Aktuell

Update

Big Tech und die Zensur

Ein Bundesgericht in den USA hat einem Antrag von Beamten aus Missouri und Louisiana stattgegeben, Informationen und Dokumente von hochrangigen Beamten der Biden-Administration über deren angebliche Absprachen mit Social-Media-Giganten zur Zensur und Unterdrückung der Meinungsfreiheit zu erhalten. Eric Schmitt, der republikanische Generalstaatsanwalt (Missouri) auf Twitter: “Niemand hatte bisher die Chance, unter die Motorhaube zu schauen – jetzt haben wir sie.”

Den Artikel lesen Sie hier im Original.

Kolumne

CBS löscht eigene brisante Ukraine-Nachricht
CdkW-Info Das amerikanische TV-Network CBS hat über die Social-Media-Plattform Twitter, die eigene Dokumentation "Arming Ukraine“ beworben. In dieser Doku wurde...
Söder lässt ukrainische Flagge hissen.
von Markus Langemann Am vergangenen Freitag stand ich in der Morgensonne vor meinem kleinen Lieblingscafé. Dort, wo pinkfarben gekleidete Vorstadt-SUV-Lacoste-Muttis...

How dare you, Lindner?!

Kommentar von Markus Langemann Das Abarbeiten am Unvermögen von politischen Akteuren, von Mandats- und Amtsträgern auf lokaler, kommunaler oder gar nationaler Ebene hat mich schon

Weiterlesen »

Wie man Wissenschaftler zum Schweigen bringt

Das zum Schweigen bringen von Akademikern kann noch umfassender sein als Zensur, Unterdrückung oder Ablehnung im Peer Review. Wenn ein Klima des Schweigens dadurch entsteht, dass Fragen nicht beantwortet werden, Anmeldungen von Beiträgen zu Kongressen nicht entsprochen wird, dann spricht man von „stonewalling“. Akademiker, die nicht konform sind, werden zum Schweigen gebracht. Dies ist unabhängig von der herrschenden politischen Ideologie.

Weiterlesen »

Kleidung ist Politik.

Kommentar von Markus Langemann Es geht hier nicht um das Offensichtliche. Es geht nicht um Uniformen, Palästinersertücher, Mao-Jacken und fischersche Turnschuhe im Bundestag.  Kleidung signalisiert Zugehörigkeit

Weiterlesen »

Vertrauen verloren? Erkennnis gewonnen!

Kommentar von Markus Langemann Die Digitalisierung unserer Gesellschaft, gespiegelt in unserem täglichen Handeln, ist mächtig vorangeschritten in den letzten Jahren. Online einkaufen in globalen Megastores

Weiterlesen »

Nicht vom harten Brot allein

von Markus Langemann Auch wenn wir an dieser Stelle häufiger am harten Brot der gesellschaftlichen Transformation beißen, es besprechen und bewerten, sei daran erinnert, der

Weiterlesen »

Demission ohne Demut

Kommentar von Markus Langemann Friedrich Nietzsche hatte ein bekennend gestörtes Verhältnis zur Demut, Anne Spiegel würde ich aus der Ferne betrachtet das Offensichtliche attestieren. Ihr

Weiterlesen »

Über das Denken

von Markus Langemann Wäre das selbständige Denken eine Pflanze, stünde sie auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten und Pflanzen. Man würde sich um sie

Weiterlesen »

How dare you, Lindner?!

Kommentar von Markus Langemann Das Abarbeiten am Unvermögen von politischen Akteuren, von Mandats- und Amtsträgern auf lokaler, kommunaler oder gar nationaler Ebene hat mich schon

Weiterlesen »

Wie man Wissenschaftler zum Schweigen bringt

Das zum Schweigen bringen von Akademikern kann noch umfassender sein als Zensur, Unterdrückung oder Ablehnung im Peer Review. Wenn ein Klima des Schweigens dadurch entsteht, dass Fragen nicht beantwortet werden, Anmeldungen von Beiträgen zu Kongressen nicht entsprochen wird, dann spricht man von „stonewalling“. Akademiker, die nicht konform sind, werden zum Schweigen gebracht. Dies ist unabhängig von der herrschenden politischen Ideologie.

Weiterlesen »

Kleidung ist Politik.

Kommentar von Markus Langemann Es geht hier nicht um das Offensichtliche. Es geht nicht um Uniformen, Palästinersertücher, Mao-Jacken und fischersche Turnschuhe im Bundestag.  Kleidung signalisiert Zugehörigkeit

Weiterlesen »

Lyrische Betrachtung III

Grüne Aussichten Antje van der Maas Es grünt so grün Bunt sprießen die Ideen Das tönt so schön Was daraus wird, werden wir später seh‘n

Weiterlesen »

Leser über Uns.

Sehr geehrter Herr Langemann,
ich möchte Ihnen sehr für Ihre wertvolle Arbeit danken. Ihre Seite ist meine momentane Lieblingsinternetseite, die ich, so oft es geht, weiterempfehle.

Dr. med. Christine Krishnabhakdi

Danke Markus Langemann,
Sie machen das, was ich von Journalisten würde erwarten wollen. Danke.

Hans Romanov

Sehr geehrter Herr Langemann,

schon seit 2020 verfolge, lese und verbreite ich regelmäßig Ihre journalistisch herausragenden Beiträge - seien sie in Text- Audio oder Videoform dargeboten.

"Club der klaren Worte" ist für mich meine bevorzugte und wichtigste Informationsquelle geworden.

Da ich als Dozentin zumindest wirtschaftlich einigermaßen unbeschadet durch die Krise (noch) komme, ist es mir ein Anliegen besonders Ihr Format zu unterstützen, da ich Ihre Arbeit wertschätze und Sie für mich ein "Fels in der Medien-Brandung" darstellt.
Ihre Wortwahl ist für mich jedes Mal ein Genuss. Herzliche Grüße aus Berlin

Lil Korfmacher-Finke

Sehr geehrter Herr Langemann

Sie machen einen tollen Journalismus.
Seit 1991 hatten wir die FAZ abonniert und zum Jahresende 2021 gekündigt. Es war unerträglich geworden. Sie machen einen authentischen und unabhängigen Journalismus!

Mit herzlichen Grüßen

Nikolaus Heuer

Sehr geehrter Herr Langemann,

für Ihre sachlich-klaren, investigativen und analytischen Beiträge zur "Corona-Krise" möchte ich mich sehr herzlich bedanken! Angesichts des Totalversagens der sog. "Mainstream-Medien" / der "Traditionsmedien" in puncto objektiv-neutraler und umfassender Berichterstattung, was ja schon ein jahrzehntelanger Prozess ist, ist Ihre Arbeit und die Ihrer Kolleg*innen von unschätzbarem Wert!

Dr. Marion Rosenke

Danke, danke. Ich finde es echt aufmunternd, wöchentlich Ihre Berichterstattung zu lesen und zu sehen.

Robert Finkel

Sehr geehrter Herr Langemann,
auch im Namen vieler anderer danke ich Ihnen von Herzen für Ihre wertvolle Arbeit als unabhängiger Journalist und unterstütze Sie gerne mit meiner Spende! Es ist so wichtig, daß wir alle uns immer wieder Gehör verschaffen und die Wahrheit ans Licht bringen!

Weiterhin ganz viel Glück

Alexandra v. Peter

Sehr geehrter Herr Langemann,
mit großem Interesse und Respekt verfolge ich Ihren Youtube Kanal und die Artikel auf Ihrer Seite. Mit freundlichen Grüßen

Michael Stapel

Sehr geehrter Herr Langemann!
Haben Sie tausend Dank für Ihre Aufklärungsarbeit. Ich bin Kunsthistorikerin und in politischen Dingen unbegabt und unausgebildet. Aber langsam lerne ich unterscheiden, wie Nachrichten, Informationen aus den Medien zu bewerten sind.

Dr. Brigitte Uhde-Stahl

Hallo Herr Langemann,
ich bin von Ihren Berichten und Einschätzungen in der Mediathek sehr begeistert und habe mir einige Ihrer Reportagen mehrfach angehört. Wirklich tolle Arbeit, die Sie da leisten.
Viele Grüße & Herzlichen Dank für Ihre Arbeit!

Daniela Wißen

Hallo Herr Langemann,
Vielen Dank für ihre sehr gute journalistische Arbeit, gerade in diesen Tagen! Ich genieße es, Ihre Beiträge anzuhören.

Kerst Grießbach

Guten Tag Herr Langemann,
herzlichen Dank für Ihre Arbeit! Sie sind eine echte Wohltat in unserer aktuellen Medienlandschaft!

Miriam Wolf

Sehr geehrter Herr Langemann,

ich möchte Ihnen hiermit einmal mein Respekt und Anerkennung Ihrer wirklich qualitativ hochwertigen Arbeit aussprechen!

Sachlich, objektiv und gut recherchiert, dies kommt in der heutigen Medienlandschaft viel zu kurz.

Ich hoffe, dass es Ihnen möglich sein wird, weiterhin so zu berichten, dies stellt leider keine Selbstverständlichkeit mehr dar.

Machen Sie weiter so, mich haben Sie als regelmässigen Leser gewonnen...

Bastian Wolf

Kolumne

UPDATE _Videos

Gibt es einen Ausweg?
Big Tech und die Zensur

Ein Bundesgericht in den USA hat einem Antrag von Beamten aus Missouri und Louisiana stattgegeben, Informationen und Dokumente von hochrangigen Beamten der Biden-Administration über deren angebliche Absprachen mit Social-Media-Giganten zur Zensur und Unterdrückung der Meinungsfreiheit zu erhalten. Eric Schmitt, der republikanische Generalstaatsanwalt (Missouri) auf Twitter: “Niemand hatte bisher die Chance, unter die Motorhaube zu schauen – jetzt haben wir sie.”

Den Artikel lesen Sie hier im Original.

Masken Induziertes Erschöpfung-Syndrom

Wissenschaftler haben 44 Studien und 65 Publikationen ausgewertet. Ist eine Maske frei von unerwünschten Nebenwirkungen und möglichen Gefahren? Die deutsche Übersetzung der Studie lesen Sie hier. Weitere Studien finden Sie auf der Seite von Medicus Ante.

Die Liste der WEF geförderten

Das Malone Institute des amerikanischen Molekularbiologen Dr. Robert Malone hat eine Liste der World Economic Forum (WEF) Förderprogrammteilnehmer veröffentlicht. Die Liste umfasst rund 3.800 Teilnehmer der Programme Young Global Leaders (YGL) und Global Leaders of Tomorrow (GLT). Das WEF wurde gegründet von dem deutschen Wirtschaftswissenschaftler Dr. Dr. Klaus Schwab. Unter den deutschen Teilnehmern u.a. Sandra Maischberger, Angela Merkel, Jens Spahn, Annalena Baerbock, Steffi Graf, Dirk Nowitzki, Cem Özdemir, Michael Schumacher. Die ganze Liste hier downloaden.

Unsere Leser

Sehr geehrter Herr Langemann

Sie machen einen tollen Journalismus.
Seit 1991 hatten wir die FAZ abonniert und zum Jahresende 2021 gekündigt. Es war unerträglich geworden. Sie machen einen authentischen und unabhängigen Journalismus!

Mit herzlichen Grüßen

Nikolaus Heuer

Sehr geehrter Herr Langemann,
ich möchte Ihnen sehr für Ihre wertvolle Arbeit danken. Ihre Seite ist meine momentane Lieblingsinternetseite, die ich, so oft es geht, weiterempfehle.

Dr. med. Christine Krishnabhakdi

Danke Markus Langemann,
Sie machen das, was ich von Journalisten würde erwarten wollen. Danke.

Hans Romanov

Sehr geehrter Herr Langemann,

schon seit 2020 verfolge, lese und verbreite ich regelmäßig Ihre journalistisch herausragenden Beiträge - seien sie in Text- Audio oder Videoform dargeboten.

"Club der klaren Worte" ist für mich meine bevorzugte und wichtigste Informationsquelle geworden.

Da ich als Dozentin zumindest wirtschaftlich einigermaßen unbeschadet durch die Krise (noch) komme, ist es mir ein Anliegen besonders Ihr Format zu unterstützen, da ich Ihre Arbeit wertschätze und Sie für mich ein "Fels in der Medien-Brandung" darstellt.
Ihre Wortwahl ist für mich jedes Mal ein Genuss. Herzliche Grüße aus Berlin

Lil Korfmacher-Finke

Sehr geehrter Herr Langemann,

für Ihre sachlich-klaren, investigativen und analytischen Beiträge zur "Corona-Krise" möchte ich mich sehr herzlich bedanken! Angesichts des Totalversagens der sog. "Mainstream-Medien" / der "Traditionsmedien" in puncto objektiv-neutraler und umfassender Berichterstattung, was ja schon ein jahrzehntelanger Prozess ist, ist Ihre Arbeit und die Ihrer Kolleg*innen von unschätzbarem Wert!

Dr. Marion Rosenke

Danke, danke. Ich finde es echt aufmunternd, wöchentlich Ihre Berichterstattung zu lesen und zu sehen.

Robert Finkel

Sehr geehrter Herr Langemann,
auch im Namen vieler anderer danke ich Ihnen von Herzen für Ihre wertvolle Arbeit als unabhängiger Journalist und unterstütze Sie gerne mit meiner Spende! Es ist so wichtig, daß wir alle uns immer wieder Gehör verschaffen und die Wahrheit ans Licht bringen!

Weiterhin ganz viel Glück

Alexandra v. Peter

Sehr geehrter Herr Langemann,
mit großem Interesse und Respekt verfolge ich Ihren Youtube Kanal und die Artikel auf Ihrer Seite. Mit freundlichen Grüßen

Michael Stapel

Sehr geehrter Herr Langemann!
Haben Sie tausend Dank für Ihre Aufklärungsarbeit. Ich bin Kunsthistorikerin und in politischen Dingen unbegabt und unausgebildet. Aber langsam lerne ich unterscheiden, wie Nachrichten, Informationen aus den Medien zu bewerten sind.

Dr. Brigitte Uhde-Stahl

Hallo Herr Langemann,
ich bin von Ihren Berichten und Einschätzungen in der Mediathek sehr begeistert und habe mir einige Ihrer Reportagen mehrfach angehört. Wirklich tolle Arbeit, die Sie da leisten.
Viele Grüße & Herzlichen Dank für Ihre Arbeit!

Daniela Wißen

Hallo Herr Langemann,
Vielen Dank für ihre sehr gute journalistische Arbeit, gerade in diesen Tagen! Ich genieße es, Ihre Beiträge anzuhören.

Kerst Grießbach

Guten Tag Herr Langemann,
herzlichen Dank für Ihre Arbeit! Sie sind eine echte Wohltat in unserer aktuellen Medienlandschaft!

Miriam Wolf

Sehr geehrter Herr Langemann,

ich möchte Ihnen hiermit einmal mein Respekt und Anerkennung Ihrer wirklich qualitativ hochwertigen Arbeit aussprechen!

Sachlich, objektiv und gut recherchiert, dies kommt in der heutigen Medienlandschaft viel zu kurz.

Ich hoffe, dass es Ihnen möglich sein wird, weiterhin so zu berichten, dies stellt leider keine Selbstverständlichkeit mehr dar.

Machen Sie weiter so, mich haben Sie als regelmässigen Leser gewonnen...

Bastian Wolf

Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter.