Whistleblow

Suche

Bringt er die CDU/CSU zu Fall?

von Markus Langemann //

Dr. Hans-Georg Maaßen, Ex-Verfassungsschutzpräsidenten und WerteUnion-Vorsitzender in der CDU/CSU im ausführlichen Interview. In diesem dreißigminütigen Gespräch erläutert er, wie er mit der Abspaltung von der CDU/CSU eine politische Wende herbeizuführen plant. Er beantwortet Fragen zu den Zielen der Partei, der möglichen Zusammenarbeit mit anderen Parteien, der Finanzierung, dem Personal. Antworten auf die Fragen nach der kontrollierten Opposition und wie er das Land von Berufspolitikern befreien will, hören Sie im Gespräch. Das vielleicht spannendste politische Projekt seit Gründung der Grünen am 13. Januar 1980. Das Interview habe ich heute am Samtag, 6.1.2024,17:00Uhr aufgezeichnet. Es ist exklusiv im clubderklarenworte.de für Sie als Jahresabonnent hier sofort zu hören. Werden Sie Zeuge der Geburtsstunde einer möglichen Veränderung der politischen Landschaft in Deutschland.

Hier sehen Sie ein ausführliches Interviewportrait von Hans-Georg Maaßen, gedreht auf den Straßen von Berlin, im November 2020. Der Film ist noch heute hochaktuell, weil sich in ihm der Stachel im Fleisch der CDU schon abzeichnet.  Rückblickend ein historisches Film-Porträt des Mannes, der sich nun auf den Weg macht, die Pareienlandschaft in Deutschland verändern zu wollen.

Beitrag teilen:

11 Antworten

  1. Wenn der Mainstream mault knickt auch Alice Weidel ein.
    (Rausschmiss eines Mitarbeiters wg. ‘Wannseekonferenz ‘).
    Die AFD auf dem Weg zur Cancel Culture.
    Alles Gute für Herrn Maaßen .
    Oder fängt er auch schon damit an?

    1. Na, Mann beschwere Dich doch nicht, es gibt überall Regeln.
      Du kennst sicherlich keine Hintergründe und die AFD ist auch nicht der Allheilsbringer, aber momentan die einzigen die noch klar denken können. Das sollte erstmal reichen ….

  2. Die Absagen an die Herren Krall und Otte haben mich zunächst überrascht. Herr Maaßen strebt wohl eine sanftere Vorgehensweise an. Nun, warum auch nicht? Wir werden sehen. Ich wünsche der neuen Partei jedenfalls viel Erfolg.

  3. na viel Erfolg beim Unterschriften sammeln ca 1000 je Bundesland etc.
    ca 100 engagierte Leute für den Straßenwahlkampf usw usw

    warum Maaßen und Krall nicht zum Bündnis Deutschland oder zur AfD gegangen sind liegt wohl am Ego.
    ich wünsche ihnen, glaube aber nicht an den Erfolg. Schon gar nicht das jetzt etliche CDU Mitglieder mit fliegenden Fahnen wechseln. Es heißt sogar nicht mal die Werte Union selbst kommt kpl. – zB Sachsen.

    1. Viele Menschen betrachten die AfD immer noch mit Politikern besetzt, die früher der NPD u. ä. angehörten, unabhängig was die Medien aktuell als Nazi, rechts, rächtz, verbrähmen.
      Deshalb braucht es eine Partei, die dieses Klientel nicht unter ihren Mitgliedschaften zählen, zu denen die Wähler sich dann für eine Partei entscheiden können, die sie nicht nur aus Protest wählen würden.

  4. Als Übergang zu einem von Parteiendiktatur befreitem Staat ist Parteigründung der alten Werteunion durchaus sinnvoll. Die Zukunft werden weltweit Staaten sein, die dem Volk und niemand anders dienen. Freiheit mit einer geringen Staatsquote wird Frieden für die Welt bringen.

  5. Endlich jemand, der im Geiste von Adenauer, Brandt, Schmidt und Kohl Deutschland ein Gesicht gibt. Ich wünsche Herrn Dr. Maaßen alles Gute und Erfolg und Durchhaltevermögen. Lasst uns den deutschen Zug wieder auf die Gleise stellen und mit Volldampf in Richtung Zukunft fahren. Wir machen Das!

  6. warte schon Jahre darauf , dass sich die Werte Union von dieser , nicht mehr christlich demokratischen Partei, löst .
    wünsche Ihnen viel Erfolg und meine Stimme haben sie .
    bin leider schon über 70 Jahre jung und leider habe ich auch kein Vermögen mehr .
    sonst wäre ich sofort ihrer Partei beigetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.