Whistleblow

Lyrik

Lyrische Betrachtung XIX

Ein Licht Antje van der Maas Ein Licht, das leuchtet uns voran Macht sehen uns und lässt die Augen strahlen Zieht Klein und Groß in

Weiterlesen »

Lyrische Betrachtung XVI

Weg daHermann van Veen Schnell weg da, weg da, wegMach’ Platz, sonst gibt’s noch StreitWir sind spät dran und haben keine Zeit Schnell weg da,

Weiterlesen »

Lyrische Betrachtung XV

Krankentage Antje van der Maas Die Tage verstreichen beinah‘ unbemerkt Es folgt auf den einen der andere Nichts was das Herz hebt oder was es

Weiterlesen »

Lyrische Betrachtung XIV

Wenn es windet, bläst es Antje van der Maas Die Luft stand stille Das Land lag im Dämmer Betäubt alle Sinne Sanft schliefen die Lämmer

Weiterlesen »