Bestatter Gerald Ramm antwortet ehrlich und offen

Ein Bestatter wagt es offen und ehrlich meine Fragen zu beantworten. Das Exklusiv-Interview mit Gerald Ramm im clubderklarenworte.de
Es sind Zeiten, in denen per Gesetz und Verordnungen ein Land in den Hausarrest geschickt wird. Seit über 365 Tagen regieren und agieren Länder wie auch Deutschland mit dem Instrument der Angst. Der Angst vor einem tödlichen Virus. Was liegt da näher, als bei einem Menschen nachzufragen, dessen tägliches Geschäft der Tod ist. Es erscheint sinnvoll, genau dort zuzuhören, um den inneren Kompass zu justieren, ein Gefühl dafür zu bekommen, ob wir ein Teil einer gigantischen Komödie oder eher einer monströsen Tragödie sind. Erstaunlich erschien mir, dass bisher niemand Totengräber befragt hat. Vielleicht liegt es ja im Wesen dieses Geschäftsmodells, dass es auch im toten Winkel der Betrachtungen liegt. 
Oder man hat dort etwas erfahren, was nicht in die allgemeine Erzählung passt …

Vielen Dank für Ihre Unterstützung des unabhängigen Journalismus in Deutschland. 

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

148 Antworten

  1. Jetzt ist es amtlich. 5 Prozent sind mehr gestorben in 2020 zu 2021. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/zahl-der-sterbefaelle-2020-um-fuenf-prozent-gestiegen-17312349.html
    Schützt Alte, Dicke und Kranke! und passt auf Euch auf. 3 Monate nach unserer milden covid-Erkrankung können ich und meine Frau noch nicht richtig schmecken oder riechen. Das bessert sich nur sehr langsam. Diesen Virus muss man nicht haben. Wir will oder gefährdet ist, kann sich impfen lassen. Einen Dauerlockdown braucht es aber nicht. Zumal die Infektionen fast alle in Innenräumen stattfinden, wenn die Luft nicht abziehen kann.

    1. Seit ungefähr 15 Jahren haben wir eine zunehmende Todeszahl, die man natürlich immer auf die Bevölkerungszahl beziehen muss. Durch die Verschiebung der Alterspyramide zu den Ü80ern steigt auch deren relativer Anteil an der Gesamtsterblichkeit im überproportionalen Sinn. Die LMU München und Prof Gill kamen zu dem Ergebnis, dass wir in 2020 vor diesem Hintergrund keine Übersgerblichkeit hatten. Selbst das Bundesamt für Statistik räumt ein, dass es den Coronaanteil nicht schätzen kann.
      Interessante links sind
      https://www.heise.de/tp/features/Keine-Uebersterblichkeit-trotz-Covid-5001962.html
      oder auch diverse Videos auf samueleckart.net wo das ausführlich für viele Länder mit angeblich hohem Coronatoten-Anteil dargestellt wird.
      oder hier
      https://po.neopresse.com/muenchner-uni-trotz-corona-sterblichkeit-gesunken/
      Wir haben eine für Alte gefährliche für junge eher harmlose Grippewelle, die es im Gegensatz zur echten Influenza gerade mit Kindern, Jugendlichen und sehr jungen Erwachsenen gnädig meint, auch wenn das die ÖRMedien immer verschweigen.

    2. Der Bestatter sagte 20 Leute von 9000 die alt waren und viele andere Krankheiten hatten sind an Corona gestorben die wären aber auch an jeder anderen Erkältung gestorben und waren zwischen 85 und 100Jahre alt. Das sind 1/3 auf 150 also weniger als 0,3% der Menschen, was sehr normal ist. Keine 5% !!

  2. Wenn es keine erhöhte Sterblichkeit gibt, gibt es,- den unumstößlichen Regeln der Logik zur Folge, auch keine(!) neue / weitere Todesursache in diesem Land. Was übrigens auch den statistischen Erhebungen des Statistischen Bundesamtes so zu entnehmen ist. Was für ein Zufall aber auch, oder?

  3. Das Panikhandwerk wird aktuell auch mit Bildern aus Indien durchgeführt. Gestern wurden in der Zeitung Bilder gezeigt, in denen Verstorbene in Leintüchern eingewickelt auf der Straße verbrannt werden. Westeuropäische Menschen denken nun: Um Gottes Willen, dort wird so schlimm gestorben, dass die Menschen schon auf der Straße liegen und verbrannt werden.
    Nur: In Indien ist das eine absolut übliche Bestattungsweise. Man wird hier wieder mit Bildern „geframt“ und soll in Panik gehalten werden, vor der indischen Doppelmutante. Denn nur mit Panik/Angst sind wir steuerbar.

    1. Ja klar, und die verzweifelten Leute vor den Kliniken und in den Krankenhäusern sind einfach bloß arbeitslose Bollywood-Schauspieler.
      Man muss halt mal selber nachdenken, um draufzukommen, dass das alles gelogen ist. Dabei kann es nicht schaden, weit überdurchschnittlich intelligent zu sein.
      Denn die WAHRHEIT – also die WAHRE Wahrheit – jahaaaa, die ist nicht für jeden was. Die muss man auch aushalten können.
      *Ironie aus*
      Soso, in Indien ist es also absolut üblich, die Toten auf der Straße liegend zu verbrennen. Mit welcher Kaltschnäuzigkeit Sie hier Lügen verbreiten wird nur noch durch den Grad Ihrer paranoiden Wahnvorstellungen getoppt.

      1. Mein Mann ist Inder. Es gibt durchaus viele Leute die vor dem Krankenhaus stehen und jetzt kommt das Aber,.. Es stehen dort nicht nur die Covid Patienten sondern auch die anders erkrankten und wenn wir uns vor Augen halten das Deutschland 13 x kleiner ist als Indien und dort 1,4 Milliarden Menschen leben bekommt man einen anderen Blick auf die Dinge und ja es ist durchaus üblich das man die Verstorbenen auf der Straße verbrennt nur muß man sich das ganze Ritual vor Augen halten. Das wäre nämlich das die Familien ihre Toten selber verbrennen dürfen und nicht alle kommen dann in den heiligen Ganges. In Indien gibt es Hotspots wie zum Beispiel Neu Delhi und Mumbai welche gigantisch über Bevölkerung haben und es viele Menschen gibt die als Tagelöhner 5000km in die großen Städte ziehen um die Familie zu ernähren.
        Ja ich bin der Meinung dass man sich die schlimmsten Bilder heraus sortiert und nicht die ganze Wahrheit sagt.

  4. Ich finde das wirklich ein peinliches Stück Journalismus. Keine einzige der Informationen dieses Interviews ist neu. Und es wird so getan, als ob hier die Corona-Mafia in Berlin von einem lokalen Bestattungsunternehmer (oder eher von Herrn Lindemann) enttarnt worden wäre. Ja, es gab im letzten Jahr Untersterblichkeit (für die es eine Reihe von Gründen gibt), aber auch ja: Es gibt bisher 80.000 Corona-Tote (die Grenze „mit“ oder „an“ ist extrem schwer zu ziehen). Nichts in diesem Interview gibt Anlass zu irgendwelchem Geraune (und nach meinem Eindruck wäre dem Bestatter das auch gar nicht recht). Das ist reine Effekthascherei.

    1. Alles ist abhängig von einer Frage : Sind die Corona Maßnahmen anhand der uns vorliegenden Daten gerechtfertigt oder nicht?
      Folgende Probleme:
      – Verlängerte (!) Lockdown Maßnahmen haben observativ keinen Einfluss auf die insgesamte Sterblichkeitsrate , dies wurde mehrfach durch Meta-analysen bewiesen , und war auch vor 2020 annerkannt in der Literatur.( https://doi.org/10.1016/j.eclinm.2020.100464 )
      Beispiel: North und South Dakota, nahezu identisch in Populationsfaktoren, infrastruktur, Gesundheitsindex etc., jedoch absolut unterschiedlich im Umgang mit der Corona Pandemie. Ein Staat hatte einen Lockdown und Maskenmandat , der Andere nicht. Ergebnis? Kein Unterschied in der Sterblichkeitsrate oder Intensivstationskapazität.
      -Verzögerte (!) natürliche Herdenimmunität führt zu Höheren Auslastungen des Gesundheitswesens in der Zweitwelle, wie es momentan in Deutschland der Fall ist. Ein guter Vergleich ist in diesem Fall Schweden , welches momentan unter der Corona-Sterberate Deutschlands pro 100.000 Einwohnern liegt , obwohl sich die Medien über Schwedens Entscheidungen ironischer Weise lustig gemacht haben , weil kein lockdown zu anfangs leicht erhöhten Sterbefällen führt, dafür jedoch zu sehr milden Zweitwellen und alles OHNE wirtschaftliche und soziokulturelle Schäden.
      – Überraschender Weise hat das Coronavirus den Influenzavirus anscheinend verdrängt , was die Fallzahl von dem Grippevirus um bis zu 99% reduzierte.
      dies führte lediglich dazu, dass Menschen, die statistisch gesehen in diesem Jahr an der Grippe gestorben wären, nun am Coronavirus verstorben sind. Im Endeffekt führt dies jedoch zu einer sehr geringen Steigerung der Exzessiven Sterbefälle.

      Ich glaube der Durchschnittsbürger hat sich einfach nicht mit der Thematik der jährlichen Stebefälle auseinandergesetzt. Daher erscheinen einem Zahlen wie 40.000 Corona-tote wie eine Astronomisch hohe Zahl. Eine kleine Erinnerung : Es sterben jedes Jahr in Deutschland fast 1.000.000 Menschen. Die meisten an preventiven Ursachen wie Diabetes und Herzversagen. Und für diese werden kaum Steuergelder zur Aufklärung und Prevention ausgegeben.

      Anhand all der Daten die wir nun zur Verfügung haben, ist die Durchführung des anhaltenden Lockdowns Sinnlos und leitet nur Additiven Schaden ein. Die wahren Corona-sterbefälle werden die kommenden Jahre sichtbar, da fast ein Jahr lang Krebsvorsorgetermine verschoben wurden.

      Wer sich ausgegrenzt fühlt von der „Wissenschaft“ weil man gegen die verlängerten Lockdown Maßnahmen ist, der sei beruhigt, 60.000 Professoren und medizinische Experten, sprechen sich mit ihrem Namen gegen diese Maßnahmen aus. Einfach mal nach der Great Barrington Deklaration googlen. Ihr seid NICHT allein!

    2. Wenn das alles nur „Effekthascherei“ und gar nicht neu ist, dann machen Sie doch mal Ihren Einfluss geltend, dass so ein Interview zur besten Zeit in ARD und ZDF gesendet wird. Das hätte dann den Vorteil, dass auch die restlichen 90% der Bevölkerung davon erfahren, für die es dann anschließend auch nicht mehr neu ist…….. 🙂

  5. Erinnert sich noch jemand, als vor ein paar Monaten eine dementsprechende Propagandameldung über das sächsische Städtchen Meißen von der Agentur Reuters publiziert (und von zahlreichen deutschen Schmierblättern 1:1 übersetzt kopiert) wurde, in der man es tatsächlich schaffte, die berichteten sich dort türmenden Sargberge mit der AfD und allgemein dem hohen „Nazi“-Anteil dort in Verbindung zu bringen?
    Hadmut Danisch hatte damals Leserzuschriften von der lokalen Bestatterbranche nahestehenden Personen erhalten, die genau das hier Beschriebene schilderten: Nämlich, dass die Sargberge schon irgendwo Symptome von „Corona“ sind; allerdings enthalten diese entgegen der Propagandaberichterstattung keine Coronatoten, sondern nur die „üblichen“ Toten, die auf Grund von Lockdown und Grenzschließungen nicht wie geplant rechtzeitig ins nahe Ausland zur Einäscherung verbracht werden konnten.
    Ich selbst wurde dann investigativ journalistisch tätig und tat etwas bis dato Unvorstellbares: Ich griff mir ein sogenanntes „Telefon“ und rief ein Meißener Bestattungsunternehmen an!
    Resultat: Ich erhielt eine erneute persönliche, fernmündliche Bestätigung des hier Beschriebenen.
    Ein Schelm, wer da eine Gleichschaltung der „freien“ Presse unterstellt…

    1. Das ist ja mein Reden seit über einem Jahr, weder die Todesanzeigen noch die Stellenangebote für Bestatter sind angestiegen. Aber die Leute wollen das nicht hören, sie weiden sich in der vermeintlichen Katastrophe.

  6. Ja, herzlichen Dank für diese klahren Aussagen. Ich habe noch nie das Gegenteilige gedacht. Vor ein paar Monaten schon hörte ich ein Interview von einer Bestatterin in Deutschland und sie sagte genau das Selbe über die Särgenansammlungen und Krämatorien. Es ist einfach schlimm wie das Grundgesetz so mit Füßen getreten wird. Unsere Kinder sagten neulich 7 und10 Jährig, es heißt doch “Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland“, aber das ist ja garnicht so?! Ich kann nicht verstehen, wie so viele Menschen noch an diese Lügen glauben. Es ist erschreckend. Hätte ich nicht den Glauben an eine größere Macht, nämlich Gott, wäre mir der Boden unter den Füßen schon geschwunden. Mein Glaube gibt mir Kraft und Mut, diese falsche Machtausübung der Regierung zu ertragen. Ich hoffe und bete, dass das alles bald ein Ende nimmt, das den Menschen die Augen geöffnet werden. Psalm 94 gibt hier Trost und Hoffnung.
    “Du hältst niemals zu den bestechlichen Richtern, die Unheil anrichten, indem sie das Gesetz missbrauchen. Sie aber verbünden sich gegen jeden, dem das Recht am Herzen liegt, und sprechen ihm sein Urteil, obwohl er doch unschuldig ist! Der Herr aber schützt mich wie eine sichere Burg, er ist der Fels, bei dem ich Zuflucht finde. Die Richter müssen für ihre Untaten büßen, für ihre Verbrechen wird Gott sie bestrafen. Ja, der Herr , unser Gott, wird sie vernichten!“
    Psalm 94:20‭-‬23 HFA
    https://bible.com/bible/73/psa.94.20-23.HFA

  7. Ich habe mir das Interview angehört und kann dazu nur folgendes sagen.
    Diese Angaben sind identisch mit denen, die man mir gegenüber gemacht hat. Ich habe in meiner Eigenschaft als lizenzierter Funkamateur mit vielen Stationen bundesweit über dieses Thema gesprochen. JEDER, der entweder im Krankenhaus lag oder in unmittelbarer Nähe eines Krankenhauses wohnte sagte mir, „man sehe zwar jeden Tag diverse Krankenwagen kommen, oder weg fahren, aber NIE einen Leichenwagen. Und das bei den ganze Toten täglich ??? Also Leute, ich habe den Eindruck, man will uns bewusst verarschen. Und wenn dann noch ein Vollidiot wie ein „Lauterbach“ dazu kommt, dann ist das Bild komplett ! Wir haben aber auch in der Gesellschaft noch größere Vollidioten, nämlich die, denen man diese Panikmache erzählen kann und die das dann glauben !

  8. Das sind exakt auch meine Erfahrungen, die der Kollege in Berlin gemacht hat. Im Rhein-Main-Gebiet nichts anderes.
    Hier arbeiten nur die Behörden schneller und die Krematorien sind super organisiert. Wir haben aber auch nicht das
    Problem mit den Grenzgebieten.

    1. Kann ich auch nur bestätigen. Bin selber Bestattungsunternehmer in Berlin.
      Gerade der Punkt mit den Behörden ist ein Ärgernis und erzeugt natürlich medienwirksame Bilder. Zum Beweis ein Beispiel aus Berlin Mitte: Die zuständige Stadträtin Reiser hat entschieden, das in der schwersten Pandemie … usw. , nur eine Standesbeamtin (von möglichen 18 Beamten?!) die Sterbefallpapiere bearbeitet. Die Folge: Wir warteten auf die Bestattungsgenehmigungen geschlagene 4 Wochen. Dem entsprechend konnten die Einäscherungen ja auch nicht statt finden. Im Normalfall dauern diese Genehmigungen nicht länger als 48 Stunden!

      Die Sterbeurkunden dauern bei einigen Standesämtern gerne auch mal länger aber das ist ein anderes Thema bzw. weiteres Ärgernis. An den Krematorien hat es bei uns nicht in einem Fall gelegen. Keine Überlastung oder ähnliches, obwohl die Billigbestatter nicht mehr ins Ausland durften (Warum ist so etwas überhaupt erlaubt ???).

      Das es auch anders geht zeigen die Standesämter bei denen es funktioniert, es sind nicht wenige und denen gilt mein Dank!

  9. Nachdenken? – N E I N !
    Denn willst du zufrieden sein,
    stell´ das Denken ein,
    sonst wirst du zum Verschwörerschwein!

    Wie, zum Beispiel, bei CORONA:
    Für jeden Schmarren werden Untersuchungsausschüsse gebildet, aber bei der „Pandemie“
    haben unsere Politiker, statt periodisch Mediziner und Wissenschaftler einzuberufen, um mit
    deren Hilfe dann Leitlinien für ein vernünftiges Vorgehen zu erarbeiten, folgendes gemacht:
    Mit einem Verfahren , das nicht validiert war,
    wurden Menschen getestet, denen nichts fehlte,
    und so Daten erzeugt, die nichts aussagten,
    mit welchen dann Maßnahmen angeordnet wurden,
    die wenig bewirkten aber viel Angst verbreiteten,
    und uns so gefügig machten für eine Impfung,
    die wir weder wollten noch brauchten!

    Ein Jahr ist vergangen, und der Irrsinn soll sogar verstärkt weitergehen, auch wenn man jetzt sieht,
    dass Kinder kaum erkranken, obwohl sie die höchsten Inzidenzwerte haben! Also nicht nachdenken!

    Aber wäre es nicht endlich doch an der Zeit, auch Experten mit abweichenden Meinungen einzuberufen, die dann an den Bestimmungen von Corona-Maßnahmen mitwirken – und dies nicht nur den fachfremden Politikern zu überlassen?! So könnten dann unsinnige Vorschriften, wie das Maskentragen im Freien – so wie damals auch das Leseverbot auf einer Parkbank – wieder wegfallen. Denn im Freien ist die Ansteckungsgefahr effektiv null, aber das Maskentragen schädigt unser Immunsystem, und nur dieses kann uns gegen Erkrankungen wirklich schützen!

    1. Herr Woitsch, was Sie sehr trefflich rund um das Thema Corona konstatieren, gilt im übertragenen Sinne auch im Zusammenhang mit Klimawandel und Klimaschutz: Bloß nicht nachdenken und recherchieren. Könnte ja sein, dass man zu ganz anderen Ergebnissen kommt, als gekaufte bzw. der Regierung unterstellte Wissenschaftler und Ingenieure.
      (<<>>)

      Jeder sollte sich selbst eine Meinung bilden, was man von Politiker(innen) halten sollen, die den Bürgern das (Mit-)Denken verleiden wollen, auch wenn nicht alle so weit gehen wie die intellektuell bemitleidenswerte SPD-Chefin Esken, die Kritiker unsinniger Maßnahmen pauschal als Covidioten beschimpft.

    2. Wirklich Klasse geschrieben. Jeder, der sich doch nicht dazu überreden lassen möchte, doch nichts zu hinterfragen und nachzudenken, hat längst erkannt, daß es diese Regierung, verbunden mit den Qualitätsmedien und gewissenlosen( oder ehelosen) „Wissenschaftlern und Medizinern, nicht so gut meint mit der Gesundheit der Bevölkerung.

  10. Der Durchschnitt des Gewichtes der Coronakranken Intensivpatienten auf unserer Station war zeitweise 140 Kg. Der Durchschnitt!
    Da waren, wie sie auch anführten, nätürlich auch junge Patientinnen darunter.

  11. Tja, nun habe ich viele Kommentare gelesen und auch die stets interessanten Beiträge von Ihnen, Herr Langemann, haben immer wieder den sog. gesunden Menschenverstand zum Thema, der zumindest in diesem Zusammenhang anscheinend bei den vorhandenen, heutigen Politikern im Bundestag verlorengegangen scheint. Gibt es den keine Partei oder eine Gruppe politisch Interessierter, die diesen gesunden Menschenverstand besitzt, und uns aus dieser Angst- und Zersetzungskrise glaubhaft und realistisch herausführen möchte? Wir müssen raus aus der Einbahnstraßen-Denkweise, nur die Impfung sei das Allerheilmittel, das angeblich so alternativlos ist. Auch „Viele andere Wege führen nach Rom“, so heißt es seit jeher. Starren Blick auf Schlange und Scheuklappen bringen uns nicht weiter. Wen also, sollten wir wählen, wenn wir auf demokratische Weise das Corona-Drama und weitere Politik auf andere Füße stellen wollen. Genau das ist aber der einzige legale Weg, den wir gehen können, wenn wir unser gutes Grundgesetz in Frieden und Freiheit für Frieden und Freiheit schützen wollen. Wer? – Der Wähler ist abhängig vom Angebot! Nichtwählen etabliert bestehende Zustände!

    1. Ich würde Ihnen empfehlen die neuen Parteien zu suchen. Den die Farben im Bundestag sind unwägbar, meiner Meinung nach. Die Basis ist mit der Begrenzung der Macht auf dem richtigen Dampfer. Dort sind auch massenweiße Grüne angekommen. Diese neuen Stimmen müssen wir auch hören.

  12. Tja, nun habe ich viele Kommentare gelesen und auch die stets interessanten Beiträge von Ihnen, Herr Langemann, haben immer wieder den sog. gesundem Menschenverstand zum Thema, der zumindest in diesem Zusammenhang anscheinend bei den vorhandenen, heutigen Politikern im Bundestag verlorengegangen scheint. Gibt es den keine Partei oder eine Gruppe politisch Interessierter, die diesen gesunden Menschenverstand besitzt, und uns aus dieser Angst- und Zersetzungskrise glaubhaft und realistisch herausführen möchte? Wir müssen raus aus der Einbahnstraßen-Denkweise, nur die Impfung sei das Allerheilmittel, das angeblich so alternativlos ist. Auch „Viele andere Wege führen nach Rom“, so heißt es seit jeher. Starren Blick auf Schlange und Scheuklappen bringen uns nicht weiter. Wen also, sollten wir wählen, wenn wir auf demokratische Weise das Corona-Drama und weitere Politik auf andere Füße stellen wollen. Genau das ist aber der einzige legale Weg, den wir gehen können, wenn wir unser gutes Grundgesetz in Frieden und Freiheit für Frieden und Freiheit schützen wollen. Wer? – Der Wähler ist abhängig vom Angebot! Nichtwählen etabliert bestehende Zustände!

    1. Moin, lieber George,
      zu deinem letzten Satz: Ich persönlich bin inzwischen soweit, genau das zu propagieren:
      „Stell dir vor, es sind Wahlen und keiner geht hin.“ Leider werden wir DAS nie schaffen, denn nur Einigkeit macht stark.
      Aber es gibt schon länger die (satirische) Partei „Die Partei“. Die kann man wählen, sobald jemand von dieser Partei auf ihrem Wahlzettel steht. Sie ist sogar im EU-Parlament vertreten u ihr wichtigster Vertreter/Abgeordneter hat sogar ein Buch über seine ersten 5 Jahre dort geschrieben. Sehr aufschlussreich. Zum Lachen und zum Schreien im Sinne von Heulen oder Aufschreien.
      Dann gibt es inzwischen Die Basis, die sowohl deutschlandweit als auch in jedem Bundesland aufgestellt ist. Und Alternativen auf den Wahlzetteln sind auch immer zu finden. Man muss nur den Stift entsprechend bewegen.

      Herzliche Grüße aus Dithmarschen

  13. Grossartiges Interview! DANKE Herr langemann!
    Alle andere Kommentaren die ich bis jetzt gelesen habe, haben mir sehr gut getan. Das selber denken, den Bauchhirn befragen ist mit schon bei 9/11 passiert als ich dachte, dass die Buschregierung dieses Attentat geplant und ausgeführt hat. Damals habe ich es kaum jemanden gewagt zu sagen. Jetzt ist mir klar, dass wir von einer elitäre Weltregierung in die Zange genommen werden und unsere Regierungen sind die Marionetten ~ die Lösung liegt möglicherweise in regionale Vernetzungen, weg von diesem System das künstliche Bedürfnisse Schaft und seelenlos geworden ist ~
    Herzlichen Dank an die frische ehrliche Beiträge von euch allen ~

  14. Sehr geehrter Herr Langemann
    Vielen, vielen Dank für Ihre Arbeit, Zeit und Mühen, die Sie investieren, um uns immer wieder neuen Mut zu geben weiter zu kämpfen.
    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß diese Blase eines Tages platzt und dieses Schauspiel ein Ende findet.
    Ich erfreue mich hier an jedem hellen Köpfchen, daß sich nicht hinters Licht führen lässt.
    Um es eventuellen Zweiflern leichter zu machen… Ich arbeite seit über einem Jahr ohne Maske, ohne Spuckschutz und erstrecht ohne Desinfektionsmittel. Habe täglich reichlich Kundenkontakt, die teils ohne und teils mit Maske mir gegenüber treten und das obwohl ich mit einem hochgradigen Risikopatienten zusammen wohne. Heißt, ich muss nicht erst seitdem ein Virus zur Pandemie erklärt wurde, vorsichtig sein.
    Auch wenn ich nicht viel erreiche aber ich werde weiterhin meinen Kunden Denkaufgaben mit auf den Weg geben um ihre Sinne für den Blick hinter die Kulissen zu schärfen.

    Ich danke Allen die ihren Mut und ihre Kraft nicht verlieren.

    1. Sie handeln richtig. Leben ohne Angst. Ich bin seit April 2020 vollständig angstfrei, da habe ich über Selbstrecherche herausgefunden, dass wir belogen werden. Nur – wann platzt die Blase?

    1. Es ist ja lange bekannt. Jeder, der sich die Mühe macht und sich selber informiert, der wird erfahren, dass wir sogar eine Untersterblichkeit haben. Ob man das Statistische Bundesamt oder GKK Statistiken zur Hilfe nimmt. Ja, es sterben mehr, ABER wir haben seit Jahren ein Anstieg der Älteren, weil wir jetzt in diesen geburtenstarken Jahrgängen dieser 80-100 jährigen sind. Dieses wird aber nie so publiziert. Und man weiß auch, dass Infekte und andere Krankheitsbilder eben bei dieser Personengruppe schnell zum Ableben führen können. Das ist nicht neu, aber hier wird nur Corona die Schuld zugewiesen. Perfide und schlimm, was mom. abläuft. Selbst mein Onkel, der nachweislich am Herzinfarkt gestorben ist, wurde als Coronatoter geführt. Mein Tante hat um Aufklärung gebeten und Streichung – ohne Erfolg. Volksverdummung eben. Sie tun viel Gutes mit ihrer sauberen, differenzierten und neutralen Arbeit, leider lesen/hören die es nicht, die es nötig hätten.

        1. Das ist wohl wahr. Selbst „gute“ Bekannte – darauf angesprochen – glauben es nicht und fragen, woher man denn diese Infos hat. Sie forschen nicht nach, und wenn, werden sogenannte Faktenchecker erst einmal befragt, wer derjenige ist, der das veröffentlicht. Ein Jammer!

  15. Das diese Pandemie ein mediales Mainstream-Märchen ist, ist ja nun seit einiger Zeit aufs Deutlichste aufgedeckt und bewiesen.
    Und das es sich um eine Agenda handelt, die mehrere Ziele miteinander verknüpft ebenso.

    Die Menschen möchten doch gerne Demokratie, also eine echte Demokratie und ihre Leben selbst mitbestimmen.

    Die Chance haben sie nun. Denn geeint diese Maßnahmen nicht mitmachen und damit die Diktatur brechen, ist am Ende Demokratie und zwar direkt.

    Und dann bestimmen wir, wie es weitergehen soll. Es muss halt gestartet werden. Wenn erstmal eine gewisse Menge an Menschen die Masken nicht mehr tragen, werden sich viele immer mehr trauen es ebenfalls nicht zu tun und es wie ein Lauffeuer um sich greifen z.B. Der Mut der Menge ist dann schnell groß genug und sie werden begreifen was Demokratie und Freiheit und Selbstbestimmheit bedeuten.
    Nur solange eben alle brav aus Angst vor ihren Mitmenschen lieber die Maske auf das Gesicht setzen…

    Es braucht also gar keine Demos in dem Sinne, dass wir nun den Reichstag stürmen. Die Plandemie endet, sobald wir als Demokraten handeln geschlossen und den Mehrheitsentscheid direkt offen leben.
    Es mag sein das der Anfang hart und schwer ist, weil sich die Macht schon mit Strafen usw. etwas abgesichert hat. Jedoch wird man keine zweistelligen Millionen an Menschen mehr stoppen können, die einfach nur ihre normales Recht durchsetzen und zwar ganz friedlich.

    Ich habe z.B. keine Maske im Laden auf und werde nicht mehr behelligt. Ich bedanke mich beiden persönlich den ich sehe, der es ebenfalls tut und davon gibt es immer mal wieder welche. Teilweise haben sie zwar eine Maske um, aber sie nehmen sie unters Kinn und laufen so im Markt rum. Es wird funktionieren, es braucht nur eingestoßen zu werden.

    Immer daran denken, dass man nichts böses tut. Die Verbrecher haben sich einfach nur ermächtigt und sie Lügen die ganze Zeit weiter und schaden uns allen stetig enorm. Es ist ein Akt der Freiheit und wir alle können die Helden sein, auf die wir die ganze Zeit warten.

    Wenn ihr nicht sofort rigoros die Maske weglassen wollt, dann macht es sporadisch, oder setzt nur einen Schal auf und geht so rum. Zeigt euch und tastet euch vor.

    1. Sehr schön, bringt es auf den Punkt, dennoch halte ich alles was aufklärt für Sinnvoll, ob es Demos, Flyer, Plakate oder Prospekte sind spielt keine Rolle, wichtig ist das viele es verstehen und mithelfen den Weg in die Selbstbestimmung zurück zu finden

    2. Ich gebe Ihnen recht. Ich werde es versuchen, allein schon deshalb, weil mir diese FFP2-Maske mehr als unangenehm ist (jede andere auch) und dies motiviert mich dann ganz persönlich, denn ich mache nichts, was mir nicht gut tut bzw. schadet.

  16. Lieber Herr Langemann,
    die Wahrheit macht euch frei! (soweit ich mich richtig erinnere: Neues Testament)
    Und Theodor Storm dichtete: HEHLE NIMMER MIT DER WAHRHEIT, BRINGT SIE LEID, NICHT BRINGT SIE REUE. DOCH WEIL WAHRHEIT EINE PERLE, WIRF SIE AUCH NICHT VOR DIE SAEUE!
    VIELEN DANK an Sie und alle Kommentatoren und Herrn Gerald Ramm, fuer Ihren Mut, sich auf die Seite einer derzeitigen Minderheit zu stellen. Mir hilft es sehr,
    von Ihrem Dasein zu wissen und taeglich!!! neu meine geistige Balance herzustellen.

  17. Ich weiß von einer Ärztin, dass sie 1810 Euro vom Staat bekommt – für jeden Verstorbenen, bei dem sie „Corona“ als Todesursache in den Totenschein schreibt.
    Krankenhäuser bekommen 850 Euro für jeden, bei dem sie Corona diagnostizieren. Also diese so genannte Pandemie ist für manche Berufszweige eine hübsche Einnahmequelle. Und der Staat hat einen Weg gefunden, auf dem die Infektionszahlen künstlich nach oben getrieben werden.

    1. Ich weiss zwar auch von den finanziellen Zuschüssen, aber 1.800 für Corona im Totenschein- wer da nicht mitmacht… aber gerade weil das System kollabiert, sollten sie eben nicht mitmachen und endlich alle damit an die Öffentlichkeit gehen!! Was nützt ihnen das Geld, wenn sie später enteignet werden, Bargeld abgeschafft usw. – denken die denn sie können sich noch in irgengein Paradies flüchten? Das ist doch nicht kalkulierbar! Jeder, der sich daran beteiligt, versündigt sich auch!! Gewissen ist scheinbar nicht mehr en fogue!! Verräter, Speichellecker .. kotzt mich an!

    2. Ich glaube ja auch, dass da mit „Incentives“ getürkt wird, aber 1810 € für einen Totenschein? Da würde ich zwischen 18 und 10 ein Komma spendieren. Dann ist es für mich immer noch eine Sauerei, denn was rechtfertigt die Incentivierung der Benennung einer Todesursache? Schon daran kann man doch ablesen, dass hier die Zahlen wissentlich verändert werden. Nur leider glotzen trotzdem die Meisten tump die Tagesschau. …

    3. Lieber Torsten, wenn das stimmt, dann ist das eine schreckliche Wahrheit. Kannst du das irgendwo beweisen? Wie haben Sie das von den Kliniken erfahren? Werden Ärzte nicht immer für das Schreiben einer Sterbeurkunde bezahlt? Wenn es nur um Gerüchte geht, ist es unklug, etwas mehr Öl auf das (bereits heftige) Feuer zu werfen. Ich hoffe, Sie haben genug Integrität, um hier nicht als Provokateur aufzutreten. Daher meine Frage, diese Tatsachen als von anderen Quellen bestätigt anzusehen. Herzliche Grüße.

  18. Wie sagte einst Winston Churchill:

    „Die Wahrheit ist so kostbar, dass sie mit einer Leibgarde von Lügen umgeben sein muss“

    Herr Langemann, vielen Dank für Ihre – wie immer – klaren Worte!

  19. Meine Familie wurde zwischen 1933 und 1961 3x enteignet und ich habe bereits bei meinem Austritt aus der CSU 2016 auf politische Strömungen hingewiesen, die m. E. gewisse Parallelen mit der Reichstagsbrandrede erkennen ließen. Ich bedaure zutiefst, dass sich meine Befürchtungen bestätigten und hoffe, dass die zunehmende Gewaltbereitschft (von staatl. und Bevölkerungsseite) in Deutschland nicht weiter ausbaut. Dennoch werde ich wahrscheinlich kurzfristig die EU verlassen, um zumindest meinem Status als stiller Dulder zu entfliehen…

    1. Ich weiß, wovon Sie reden.
      Wir haben ein ähnliches Schicksal hinter uns – 4 Enteignungen: 1933, Bombenschaden C, VEB und Wende.
      Auch wir denken darüber nach in ein Land zu gehen, wo die Menschen noch als Menschen miteinander umgehen.
      Und diesbezüglich rangiert Deutschland auf einem der letzten Plätze.

      1. Bei allem Verständnis! Ist es nicht einfach, einfach zu verschwinden? Wie heißt es: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff! Dabei möchte ich nicht Sie dierekt angreifen! Merken nicht alle Menschen, dass in Deutschland nahezu alles verrückt ist? Meinen Sie, in anderen Ländern gehen Menschen mit Menschen anders um, als in Deutschland? Es gibt immer zwei Möglichkeiten: entweder anzupacken und aufräumen oder gehen und andere aufräumen lassen! Glauben Sie mir, ich bin es auch so etwas von leid, immer wieder von Mitmenschen zu hören, sogar von sehr nahen Verwandten, wie zielgerichtet diese Regierung, sprich Kanzlerin, agiert. Zu hören, dass unser Sohn samt Frau sich impfen lassen wollen, obwohl sie noch nicht „dran“ sind! ? Die Manipulation der Massen durch Angst ist ein probates Mittel seit Ewigkeiten. Schon immer waren Menschen nur allzu gerne bereit andere für sich denken zu lassen! „Es gibt nichts Neues unter der Sonne!“ ist im Prediger nachzulesen! Fest gegründet im Vertrauen auf GOTT, YHWH, sind kaum noch Bürger dieser Nation! D.h., sie sind überhaupt nicht fähig mit so einer Situation umzugehen – auch unzählige sogenannte Christen! Diese sind zumeist folgsamer als normal denkende Menschen. Doch, was heißt normal denkende Menschen? Man kann es nachlesen: nur noch 10-20% der Menschen in unserem Land (das gilt auch woanders) sind noch in der Lage, eigenständig zu denken – ergo sind die restlichen 90/80% die normal Denker! Darunter befinden sich durchaus sehr liebenswerte Menschen. Sollte ich dieses Land verlassen, würde ich nicht, als eigenständig denkender Mensch, diese die Chance nehmen, sich umzuorientieren? Ich möchte dieses Land nicht hinter mir lassen, nur weil ich alles gerade zu besch….n finde! Ich möchten den Menschen noch die Möglichkeit zeigen, dass es eine Chance gibt! In Jesus Christus! Denn, da bin ich so sicher: Wenn ER kommt, werden die, die uns drangsalieren vor dem Richter stehen und es werden ihnen keine Ausreden mehr einfallen, dann wird ihr Urteil gefällt! Bedenken Sie: es wird überall nur mit Wasser gekocht! The Great Reset ist global – sie werden ihm an keinem Platz der Erde entrinnen! Das ist eine Illusion!

  20. liebe grüße nach woltersdorf, kenne ich sehr gut noch, woltersdorfer schleuse, liebesquelle und die strassenbahn von rahnsdorf dorthin … aber leben in deutschland kann ich mir seit langem schon nicht mehr vortstellen und seit dem putsch vom 21.04.2021 ist mir klar geworden das ich nicht einmal mehr nach deutschland kommen werde … ich verabscheue diktaturen mit faschistischem antlitz ! grüße aus venezuela (inzidenz <30)

    1. Guten Morgen, gibt es in Venezuela noch Wohnungen? Ein Lächeln für Dich und weiterhin ein schönes Leben. Ich versuche in Deutschland mit diesem Wissen gut zu leben, werde aber leider sehr oft mit der Realität konfrontiert, die hier vorherrscht. Dkie Menschen denken nicht mehr selbst, sonst wäre es nicht wie es ist! Vermutlich würde ALLES wieder geschehen und hinterher wird gesagt: „Das habe ich nicht gewußt!“
      Leider bin ich zu alt um auszuwandern…. 🙁 🙁 🙁

    2. Na das nicht unbedingt eine „Inzidenz“ der Gradmesser sein kann, wissen Sie sicher auch. Denn um eine Inzidenz zu ermitteln, muss man doch erst einmal Fragen mit was eine sog. „Inzidenz“ ermittelt wird? Genau mit einem positiven PCR, nur das Problem ein PCR Test kann weder Infektionen noch Infizierte nachweisen? Woher als kommt die Inzidenz? Noch schlimmer sieht es aus bei den „Schnelltests“ die derzeit wie Sauerbier angeboten werden, hier haben wir bei gesunden Menschen eine Fehlerquote von ca. 98% also woher kommen die Inzidenzen?

  21. Herr Langemann,
    wieder mal eine hervorragende Berichterstattung. Danke!
    Ich hatte heute Morgen (22.04.2021) noch die Hoffnung, dass der Bundesrat die 4. Novelle des IfSG blockiert. Nun ist sie dahin, die Hoffnung.
    Die GEZ finanzierte Staatspropaganda (Gehirnwäsche) ist mittlerweile dermaßen unerträglich, dass ich an einem Punkt bin und jetzt sage: „Ich mache bei dem Schwachsinn nicht mehr mit“! Ist das mehrheitlich deutsche Volk wirklich so verblödete und kann nur noch betreut denken? Scheinbar wiederholt sich die Geschichte.
    Da man mit wissenschaftlicher und fakten-basierter Argumentation nicht weiter kommt, ist es nun m. E. an der Zeit ungehorsam zu üben. Aus allen Rohren und in alle Richtungen, gegen diese politische Deformation unserer demokratischen Grundgesetze.
    Wie sagte eins Wolfgang Niedecken aus meiner Heimatstadt: „Arsch huh, Zäng ussenander“ (Kölsch für Arsch hoch, Zähne auseinander).
    In diesem Sinne: „Eine gute Nacht“.

    1. …Ausgerechnet Wolfgang Niedecken zu bringen, ist etwas makaber. Er hat sich gegen die Kritiker des Corona Betrugs positioniert. Mehr sage i dazu nicht…Ist nur ein Revoluzzer, wenn es denen da oben ☝passt.

    2. Dass Sie ausgerechnet hier gern Niedecken zitieren, der sich hinter die Maßnahmen der Kanzlerin gestellt hat, finde ich bizarr.
      Ansonsten alles Gute.

      1. Herr Niedecken nennt sich gerne Kämpfer für Menschenrecht und so-und dann klatscht er Beifall wenn Grundrechte abgeschafft werden und andere Mensche dafür kämpfen !!

      2. Ja, Herr Niedecken sollte mal seine eigenen Texte zu Rate ziehen. „Ne schöne Jrooß … oh leven Orwell 84 war da …“ Wie schön ist es demgegenüber bei Eric Clapton mit „Stand and deliver“ einen richtig guten Anti Corona Maßnahmen Song aus 2020 zu finden.

        1. Genau Peter. So sehe ich das auch. Nicht, dass gar jemand auch noch z.B. einen Udo L. zitiert. Es gibt also tatsächlich neben den vielen Heuchlern im Kulturbereich noch Standhafte. E.C. hatte ich schon ein wenig aus den Augen verloren; nun ist er in meiner Achtung und Aufmerksamkeit wieder deutlich gestiegen.

        2. Hier mal ein Text, als der gute Wolfgang zusammen mit Klaus Heuser noch selbst gedacht hatte:

          Widderlich
          BAP

          Wer nur hass säht
          Dä weiß
          Dat Jewalt druss entsteht.
          Wer op Neid setz
          Dä weiß
          Wie dä Pöpel met Fremden ömjeht
          En ’nem Ellboore-Land
          Wo mer Sündeböck schon ens verbrannt.
          He
          Spart üch die kränz
          Ihr künnt mich nit blende.
          Die Betroffenheitsphrase sinn zynisch
          Su falsch wie Krokodilsträne.
          Ihr sitt widderlich
          Nimieh zo erdraare
          Ihr sitt penetrant
          Wohre Asoziale
          Ihr sitt ignorant.
          Wat kammer vun üch schon erwaade?
          Karrierejeil sitt ihr Versaager
          Sonst nix.
          Ihr sitt widderlich!
          Während ihr ohne Skrupel Grundräächte verkrüppelt
          Zersägt
          Un en Talkshows op dufte maht
          Domet dat jonit opfällt
          Freut ihr üch weg
          Wenn unsereins schön brav dä Pausenclown mäht
          Dat die Welt nur nit denk
          Et künnt noch ens passiere.
          Deit mer leid
          Keine Schlaach mieh
          Sulang Schleimer wie ihr
          Dat Land he rejiere.
          Ihr sitt widderlich
          Nimieh zo erdraare
          Ihr sitt penetrant
          Wohre Asoziale
          Ihr sitt ignorant.
          Wat kammer vun üch schon erwaade?
          Karrierejeil sitt ihr Versaager
          Sonst nix.
          Ihr sitt widderlich!
          Wie künnt ihr üch selvs em Spejel erdraare?
          Wenn ihr’n Unschuld de Häng wäscht
          En Kameras strahlt
          Litt üch dann nix em Maare?
          Ihr sitt widderlich
          Nimieh zo erdraare
          Ihr sitt penetrant
          Wohre Asoziale
          Ihr sitt ignorant.
          Wat kammer vun üch schon erwaade?
          Karrierejeil sitt ihr Versaager
          Sonst nix.
          Ihr sitt widderlich!

          Quelle: Musixmatch
          Songwriter: Klaus Heuser / Wolfgang Niedecken

          Scheint er leider alles vergessen zu haben.

          1. Er hat offenbar gar nicht gemerkt, dass er da über sich selber herzieht. Hab alle alten BAP Platten beim letzten Umzug dahin geworfen, wo auch die von Udo L. gelandet sind – im Mülleimer. Um es klarzustellen: nicht in der Wertstofftonne!

  22. Lieber Herr Linsner,
    ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, weil ich insgeheim hoffe, dass es nicht so kommt, weil nicht nötig
    ist. ….Aber normalerweise entsteht zu jeder Bewegung eine Gegenbewegung ( je stärker der Druck
    ist, umso mehr ). Momentan geht es den Bürgern insgesamt wirtschaftlich noch gut. Wenn stärker transparent wird, wie stark die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und psychologischen Schäden sind kommt die Eine oder der Andere vielleicht doch ins Nachfragen.
    Und…Wenn die Zahnpasta mal aus der Tube ist, bekommt man die nur schlecht wieder rein.
    Schöne Grüße!

  23. Hallo ! Die alten und sehr alten Menschen, welche momentan sterben, wurden in geburtenstarken Jahrgänge geboren und dennoch gibt es, so wie ich das sehe keine Übersterblichkeit. Schon aus diesem Grund kann ich die sog. Pandemie nur als gewollt inszenierte Wahrheitsverdrehung ansehen. Was ich mir jedoch nicht erklären kann ist, das es nach über einem Jahr noch immer so viele Menschen gibt, die den Irrsinn verteidigen. Selbst bei ausschließlichem MSM Konsum müsste doch auch dem Dümmsten ein Licht aufgegangen sein. 1945 konnte man noch behaupten: Ich habe Nichts gewusst… , aber im Internet Zeitalter funktioniert diese Ausrede nicht mehr. Auch wenn schon kritische Stimmen zensiert werden, wer WILL kann sich NOCH informieren. Wer nicht, muss seinen Nachkommen ehrlicher Weise gestehen: Ich wollte Nichts wissen und bin mit schuldig. Was sind das für Menschen, denen egal ist, ob ihre Kinder in Freiheit leben, oder in einer Demokratie oder Diktatur oder Tyrannei oder Sklaverei ? Ich habe meine Kinder geboren, damit sie sich in einer wahrhaft guten Zukunft entfalten und leben können.

    1. Wie können Sie Mitglieder der geburtenstarken Jahrgänge als „die Alten“ bezeichnen. Ein großer Teil davon ist noch nicht einmal 60. In dieser Altersgruppe sind nur wenige an Corona verstorben. Im März hatten wir laut destatis.de eine Untersterblichkeit von 11% im Vergleich mit 2017 – 2020.
      Die Frage, ob sie ihre Kinder in der Diktatur sehen wollen, habe ich auch schon vielen Bekannten gestellt. Das Problem ist, dass sie Alle den Kopf im Sand haben und naiv auf Besserung der Verhältnisse warten. Neuerdings wird jede Lüge von Politikern bedingunslos geglaubt.
      Inzwischen habe ich resigniert, denn irgendwann ist es auch genug, als Verschwörungstheoretiker und Schlimmeres beschimpft zu werden. Manchmal glaube ich, dass diese Personen (nach meinen Schätzungen mindestens 80% der deutschen Bevölkerung) wirklich nichts wissen.

  24. Das Bundesverfassungsgericht (was ja korrekterweise Bundesgrundgesetzgericht heißen müsste) hat in seinem Urteil vom 25.07.2012 (2BvF 3/11, 2 BvR 2670/11, 2BvE 9/11) festgestellt, dass es seit 1956 in der BRD keine verfassungsgemäßen Parlamente gegeben hat. D. h. mit anderen Worten, alle bisherigen Wahlen in der BRD sind ungültig.
    Mir ist bis heute kein staatsrechtlicher Rechtsakt bekannt geworden, der dieses Urteil korrigiert oder für ungültig erklärt hätte. Weshalb also sollte man dann
    wieder und wieder und wieder zur nächsten Wahl gehen? Erst müssen vom Volk (da die bisherigen Regierungen es nicht getan haben) die Bedingungen geschaffen werden, dass es wieder gültige Wahlen geben kann. Ob sich der notwendige Prozentsatz des gegenwärtigen Volkes dieser Tatsache bewusst wird und in die notwendige Tat kommt, daran habe ich ganz große Zweifel.

  25. High, künstlich erzeugte Leichenberge. Ich habe das gleich vermutet. Ich frage mich, ob das das erste Mal ist, dass so die Bevölkerung beeinflusst wird ? Freundlichst Fiete

  26. Exakt genau das gleiche habe ich von der Bestatterin meines Vaters gehört, der im Januar in Pflegeheim 2 Wochen nach der Impfung verstorben ist.

  27. Exakt genau das gleiche habe ich von der Bestatterin meines Vaters gehört, der im Januar in Pflegeheim 2 Wochen nach der Impfung verstorben ist.

  28. Danke, Herr Langemann, für dieses informative, erfrischende Interview! Die Wahrheit tut wohl und erdet. So wie Gartenarbeit;-)
    Wäre interessant zu wissen, wieviele Tote dann im Zusammenhang mit der Impfung im Laufe dieses Jahres und der folgenden Jahre zu beklagen sind (amtliche Zahl: 0, Dunkelziffer: enorm). Ich habe ein flaues Gefühl bei der Impfung, die uns allen in den Körper gezwungen werden soll.

    1. Es wird laut Aussagen eines führenden Mannes von Biontech/Fizer zu einer 3ten Impfung kommen müssen um die Pandemie zu besiegen !!! Hört euch das gut an-die wollen ein Naturereignis kontrollierenund dazu gehört laut dessen Aussagen das wir in Zukunft JEDES Jahr geimpft werden sollen gegen Corona-damit wir diesen Kampf gewinnen.Leute ,merkt ihr es immer noch nicht:Dies ist der Plan zur Reduzierung der Menschheit .Wer braucht schon ein Immunsystem ? In diesem Sinne.

  29. Danke für die klaren Worte des Bestatters. Ich habe bis 1985 im selben Ort im Krankenhaus gearbeitet und selbst erlebt, dass im Frühjahr und Herbst mehr alte und kranke Menschen gestorben sind. Das gehört zum Leben dazu, dass es endlich ist. Und im hohen Alter ist es nun mal so, das sollte jeder bedenken. Meine Mutter ist 90 Jahre und ist selbst erstaunt, dass sie so ein hohes Alter erreicht hat und sie ist dankbar, dass es ihr relativ gut geht.

    1. Es geht um Milliarden Euro für die Pharmakonzerne und wo bestochen wurde sieht man bei den europäischen Politiker. Angefangen bei der Präsidentin der EU, der Ursula von Der Lügen (genannt Flinten Uschi)
      Nix für ungut HF..

    2. Wir sollen geimpft werden, was sonst. Elektronisch-digitaler Impfpass, Aufhebung der persönlichen Unversehrtheit… Das wird einigen Leuten sehr viel Geld bringen!!!

    3. Das ist ja das Problem: Es irritiert nicht nur, es ist eigentlich unvorstellbar. Für sehr viele Menschen wird eine Welt untergehen, wenn sie aufwachen. Und das möchte keiner wahr haben.
      Ich gewöhne mich langsam an den Gedanken und ziehe meine Konsequenzen. Meine Familie wandert aus diesem besten Deutschland aller Zeiten aus.

    4. Ja was dann eigentlich?
      Glotze ersatzlos ausmachen, Augen aufmachen und anfangen selbständig zu denken.
      Das reicht!
      Ist der einzige Weg zum Überleben!

  30. Danke Herr Langemann, Sie und Ihr Team leisten einen wertvollen Beitrag zu dem, was wir vor längerer Zeit als Journalismus in Deutschland zu bezeichenen wagten. Wir durften dazulernen.
    Diese Worte sollen Sie natürlich auch motivieren, finanzielle Anerkennung läuft per Dauerauftrag.
    Bitte machen Sie weiter, auch wenn sich Erfolge sicher nicht kurzfristig einstellen mögen.
    Marathon wurde auch nicht an einem Tag erobert, oder wie war das…?

  31. mir wird viel zu wenig über die Stärkung des Immunsystems geredet. Was macht stark und was macht schwach? 1/3 aller Tödesfälle ist Krebs, also ca. 33,0000 pro Jahr, zunehmend. Muss man da nicht andere Themen anschauen, wie Ernährung, Gifte in der Nahrung, Wasser, Luft….Chemie auf unserer Haut und auf unseren Feldern, im Wein und im Bier? Warum redet keiner mehr von Stickoxiden und überhaupt keiner von 6G, was vielleicht viel mehr die Welt erwärmt, als CO2

    1. Liebe Verena,
      die weltweit häufigsten Todesursachen sind nach wie vor koronare Herzerkrankungen und Schlaganfälle.
      Gerade erst gestern hab ich nachgeschaut. In diesem Jahr sind es bereits 2,9 Millionen im ersten, mehr als 2 Millionen im zweiten Fall .
      Du hast natürlich recht damit, wenn Du bemängelst, dass keine (!) offizielle Stelle uns sagt, was wir denn zur Stärkung unseres Immunsystems tun können. Man braucht uns krank, denke ich. Gesunde Menschen sind schlecht fürs Geschäft.

      1. Tod durch Herzinfarkt lässt sich durch gesunde Ernährung stark reduzieren, durch pflanzliche… also vegane Ernährung komplett vermeiden.
        Und ja, Herzinfarkt ist Todesursache
        Nr. 1, danach kommt Krebs.

    2. Hallo Verena
      Hochdosiertes Vitamin C und D, CDL und Grapefruchtkernextrakt sind meine Favoriten. Ich „Hexe“ seit einigen Jahren von Kosmetik bis Haushaltreiniger alles selber. Brot und andere Backwaren stelle ich selber her. Ich will wissen, was ich meinem Körper zuführe. Auch über die Haut und Kleidung. Man kann nur bei sich selber anfangen. Man muß aber auch ein Suchender sein.

    3. Wenn sie etwas zur Stärkung ihres Immunsystems tun wollen versuchen sie es mit einer gesunden ausgeglichenen Ernährung , viel Bewegung in freier Natur
      Was anderes würden sie doch gegen Grippe auch nicht zu .nur seit letztem Jahr heisst Grippe Covid

      1. Jeden Tag zur ausgewogenen Ernährung Ergänzungsnahrung in Form von Kapseln oder Dragees: Vitamin A, C, D, Zink u. Selen. Einfach diszipliniert dabei bleiben. Auch wenn nichts eindeutig bewiesen ist, so habe ich nach meiner letzten etwas heftigeren Erkältung (vielleicht war’s auch ein grippaler Infekt) vor 4 Jahren bis heute keine einzige Erkältung oder gar eine Grippe mehr hinnehmen müssen.

    4. Weil mit dem Virus die Agenda durchgezogen wird, die anderen Themen kommen erst wieder dran, wenn überhaupt, wenn der digitale Reise/Impfpass da ist u das WEF eine neue Spielwiese braucht.

  32. Das Erste, was in der sich immer deutlicher abzeichnenden globalen (Öko-)Diktatur „an“ und nicht „mit“ Corona verstarb, war die Wahrheit.

    Merkel heute nach diversen Staatsmännern in den ZDF-Heute-Nachrichten: „Wir stehen vor einer globalen Herkulesaufgabe. Es geht ja um nicht mehr und nicht weniger als die Transformation unserer ganzen Wirtschafts- und Lebensweise“. Die Menschheit wird nicht gefragt und nicht gehört, bevor global „ihre ganze Lebensweise“ par or­d­re du muf­ti umgestellt wird. Es war zu befürchten, dass eine globale Diktatur schneller und einfacher umzusetzen sein wird, als eine globale Demokratie.

    1. „… Merkel heute nach diversen Staatsmännern in den ZDF-Heute-Nachrichten: „Wir stehen vor einer globalen Herkulesaufgabe. Es geht ja um nicht mehr und nicht weniger als die Transformation unserer ganzen Wirtschafts- und Lebensweise“. …“
      So langsam rückt die Alte mit der Wahrheit raus. Wegen der „Transformation“ sperrt die Alte uns alle ein! Dies ist Hochverrat. Merkel verjuxt Deutschland an Irre (Irre-Duo-Gates et.al.).

    2. Danke für dieses Hinweis.
      „Sprache entlarvt.“ sagt meine 77jährige Mutter, Beuys-Schülerin und Künstlerin wider das Vergessen des NS-Regimes. Wer hat sich bis vor kurzem träumen lassen, dass es globaler noch viel schlimmer kommen könnte. Und dass die Eugeniker mehr denn je zuvor nach der Weltherrschaft greifen. Unfassbar.

      1. Grundsätzlich halte ich die Nationalstaaten für einen Anachronismus. Allerdings denke ich nicht, dass die Menschheit reif genug ist, das Experiment einer globalen Demokratie zu wagen. Wir bekommen die Demokratie selbst in unserem entwickelten, wenn auch zunehmend bestenfalls halbgebildeten Land nur noch mit Mühe auf die Reihe. Die Phalanx der überwiegend links-grünen Journalisten kann Diskurs nicht vertragen und zerredet bzw. zerschreibt unsere einst mustergültige Demokratie. Nachdem heute in einer Nachrichtensendung – wie mittlerweile in nahezu allen Redaktionen üblich – Menschen, die sich kritisch mit den Grundrechtseinschränkungen auseinandersetzen in einem Atemzug als Corona-Leugner und Rechte diffamiert wurden, habe ich einen Zwischenstop eingelegt, bei der Redaktion angerufen und die Mitarbeiterin gefragt, ob sie das Grundgesetz kenne und hier insbesondere den Art. 1 „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Und ob sie darüber in Kenntnis ist, vor welchem historische Hintergrund dieser so unendlich wichtige Satz formuliert wurde. Auf ihre Nachfrage, auf was ich hinaus will, habe ich Sie gefragt, weshalb sich Journalisten heute überwiegend den Methoden von Nazis und Stasi bedienen: Menschen ausgrenzen, Menschen diffamieren und Menschen der Existenz berauben. Im Nachgang wurde mir bewusst, dass diese naßforsche Journalistengeneration nichts, aber auch gar nichts von dem verstanden, was sich von 1933 bis 45 sowie in den Jahren davor und danach in Deutschland abgepielt hat. Die Väter des Grundgesetzes würden sich wohl im Grabe umdrehen, würden sie sehen, wie heute gleich mehrere Gewalten unseres Staaten auf vielen Mitmenschen und damit dem Art. 1 GG herumtrampeln.

        Vielleicht sollten wir das alle tun: sobald die Worte „Leugner“, „Verschwörungstheoretiker“, „Aluhut“ und ähnliche Begriffe im ÖRR, Presse, etc. fallen, die nichts bezwecken, als Menschen zu diffamieren und ihnen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung abzusprechen, bei den Redaktionen anrufen und sie auf ihr den Nationalsozialisten bzw. der Stasi nachempfundenes Verhalten hinweisen. Ein Anruf bewirkt sicher nichts, viele vielleicht schon.

      2. Grundsätzlich halte ich die Nationalstaaten für einen Anachronismus. Allerdings denke ich nicht, dass die Menschheit reif genug ist, das Experiment einer globalen Demokratie zu wagen. Wir bekommen die Demokratie selbst in unserem entwickelten, wenn auch zunehmend bestenfalls halbgebildeten Land nur noch mit Mühe auf die Reihe. Die Phalanx der überwiegend links-grünen Journalisten kann Diskurs nicht vertragen und zerredet bzw. zerschreibt unsere einst mustergültige Demokratie. Nachdem heute in einer Nachrichtensendung – wie mittlerweile in nahezu allen Redaktionen üblich – Menschen, die sich kritisch mit den Grundrechtseinschränkungen auseinandersetzen in einem Atemzug als Corona-Leugner und Rechte diffamiert wurden, habe ich einen Zwischenstop eingelegt, bei der Redaktion angerufen und die Mitarbeiterin gefragt, ob sie das Grundgesetz kenne und hier insbesondere den Art. 1 „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Und ob sie darüber in Kenntnis ist, vor welchem historische Hintergrund dieser so unendlich wichtige Satz formuliert wurde. Auf ihre Nachfrage, auf was ich hinaus will, habe ich Sie gefragt, weshalb sich Journalisten heute überwiegend den Methoden von Nazis und Stasi bedienen: Menschen ausgrenzen, Menschen diffamieren und Menschen der Existenz berauben. Im Nachgang wurde mir bewusst, dass diese naßforsche Journalistengeneration nichts, aber auch gar nichts von dem verstanden, was sich von 1933 bis 45 sowie in den Jahren davor und danach in Deutschland abgepielt hat. Die Väter des Grundgesetzes würden sich wohl im Grabe umdrehen, würden sie sehen, wie heute gleich mehrere Gewalten unseres Staaten auf vielen Mitmenschen und damit dem Art. 1 GG herumtrampeln.

        Vielleicht sollten wir das alle tun: sobald die Worte „Leugner“, „Verschwörungstheoretiker“, „Aluhut“ und ähnliche Begriffe im ÖRR, Presse, etc. fallen, die nichts bezwecken, als Menschen zu diffamieren und ihnen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung abzusprechen, bei den Redaktionen anrufen und sie auf ihr den Nationalsozialisten bzw. der Stasi nachempfundenes Verhalten hinweisen. Ein Anruf bewirkt sicher nichts, viele vielleicht schon.

        1. Wenn Sie linken Journalisten Geschichtsvergessenheit vorwerfen, würde mich interessieren was Sie denen zu sagen haben, die in unserem Land die Grenzen des Sagbaren immer weiter nach rechts verschieben wollen.

          Ihren weiteren Argumenten entnehme ich, dass Sie solchen Zeitgenossen wie Verschwörungspraktikern, sog. „Querdenkern“ und Nazihippies (die gibt es wirklich) noch nie begegnet sind. Ich halte die Praxis, sich eine eigene Realität zu basteln, für weit gefährlicher für unsere Demokratie, als beim Versuch, die Menschen zusammenzuhalten, öfter mal übers Ziel hinauszuschießen. Viele dieser Realitätsbastelstubenbetreiber driften auf ihren Realitätsschollen immer weiter auseinander und nennen die, die ihnen kopfschüttelnd hinterherschauen, laut „Schlafschafe“. Hm.

          Die Mütter und Väter unseres Grundgesetzes würden sich übrigens tatsächlich im Grabe umdrehen – nämlich wenn sie wüssten, wer zur Zeit alles auf der Straße mit dem Grundgesetz herumwedelt.

    3. Transformation…….darum geht es! Das ist natürlich am Ende keine Demokratie mehr. Sondern eine „schöne neue Welt“ Bin froh 2/3 meines Lebens hinter mir zu haben was jetzt kommt ist keine Freiheit mehr….und viele schlucken die Veränderungen wie selbstverständlich ohne zu hinterfragen.

      Viel Wiederstand kann ich nicht leisten nur ein paar Schlafschafe zum nachdenken anregen……es ist nicht mal so das die Eliten ihre Pläne verschweigen nur 99% beschäftigen sich wenig damit und betreiben keine professionelle Recherche in Zeitungsarchiven, Arbeitspapieren von Superreichen Stiftungen etc.

    4. Den Begriff „Hercules-Aufgabe“ verwendet dieses empathielose Monster oft und mit am liebsten. Wie sagte die Waage, als die Merkel draufstieg? „Das wird eine Hercules-Aufgabe“…..

  33. Verbinde die Punkte!
    Ein altes Spiel aus meiner Kindheit, bei dem man Punkte mit Nummern verbinden musste. Raus kam immer ein Bild.
    Leider haben das heute sehr viele Menschen in diesem Land verlernt.
    Traurig und zugleich macht mir das auch Angst.
    Bleiben sie dran Herr Langemann. Das gibt mir etwas Mut zurück.

      1. In einem Punkt stimme ich ihnen zu wenn die Hoffnung stirbt stirbt auch die Seele, aber die Wahrheit wird nur ans Licht kommen wenn die Massen sie hören wollen. Bis dahin wird noch sehr viel Wasser ins Meer fliessen und ebensoviele Menschen mit sich nehmen

    1. Das geht mir ganz genauso. Mein Verstand ist hellwach und wird eigentlich immer wacher. Aber auch ich habe so langsam keine Hoffnung mehr. Der Bestatter bringt es auf den Punkt. So langsam stirbt der Verstand der meisten Leute oder befindet sich zumindest im Tiefschlaf.

    2. Ich bemühe mich, dass meine Hoffnung nicht stirbt.
      Ich glaube, dass immer mehr Menschen hinter die Machenschaften der Verbrecher sehen
      können, je mehr die sich in ihren Maßnahmen verstricken.
      Wichtig ist, glaube ich, dass sich Viele zusammenschließen und den irreführenden Anordungen nicht folgen,
      einfach nicht mitmachen (Maulkörbe, Tests, Giftspritzen!!!), diverse Schwachköpfe ignorieren.

  34. Unsere Medien haben die geschilderten Probleme verschwiegen und den „Stau“ bei den Bestattern für ihre Corona-Panikmache benutzt. ARD, ZDF und MSM sollten sich wieder auf den Pressekodex besinnen: Ziffer 1, Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde. Ziffer 2, Sorgfalt …

  35. Ich arbeite als Bestattungsfachkraft und kann es nur bestätigen, was Herr Ramm sagt. Darum möchte ich Ihnen jetzt gerne antworten. Jedes Jahr sterben knapp 1 Mio. Menschen in Deutschland und jedes Jahr wird es zum Vorjahr um einige Zig- Tausende mehr. Zum Jahreswechsel ist die Sterblichkeit immer sehr hoch. Darum sind die 80.000 nicht unnormal viel. Wir haben ja auch schon fast Mai. Bitte schauen Sie sich die Gesamtsterbezahl am Ende des Jahres an . Freundliche Grüße

    1. Liebe Frau Bednarczyk, Ihnen und Herrn Ramm meinen Respekt und herzlichen Dank für Ihre klare Situationsbeschreibung. Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen vermuten und von Ihnen bestätigt zu bekommen.
      Ihnen Herr Langemann meine besten Wünsche, ein herzliches Dankeschön ( ich freue mich wirklich, wenn ich einen neuen Bericht von Ihnen lese) auch wenn die Erkenntnisse daraus selten Anlass zur Freude gibt.

  36. Ich habe Ärzte im Umfeld die selber zweifeln, ob sie die Impfung in Anspruch nehmen sollen.
    Erstens weil die Immunreaktion darauf auch schlecht ausfallen kann und zweitens, weil nicht mal sicher ist, das sie hilft.
    Selbst Ärzte sagen sich, warum eine Impfungen nehmen, die, wenn man einigen Berichten zu Mutanten Glauben schenkt, nichts oder wenig bringt.

    Man kann ja argumentieren, dass wir heutzutage eine Grippeschutzimpfung haben und immer noch zig tausende an Grippetoten haben. In dem Sinne wäre das ein Appell diese Sache trotz allem ernst zu nehmen.
    Ist es darüber hinaus aber eine Rechtfertigung für diese Drangsalierungen die hier stattfinden. Definitiv nicht! Es wird schon so sein, dass diese Krankheit einen schwereren Verlauf hat, wenn sie denn richtig einschlägt. Aber wie hoch ist die Prozentzahl das dies passiert? Menschen sterben tagtäglich an verschiedenen Ursachen, machen wir deshalb ein Land der dicht?

    Es ist einfach ein Witz was hier abgeht. Und die Berichte die sich von Mutanten tummeln, werden auch zur Rechtfertigung für Verlängerungen des Lockdowns herangezogen. Keine Angst, so schnell lassen die uns nicht mehr von der Angel.

    Einfach traurig.

    1. Mutanten….ist Neusprech, das suggeriert Lebensgefahr wie in Zombie-Filmen. Zu meiner Zeit nannte man das Mutation….mutierender Virus, existiert seit es Menschen gibt, also Normalität. L.G.

    2. Ich versuche auch, mir jeden Tag neuen Mut zu machen. Ich stelle aber gleichzeitig fest, dass ich mehr und mehr verspanne und schlecht schlafe, wenn ich die vielen Nachrichten lese und Videos schaue, die belegen, dass es nie eine Pandemie gab und wir ständig durch Politik und Medien (ausgenommen freie, kritische Journalisten) belogen und betrogen werden. Unsere Gesellschaft ist derart gespalten, was ich auch in der eigenen Familie erlebe. Ich hätte nie gedacht, dass ich nach 1989 noch einmal um die Freiheit kämpfen muss. Es macht mich sehr traurig. Trotzdem werde ich versuchen, meine Mitmenschen wach zu rütteln.
      Das Video über sich stapelnden Särge in Sachsen habe ich ebenfalls gesehen. Wenige Zeit später führte der Journalist „Boris Reitschuster“ ein Interview mit einem Mitarbeiter des Krematoriums, der genau das bestätigt, was der Bestatter hier im Interview sagt.

  37. Hallo ich stelle mir schon länger die Frage wenn ich die Politik agieren sehe ob wir es mit einer Polit Mafia zu tun haben.
    Würde es einen Film geben mit dem Titel
    die Patin und dem Inhalt der jetzigen politischen Situation würde er 12 Oskars
    bekommen.

    1. In Sachen Film und Titel stimme ich Ihnen zu 100% zu !
      Bei den 12 Oskars nicht ganz. Maximal 3 !
      Roman, Script, Drehbuch ….
      Regie …. Darsteller … Komparsen … – da reicht es maximal für goldene Zitronen.

    2. Nach meinem Empfinden möchte ich Ihre in den Raum gestellten Fragen mit eindeutigem JA beantworten. Leider!
      Und immer noch vertrauen sich die meisten Menschen den zwangsfinanzierten Mainstream-Medien zur Vermittlung
      ihres Weltbildes an. Vermutlich ist der Faktor Gewohnheit nicht zu unterschätzen, dabei möchte man meinen, daß
      im Zeitalter des weltumspannenden Internets die Meinungsbildung doch einen etwas weiter gespannten Radius bietet.

      Aber leider ist vielen das eigenständige Denken offenbar zu anstrengend – und das Ergebnis zeigt sich im Alltagsleben,
      in dem die Gesichtsmasken wie der neueste Modegag getragen werden, zwangsverordnet von … nun ja, Sie kennen ja
      alle die in Dauerschleife präsentierten „Experten“.

  38. Die Zahlen sieht man ja sogar im täglichen Lagebericht des RKI. Das Altersmedian der Verstorbenen lag bis Mitte Dezember 2020 bei 83 Jahren, ab dann bei 84 Jahren. Wenn man dies als Kommentar unter einem Youtube Video postet, wird einem vorgeworfen, dass man seinen moralischen Kompass neu kalibrieren sollte.
    In der mir bekannten Welt ist es normal, dass man mit einem durchaus gesegnetem Alter von 84 Jahren stirbt (mit oder ohne Corona). Die meisten Menschen (welche ich kenne) haben dieses Alter in der Regel auch nur erreicht, weil sie mindestens eine oder mehrere lebensverlängernde oder lebensrettende Operationen in Anspruch nehmen mussten und täglich Medikamente zu sich nehmen. Vermutlich kennen unsere verantwortlichen Politiker nur 90-jährige Menschen, die nach dem morgendlichem Spaziergang und dem Mittagsschläfchen, den abendlichen Theaterbesuch mit einem Gläschen Wein abschließen
    (solche Leute kenne ich übrigens auch, allerdings im Promille-Bereich).

  39. Seltsamerweise stirbt nun keiner mehr an der jährlichen Grippe. Haben die Grippeviren etwa Einreiseverbot? So was ist wirksam, denn neuerdings macht das Corona-Virus ja auch Nachtschicht.

  40. Vielen Dank Herr Langemann.
    Ich werde es mir sofort anhören.
    Ist in Anbetracht der Tatsache, daß laut statistischem Bundesamt in 2020 mit geringer „Übersterblichkeit“ im Grunde keine zusätzlichen 80.000 Verstorbenen zu verzeichnen sind, die Frage erlaubt, wo diese 80.000 Verstorbenen in der Statistik „fehlen“?
    Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte hier keine Todesfälle verharmlosen. Dennoch drängt sich mir die Frage auf, warum diese 80.000 am vergangenen Sonntag betrauerten Corona-Todesfälle nicht „zusätzlich“ in der Statistik auftauchen …

    1. Die 80.000 fehlen nirgendwo. Im Durchschnitt werden die Menschen immer älter, das kann man den entsprechenden Statistiken ohne Probleme entnehmen. Also sterben sie später. Bei dieser Altersentwicklung müssen dann einfach logischerweise in den oberen Alterskohorten mehr Menschen sterben als in den Vorjahren. Und die werden uns dann als „Übersterblichkeit“ unter den Alten verkauft.

      1. Offensichtlich sterben nicht mehr Menschen als vorher. Ich hab einen Steinmetz als Kunden. Die machen hauptsächlich Grabsteine und auf Nachfrage ob denn jetzt, wegen Corona, jede Menge zu tun sei sagten die mir „weniger als früher“. Also irgendwo ist trifft die Propaganda und Panikmache nicht mit der Realität zusammen. Ich vermute aber, dass es jetzt durch die Verimpfung experimenteller Gentherapeutika häufiger zu Todesfällen kommt als letztes Jahr noch.

  41. Michael Linsner wie finden Sie ihren Seelenfrieden, wenn sie zur Impfung gezwungen werden. Wenn sie wissen, dass sie diverse Erkrankungen haben, die dann bei der bevorstehenden Zwangsimpfung in gerader Linie zu Ihrem Tod führen wird.

    Wie kann man da zu Seelenfrieden kommen?

    1. Ich kenne einen Fall, der über eine mainstream-Zeitung (Lokales Eifeler Käseblatt) als „Corona-Todesfall“ dargestellt wurde. Es wurde plakativ als „…an Corona gestorben“ dargestellt!! Ich WEISS, dass dieser Mann vor Einlieferung ins Krankenhaus totkrank war und einfach an Vorerkrankung und Altersschwäche gestorben wäre. Corona war, wenn überhaupt, ein kleiner Faktor und nicht entscheidende Ursache.

  42. Danke.

    Die klare Aussage des Bestatters haut einem doch den glühenden Draht aus der Mütze. –

    Die Toten stapeln sich nicht. Es sei denn, es wird inszeniert abgebildet. Alles nur Polit – Theater. Sehr nachdenkenswürdig.

  43. Mal endlich einer, der die Wahrheit sagt, nur hilft es uns ja nicht weiter. Wir wissen, dass es keine enorm tödliche Gefahr darstellt. Und es weiß die Politik auch und es weiß jeder, der bis 3 zählen kann.
    Es gibt keine Übersterblichkeit durch Covid. Es gibt vielleicht eine Verkürzung des Leidensweges, bis zum Tod. Und wenn ich 90 Jahre alt bin und platt im Bett liege oder wenn ich mir 200kg angefuttert habe, dann ist es ein leichtes für einen Grippevirus, diesen Menschen dahin zu raffen.

    Keine Problematik, die erklärt, warum wir so belogen werden.

  44. Man kann es drehen und wenden, wie man will, man kann Argumente für oder gegen alles Mögliche äußern, allein es bleibt heute, am 22.04.2021, festzustellen, dass das Primat des Faktischen regiert. Die Gesetze sind beschlossen, die Impfungen nehmen ihren Lauf, komme was da wolle, wenn ich mich wehre und in kein Geschäft mehr eingelassen werde, muss ich draußen bleiben, Gerichte können oder werden mir nicht helfen. Die Inzidenzen und der PCR-Test sind das Maß der Dinge, nicht nur bei uns, sondern in vielen Teilen der Welt und daran wird kein Corona-Ausschuss oder sonst irgendjemand etwas ändern. Dieser Zug fährt irgendwann richtig gegen die Wand, oder vielleicht ja auch nicht. Allein, ich kann es nicht ändern und beschäftige mich nun damit, meinen Seelenfrieden zu suchen und, hoffentlich auch wieder zu finden.

    1. Sehr geehrter Michael Linsner, wie finden Sie ihren Seelenfrieden, wenn sie zur Impfung gezwungen werden. Wenn sie wissen, dass sie diverse Erkrankungen haben, die dann bei der bevorstehenden Zwangsimpfung in gerader Linie zu Ihrem Tod führen wird.

      Wie kann man da zu Seelenfrieden kommen? Bei mir helfen all meine vorherigen Tiefen Mefitationsfornen nicht mehr.
      Ich habe weinenden Ärzten gegenüber gelegen, die Ärzte die weinten, weil sie nicht glaubten, dass ich, nach 32 Krebs-Folge-OPs noch weiterleben werde. Aber ich habe es geschafft und seitdem 10 Jahre harten Kampf gegen das langsame Sterben geschafft und gesiegt, dafür, dass ich mit jetzt einer Zwangsmaßnahme unterziehen muss an der ich sterben werden muß. Weil mein Körper eine solche Infektion die ja mehrfach aufeinander folgen wird, nicht überstehen kann.
      Eine normale Erkältung, ohne vorherige Injektion, würde ich mit 70 Jahren mit links meistern. Aber keine vorgefertigte Masseninfektion in meinem Köroer.

      Wie eollmuch da Seelenfrieden finden, wie machen Sie das?

      1. Liebe Christiane, ich meinte damit nicht, dass ich mich impfen lasse. Ich meinte, dass ich mit den evtl. Folgen des „nicht-geimpft-seins“ ggf. leben muss. Sollte mir irgendwann nur die Wahl bleiben, zu impfen oder nicht in Urlaub zu fahren oder shoppen zu gehen, wähle ich die letztere Option. Und damit muss man dann ggf., sollte es tatsächlich so weit kommen, leben. Ihnen wünsche ich alles Gute und weiterhin viel Kraft! 🙂

        1. Lieber Herr Linsner,
          ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, weil ich insgeheim hoffe, dass es nicht so kommt, weil nicht nötig
          ist. ….Aber normalerweise entsteht zu jeder Bewegung eine Gegenbewegung ( je stärker der Druck
          ist, umso mehr ). Momentan geht es den Bürgern insgesamt wirtschaftlich noch gut. Wenn stärker transparent wird, wie stark die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und psychologischen Schäden sind kommt die Eine oder der Andere vielleicht doch ins Nachfragen.
          Und…Wenn die Zahnpasta mal aus der Tube ist, bekommt man die nur schlecht wieder rein.
          Schöne Grüße!

      1. Vor dieser Wahl habe ich Angst! Die Menschen in Deutschland sind schwerstes manipuliert und vielerorts geistig abgeschaltet. Viele können sich nicht vorstellen was sich da gerade anbahnt. Ich mache mir große Sorgen, dass die kommende Wahl nichts ändert oder sogar nicht stattfinden wird. Unweigerlich muss ich an die Geschichten meiner Urgroßeltern aus den 30er Jahren denken.
        Danke Herr Langemann! Hoffnung habe ich keine mehr, aber Mut und Liebe zum Leben und für meine Mitmenschen.
        Ich grüße alle welche weiter frei und objektiv denken!

Schreibe einen Kommentar zu Dr. Roland Aßmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen. Wer das nicht respektiert wird entfernt.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.