Worüber die MSM nicht berichten

Kommentar von Markus Langemann //

In den Zeiten der geführten Berichterstattung und des betreuten Denkens geraten einige bemerkenswerte politische Ereignisse und Aussagen unter die Räder der Mainstreamwalze, die noch vor 24 Monaten für eine bundesweite Beachtung ob ihres Mutes und Freigeistes geführt hätten. 

Es gehört in aufgeklärten Milieus im Land zu den Allgemeinplätzen, dass ein offener Diskurs durch die mit der Politik zumeist verschweißten Mainstreammedien unmöglich erscheint. 

Man weiß, dort ist eine neue Verbindung entstanden, ein Werkzeug zum Umbau einer ganzen Gesellschaft. So widerstandsfähig wie Wolframcarbit, wie es sich für die Werkzeugherstellung eben anbietet.

So ist es die edle Aufgabe von neuen unabhängigen Medien, diese oben genannten Ereignisse Ihnen dennoch näherzubringen. 

Am 1. September 2021 hat ein Landtagsabgeordneter im Bayerischen Landtag eine bemerkenswerte Rede gehalten. Ich mutmaße, sie ist insofern historisch, als dass jener Abgeordnete am Rednerpult seine Worte nicht nur an die anwesenden Abgeordneten im Parlament richtete, sondern an die Bürger im ganzen Land und diese aufforderte, wählen zu gehen. Unbedingt! Er sprach sich nicht für diese oder jene Partei aus. Er sagte nur: 

„Geben Sie Ihre Stimme bei der Bundestagswahl ab!“

Er argumentierte und formulierte, welche Partei unbedingt nicht zu wählen sei!

Es ist die Abkehr vom Stimmenwerben für eine Partei, nämlich die der eigenen Fraktion. Die gedankliche Egalisierung aller Fraktionen und das Aussprechen einer Nichtwahlempfehlung ist geradezu revolutionär! Zumindest in einem Parlament.

Wie kann sich ein Abgeordneter so etwas leisten? Unterliegt er keinem Fraktionszwang? Muss er sich nicht vor seinen Kollegen verantworten, eben nicht für die eigene Fraktion oder für sich eine Lanze gebrochen zu haben? Wird er jemals wieder einen Posten bekommen, wenn er nicht für seine Partei wirbt, sondern freigeistig sinngemäß formuliert:

„Wählen Sie, was sie wollen. Wählen Sie unbedingt.

Nur: Wählen Sie vor allem nicht die CSU!“

Sein Geheimnis? Er ist nicht abhängig vom Politikbetrieb. Er gehört keiner Partei an. Er ist fraktionslos.

Er hat ein Mandat und ein Gewissen. Daraus kann man lernen.

Für wie „gefährlich“ solche „freien Radikalen“ in den Wolframcarbit-Redaktionen eingeschätzt werden, können Sie am medialen Schweigekartell ablesen. 

Würden die öffentlich-rechtlichen Medien, in diesem Fall die Kollegen des Bayerischen Rundfunks, ihrem Auftrag gerecht werden, würden Sie mit einem Ü-Wagen vor seiner Haustür stehen, um diesen Solitär kennenzulernen.

Aber Sie als Gebührenzahler zahlen eben nicht für ARD-Brennpunkte, die Sie über bemerkenswerte andersartige politische und gesellschaftliche Vorgänge informieren. 

Sie bezahlen den Brennpunkt über Wetterkapriolen, Lawinenabgänge und Terroranschläge. 

 
Ich habe den Abgeordneten des Bayerischen Landtages, Markus Plenk, gebeten mir seine Rede zur Regierungserklärung von Dr. Markus Söder zur Verfügung zu stellen. Die ganze Rede lesen Sie hier.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

39 Antworten

  1. Jetzt mal ernsthaft, Zufälle in der Politik sind die Ausnahme.
    Demokratie, echte Demokratie dagegen sorgt mit unerwarteten Abstimmungsergebnissen immer mal wieder für Überraschungen. Viele Machtmenschen fühlen sich gegebenenfalls behindert und arbeiten mit Kungelrunden gegen die innerparteiliche Demokratie. Jemand wie Jens Spahn ist der beste Interessenvertreter der XDU im streng katholischen Münsterland, niemand kann es besser? Innerparteiliche Demokratie? Unwahrscheinlich. XDU steht übrigens für x-beliebig demokratisch.
    Von den Parlamentariern, zumindest von denen, die in der Lage sind Zusammenhänge zu erkennen, erwarte ich eine Reaktion auf den möglichen Verlust von €20.000,- im Monat, der durch die Neuverteilung der Sitze entstehen wird. Insbesondere die XDU und die Grünen werden merken, dass Bürger verachtende Politik sich für den einzelnen Abgeordneten nicht auszahlt. Könnte sein, dass die Realität wieder mehr ins Bewusstsein kommt.
    Markus Söder hat in seiner unnachahmlichen Art und Weise die CSU vor die Wand gefahren, unter dreißig Prozent erscheinen möglich, ein „kleiner“ Aiwanger, Bauer mit selbstbewußter, attraktiver Ehefrau, die selbst politisch aktiv zu sein scheint, Familienvater, sägt an den Beinen des Throns von Markus l. Der hangelt sich inzwischen von einem Skandal zum nächsten.
    Hier setzt wohl gerade eine Gegenregulation ein, nächste Woche wissen wir mehr. Dennoch braucht es wohl noch großen Einsatz, die demokratischen Sitten wiederherzustellen. Wir sollten dabei sein und nicht nur zuschauen.

  2. Heute wurde ich live und in Farbe „Opfer“ der Impfhysterie. Ein großes Familientreffen für kommende Woche wurde für mich zum Lackmustest, als ich im Vorfeld meinen Lieblingscousinen sagte, dass ich mich auf das Treffen freue. Mir wurde daraufhin in einer ganz klaren, harten, eindeutigen Art mitgeteilt, dass man sich auf gar keinen Fall mit Ungeimpften treffen werde und dabei auch einen Bruch der Familienbande in Kauf nehme…

    Wieder etwas klüger geworden.

    1. Und als ob das Alles nicht reicht, darf ich heute in den Nachrichten lesen, dass mich (und viele Andere) der Ex-Bundespräsident und Theologe (!) Joachim Gauck als „Bekloppter“ bezeichnet.

      Wirklich ein sehr erfolgreicher und erhellender Tag.

      1. Joachim Gauck wurde wohl von Angela Merkel zum Bundespräsident vorgeschlagen, weil er als erster Leiter der nach ihm benannten Gauck-Behörde erfolgreich die Stasi-Unterlagen der Kanzlerin vor der Öffentlichkeit verborgen hat. Übrigens wurde diese Dankbarkeit auch seiner Nachfolgerin bei der Gauck-Behörde zu teil. Nur hat diese das Angebot der Kandidatur von Angela Merkel im Gegensatz zu Gauck abgelehnt.

        Weiterhin haben wir in den letzten Jahren zur Genüge gelernt, zu welchen Handlungen gerade Theologen fähig sind. Bessere Menschen scheinen das oftmals nicht zu sein, im Gegenteil. Was wollen sie von solchen Opportunisten erwarten?

    2. Herr Linsner, vor 85 Jahren wurden Juden ausgeladen und ausgesperrt. Was danach passierte, wissen wir alle. Heute sind es Ungeimpfte, die ausgeladen und vom gesellschaftlichen Leben ausgesperrt werden (sollen). Das Impfen ist wie das Maskentragen längst zu einem Kennzeichen eines neuen Mitläufertums geworden. Es fällt auf, dass gerade junge Menschen mit alternativem Anstrich ihre Maske als ein äußeres Kennzeichen ihres vermeintlichen Gutmenschentums* auch in völlig unsinnigen Situationen zur Schau tragen, beispielsweise wenn sie alleine durch menschenleere Straßen laufen. In früheren Zeiten hätten sie mit Stolz die Uniform der Hitlerjugend angezogen. Unsere Gesellschaft hat offensichtlich vergessen, die Jugend zu lehren, dass nicht nur die unendliche Dummheit der Nationalsozialisten sondern auch die unendliche Borniertheit der Sozialisten bzw. Kommunisten viele Millionen Menschen das Leben gekostet haben.

      Die Zeiten ändern sich, die Menschen leider nicht. Sie sind im Schnitt schlicht nicht klug genug, auf Dauer aus der Geschichte zu lernen.

      Jedenfalls wünsche ich Ihnen, Herr Linsner viel Kraft. Wir werden auch diesen Unsinn überstehen. Da bin ich mir ganz sicher. Einfach stark bleiben, so schwer es auch fallen mag. In solchen Situationen hilft mir regelmäßig das Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe weiter:
      „Feiger Gedanken, bängliches Schwanken, ……“

      *Zu Beginn habe ich mich strikt geweigert, dieses Wort in den Mund zu nehmen, ist es doch widersinnig, an moralischen Ansprüchen orientiertes Handeln mit einem Schimpfwort zu belegen. Heute sind wir jedoch einen Schritt weiter und können wieder einmal erahnen, welche fatalen Folgen ein an staatlich verbindlich vorgegebenen Moralvorstellungen statt an der unantastbaren Würde der Menschen orientiertes Handeln entwickeln kann. Die Mahnung von Wolfgang Schäuble ist leider längst verhallt. Die Kriegsgeneration hat erst einen totalen Niedergang erleben müssen, um den Unterschied zu begreifen. Wir können nur hoffen, dass es dieses Mal nicht wieder so weit kommen muss.

      1. Hervorragend kommentiert. Ich habe den Satz „ Die Zeiten ändern sich, die Menschen leider nicht. Sie sind im Schnitt schlicht nicht klug genug, auf Dauer aus der Geschichte zu lernen.“ in meinen Status gesetzt.

        1. Dass dem so ist, sehe ich nicht als Problem an. Damit muss die Menschheit schon seit vielen Jahrhunderten klarkommen.

          Als großes Problem sehe ich jedoch an, dass unsere Politiker(innen) mittlerweile im Schnitt nicht klug genug sind, aus der Geschichte zu lernen, wie der Umgang mit Corona zeigt. Darüber hinaus sehe ich es als absolute Katastrophe an, dass unsere Politiker(innen) im Schnitt nicht gebildet genug sind, Mathematik, Statistik sowie Physik und damit in Folge Technik, Wissenschaft und Ökonomie im Detail zu verstehen, um nicht auf Gedeih und Verderb auf als Experten getarnte Lobbyisten angewiesen zu sein. Nur so sind u.a. die massiven Fehlentscheidungen in der Energie-, Verkehrs- und Klimaschutzpolitik zu erklären.

  3. Am gleichen Tag hielt ein weiterer Abgeordneter, Raimund Swoboda, eine beachtenswerte Rede im bayerischen Landtag.
    Verstehe nicht, weshalb sie bislang nicht erwähnt wurde.

    Die Rede ist zu finden im (vorläufigen) Sitzungsprotokoll vom 1.9.2021, S. 12443 bis 12444) .
    https://www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP18/Protokolle/18 Wahlperiode Kopie/18 WP Plenum Kopie/Vorlaeufige Plenarprotokolle/091 PL 010921 ges endg Kopie.pdf

    Raimund Swoboda (fraktionslos)
    Hohes Haus! Mit Angst kann man Panik erzeugen und Menschen in Hysterie bringen, ganze Völker sogar. Nicht nur in der Klimapolitik, auch in der Gesundheitspolitik sehen wir das. Eigentlich ist Angst das Mittel der Wahl von Diktaturen; in Demokratien ist sie sehr schädlich. Mit Hilfe der Medien zelebriert Herr Söder skrupellos seine Non-COVID-Impfpolitik. Doch es hakt; es gibt selbstbewusste selbstbestimmte Mitmenschen, die informiert sind und bei diesem Spielchen nicht mitmachen wollen. Diese Leute setzt man unter Druck und beschimpft sie als Impfverweigerer. Warum eigentlich? – Wollen Sie, Herr Söder, Ihre anmaßende Prophezeiung „ohne Impfen keine Freiheit“ durchdrücken? Wohin das führt, sehen wir fortwährend an den Gewaltexzessen der Polizei in Berlin gegen friedliche Impfkritikerdemos. Übrigens ist auch Polizeibrutalität ein Zeichen von Diktaturen, meine Damen und Herren, und gehört nicht in Demokratien.
    Leider – und das ist eine persönliche Tragik – läuft Herr Dr. Söder Gefahr, sich vom gescheiterten Kanzlerkandidaten zum schrecklichen Impfimperator zu entwickeln. Seine wissenschaftsferne manische Zwangsvorstellung, nur durch die totale Impfung Herdenimmunität zu erreichen, um damit Bayern gnädig den Weg zurück in die Freiheit gewähren zu können, ist schlichtweg obsolet; denn diese Politik hat sich als raffinierte Impflüge erwiesen.
    Studien belegen es: Geimpfte können sich infizieren, schwer erkranken, sterben und andere anstecken, auch Geimpfte. Jeder Geimpfte ist demnach eine Gefahr für andere. Wir stehen damit wieder genau da, wo wir am Beginn dieser Corona- Krise standen. Jede Person wurde damals als Ausscheider im Sinne des Infektionsschutzgesetzes definiert, weil Virusträger angeblich eine versteckte Ansteckungsvorlaufzeit haben. Auch Geimpften sieht man jetzt diese Vorlaufzeit nicht an; trotzdem bekommen sie Freiheitsprivilegien.
    Herr Söder, wollen Sie sich damit dem Wähler gegenüber als Gutmensch präsentieren? Nur den Geimpften – also den potenziellen Gefährdern, egal wie viele es sind, aber sie können ganz viele gefährden – geben Sie das Freiheitsprivileg zurück. Ungeimpfte allerdings – das sind die Gesunden – sperren Sie vom öffentlichen Leben aus. Sie tun das alles wider besseres Wissen. Sie verleugnen, dass die Geimpften andere Menschen, auch andere Geimpfte, gefährden können. Ihr Gequatsche von einer Pandemie der Ungeimpften ist wirklich totaler Nonsens; denn Geimpfte gefährden Geimpfte.
    Die kürzlich veröffentlichte Studie der Oxford University Clinical Research Group besagt, dass Geimpfte bezüglich der Alpha-Variante eine 251-fach höhere signifikante Viruslast tragen, ohne zunächst krank zu werden. Das kann sie zu gefährlichen präsymptomatischen Superspreadern machen. Ebenfalls wissenschaftlich belegt ist, dass die Delta-Variante 40 % ansteckender als die Alpha-Variante ist; außerdem ist die Viruslast bei Geimpften nahezu genauso hoch wie bei Ungeimpften. Damit wäre jede Ungleichbehandlung von Geimpften und nicht Geimpften, wie Sie, Herr Söder, sie heute verkündet haben, ein schwerwiegender Machtmissbrauch der Exekutive. Niemand dieser Musterdemokraten hier im Parlament hat dagegen protestiert. Das finde ich wirklich befremdlich.
    Herr Dr. Söder, wollen Sie angesichts dieser Erkenntnisse allen Ernstes mit Ihrer Impfstrategie einer indirekten Impfdiktatur Vorschub leisten? Wollen Sie unsere Gesellschaft spalten?
    Erster Vizepräsident Karl Freller: Bitte die Redezeit beachten!
    Raimund Swoboda (fraktionslos): Wollen Sie allen Ernstes wirklich alle Menschen in Bayern gefährden und viele davon schädigen? – Sie wollen das hoffentlich nicht. Viele machen dabei nicht mehr mit, denn sie empfinden das als verrückt, viele Ärzte und auch viele Mitbürger. – Herzlichen Dank

  4. Lieber Herr Linsner,

    wer Zweifel an der Darstellung hat und das alles für „Quatsch“ hält, sollte sich das Folgende vor Augen führen:
    1.
    „Wie der braune Mob in Franken tobte“: https://www.sueddeutsche.de/bayern/nationalsozialismus-wie-der-braune-mob-in-franken-tobte-1.3184227
    2.
    „Deutschland ging damals ebenso wie Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der bürgerlichen Revolution schwanger. Marx schrieb damals im Kommunistischen Manifest“: https://www.marxists.org/deutsch/referenz/stalin/1924/grundlagen/kap1.htm
    3.
    „Die Vergreisung im Eiltempo wird für Chinas Wirtschaft zum Problem“: https://www.handelsblatt.com/politik/international/global-risk-china-die-vergreisung-im-eiltempo-wird-fuer-chinas-wirtschaft-zum-problem/27119322.html?ticket=ST-2981599-Y2uF9RleYkysTAkhf6ZY-ap1
    4.
    „Corona in China: Impfungen nur für unter 60-Jährige“: https://www.vorwaerts.de/artikel/corona-china-impfungen-nur-60-jaehrige
    5.
    „Die verschwundenen Blogger von Wuhan“: https://www.tagesschau.de/ausland/china-blogger-101.html und
    „Trauer um Arzt aus Wuhan wird zur Gefahr für die Regierung“: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/coronavirus-whistleblower-li-wenliang-ist-tot-trauer-um-arzt-aus-wuhan-wird-zur-gefahr-fuer-die-regierung/25522914.html
    6.
    „China-Reise im September 2019 – als Merkel Wuhan besuchte, war die Corona-Seuche schon im Anflug
    https://www.bz-berlin.de/welt/als-merkel-wuhan-besuchte-war-die-corona-seuche-schon-im-anflug
    7.
    „Deutscher Botschafter in China ist tot“: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-botschafter-101.html
    Es würde mich nicht wundern, wenn die wahre Ursache nie ans Tageslicht kommen würde.
    8.
    China – Xi Jinpings Supermacht: https://www.youtube.com/watch?v=ZDO8oumi9gc
    9.
    „Die blauen Augen der Revolution – War der rote Völkermord genauso schlimm wie der Nazi-Holocaust? Ein »Schwarzbuch« französischer Historiker zieht die Bilanz von 80 Jahren Kommunismus – und kommt auf 100 Millionen Tote.“: https://www.spiegel.de/politik/die-blauen-augen-der-revolution-a-63462f0a-0002-0001-0000-000008830864 und „6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?“: https://www.swr.de/wissen/1000-antworten/6-millionen-holocaust-opfer-woher-stammt-diese-zahl-100.html
    10. „Amerikanische Verluste während des Zweiten Weltkrieges 1941-1945“:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1184660/umfrage/amerikanische-verluste-waehrend-des-zweiten-weltkrieges/
    11. „Stammt das Coronavirus doch aus einem Labor in Wuhan?>“: https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Corona-Pandemie-Stammt-das-Coronavirus-doch-aus-einem-Labor-in-Wuhan-id60037161.html

    Die Deutschen ließen sich über Jahrhunderte immer wieder für gleich dumm verkaufen, wenn es um die Suche nach einem Sündenbock ging: „Ein Beispiel ist der große Pestausbruch im 14. Jahrhundert in Europa. Damals hat man einen Zusammenhang konstruiert zwischen dieser Krankheit und den Juden.“: https://www.donaukurier.de/nachrichten/panorama/Von-Suendenboecken-und-Duftschwaemmchen;art154670,4550373 oder „Sündenböcke in der Frühen Neuzeit“: https://www.grin.com/document/31402.

    Esken, Lauterbach, Söder & Co stehen folglich ihrer Suche nach Sündenböcken und ihren Diffamierungen wie „Covidioten“ in „bester“ deutscher Tradition. Wenn Spahn schwadroniert, Covid-19 sei „die Pandemie der Ungeimpften“ dann zeigt das, auf welch unterirdisches geistiges Niveau deutsche Politik mittlerweile gesunken ist. Täglich glotzt uns diese Doofheit mit großen, verständnislosen Augen Spahns an, durch den TV-Bildschirm noch vielfach vergrößert.

    Noch haben die Mitbürger und Wähler die Gelegenheit, diesem Spuk bei der kommenden Bundestagswahl ein Ende zu bereiten, bevor Chinas Gesellschaftsmodell der unbedingten Kontrolle ihrer Bürger auch bei uns zur „neuen Normalität“ wird.

    1. Lieber Dr. Aßmann,
      Dank für diese zusammenfassenden Informationen. Nur ist es m.E. so, dass eine Mehrheit nicht bereit und willens ist, die Dinge in dieser Tiefe zu hinterfragen. Möglicherweise aus dem Grund, dass man sich, mehr oder weniger unterbewusst, davor fürchtet, das eigene Weltbild arg wanken zu sehen. Eine erste Reaktion auf die Vermittlung dieser Informationen war im Gegenzug, dass man mir einen Artikel einer regionalen Zeitung gezeigt hat mit der Headline: Bekannter Querdenker liegt mit deutlichen Corona-Symptomen im Krankenhaus… Nach dem Motto: Siehst du? Und, was sagst du jetzt?
      Man kommt nicht ran, ich kenne praktisch keine Ungeimpften mehr. Meine Nichte zeigte mir gestern auf dem Smartphone, wie so etwas aussieht. Auf dem Display steht oben „Vollständiger Impfschutz“ (???), dann der QR-Code und unten der Name. Das ist die Eintrittskarte zun „Leben“

      Aber bleiben wir Lebensbejahend. Ich lese gerade die Biographie von Artur Rubinstein, der sehr deutlich machte, dass er das Leben immer geliebt hat und dabei sehr, sehr deutlich die Dinge um sich herum wahrnahm. Zwei Weltkriege als polnischer Jude und dennoch fröhlich 95 Jahre alt wurde. Mut kann auch die Lektüre von Viktor Frankl machen „Und trotzdem Ja zum Leben sagen“, wie er mit der richtigen Einstellung das KZ überstand und sich ganz zum Schluss seinen Lebenstraum erfüllen konnte. Oder die jüdische Pianistin Alice Herz-Sommer, ebenfalls 2 Weltkriege, ebenfalls KZ, und ebenfalls fröhlich sogar knapp 111 Jahre wurde!
      In diesem Sinne die besten Grüße für heute.

      1. Die große Mehrheit ist einfach nur ängstlich, wenn es um das eigene Leben geht, typisch Hosenscheißer eben. Ist die Gefahr weit weg, verhungern Kinder in der dritten Welt, explodieren die Bomben in Afghanistan, starben die Menschen im KZ, kommen die Flüchtlinge bereits in der Sahara statt in der Badewanne der Deutschen, d.h. dem Mittelmeer, ums Leben, interessierte bzw. interessiert das kaum jemand wirklich jenseits einer aufgesetzten Betroffenheit. Aber wehe die vermeintliche Lebensgefahr rückt nahe. Dann lassen sich die Menschen zu jedem Schwachsinn abrichten. Das war bei der Hexenverfolgung nicht anders als in den Schützengräben des 1. Weltkrieges oder 1933 und das ist leider wieder so. Immer begleitet von zynischen Sprüchen wie „Arbeit macht frei“ oder heute „Impfen macht frei“. Geht es vermeintlich um das eigene Überleben, ist den Meisten ihre Freiheit ebenso egal wie das Schicksal ihrer Mitmenschen. Jahrzehnte lange Erziehung zu kritischen Bürgern, die hinterfragen, was mit ihnen geschieht, scheinen mit einigen angstmachenden Sprüchen und Phrasen von Dampfplauderern wie Karl Lauterbach und Markus Söder sowie manipulierten TV-Bildern wie in Bergamo wie weggeblasen. Wer weiß schon wirklich, was sich hinter dem Drama in Bergamo verbirgt? Wem ist eigentlich klar, dass in einem Land wie Deutschland Jahr für Jahr die zehnfache Anzahl der Menschen stirbt, die bislang mit oder an Corona gestorben sind? Das hohe Durchschnittsalter der Gestorbenen jenseits der 80 – mit oder an Corona – öffnet Manipulationen Tür und Tor. Und ist unser Gesundheitsminister zu blöd zu kapieren, dass in Deutschland Jahr für Jahr über 300.000 Menschen an Herzkreislauferkrankungen sterben, wenn er Sport einschränkt? Oder muss die Pandemie zur Finanzierung der eigenen Millionenvilla via verstecktem Lobbyismus herhalten, für den jeder Gesunde zu einem chronisch Kranken erklärt wird, der ohne halbjährliche Spritze nicht lebensfähig ist? Wie erklärt sich Jens Spahn eigentlich, dass Polen laut RKI aktuell eine Inzidenz von 7,1 (s. https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/polen/) und damit um über Faktor 10 niedriger als in Deutschland aufweist, obwohl man weder getestet noch geimpft sein muss, um beispielsweise in ein Restaurant zu gehen?

        Es ist vielleicht noch erträglich, unter Hosenscheißern zu leben. Aber unter dümmlich-naiven bzw. gefährlichen, oftmals sozialistisch geprägten Hosenscheißern wie Kretschmann, Lauterbach, Esken, Borjans, Söder, Merkel & Co zu leben, die ihre Macht missbrauchen und ihre Paranoia in bester Autokratenmanier voll ausleben, ist schlicht unerträglich.

        1. …und im Umkehrschluß seien nun die Ungeimpften verantwortlich für die Politik…und deren falsche wenn-dann-Konstruktionen…Schuld sind ja immer „die anderen“…

          1. Selbstherrlich und in Autokratenmanier getroffene Entscheidungen, die kritische Anmerkungen verächtlich zur Seite wischen oder gar diffamieren, sind oft falsch. Das kennen wir von Machthabern wie ehemals Honecker oder heute von Lukaschenko. Es fehlt einfach der demokratische Diskurs, d.h. der offene und freie Austausch der Argumente, der für richtige Entscheidungen meist unerlässlich ist. Je mehr die Machthaber selbst ahnen, dass sie falsch liegen und je übler die Folgen der falschen Politik, desto heftiger werden die Sanktionen für Menschen, die sich nicht ihren selbstherrlich getroffenen und oftmals von Ignoranz geprägten Anordnungen und Regeln fügen wollen. Bestes Beispiel ist das Schicksal von Lukaschenkos Kritikerin Maria Kolesnikowa. Genau diesem Reflex folgen auch unsere Politiker in einer Art Herdentrieb, wie neuerdings auch Volker Bouffier, wenn sie permanent die Sanktionen für Ungeimpfte verschärfen: https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/corona-volker-bouffier-f%C3%BCr-pcr-tests-f%C3%BCr-ungeimpfte/ar-AAOj3Vx?ocid=msedgntp. Dass dieser Weg fast zwangsläufig in einer Autokratie oder gar Diktatur endet, scheint ihnen nicht bewusst oder schlicht egal zu sein. Denn je heftiger und ungerechter die Freiheitseinschränkungen bzw. die Missachtung des Grundgesetzes, desto heftiger und entschlossener die Gegenwehr – oder eben, wenn nichts mehr zu retten ist, die Flucht ins Exil.

            Dass unsere Politik im Vergleich zu liberaler agierenden Ländern wie beispielsweise Schweden, Niederlande oder Polen einen fatal falschen Weg eingeschlagen hat, erahnen unsere Politiker zwar, wollen es aber öffentlich nicht zugeben. Wer den Menschen in Polen die Frage stellt, wie es sein kann, dass Polen trotz im Vergleich zu Deutschland niedriger Impfquote von nur 50% und keinen mit Deutschland vergleichbaren Einschränkungen eine über zehnmal niedrigere Inzidenzzahl aufweist (s. https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/polen/), erhält folgende schlichte Antwort: „Wir sind geimpft durch das Leben“. Wie neueste Studien, u.a. aus Israel zeigen, ist das wohl die am längsten wirksame Art und Weise, eine Immunität erhalten zu haben. Da ein Familienmitglied nach einer längeren Zugfahrt an Covid-19 erkrankt war, gehören unsere restlichen Familienmitglieder, von denen keiner Symptome entwickelte oder positiv getestet wurde, zweifellos zu dieser Gruppe. Doch das ist unseren Politikern in ihrem Wahn bzw. ihrem Pharma-Lobbyismus herzlich egal. Die einen schossen mit Kugeln auf Flüchtende, unsere Politiker zielen mit zeitlich unzuverlässigen, teuren und im Ergebnis steuerbaren PCR-Tests auf Ungeimpfte. Ein Familienmitglied hat das Ergebnis erst nach über 48 Stunden nach dem Test erhalten! So schließen PCR-Tests Ungeimpfte faktisch vom öffentlichen Leben in Deutschland aus. „Ich kann das Rathaus nicht zumachen, und ich kann auch vieles andere nicht zumachen, sagte Bouffier. Der muss dann halt getestet werden. Und zwar so, dass wir sicher sein können, dass durch solche Personen nicht eine Gefahr für die Sicherheit anderer Menschen entsteht.“ (s. 1. Link). Bin gespannt, wann sich der oder die Erste traut, Erzwingungshaft für Ungeimpfte zu fordern. Das ist die nächste logische Eskalation, die unweigerlich zu kommen scheint, aber eben nicht vor der Wahl. Über kurz oder lang werden wir wohl dieses Land verlassen, das viele Jahre unsere Heimat war, spätestens wenn Covidiot(inn)en wie Esken & Co die Macht in Deutschland übernommen haben. Wir werden aus historischen Erfahrungen – hoffentlich noch rechtzeitig – unsere Lehren ziehen.

          2. Die Menschen sind frustriert und wütend. Wer wütend ist, braucht einen Schuldigen. Politik wie (Mainstream-)Medien haben Interesse daran, diese große gesellschaftliche Wut umzulenken, damit es nicht sie selbst trifft. Ist Ihnen aufgefallen, wie synchron weltweit von einer „Pandemie der Ungeimpften“ gesprochen wurde? Von der Politik, weiter transportiert durch die Medien. Deutschland, Österreich, USA, Australien, etc. … überall „Pandemie der Ungeimpften“.

            Und gleichzeitig: Polen (das Beispiel, was Herr Dr. Aßmann genannt hat), Dänemark, vor allem aber Israel … alles, was dieser Propaganda-Wortschöpfung gegenläufig ist, wird möglichst totgeschwiegen oder „umgeframed“. Im Impf-Vorzeigeland Israel kommen vor allem Geimpfte auf die ITS? Pssssst. Es zeigen sich heftige bis tödliche Reaktionen bei der sog. Booster-, also der dritten Impfung, so dass selbst offizielle Behörden gerade abraten? Psssst. Dann bereiten wir doch wie in Israel die vierte Impfung vor. Ich fühle mich wie im Mittelalter. Der Aderlass funktioniert nicht? Dann müssen wir wohl noch mehr Blut abzapfen.

    2. NACHTRAG:
      Wer nach Informationen zum Tod des deutschen Botschafters in China googelt (s. Punkt 7), erkennt, dass die Nachrichten alle 3 bis 5 Tage alt sind und vor 3 Tagen urplötzlich abreißen. Verfügt jemand eine Quelle mit aktuelleren und vor allem einigermaßen verlässlichen Quellen? Hängt diese Quasi-Nachrichtensperre etwa damit zusammen, dass China europäische Impfstoffe, z.B. von Biontech/Pfitzer, nicht anerkennt und deshalb der Botschafter während seiner Quarantäne innerhalb kurzer Zeit mit einem hier zugelassenen und einem chinesischen Impfstoff geimpft wurde? Dann wäre es im genauso ergangen wie wohl vielen der Corona-Toten von Bergamo, die gegen Meningokokken geimpft wurden und deren Körper somit neben den erwünschten Folgen der Impfung parallel gegen Corona-Viren kämpfen musste (s. http://www.gfu.ch/files/Bergamo—Hintergruende.pdf). Wie Bergamo gezeigt hat, kann das schnell in einer tödlichen Überforderung des Immunsystems auch von völlig Gesunden enden, insbesondere wenn als dritter Faktor auch noch durch Luftverschmutzung geschädigte Lungen hinzukommen. Deshalb sind auch Impfungen am Bratwurststand, in der U-Bahn, in der Kirche,…. ohne vorherige eingehende Untersuchung des Gesundheitszustandes ein Verbrechen, an dem leider wieder einmal auch unsere angeblich ach so christlichen Kirchen beteiligt sind. Die Kirchen lernen nichts aus ihrer unrühmlichen, d.h. unkritischen Vergangenheit im Faschismus. Heute rennen die Kirchenführer kritiklos den verantwortungslosen Sozialisten aktueller Prägung nach.

  5. Das ist die eine Wahrheit, Herr. Dr. Aßmann,
    eine der hauptsächlichen Absichten hinter diesem Pandemieschwindel: eine Melange aus „Sozialismus“, Diktatur, Faschismus – eine “ Sozialismus-Diktatur “ derart modernster Prägung dass man auf den Begriff “ Sozialismus “ hereinfällt und deshalb die Diktatur dahinter nicht erkennt.
    Demokratisch-freiheitliche Strukturen in Herrschaftsformen sind dieser neuen Form des Herrschens sehr hinderlich, Mitspracherecht einer Bevölkerung, individuelle Freiheiten gar… da kann man unmöglich richtig herrschen !
    Und wie sie doch weltweit wie auf ein Kommando auf diesen Zug aufgesprungen sind – auch das wenigstens halbwegs demokratische Regieren haben diese Machtpsychopathen lange schon satt, die Befehle der Finanzweltmächtigen waren nicht durchzuführen.
    Mit einem Diktieren statt schnödem Regieren sind die neuen Visionen des Great Reset ohne lästigen Widerstand durchzuführen.
    Die anderen Wahrheiten sind freilich die Neuordnung und Digitalisierung der Währungen, „Gesundheits“diktatur mittels Gentherapie, völlige Kontrolle dabei inbegriffen, der KI-Transhumanismus und die Bevölkerungs“kontrolle“ ( -reduktion ).
    Alles zusammen dann der neue robotronisch-lenkbare „Mensch“ von Geburt an hier – das Weltherrschafts-Syndikat dort.
    Das Virus, ob gezüchtet oder „normales“ Grippevirus war da völlig unschuldig, perfide-geniales Mittel zum Zweck.
    Genial auch die psychologische Kriegsführung mittel Panikmache und wie leicht das mit der Macht der Regimepropaganda durchzuführen war.
    Wenn es nicht gelingt, diese tatsächlichen Absichten der “ anderen Seite “ noch zu stoppen, dann ist die Freiheit für immer verloren !
    Das ist der Mehrheit in den Bevölkerungen leider nicht bewusst.

  6. Der Faschismus kam und kommt wohl wieder aus Franken.
    Der Kommunismus kam aus Deutschland und kommt heute als Reimport aus China.
    Das haben wir alle in den vergangenen eineinhalb Jahren bitter erfahren müssen, nachdem wohl der Versuch, die Folgen der nur in einer Diktatur durchsetzbaren Ein-Kind-Politik, d.h. die Vergreisung der chinesischen Gesellschaft, unauffällig zu korrigieren, an chinesischen Schlendrian gescheitert ist und ein wohl am Reißbrett entworfener, für alte und kranke Menschen tödlicher Virus unbeabsichtigt am falschen Ort zur falschen Zeit freigesetzt freigesetzt wurde.
    Faschismus und Kommunismus sind nicht tot. Tot sind nur die vielen Millionen politischen Opfer beider Ideologien. Neu hinzu kamen nun einige Mitwisser des angesprochenen Komplotts. Auch junge und gesunde Menschen starben und sterben plötzlich. Da kommt die Corona-Erzählung gerade recht.
    Statt die Dinge beim Namen zu nennen, wurden erst sog. Corona-Leugner und werden nun Ungeimpfte als neue Ersatzsündenböcke aus dem Hut gezaubert. Dass parallel eine großangelegte Aktion zur Brandmarkung der sog. Verschwörungstheoretiker in Presse und Medien lief, legt nahe, dass es nicht nur im unmittelbaren Umfeld der beteiligten Wissenschaftler in Wuhan Mitwisser gab und gibt. Diese Aktion war nichts anderes als eine vorauseilende Unglaubwürdigmachung im Falle eines Durchsickerns der Wahrheit.
    Wir sollten uns niemals dieser aktuellen Verbrüderung von Kommunismus und Faschismus zur Unterdrückung der Menschen beugen.
    Niemals!!!
    Wir sollten stattdessen unsere westlichen Werte verteidigen. Das sind wir den Millionen Menschen schuldig, die gegen Faschismus bzw. Kommunismus für unsere Freiheit gekämpft und vielfach ihr Leben oder ihre Gesundheit dafür geopfert haben.
    Wir dürfen nicht zulassen, dass Söder, Merkel, Spahn, Esken, Borjans, Lauterbach, Habeck & viele andere diese unveräußerlichen Werte in ihrem künstlich geschürten Corona-Wahn auf dem Altar einem gezüchteten Virus opfern.

    1. Lieber Herr Dr. Aßmann,
      „wir“ lassen es ja nicht zu, aber wohl die überwiegende Mehrheit, die jetzt bald eine dementsprehende Koalition wählen wird. Wenn ich versuche, aufzuklären, höre ich in erster Linie: „Quatsch“…
      Nur der Lauf der Dinge, der wieder schlimme Lauf der Dinge, kann wohl irgendwann dazu führen, dass das Pendel zurückschwingt.

      1. Lieber Herr Linsner,

        auch meinen Freunden und mr geht es so wie Ihnen: nahezu alle sagen „Quatsch“; mindestens jeder 2. ist geimpft und trägt diese Impfung wie ein Statussymbol vor sich her. Es ist unfassbar, was diese Regierungsschergen für eine Macht und Einfluss auf die Menschen haben. Ich als Ungeimpfte und Gesunde (!) werden behandelt, als sei ich geisteskrank und müsse in die Psychiatrie. Ich arbeite seit 20 Jahren in der Pharmabranche und habe selbst Impfstoffe verkauft – weiß also, was dahintersteckt. Aber es ist ergebnislose Energieverschwendung, die Menschen überzeugen zu wollen. Traurig aber wahr.
        Ich werde am 26.9. wählen gehen und es wird KEINE der sogenannten „Blockparteien“ sein – und ich bin definitiv nicht rechtsradikal….
        In diesem Sinne: wir denken weiter Positiv und hoffen das Beste – für die Menschen und für „unser“ Land.

  7. der Abgeorndeter Plenk hätte auch z.B. das Rechtsgutachten der KRISTA (kritische Richter und Staatsanwälte) bezüglicher der „Kinderimpungen“ und deren rechtlichen Konsequenzen hinweisen sollen! Weiterer Hinweise: das Heilmittelwerbegesetz, das jegliche „Werbung“ verbietet, und insbesondere für einen per Notfallzulassung und laut EMA auf Grund der Herstellerangeben nur für die Linderung von schweren Corona-Erkrankungen gedacht ist, eine besondere Zurückhaltung erfordert! JEder, der dieses missachtet, ist strafbar!

  8. „Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen sie so, wie wir sind.“
    Das Phänomen der Projektion/Übertragung ist bei kaum jemandem so ausgeprägt wie bei Markus Söder. Außerhalb seiner Welt (seines Wahns?) definiert und diffamiert Herr Söder mittlerweile alles als „undemokratisch“. Nur ist der einzige Undemokrat mit Diktator-Syndrom er selbst. Das benennt Plenk äußerst mutig.
    Bereits im April 2020 gab es ein Phänomen, was mich beunruhigt hat. Damals war klar, dass sowohl Söder als auch Laschet Ambitionen hatten aufs Kanzleramt und es auf einen der beiden hinausläuft. Dann gab es hier Laschet, der anmahnte, nicht nur auf Virologen zu hören und da nicht nur auf einen und der sich mit anderen Landespräsidenten abstimmen wollte. Auf der anderen Seite gab es Söder, der sich als knallharter Macher inszenierte und einfach mal durchgriff und Dinge entschied. Was mich beunruhigte, war die Tatsache, dass danach die Umfragewerte für Söder nach oben schossen, die von Laschet in den Keller gingen. Auch die Beliebtheitswerte von Merkel gingen in die Höhe. In Zeiten der Krise scheint es also eine große Sehnsucht nach „Führern“ zu geben.

    Ich habe eine zweite Assoziation zu diesem Langemann-Kommentar und der Plenk-Rede. Wirklich frei und mutig, sich nicht der Parteiraison unterwerfend, sind die wenigsten politischen Reden. Jeder möchte halt auch in den nächsten Land- oder Bundestag kommen. Keiner möchte anecken und in den Listen nach unten rutschen. Mutig können die sein, die aus dem Hamsterrad ausgestiegen sind wie etwa Lafontaine oder Wagenknecht. Mutig können auch die sein, die angekündigt haben, dass sie zeitnah aus der Politik aussteigen werden. Thomas Oppermann war so einer. Der wollte nun 2021 aussteigen nach der nächsten Bundestagswahl. Es war auch der einzige prominente SPD-Politiker, der laut vor dem Bevölkerungsschutzgesetz im November 2020 warnte. Der forderte, dass die Macht endlich wieder zurück ins Parlament müsse. Hätte man einen Oppermann wohl diffamieren können wie 99,9 Prozent der anderen Kritiker? Schwierig. Möge er in Frieden ruhen nach seinem für alle „vollkommen überraschenden Tod“ kurz vor einem TV-Auftritt.

    1. Lieber Löcke,
      die Sehnsucht nach einem starken Führer erkläre ich mir durch den Zustand der erlernten Hilflosigkeit, in dem sich so viele durch die permanente künstlich induzierte Bedrohungslage und das Maßnahmen Roulette mittlerweile befinden. In diesem Zustand, der gekennzeichnet ist durch eine tiefe Lethargie und Passivität erscheint jemand, der stark durchgreift natürlich als Heilsbringer. Leichtes Spiel für unseren Landesvater. Allerdings keimt in mir die leise Hoffnung, dass die Schraube vielleicht doch ein wenig überdreht wurde.

  9. Ja klar, warum sollten die Hofberichterstatter des Königs etwas unters Volk bringen was die Untertanen nicht zu wissen brauchen, Aufrührlerisches im Palast soll auch dort bleiben.
    Wovon nicht berichtet wird, das gibt es nicht ! – aus Äpfel Amen, was die Leute draußen wissen sollen wird ans Rathaus geschlagen.
    Aber – die Macht der Fehl- und Nichtinformation bröckelt mehr und mehr, da wird auch ein Söderismus ins Wanken kommen, “ you cant fool all the people all of the time „, erst recht nicht wenn sie doch immer mehr unabhängige Informations-Möglichkeiten haben.
    Nur die Sache mit der Zwangsabgabe für Nicht-Berichterstattung bleibt weiterhin eine Frechheit und ein Unrecht.
    Aber auch diesbezüglich läge die Macht in den Händen der Bürger.

  10. Was für ein beherztes Statement von Markus Plenk!!! Kompliment!!!
    Und es ist mehr als traurig, bedauerlich und maßlos enttäuschend, dass ein solcher Auftritt bei den Öffentlich-Rechtlichen (?) keinerlei Aufsehen erregt. Eigentlich hätte jeder gute Journalist gierig auf so etwas anspringen müssen. Aber die Leidenschaft ist bei den meisten offenbar im Keller eingesperrt – oder ihr wurde ein Maulkorb verpasst. Maske geht übrigen auch 😉
    Denn aufsehenerregend ist es, was Markus Plenk in seiner Rede sehr deutlich zum Ausdruck bringt, und er spricht mir aus der Seele. Es ist mutig, es ist freigeistig, und seine Botschaft an die Wähler ist motivierend, seine „Empfehlung“, die CSU nicht zu wählen beinahe tollkühn, eben MUTIG. Er trifft mit seiner Rede den Kern des ganzen Theaters um Corona und vor allem das, was die sogenannten Verantwortlichen daraus gemacht haben und noch machen werden …

    Ich denke schon mein Leben lang kreuz und quer und informiere mich stets mehrgleisig, inzwischen gar nicht mehr „öffentlich-rechtlich“. Was über den TV-Schirm flattert betrachte ich als Beleidigung meiner Intelligenz. Insofern bin ich froh und dankbar, beim Club der klaren Worte das wiederzufinden, was ich als guten, weil kritischen und vor allen Dingen unabhängigen Journalismus empfinde.
    Herzlichen Dank, Herr Langemann, bitte machen Sie weiter so!

  11. Ja ich finde es auch wirklich Erschreckend wie man versucht unsere Gesellschaft umzubauen, was ich leider noch viel Erschreckender finde ist, wie wenigen es wirklich bewusst ist ?
    Da der Gesellschafts getriebene und monopolisierte Standard Mensch einfach keine Zeit mehr hat darüber nachzudenken und sich nur noch in sein kleines eigenes Leben verkapselt, was dann in „ich bin Systemrelevant“ endet.
    Ja ich bin wirklich froh das es noch Guten Journalismus gibt deshalb unterstütze ich Den Club der freien Denker!!! Wir müssen uns aber auch bewusst darüber sein das man mit 5% Frei Denkenden nicht 95% der Schafe überstimmen kann, deshalb ist das wichtigste nicht nur die Bewusstseins Erweiterung sondern auch des Rätsels Lösung „Der Ausweg“ !!!

  12. Die Rede war sicher bemerkenswert im Bayerischen Landtag. Nur einen Fehler begeht der Redner, indem er behauptet, die kritischen Widerständler, im Söder-Sprech Querdenker genannt, wollten ihr früheres Leben, mit Geltung des Grundgesetzes wieder zurück.
    Nun, dazu muss man sich tief mit der Geschichte des deutschen Volkes beschäftigen und recherchieren, wer hat das GG verfasst? Mit welcher Intention? Es waren nicht die Deutschen, sondern die einstigen Siegermächte und sie hatten mit den Deutschen von jeher nichts Gutes im Sinne.
    Also ich möchte gerne den rechtsgültigen Status einer freien Nation zurück und nicht Personal einer GmbH sein. Aber dazu fehlt vielen das Geschichtsverständnis.

  13. Immer wieder erfrischend und ermutigend, einer von hoffentlich mehr Werdenden zu sein, der dem um sich greifenden Irrsinn noch ein paar klare Gedanken und Fragen entgegen stellt.
    Wo ist nur die Freude am Zuhören und Argumentieren, wo die befeuernde Streitkultur in der Politik und z.T. der Gesellschaft geblieben???
    Ich vermisse echte Toleranz und Respekt, sehe die Freiheit und Demokratie ernsthaft in Gefahr.
    Ich kann z.B. nicht fassen, dass ein Minister dieses Landes ungestraft sagen darf, wir hätten „eine Pandemie der Ungeimpften…“
    Da kann man doch wohl nur noch gute Genesung wünschen…

    Danke Herr Langemann für diese Plattform hier, herzlichen Dank!!
    Auf in den Urlaub nach Schweden ✌️

  14. Natürlich berichten die Alt-Medien darüber nicht.

    Dafür wurde von der ARD eine so unfaßbare Propaganda-„Doku“ der Merkel-Ära produziert, der einem das Blut in den Adern gefrieren läßt. „Ein Film von“ …
    Ta-ta: Rainald Becker!

    Es ist eine Schande, daß die Rede von Herrn Plenk nicht den Weg zum Bürger gefunden hat. Ich hätte sie gerne gehört!!!!

  15. Vielen Dank Herr Langemann. Leider berichten die, die wir mit unseren Gebühren bezahlen müssen! nicht hierüber.
    Ja, man kann nur jedem denkenden Menschen raten, die, die dieses Desaster angerichtet haben nicht mehr zu wählen, egal ob es die CSU in Bayern ist oder hier in BaWü die Grünen. Unser hiesiger „Landesvater“ meint ja sowieso mit Söder immer gleich ziehen zu müssen oder noch eins oben drauf setzen zu müssen.
    Ich hoffe sehr, dass noch einige aufwachen und dann auch wählen gehen.
    Ihnen Herr Langemann nochmals herzlichen Dank, dass Sie ehrlichen unabhängigen Journalismus betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.