Whistleblow

Suche

Aber ich meine wirklich, was ich sage.

Kommentar von Markus Langemann

Der feine Herr oben in Tweed, ist der Rädelsführer einer terroristischen Vereinigung, wird in den Ihnen bekannten Medien verbreitet. Sie haben sicher die Nachrichten dazu gelesen oder gesehen.

Ich war nicht dabei, als der Verfassungsschutz über telekommunikative Abhörmaßnahmen Erkenntnisse erlangte. Ich war auch nicht vor Ort, als das Innenministerium vom Verfassungsschutz über einen geplanten und bevorstehenden Staatsstreich informiert wurde. Noch war ich in der Leitung, als sich die Verfassungsschutzchefs der Länder über ihre Erkenntnisse austauschten, sie sachlich unaufgeregt und formaljuristisch festhielten, dass ein geplanter Staatsstreich grundsätzlich eine strafbare Handlung ist, und manche Teilnehmer vor vereinzeltem Jagdwaffenbesitz des konspirativen Stammtisches warnten.

Am vertraulichen PR-Strategie-Meeting zur Planung des PR-Stunts, mit dem Kanzler, dem Chef des Kanzleramtes, der Innenministerin, Beratern und Ministerien-Pressesprechern, habe ich ebenfalls nicht teilgenommen. Ich konnte also nicht mithören, wie der Kreis besprach, die Erkenntnisse über die strafbaren Handlungen unter Führung des 71-jährigen Rentners als politischen Schachzug auch gegen eine missliebige Opposition öffentlichkeitswirksam zu inszenieren.

Dass man ein massives Zeichen mit maximaler Medienwuchtigkeit und mindestens 3.000 martialischen Polizeisoldaten vereinbarte, habe ich folglich nicht mitbekommen.

Ferner war ich nicht zur Stelle, als dann als Ergebnis der Besprechungen das Innenministerium ausgewählte Pressevertreter zu einem Hintergrundgespräch mit Frau Faeser und Kanzleramtsmitarbeitern einlud. Die Informationen, die man den Medienvertretern weitergab, inklusive des Versprechens der rechtzeitigen Information über den Zugriff, wenn man die Örtlichkeiten und Akteure bis dahin vertraulich halten würde, erhielt ich somit auch nicht. 

Ich weiß also gar nichts. – „Aber ich sehe, was ich sehe …“, singt Stefan Gwildis in seinem Song „Doppelhaushälftenherz“. Und ich sehe die „dümmsten Terroristen der Welt“, die von der Exekutive, der „dümmsten Regierung seit Bestehen der Bundesrepublik“, wie Oskar Lafontaine kürzlich schrieb, festgenommen wurden. 

Bei der Razzia seien zunächst zwei Jagdgewehre, eine Kurzwaffe sowie Schwerter- und Armbrüste, Schreckschuss- und Signalschusswaffen gefunden worden, hieß es im Innenausschuss des Bundestages. Angeblich auch große Mengen an Dosenravioli.

Das bisher Bekannte erinnert doch eher an eine Truppe wie Monty Python, die erfolgreich das Zwerchfell terrorisierte.

Ich möchte wahrhaftige Bedrohungen unserer Staatsform nicht marginalisieren, bitte verstehe Sie mich nicht falsch; doch stehen meines Erachtens die Leuchtbuchstaben der Frage im Raum: Wer schadete dem Land, der Gemeinschaft in Deutschland, dem Zusammenhalt und der Gesundheit bisher mehr: der amtierende verhaltensauffällige Gesundheitsminister oder eine verspulte seniorige Truppe von Komikern? 

Verhältnismäßigkeit ist keine Tugend, aber in Fragen des staatlichen Zugriffs ein Gebot in einer funktionierenden Demokratie.

Wo es beim internationalen Auftritt von Nationalmannschaften oder dem Zugriff von nationalen Sicherheitsbehörden nur um maximale deutsche Showeffekte geht, steht eine degenerierte Gesellschaft bald vor dem Endspiel. 

Ich wünsche mir für 2023 die Rückkehr des aufgeklärten Geistes und der Vernunft. Die Abkehr vom Weg der rasant zunehmenden Verdummung sei bitte das Mindeste.

Helmut Schmidt gab 2007 Giovanni di Lorenzo ein langes Interview. Es wurde in der ZEIT vom 30. August 2007 veröffentlicht. Die letzten zwei Fragen und Antworten dieses Interviews lesen Sie hier:

ZEIT: Gab es denn eine besondere Form des Terrorismus in Deutschland durch Baader, Meinhof und die anderen?

Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage. 

Beitrag teilen:

13 Antworten

  1. Eine unglaubliche stümperhaft gestrickte Geschichte die unsere Sicherheitsbehörden, getrieben von der Regierung, medienwirksam aufgeführt haben. Der Berg kreisste und gebar – eine Maus. Ob das noch repariert werden kann?

  2. Es tut mir leid, ich kann nicht auf der Sachebene antworten. Habe es mehrfach versucht. Hier sträubt sich endgültig die Feder. Wer als Regierung, unter der Beteiligung der Hofjournaille, so einen Mummenschanz veranstaltet, den kann niemand mehr ernst nehmen. Ich vermute mal die halbe Republik lacht sich schlapp. Zumindest die fünfzig Prozent, die noch bei Verstand sind. Deshalb gebe ich den besten Twitter-Kommentar wieder den ich gefunden habe: „Aber in den USA waren die Kostüme eindeutig besser!“ Foto des als Sioux – Indianer verkleideten Erstürmter des Kapitols. Der Zweitbeste: „Als Adliger sollte man wissen, dass man zu Paisley – Krawatte und Sportblazer nicht das identische Einstecktuch trägt!“ Senza Parole!

    1. Das Problem ist, daß es keine 50% mehr gibt, die einen klaren Verstand haben.
      Das Verhalten der Regierung in diesem Fall ist meiner Ansicht nach hochkriminell. Die Graue Armee Fraktion, kurz GAF, war überhaupt nicht in der Lage, gegen ca. 500.000 Staatsbedienstete etwas auszurichten. Reden wir hier vom GAF-Terror im Rollator?

  3. Vielleicht leide ich ja schon unter einer Regierungs- und Medienparanoia? Aber der Zeitpunkt – unmittelbar nach dem unfassbar grausamen Mord an dem 14-jährigen Mädchen – scheint mir bewusst gewählt, um erstens von dieser Tat abzulenken und zweitens der Bevölkerung das Mantra von Frau Faeser “Alle Gefahr kommt von rechts” quasi unter die Haut zu tätowieren, damit nur ja niemand auf die Idee kommt, über die Sinnhaftigkeit ihrer Migrationspolitik nachzudenken. Vielen Dank für diesen Kommentar, Herr Langemann.

  4. Was mich sehr erleichtert ist, dass weit und breit keine ernsthafte und wenigstens ein wenig erfolgversprechende Verschwörung auffindbar war bzw. es diese auch nicht gibt. Diejenigen, die sich schon seit längerer Zeit am friedlichen Protest gegen die allseits bekannten politischen Errungenschaften beteiligt haben, wollen offensichtlich keine Gewalt und keine Rechtsbrüche. Nicht umsonst ist deren zentrale Forderung die Wiederherstellung des Rechtsstaats in jeder Beziehung. Mit der Aufführung dieser operettenhaften Razzia wird erkennbar, dass den Akteuren so langsam die Meinungsführerschaft zu entgleiten droht. Ich befürchte, weite Teile der Sicherheitskräfte fühlen sich veräppelt.

  5. Das erschütternste daran ist, dass dieser unerträgliche Schwachsinn von den etablierten Hofberichterstattern mit ganzer Überzeugung dem offensichtlich noch schwachsinnigeren Volk kommuniziert wird und es die Meisten anscheinend für die Wahrheit halten, dass Deutschland gerade noch an einer Katastrophe vorbei geschlittert ist. Was passiert als nächstes? Wird Alice Weidel verhaftet und verschwindet den Rest ihres Lebens in Untersuchungshaft, weil man bei ihr ein Küchenmesser und 200 € Bargeld gefunden hat?

  6. Wie sollen denn 20 Leute n Staatsstreich hinlegen? Das ist alles nur Show und Ablenken von den wirklichen Problemen in diesem Land. Menno das Faß ist so am brodeln – wenn ich diese Frau Faeser sehe oder höre mit ihrem Unterlidstrich der Sie noch komischer aussehen läßt, diese Innenministerin sollte sich um den Mädchenmord kümmern und um viele andere Dinge die die Einwanderung so mit sich bringt. Nee da kommt eine geheuchelte Beileidsbekundung an die Familie. Ehrlich gesagt kann Sie sich das schenken. Durch diese Politik sind ja derartige Vorkommnisse erst möglich geworden. Ich habe so eine Wut auf diese ganzen Fratzen. Und Herr Langemann da bin ich völlig bei Ihnen, man kann sich nur für 2023 die Rückkehr zum aufgeklärten Geist und zur Vernunft wünschen.

  7. Es ist richtig und wichtig, dass Terroristen vor einer geplanten Straftat festgenommen und verurteilt werden. Aber ganz ehrlich Terroristen hab ich mir anders vorgestellt. Dass es eine Straftat sein kann mit der Politik nicht einverstanden zu sein und diese durch eine andere ersetzen zu wollen ist für mich gelebte Demokratie. Natürlich kann ich nicht beurteilen wie gefährlich und kriminell die Festgenommen waren, somit gilt für mich natürlich zuerst einmal die Unschuldsvermutung. Ich hoffe, das wird bald aufgeklärt und die Festgenommenen objektiv und ohne politischen Einflussnahme verhört, behandelt, verurteilt oder wieder freigesprochen. Für mich hat die ganze Aktion einen faden Beigeschmack.

    1. Zitat: “Ich hoffe, das wird bald aufgeklärt und die Festgenommenen objektiv und ohne politischen Einflussnahme verhört, behandelt, verurteilt oder wieder freigesprochen”

      Nach der unverhältnismäßigen Aktion, wage ich zu bezweifeln, dass hier unvoreingenommen ermittelt und “gerichtet” wird. Es wurde ein Exempel statuiert, welches der Bevölkerung aufzeigt: “halt die Füße still, überlege gut welche Meinung du in der Öffentlichkeit vertrittst”. In diesem Fall, wurden die Beteiligten bereits in aller Öffentlichkeit vorverurteilt, ohne Unschuldsvermutung. Die Folgen: zerstörte Existenzen, Traumata bei den Angehörigen (wie geht es zb Kindern, die durch eine aufgebrochene Türe und 20 schwarzvermummten Gestalten geweckt werden?), zurückgelassene Frauen die jetzt eventuell auch ihr Zuhause verlieren, gekündigt Arbeitsplätze und Wohnungen, etc….
      Demokratische Diskussionen, Meinungen zur derzeitigen politischen Lage sind nicht erwünscht… Überlegungen zu “für den Fall das….” oder “was passiert, wenn….” sind ebenfalls nicht gewollt…
      Wenn eine Bevölkerung den Anschein erweckt, rebellischen zu werden, ist so eine Aktion schon fast “brillant”, um genau das zu unterbinden.
      Ich wünsche den Inhaftierten, denen die noch “auf freiem Fuß” sind und allen Familienangehörigen, Kraft und viele Freunde an ihrer Seite, um diese groteske und surreale Zeit durchzustehen!

  8. Eine Regierung, die auf fast allen Politikfeldern derart versagt wie die aktuelle:

    o Energiepolitik – noch nie seit 1945 haben Energiemangel und -preise unser Gesellschaft und Industrie so negativ tangiert wie aktuell
    o Energiepolitik – die Blackout-Gefahr steigt allen Bekundungen unseres Transformationsministers Habeck zum Trotz:
    . (s. https://www.welt.de/wirtschaft/article242547971/Vor-dem-Blackout-Baden-Wuerttemberger-sollen-ab-14-Uhr-Stromverbrauch-senken.html)
    o Energiepolitik – Abhängigkeit von russischem Gas wurde billigend in Kauf genommen:
    . (s. https://twitter.com/RoHeAss/status/909304024473772032)
    o Klimaschutzpolitik – Kohlekraftwerke sind unentbehrlich wie nie:
    . (s. https://www.energy-charts.info/charts/power/chart.htm?l=de&c=DE&stacking=stacked_absolute_area)
    o Klimaschutzpolitik – Energie aus der Wüste wurde von Grünen & Co über ein Jahrzehnt lang konsequent blockiert:
    . (s. https://mobile.twitter.com/JuttaPaulusRLP/status/1029346924493778944)
    . (s. https://twitter.com/c_lindner/status/1177145417047445504?lang=de – man beachte die Reaktionen der Abgeordneten)
    o Industriepolitik – nicht wenige energieintensive Betriebe drohen damit oder realisieren bereits die Produktionsverlagerung ins Ausland:
    . (s. https://www.ingenieur.de/wirtschaft/deindustrialisierung-ist-die-industrieflucht-noch-zu-verhindern/)
    o Wohnungsbau – die Immobilienfinanzierung ist weitgehend zusammengebrochen:
    . (s. https://www.welt.de/wirtschaft/plus242404825/Immobilien-Die-Baufinanzierung-implodiert-gerade.html)
    o Innere Sicherheit – auf dem Schulweg abgestochene Jugendliche lassen uns alle ratlos zurück
    o Innere Sicherheit – Linke Gruppierungen nötigen unter dem wohlwollenden Blick der Staatsorgane Menschen und Industrie
    o Friedenspolitik – “Waffen retten Menschenleben” als Verhöhnung der Opfer des ganz realen Sterbens auf den Schlachtfeldern
    o Friedenspolitik – Grüne, SPD,…. als Kriegstreiber und Fürsprecher sowie Sponsoren einer boomenden Rüstungsindustrie
    o Friedenspolitik – noch nie seit 1945 waren wir dem nuklearen Overkill näher als heute:
    . (s. https://www.tagesspiegel.de/politik/eskalation-im-ukraine-krieg-scholz-sieht-gefahr-fur-atomkrieg-sinken-putin-sieht-sie-wachsen-8994310.html)
    o Finanzpolitik – zweistellige Inflationsraten lassen Menschen bis tief in die Mittelschicht hinein verarmen
    o Finanzpolitik – als “Sondervermögen” getarnte Sonderschulden in dreistelliger Milliardenhöhe strafen den Finanzminister Lügen
    o Finanzpolitik – Erbschaftssteuerreform als verkappte Steuererhöhung um all die Eskapaden zu finanzieren:
    . (s. https://www.focus.de/finanzen/berechnung-zeigt-erbschaftssteuer-2023-massive-steuererhoehung-fuer-erben-von-einfamilienhaeusern_id_180417696.html)

    braucht Sündenböcke, um von ihren diversen Dilemmata bzw. dem eigenen Universalversagen abzulenken.

    Das abgekartete Spiel zwischen dem Innenministerium und Presse/Medien erinnerte wohl nicht nur mich an die Bilder der Wochenschauen der Zeit von 1933-45. Wer überwiegend alte Menschen derart brutal in die Öffentlichkeit zerrt und ihnen als angebliche Terroristen jegliche Menschenwürde abspricht, braucht gute Gründe. Ein paar gefundene Jagdwaffen und einige Dosen Ravioli (” Nach Informationen von WELT wurden bislang eine scharfe Schusswaffe, Schreckschusswaffen, Prepper-Vorräte und Tausende Euro Bargeld gefunden” – s. https://www.welt.de/politik/deutschland/article242559315/Reichsbuerger-Ein-abgesagter-Staatsstreich-die-vorlaeufige-Bilanz-der-Razzia.html) genügen dazu ganz sicher nicht. Wir tun alle gut daran, einen von den Medien gedeckten Willkürstaat, der seit 2020 immer deutlicher seine hässliche Fratze zeigt, in seine Schranken zu verweisen. Wie lange noch die FDP ihr Rückgrat verbiegen kann bzw. will und Lindner, Buschmann & Co zum Preis des eigenen Untergangs die Machenschaften von Faeser, Lauterbach, Esken, Habeck, Baerbock & Co stützen, bleibt eines der vielen Mysterien einer Regierung, die längst aus vielfältigen Gründen das Vertrauen der Mehrheit der Menschen verloren hat (s. https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/deutschlandtrend-umfrage-ampel-bei-waehlern-ohne-mehrheit/28684996.html).

  9. War nicht auch irgendwo zu lesen, Prinz-Wer?-der dreiundzwanzigste von Mummenschanz habe versucht sich durch die Fahrt mit dem Treppenlift der Verhaftung zu entziehen? Jedenfalls fehlte bei dem ganzen Spektakel noch die Schlagzeile :”Der Russe war’s!!”
    ARD-Deutschlandtrend aktuell: SPD 18%, Grüne 18%, FDP 6%, AFD 15 %, Union 29%
    Wir durften erfahren, dass die AfD im Spiel ist. Welche Parteizugehörigkeit haben denn die anderen Verdächtigen?

  10. Wie war, er sagte vieles das sich im nachhinein als DIE WAHRHEIT herausstellte .Lieber Herr Langemann machen Sie weiter so !
    Grüße Ernst Berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.

de_DEGerman