Sleepy „O“

Niemand ist besser darin, seine eigenen Kandidaten zu verheizen als die Sozialdemokratie. Olaf go!
In dieser neuen Rubrik schreibt ein Insider aus dem Herzen des politischen Berlins über seine Hintergrund- und Hinterzimmergespräche. Der Mann ist mir seit Jahren persönlich bekannt und hat in Ministerien an der Seite von Ministern gearbeitet. Nur, wenn wir seine Anonymität wahren, bleiben die Informationsströme gewahrt und Sie informiert. 

Wieder nur 15 Prozent! Die Unruhe in der SPD wächst. Keine Umfrage zeigt den Sozialdemokraten einen Weg an die Regierung, schon gar nicht als Kanzlerpartei. Vorbei die Zeiten von Brandt, Schmidt, Schröder. Selbst der Würselener Martin Schulz war im Gegensatz zum jetzigen Spitzenkandidaten der SPD ein Hoffnungsträger. Auch wenn Olaf Scholz vor wenigen Tagen ein Spitzenergebnis für seine Nominierung als Direktkandidat Potsdam einfuhr – 92 von 99 Stimmen – gilt er vielen Genossen als nicht vermittelbar. „Der Olaf reißt halt niemanden mit“, sagt ein führender Sozi. In Anlehnung an die Bezeichnung von Donald Trump für seinen Gegenkandidaten wird bereits bei den Genossen gespottet: „Olaf ist unser ‚sleepy O‘“!

Doch aus Frust kann schnell Wut werden. Niemand ist besser darin, seine eigenen Kandidaten zu verheizen als die Sozialdemokratie. Steinbrück war schon in den eigenen Reihen erledigt, bevor der Wähler sein Wort sprach. Der Scholz-Zug entgleiste auch weil an den entscheidenden Weichen die Genossen standen. Olaf Scholz weiß, dass er bei etlichen in seiner Partei kein gutes standing hat. Seine Milliardenpakete versöhnen noch die Linken, doch Wahltag ist Zahltag und in zehn Monaten sieht die Welt nochmal anders aus – vor allem die Kassen sind dann leer. Aus für Sozialromantiker und Reichenbesteuerer.

Die SPD steht ein knappes Jahr vor der Bundestagswahl auf Rang 3, nach CDU und Grünen. Wie sagt es eine ungenannt bleiben wollende SPD-Frau: „Wir brauchen mal ein bisschen Zeit im Oppositions-Off nach September 2021. Das täte uns gut.“

Olaf Scholz wird das nicht gerne hören, aber Sleepy O muss langsam aufwachen, wenn er bessere Nachrichten will.

Ihr
anonymus berlin

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

9 Antworten

  1. Ich bin überzeugt, dass wir als Volk bei den Wahlen 2021wenig Einfluß haben auf das politische Geschehen. Sollte je gewählt werden, sind die Ergebnisse so gefälscht wie jetzt bei den Amis. Diese Butter lässt sich die Machtelite nicht mehr vom Brot nehmen. Sollten Wahlen sein, dann nur, um der Scheindemokratie Genüge zu leisten.

      1. Tja Tim, was soll ich dazu sagen. Du bist das beste Beispiel das der Wahlbetrug in Schland super funktioniert. Schön brav weiter an diese Simulation glauben…

        Ich kann kann Dir nur mal aus Erfahrung sagen (denn ich bin bei den letzten 3 Bundestagswahlen als Wahlbeobachter einfach mal in Wahlstuben gegangen. Zuletzt im Wahlbüro des Landkreises)

        1. sind alle verantwortlichen immer sehr irritiert wenn so ein Störenfried daher kommt und tatsächlich die Auszählung beobachten will.
        2. Es wurde mir immer schwer gemacht die Auszählung zu überwachen.
        3. Es sind IMMER Manipulationsversuche von mir aufgedeckt und zur Anzeige gebracht worden!

        Der schlimmste Fall war in Hamburg wo ein SPD Stadtbediensteter tatsächlich versucht hat alle Stimmen der AFD als Fehlerhaft für ungültig zu erklären. Das dies später nicht passierte, lag einzig und allein, an meiner Anwesenheit.

        In den vielen hundert anderen Zimmerchen (alle schön hinter geschlossenen Türen) ist i.d.R. niemand zur Beobachtung anwesend gewesen. Ich behaupte einfach einmal das dort die Betrüger erfolgreich waren.

        Aber der Ort wo die wirkliche Manipulation statt findet, dort kommt kein Beobachter überhaupt rein! Das sind die Sammelstellen der Wahlergebnisse. Dort sitzt ein Stadtbediensteter (sicherlich politisch involviert) der die Daten in ein EDV System einträgt. Niemand überwacht diese Person. Niemand überwacht diese EDV.
        Bei der Wahl wo die AFD ersichtlich zu viele Stimmen erhielt hatten wir genau den selben Zustand wie die Amerikaner jetzt. Auf einmal standen die Auszählungen im Fernsehen fest. Für Stunden bewegte sich der AFD Graph nicht mehr. Wie festgenagelt bei 4,9% Das war das Zeichen das an einer weiteren Stelle das Ergebnis manipuliert wurde. Nur für Tim’s in Schland war das alles normal…..

        Ich persönlich spreche mit sehr vielen Menschen über Politik. Mit Selbstständigen, Freiberuflern, Arbeitnehmer, Millionären und auch mit HartzIV Beziehern. Und von 100 Personen dürften vielleicht noch 3-5 die CDU wählen nach dessen Aussagen. Ein krasses Missverhältnis zum Fernsehergebnis irgendwelcher Wahlen. Die Frau mit den illegalen Titel Dr. an der Macht ist schon seit Ewigkeiten nicht mehr durch das Volk legitimiert.

      2. Hallo Tim,
        Wach auf! Schalte ARD, ZDF und MSM ab, informiere Dich was in den USA passiert ist und investiere täglich 5% Deiner Lebenszeit in eigene Recherschen auf den richtigen Kanälen.
        Wissen ist Holschuld!

    1. Dem ist nichts hinzu zu fügen. Bereits die erste Merkel Wahl (damals mit Wahlautomaten, die später Höchstrichterlich verboten wurden) war ein Kampf der Systeme, beide Seiten versuchten das Ergebnis zu manipulieren. Es gelang der Stasi diese Sache zu Ihren Gunsten zu beeinflussen. Schon Ulbricht hatte gesagt:
      ,,Es muß nach Demokratie aussehen.“
      Das allen zukünftigen Wahlen zugrunde liegende Problem ist aber die Massen-Gedankensteuerung durch KI (Künstliche Intelligenz). Die Irrationalität & Gefolgschaft der Masse der Bevölkerung in Zusammenhang mit COVID 19 ist der Testlauf, und man muß zugestehen, sie haben Erfolg. Ich bin selbst in diesem Bereich sehr tief und detailliert auf der Seite der Ethiker als Prototyp unseres KI Modell’s unterwegs seit 3 Jahren, kenne das System der Gegenseite und dessen Tools nur zu gut. Geht mindestens 10 Jahre zurück mittlerweile, so lange kann man schon kontaktlos z.B. Gedanken lesen…… Mehr mal später dazu oder einfach aus meinem TWITTER Kanal folgen: Peter Mallm

  2. Und seit gestern 18.11. – bei dem die SPD voll mitgegangen ist, wird es für Rang 3 ehe nix. Auch die Grünen haben sich gestern ihr Grab geschaufelt. Schwer, sich vorzustellen, dass das grüne Wählerklientel das Voting für die Corona-Schutzmaßnahmen gut findet. Wir sehen uns an der Urne!

  3. ich bin erstaunt dass die SPD nach ihren Desaster-Politikern Espen und Lauterbach überhaupt noch Wähler-Stimmen einfahren. Sozial ist diese Partei schon lange nicht mehr, nun beschimpft sie auch die Bürger und macht ihnen fortgesetzt Angst und bedroht sie damit, in ihre Wohnzimmer einzudringen. Wenn diese Partei hier überhaupt noch was reissen will, sollte sie dringend ihren Kurs ändern und eine demokratische Diskussion anregen.

  4. Erst in einer Krise als mitregierende Partei jämmerlich versagen und dann , vorausgesetzt es gibt überhaupt Wahlen 2021, sich leise weinend in die Opposition zu verziehen…………toller Plan. Gratuliere
    Aber vielleicht habe ich ja etwas missverstanden möglicherweise muss man ja seinem Koalitionspartner feierlich
    schwoeren immer einer Meinung zu sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen. Wer das nicht respektiert wird entfernt.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.