Whistleblow

Suche

Verdammt, sie lügen.

von Markus Langemann

Was unterscheidet Dirk Nowitzki von Olaf Scholz? Die Liste wäre sicher so lang, wie Burj Khalifa hoch ist. Die Amis lieben „the German Wunderkind“. Und meinen damit natürlich nicht Olaf.

Magic Johnson nannte ihn „einen der Größten aller Zeiten“ in seinem Fach. Von Olaf wird so nie jemals jemand sprechen. Darauf wette ich schon heute.

Dunking Deutschman gehört zu den besten Korbjägern der Geschichte. Olaf bekommt sicher schon nach dem Aufstehen den ersten. Das macht einen über die Jahre wohl leise. 

Das Markanteste an Olaf ist aber die Differenz von 41 Zentimetern – scheinbar zu allem. Wen wundert’s? Lügen haben kurze Beine. Pulli-Olli ist der lebende Beweis dafür.

Aber stimmt das wirklich? Oder ist das eine verzerrte Wahrnehmung nach einem schweren Schleudertrauma von meinem mehr als zwei Jahre andauernden politischen DauerkopfschüttelnTränen lügen nicht, Politiker schon. Das wissen wir schon lange. Seit Kurzem kommen sie damit aber durch. Die Politiker.

Nun, damit Sie nicht sagen können, Sie hätten es nicht gewusst, haben wir aufwendige Recherche betrieben. Festgehalten. Zusammengefasst. Belegt. Notiert. Ergebnis:

Verdammt, sie lügen.

Es ist mehr als ein Artikel, es könnte der Beginn einer Stoffsammlung sein für eine Klageschrift; ein Zeitdokument des Sittenverfalls in Politik und Presse ist es allemal. 

Das Ergebnis können Sie hier lesen. Sie dürfen es auch vervielfältigen, zur Diskussion stellen und nicht informierten Zeitgenossen hinter den Spiegel – auch den vom Augstein – stecken.

Wenn Ihnen dieser Artikel etwas wert ist, entlohnen Sie uns gerne für die journalistische Laubsägearbeit. Wenn nicht leistbar, teilen Sie ihn breitflächig, aber bitte nicht belästigend oder umweltverschmutzend.

Ausschnitt aus dem Artikel

Beitrag teilen:

37 Antworten

  1. Die ultimative Lebenslüge unserer Politik und gar unseres Bundesverfassungsgerichts ist, dass wir unsere Rundfunkbeiträge für unabhängige Information und politische Bildung bezahlen.

    Die ZDF-Moderatorin Marietta Slomka, heute-journal hat uns allen gerade im Interview mit NRW-MP Wüst die volle Wahrheit offenbart (s. https://twitter.com/heutejournal/status/1494044968033439745?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Etweet, min 2:28):
    Wir bezahlen zwangsweise blonde Dominas mit stahlblauen, eiskalten Augen, die davon träumen, dass sich Millionen von Mitbürger*innen ihren “erzieherischen Maßnahmen” auszuliefern und die hoffen, dass die monatelange verbale bzw. bilderreiche Nötigung vieler Bürger durch den ÖRR endlich vollumfänglich wirkt. Wenn wir nicht bald alle “freiwillig” die Kontrolle über unsere Körper abgeben, dann verlieren offensichtlich solche verschrobenen Gestalten jegliche Scham. Waren wir da nicht schon einmal in finsterer Vergangenheit, als alle Schranken des menschlichen Zusammenlebens gefallen sind und der “Alltag” ausgegrenzter Bevölkerungsgruppen offiziell nur noch mit zynischen, die Wahrheit verschleiernden Sprüchen kommentiert wurde?

    Sorry, aber mir graut vor der Zukunft dieses Landes, zumal der schwächste Bundeskanzler aller Zeiten nicht ansatzweise die Kraft aufbringen wird, einem solchen Treiben ein Ende zu setzen – im Gegenteil. Er wirkt, als benötigte er die Dienste solcher “Damen” à la Slomka und Esken, um nicht komplett die Orientierung zu verlieren, d.h. in einem Anfall ideologischer Verirrung den Bürgerrechten und somit der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft zum Durchbruch zu verhelfen.

  2. Ein Bundesgesundheitsminister, der solche Nebenwirkungen der Corona-Maßnahmen: https://www.rnd.de/gesundheit/kinder-suizidversuche-im-zweiten-lockdown-gestiegen-eine-einordnung-IMK4HU4ETREJDBFJMIAS7ZYNPU.html nicht zum Anlass nimmt, die eigene Position zu relativieren, der kennt schon gar keine Nebenwirkungen des Impfens. Nebenwirkungen der Corona-Maßnahmen oder gar des Impfens kann es, ja darf es nicht geben. Basta! Daran darf man als guter Staatsbürger auch dann nicht zweifeln, wenn der eigene Kollege nach einer Impfung um ein Haar gestorben wäre. Schließlich hat der Erhalt des Lebens oberste Priorität, zumindest derjenigen, an die sich die tägliche ÖRR-Werbung mit Wärmepflaster, Gelenkcremes und diversen Pillen richtet.

    Das System ist dabei immer das Gleiche: unerwartete Nebenwirkungen der Regierungspolitik kann es, ja darf es nicht geben: https://paz.de/artikel/wenn-windraeder-einander-den-wind-wegnehmen-a5664.html

    Wer etwas anderes behauptet ist ein Leugner, Verschwörungstheoretiker, …….. und natürlich ein Rechter.

    Im Gegensatz dazu fühlen sich die Lügen und der Selbstbetrug der Politiker*innen schon fast wieder sympathisch an. Schließlich lügen die Betreffenden, um uns alle zu retten. Das sollten wir alle mit viel Wohlwollen begleiten.

  3. Meinen ehemals besten Freund haben sie auch belogen, er, der alle geimpft hat, die nicht bei drei auf dem Baum waren. Ihm haben sie erzählt, dass es für ihn kein Haftungsrisiko geben würde, da der Staat haften würde, also wir alle. Jedoch wird es nur Minimalbeträge vom Rabenvater Staat geben und die nicht ganz Dummen werden weiter klagen, was ihr gutes Recht ist. Ich habe seiner Frau, die deutlich besser belichtet ist als der angesprochene Kollege, eine Broschüre der Anwälte für Aufklärung gegeben, in der Anleitungen für Klagen gegen impfende Ärzte zu finden sind, sollte ein Impfschaden eingetreten sein. Außerdem habe ich ihr geraten über eine ehevertragliche Gütertrennung nachzudenken, nur falls die Haftpflichtversicherung behauptet, es wäre eine nicht zugelassenen Gentherapie gewesen. In meinen Augen ein mögliches Szenario. Bei vermuteten 40.000 tödlichen Impfzwischenfällen in Deutschland innerhalb eines Jahres zumindest denkbar. Z.Zt. ist diese Zahl eine Hochrechnung, in Kürze wird sich zeigen, ob sie korrekt ist.

    1. Puh. Ich muss bei Ihrer genannten Zahl von 40.000 tödlichen Impfzwischenfällen an eine Fragestunde im Bundestag denken, Herr Dr. Wessel. Da wurde Kanzler Scholz vom Abgeordneten Martin Sichert damit konfrontiert, dass es laut PEI (einer regierungstreuen Organisation, die den Ball und die Zahlen flach hält) über 23.000 Fälle von nachgewiesenen schweren Nebenwirkungen gäbe. Sichert fragte nach wie das zur Ende des Jahres 2021 öffentlich getätigten Scholz-Aussage “Fast 60 Millionen Deutsche sind inzwischen vollständig geimpft ohne dass wir von schweren Nebenwirkungen erfahren hätten.” passen würde?
      Was Sichert hier also eigentlich gefragt hat, war: Sind Sie komplett unwissend oder haben Sie bewusst gelogen, Herr Scholz? In einer funktionierenden Demokratie mit einer funktionierenden Medienlandschaft wäre das ein politisches Erdbeben gewesen.
      Natürlich wich Scholz der Frage komplett aus, ging direkt in den Gegenangriff und warf Sichert vor, den Bürger zu verunsichern. Bemerkenswert war folgende Scholz-Formulierung: Er wünschte sich eine „offene (!) Debatte über die Vorteile (!) des Impfens“. Mit anderen Worten: Scholz wünscht sich eine geschlossene Debatte. Über Impfschäden soll/darf nicht geredet werden.
      “Meinen ehemals besten Freund”? Ich lese das so oft. Und erfahre es am eigenen Leib.

  4. Puuhhh, ich glaube, ich fange schonmal an, zu sparen. Wenn die Impf-Pflicht zur “Abwehr von Grundrechtseingriffen wie Lockdowns im Herbst, wenn die nächste , Welle anrollt” eingeführt wird, was vehement gefordert wird, wird`s für mich wahrscheinlich teuer. Alle haben doch mittlerweile die neueste Expertise des Wissenschaftsrates um Prof. Baghdi erhalten… Nicht gelesen, ignoriert, sonstwas? Vielleicht wird`s ja für die Entscheidungsträger irgendwann richtig teuer, wogegen das Bußgeld dann ein warmer Hauch ist.

    1. Lieber Herr Linsner,
      ich werde nicht müde, Ihnen Hoffnung zu machen. Wenn ichs mir Recht überlege, mache ich mir dadurch selbst Hoffnung, denn ich habe genauso große Angst wie Sie. Hoffnung macht mir – lachen Sie nicht – Söder.
      Söder ist ein Populist und Opportunist wie er im Buche steht. Das ist leider auch ein politisch notwendiges Talent. Zu Anfang der Krise wusste er, was “angesagt” war. Die Landesfürsten wollten sich treffen, um ein gemeinsames Vorgehen zu besprechen. Söder jedoch preschte vor, entschied eigenmächtig, inszenierte sich als Hardliner, als der große Macher. Sein Kontrahent Laschet (schon da war klar, dass es auf einen der beiden hinausläuft als Kanzler-Kandidat von CDU/CSU) ging in die andere Richtung, beauftragte Streeck, sagte öffentlich, dass man nicht nur auf Virologen hören solle und da nicht nur auf einen (Drosten). Was geschah dann erstaunlicherweise? Die Umfragewerte des Hardliners Söder schossen in den Himmel, die von Laschet gingen in den Keller. Hier der Macher in der Krise, dort der Zauderer. So das öffentliche Meinungsbild.
      Nun prescht Söder wieder vor, “inszeniert” sich als Anführer des Teams Freiheit, möchte die Impfpflicht für Pflegepersonal vorerst aussetzen. Verlogen und heuchlerisch im Quadrat? Selbstverständlich. Dieses Mal wird er auch teilweise kritisiert von den großen Medien. Ich vermute aber trotzdem politisches Kalkül dahinter. Der Populist Söder hat ein feines Gespür dafür, was gerade politisch “angesagt” ist. Und das ist immer weniger der Typ “Angstmacher und Hardliner”. Das hat knapp zwei Jahre funktioniert. Nun nicht mehr. Das erkennt man auch daran, dass Lauterbach, Wieler und Drosten immer mehr in die Kritik geraten. Selbst bei den Hofberichterstattern.

      1. Danke, Herr Löcke,

        es ist natürlich nicht eine “Angst”, wie das, was man sich üblicherweise darunter vorstellt. Eher der tiefe Unwille, dauerhaft weiter von dieser ganzen informationsresistenten Bande, man entschuldige den Ausdruck, schikaniert zu werden. Wer sich da alles mit welchen Aussagen öffentlich zu Wort melden kann, ist für mich nicht mehr nachvollziehbar. Ich hoffe, dass alsbald das sog. Primat des Faktischen den erforderlichen Schlußstrich zieht, auch wenn`s für viele bitter wird.

        Schöne Grüße.

      2. Sehr richtig, Herr Löcke,
        im Söderissimus sind auch Salti rückwärts eine leichte Übung, die hat der Monarch drauf, bringt ihm die Sympathie der Untertanen wieder.
        Leider ist das so – schnell vergessen dann im Volke dass er seine demokratische Abwahl massiv und mit allen unlauteren Tricks verhindert hat.
        Etwas Hoffnung besteht dass die Bajuwaren ihm diesmal nicht verzeihen werden, diesen immensen Schaden den er mit seinem stets süffisant-überheblichen Lächeln angerichtet hat, aus blanker Machtgier.
        Vom Saulus zum Paulus die raffinierte Taktik nun, die Liebe der Untertanen wieder gewinnen…
        jedoch wird der Paulus der gleiche genetische Machtpsychopath bleiben.

  5. Nur mal so ein Gedanke

    Vielleicht sollte mal eine Partei mit dem Namen “Keine Partei” gegründet werden.
    Hiermit ließe sich gut Werbung machen.

    Keine Partei an die Regierung.
    Keine Partei hält sein Versprechen.
    Keine Partei kann setzt sich für die Wirtschaft ein.
    Keine Partei löst alle Probleme.
    Keine Partei kümmert sich um die Landwirtschaft.
    Keine Partei setzt sich für die Pflegeberufe ein.

    usw. usf.

  6. Herr Lauterbach berichtete heute bei Anne Will, er habe ausgerechnet, dass es 400-500 Tote (…) geben würde, wenn (…) usw.

    Außerdem sagt der Bundesgesundheitsminister, dass die Impfstoffe praktisch “nebenwirkungsfrei” seien, und anderslautende Informationen “schäbige” Fehlinformationen in den sozialen Medien seien…

    Und die nächste Welle im Herbst müsse… usw.

    Allen eine gute Nacht.

    1. Alles eine Frage des Maßstabs. Im Vergleich zu Bundesgesundheitsminister Lauterbach und seiner unglücklichen Rolle in unserer Politik ist faktisch alles nebenwirkungsfrei. Lauterbach und das Leben scheinen zwei gänzlich unversöhnliche Welten zu repräsentieren. Damit beides zusammenfindet, müssen die Physiker wohl erst noch Wurmlöcher in Raum und Zeit nachweisen: https://www.welt.de/wissenschaft/article235365254/Wurmloecher-im-All-Es-koennte-sie-tatsaechlich-geben.html

      Bis dahin bleiben wir wohl alle Geiseln in Karl Lauterbachs tristen und lebensfeindlichen Universum.

  7. Nach meiner Flucht aus der emaligen DDR, kam nach Euphorie und Zuversicht, bald die Ernüchterung, im Bezug auf Medien im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Radio, im Kontext der Berichterstattung. Es begann alles mit der Berichterstattung, im Bezug zum Einmarsch der Nato im Ex- Jugoslawien, unter der Führung einer Rot- Grünen Regierung in der Bundesrepublik Deutschland. Und es wurde mit den Jahren immer unerträgliche die Berichte der Leitmedien zu folgen. Corona ist höchstwahrscheinlich, der Gipfel , und nicht das Ende der Absurditäten, die unsere Machtbesessene Elite, an Unerträcklichkeiten für uns bereit hält. Ich bin von der großen Masse der deutschen und im Besondern der intellektuellen, erschrocken und zu tiefst endtäuscht . Ich bin sehr glücklich das es den klubderklarenworte, Rubikon und alle Menschen die sich hier wiederfinden, den Menschenwürde, Menschenrechte, Eigenverantwortung, Toleranz gegen über andersdenkende, nicht nur leere Phrasen sind sondern noch eine Tiefere Bedeutung besitzen. Nochmals Danke an alle Beteiligten…..

  8. Es liegt nun an uns, so unbequem das ist, Gesicht zu zeigen, und auch öffentlich zu seiner Ansicht zu stehen. Es geht um die Zukunft unserer Werte.
    Wollen wir zulassen, daß gewisse Volksvertreter wirklich damit durchkommen, ohne sich auch persönlich verantworten zu müssen?
    Bin zum Schluss gekommen, daß es eine rigorose Ablenkung ist, um von den Weltgeschehnissen abzulenken.

  9. Wir nähern uns dem Gipfel des Wahnsinns der Pandemiebekämpfungspolitik. Jetzt kommt die staatliche Verzweiflungsgrausamkeit. Jetzt muss offenbar die letzte Klammer das aus Datensalat, Propaganda und Panikmache zusammengeschusterte Narrativ halten. Aus Sicht der Politik ist das allzu verständlich. Ihr fliegt nämlich gerade alles um die Ohren, was noch irgendwas mit Logik zu tun hat.

    Wird Widerstand nicht zur Pflicht?
    «Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht», soll Bertolt Brecht gesagt haben. Die Pandemie wird wohl erst dann aufhören, wenn die Angst vor der totalitären Gesundheitsdiktatur größer ist, als die Angst vor dem Virus oder die Angst vor persönlichen Nachteilen. Henry David Thoreau, Autor des Essays „Ziviler Ungehorsam“ (1849) sagte: «Intelligenter Widerstand fängt damit an, bei alldem nicht mitzumachen.» und es geht doch weiter… jeder kann in seinem Rahmen, ob klein oder groß, ein Zeichen setzen. Es braucht immer Mut und innere Entschlossenheit, aber es wird keine Veränderung der Lage geben, ohne dass der Einzelne bereit ist, persönlich etwas zu riskieren, ein Opfer zu bringen oder spürbar ein Nachteil in Kauf zu nehmen. Es geht um zu viel – es geht um unsere Freiheit, um unsere Selbstbestimmung, um unsere Grundwerte und -rechte, und es geht um unsere Zukunft und um die Zukunft der kommenden Generationen… es lastet eine ungeheure Verantwortung auf uns. Die ersten sind auf diesem Weg vorausgegangen…

    1. tja, richtig — A B E R <<>> ist eine seltene Tugend………
      ich sage Das ohne Häme, einfach aus Erkenntnis des Zustandes………
      aber die Frage an mich selbst, ob ich nach Anpassung und Mitspielen mich noch im Spiegel werde anschauen können, ohne mich vor mir selbst zu ekeln—-
      diese Frage stelle ich mir stets……
      und die Antwort darauf bestimmt mein Handeln….
      immer mutig vorwärts, Was auch kommen mag……….

  10. Natürlich lügen Politiker. Das machen sie, weil auch sie nur Menschen sind. Und weil sie immer, trotz aller Verwerfungen, von den Bürgern wiedergewählt werden. Menschen lügen immer und oft dreist und ohne Moral. Und wir tun das schon im zarten Babyalter. Es sollte also nicht mehr verwundern, dass das Lügen die zweite Natur von Politikern ist (mit ganz wenigen Ausnahmen). Es lohnt sich aber immer zu analysieren, welche Ziele und Zwecke (Eigennutzen) Politiker mithilfe der eigenen „Wirklichkeiten“ (Lügen) durchsetzen wollen. Und natürlich, wie sie das tun. Die Techniken: Lügen, fake news in die Welt setzten, die Opfer zu Tätern degradieren, Feinde outen und diffamieren. Das ist das simple Instrumentarium der primitiven Propaganda. Durch mehrfache Wiederholungen des Falschen, werden aber selbst Lügen zu Wirklichkeiten, und Zweifler zu Mitläufern, Halbwissende zu intellektuellen Schwurblern und Rechthabern. Wenn diese Leute Macht haben, ist es mit der Wahrheit aus. Unsere Politiker, gleich welcher Farbe, konzentrieren sich nur (noch) den Machterhalt um jeden Preis, auch um den Preis der Verdrehung von Wahrheit und Wirklichkeit und der Zerstörung von Vertrauen. Ein gesellschaftlicher Lockdown ist für diese Politiker wie ein Sechser im Lotto. Ganz ohne viel Aufwand spült die tägliche Dreistigkeit der offiziellen Wirklichkeitsverdrehung die Kritiker an die Oberfläche, um die rechten „Wissensbesitzer“ können sich sprachlich und arbeitsrechtlich um die Austreibung des falschen Geists kümmern. Das Ende von allem ist aber nicht das Ende der „Pandemie“, sondern das Ende der Demokratie.
    Dazu Auszüge aus der interessanten Analyse des Autorenduos (Stober/Fischer), Politikwissenschaftler und Wissenschaftstheoretiker, die beachtenswert ist:
    “Den Typus des aufgeklärten „Besserwissers“ und „Weltenerklärers“, bezeichnet der bekannte Autor Nassim Taleb verächtlich als „IYI, Intellectual yet Idiot“ (Ders, 2016) …. Mit Taleb könnte man hinzufügen, eine Gefahr für die Demokratie, deren Machtelite aus „Intellektuellen“, die allerdings nicht mit Platos „Philosophen“ gleichgesetzt werden darf, bestehen würde, bestünde eben genau darin, dass Intellektualität nicht vor Idiotie schützt. Denn gerade die Intellektuellen sind von sich selbst und ihrem Wissen oftmals so absolut überzeugt, dass sie gar nicht bemerken, dass sie inkompetent argumentieren, beraten und dabei andere dazu anleiten, falsch zu denken und, noch fataler, sich unangemessen oder gar falsch zu verhalten. Würden die Wissensbesitzer, einmal im Besitz der Macht, sich selbst mit persönlichen Vorteilen belohnen? Wenn es stimmen würde, dass Klugheit und persönlicher Ertrag positiv korrelieren, würde man damit nicht den Trend beschleunigen, dass „Reiche“ (meist gut Ausgebildete) auf Kosten der unteren Besitzklassen (meist niedriges Bildungsprofil) immer reicher werden? Damit wäre die Schere zwischen Arm und Reich sogar legitimiert … Die Amerikaner haben das Thema „Macht der Klugen“ in der Gründungsphase des Landes im Sinne einer „Demokratie der Kompetenz“ verstanden, weil sie davon überzeugt waren, dass man die Demokratie nicht der Tyrannei der Mehrheit („Tyranny of the Majority“) – also der „Masse“ – überlassen darf. Die Sorge vor der Manipulation Einzelner zum Schaden der Nation hatte die Gründungsväter veranlasst, ein Bollwerk gegen Manipulation – die Institution des „Electoral College“ – in der Verfassung zu verankern …. Für einen richtigen Vertrauensschub bei den Bürgern wären jetzt eine völlige Offenheit der Politik und die Benennung aller Risiken und Chancen angebracht, ohne Wenn-und-Aber, ohne populistische Sprüche, pseudointellektuelle Schön-Rederei oder Schön-Rechnerei, aber mit umfassender Kenntnis der Sache. Wenn aber die Vermutung stimmen sollte, dass „Eliten“ nicht selten intellektuell und idiotisch zugleich sind, können wir keine Lösung von dieser Seite erwarten.” (Stober D./ Fischer K., Das allmähliche Verschwinden der Gelassenheit. Band 2., Hamburg 2021; ebd. S. 253, 290, 349: ISBN 978-3-347-13589-5).

    1. Ergänzung sehr kurz zusammengefasst:
      – Menschen handeln
      – katallaktisches Handeln = freiwillige Kooperation = Angebot, Wunsch, Bitte = friedlich: Annahme / Ablehnung
      – kratisches Handeln (Demokratie) = erzwungene Kooperation = Drohung, Zwang (vis compulsiva) = feindlich

      Zitat Ludwig von Mises:
      “Der Staat unterwirft, kerkert ein und tötet. Die Menschen sind geneigt, das zu vergessen, weil der gesetzestreue Bürger sich der Ordnung der Obrigkeit klaglos unterordnet, um Bestrafung zu verneiden. Aber die Juristen sind realistischer und nennen ein Gesetz, das nicht mit Zwang durchsetzbar ist, ein unvollkommenes Gesetz. Die Autorität der menschengemachten Gesetze beruht vollständig auf den Waffen der Polizisten, die für deren Vorschriften Gehorsam erzwingen. Keine Reform kann die Arbeit einer Einrichtung zufriedenstellend verändern, deren wesentliche Aktivität darin besteht, Leid zuzufügen. Jeder Mensch strebt danach, die Gründe zu vermeiden, die ihm Leid zufügen; die Aktivitäten des Staates beruhen letztlich in der Zufügung von Leid.”

      Mir erschließt sich bis heute nicht, warum die Mehrheit der Menschen an kratischem Handeln, einer Staatsform Demokratie als Zwangs- und Gewaltmonopolist mit der Letztentscheidungsmacht über alle Konfliktfälle, inklusive aller, in die der Staat selber involviert ist, festhalten will.

    1. Liebes Nordlicht,

      meine Mutter ist in Ihrem Alter, mein Vater Anfang 80. Sie waren heute, Samstag, zusammen unterwegs, weil sie einen negativen Schnelltest brauchten. Diesen negativen Schnelltest brauchten sie, damit sie morgen, Sonntag, im zehn km entfernten Krankenhaus erneut einen Test machen dürfen, damit sie also überhaupt ins hiesige Krankenhaus dürfen. Sollte der Test morgen erneut negativ ausfallen, darf mein Vater in Begleitung meiner Mutter übermorgen einen Gesprächstermin bei seinem Neurologen in diesem Krankenhaus wahrnehmen. Zu diesem Termin wird mein unter Atemnot leidender Vater (COPD) eine FFP3-Maske tragen, unter der er kaum Luft bekommt. Meine Eltern sind “durchgeboostert”, halten mich für einen Verschwörungstheoretiker und sorgen sich, dass ich in die rechte Ecke abdrifte. Argumente wollen sie erst gar nicht hören, das hier angehängte Dokument, das den Wahnsinn und die Lügen auf den Punkt bringt, wollen sie erst gar nicht lesen. Leider hat Herr Langemann Recht. Leider lohnt es nur mit den Menschen zu reden, die gesprächsbereit sind.

      Lange Rede, kurzer Sinn. Ich verstehe, dass Sie auswandern wollen. Ich verstehe jeden, der die finanziellen Möglichkeiten dazu hat.

  11. Wer die Wahrheit nicht kennen,
    der ist nur ein Dummkopf.
    Wer die Wahrheit eine Lüge nennt,
    der ist ein Verbrecher.
    { Bertolt Brecht }

  12. Eine Bitte an alle Menschen, die aufrichtig und offen nach Wahrheiten suchen und sich nach Freiheit, Frieden, Selbstbestimmung und Verantwortungsbewusstsein sehnen:
    Hören Sie sich bitte die verlinkte Gesprächsrunde bis zum Ende an.
    Bilden Sie sich bitte eine eigene Meinung.
    Überprüfen Sie bitte selbständig oder mit Hilfe, je nach eigenen Mitteln und Möglichkeiten, die Argumente und Dokumente.
    Eines sollte mittlerweile den meisten Menschen klar geworden sein,
    es geht um sehr viel mehr.
    https://odysee.com/@DeansDanes:1/FT-6-Special:1

    Bleiben Sie alle immer friedlich und freundlich, in der Kraft und stellen Sie sich immer, überall und zu jeder Zeit schützend vor alle Ihnen anvertrauten Personen und Mitmenschen in Ihrem Umfeld, wenn sie von aggressiven Mitmenschen angegriffen werden. Das erfordert immer häufiger sehr viel Mut und Kraft, da die Angriffe zunehmend unter Zuhilfenahme staatlicher Behörden getätigt werden. Ich spreche aus eigener Erfahrung, weiß um das erschreckende und zutiefst beängstigende und vor allem ernsthaft gefährliche Droh- und Gefahrenpotential, versucht man immer friedlich und freundlich aggressive Angriffe abzuwehren. Vom eigenen Jobverlust durch Kündigung, unglaublichste falsche Tatsachenbehauptungen von Mitmenschen bei Behörden zur Anzeige gebracht, die bis zum angedrohten Entzug des eigenen minderjährigen Kindes führen und dieses in unbeschreibliche Angst und Panik versetzen, etc.
    Es ist unfassbar und immer unerträglicher, was geschieht und friedlichen Menschen von einem Teil der Mitmenschen angetan wird, den eine große Mehrheit durch Schweigen, Weggucken und Wegducken zulässt und damit als Mitläufer aktiv unterstützt, dass es mir zunehmend das Blut in den Adern gefrieren lässt. Daher meine Bitte an alle friedlichen und anständigen Mitmenschen:
    Lassen Sie Zwang, Gewalt und Unrecht nicht zu und öffnen Sie sich geistig, indem Sie beginnen alles kritisch zu hinterfragen und nach der Wahrheit zu suchen, wenn Sie nicht ein Leben in ewiger Knechtschaft, Krankheit, Traumatisierung und Lügen führen und Ihren Kindern und Enkelkindern zumuten wollen.
    Wer die aktuellen Entwicklungen ignoriert, wird sehr wahrscheinlich eines Tages in einer Welt erwachen, in der er nie leben wollte und will, doch dann nicht mehr so schnell aus dem neuen Alptraum herauskommen wird.

    Herzliche Grüße
    G. Schmidt

  13. Der Zweck der Impfpflicht ist klar. Es geht, wie bei all der restlichen Panikmache rund um Corona auch, vorwiegend darum, den Menschen ihre Selbstbestimmung, ihre Würde und ihren freien Willen zu nehmen. Und warum das alles? Weil gefährliche Ideologen rechts wie links schon immer mit der Angst als Mittel der Politik gearbeitet haben. Schließlich lugt mit dem Kampf gegen den Klimawandel gleich das nächste Thema um die Ecke, das angepasste, das vermeintlich Unvermeidbare akzeptierende Bürger erfordert.

    Auschwitz, Gulag und Killing Fields stehen als Synonyme einer Bedrohungen der Freiheit und damit eng verknüpft auch der Menschlichkeit. Wenn die SPD-Vorsitzende Saskia Esken mit einem schmallippigen Gesichtsausdruck, der jeden politischen Häftling das Blut in den Adern gefrieren lassen würde, getragen von Mitläufer wie Scholz, Weil, Harbeck und nun wohl sogar Lindner….. den Menschen zuruft, sie seien Covidioten, weil sie sich gegen ihre ideologische Vereinnahmung durch die allgemeine Panikmache wehren, dann sollte uns allen bewusst sein: linke Ideologen stehen mit beiden Beinen fest verankert auf einem Hügel, gebildet aus mehreren Duzend Millionen politischer Opfer sozialistischer und kommunistischer Regime, die sich nicht mit der Freiheit und Selbstbestimmung der ihnen anvertrauten Menschen abfinden konnten oder wollten. Die deutschen Medien sind mittlerweile Meister im Verdränger dieser historische Fakten. Es würde mich nicht wundern, wenn Menschen unter 30 Jahren mehrheitlich mit den beiden letztgenannten grausigen Orten nichts mehr anfangen können. Deshalb zur Erinnerung:
    https://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gulag
    https://de.wikipedia.org/wiki/Killing_Fields
    Wer eine eigene Beteiligung an einem Krieg verhindern will, muss sich einer Ausbildung zum willenlosen Täter verweigern. Wer willkürliche Repressionen gegen seine Mitmenschen verhindern will, muss sich rechten wie linken Ideologen konsequent entziehen. Ich habe mich sieben Jahre lang und am Ende erfolgreich gegen einen zwangsweisen Wehrdienst gewehrt. Gleichermaßen werde ich beim aktuellen Angriff auf unsere Freiheit und Selbstbestimmung reagieren. Wir dürfen keine handbreit nachgeben gegen rechte wie linke Ideologen und kommen sie noch so lächelnd und unscheinbar daher wie Stephan Weil bei seinem selbstgefälligen Auftritt bei Maybrit Illner gestern Abend oder Xi Jinping bei der Eröffnung der olympischen Winterspiele. Wer sich die aktuelle Allianz von Russland und China anschaut und die vielfältigen Sympathien dieses Blockes bis weit hinein in die europäische und gerade die deutsche Politik, der sollte sich bewusst machen, dass Freiheit, Friede und Menschenwürde auch dank den diversen Anti-Corona-Maßnahmen aktuell global so bedroht sind wie seit über einem dreiviertel Jahrhundert nicht mehr.

    1. So ist es, lieber Dr. Aßmann,

      den großen Lauf der Dinge werden wir als Einzelne nicht ändern, ich als Pensionär und Rentner schonmal gar nicht. Was bleibt, ist, bei entscheidenden Dingen NEIN zu sagen, ein ganz persönliches und auf die eigene Person bezogenes NEIN. Wie bei einer evtl. Impf-Pflicht, jedenfalls unter den gegebenen Voraussetzungen (kein Vorliegen einer realen Bedrohungslage, die solches evtl. rechtfertigen würde, und kein Vorliegen eines akzeptablen, wirklichen Impfstoffes) Alles andere ist einfach absurd. Hier MUß der “Staat” einfach an seine Grenzen stoßen. Ich würde auch nicht versuchen, irgend einen Ausnahmegrund für mich zu erwirken, weil hier einfach der eigene Wille das Gebot der Stunde ist.

      Ich wünsche allen ein gutes Wochenende.

      1. Lieber Herr Linsner,

        es sind als Keimzelle immer Einzelne, die die Dinge ändern – zum Guten wie zum Schlechten.

        Eines ist jedoch gewiss: wer mit Lug und Trug sowie einem ganzen Staatsapparat im Rücken willkürlich gegen einzelne Staatsbürger vorgeht, ist ein erbärmlicher Feigling. Dabei spielt es keine Rolle, ob er wie König Heinrich VIII. einer Monarchie, George W. Bush einer Demokratie, wie Wladimir Putin einer Autokratie oder wie Xi Jinping einer Diktatur vorsteht bzw. vorstand. Feigheit dient generell nicht als Vorbild und ist im Gegensatz zu Mut und Zuversicht nicht annähernd so ansteckend. Deshalb und nur deshalb ist unsere Welt in Summe bislang nicht unwiderruflich in eine absolute politische Finsternis gekippt.

        Am Ende haben diese armseligen Feiglinge das Wertvollste verloren, das einen Menschen ausmacht: die Menschlichkeit. Deshalb stehen sie regelmäßig und zurecht auf der Verliererseite der Weltgeschichte.

        Viele Grüße
        Roland Aßmann

  14. …die größte Lüge ist – neben der offensichtlich doch eher coronasubtypenunspezifischen PCR – das Narrativ, das vulnerable Gruppen durch “Geimpfte” geschützter versorgt würden und deshalb für Pflegekräfte die Impfpflicht gelten müsse. Fakt ist: auch Geimpfte erkranken ansteckend…vielleicht allenfalls selbst weniger schwer. Sowohl der Herr Bundespräsident als auch der Herr Bundeskanzler -und sogar das Verfassungsgericht- scheinen hier die andere Realität neoprenartig von sich abperlen zu lassen…

    1. Ich kenne in meinem Umfeld nur “Geimpfte”, die erkrankt sind. Sogar tlw. schwer. Auch kenne ich einige Verstorbene, die in zeitlichem Zusammenhang nach ihrer “Impfung” von dannen gingen (hatte natürlich wie üblich nie nix mit der Impfung zu tun). Allerdings kenne ich niemanden von den nurmehr noch wenigen Ungeimpften, die in dieser Zeit auch nur eine leichte Erkältung bekamen. Eine schwere schon mal gar nicht. Komisch, oder? Im KiGa meiner Frau fallen die Betreuer/Erzieher reihenweise immer wieder aus. Raten Sie mal, welche Gruppe das ist und welche wenigen Kräfte den Laden mühselig am Laufen halten (müssen)?

  15. Es war schon immer so, es wird seit zwei Jahren publik. Ich verstehe auch nicht, warum Menschen gehorchen müssen. Das ist wohl die schlimmste Krankheit. Sich nicht in sich selbst orientieren zu können oder zumindest sich alle Infos anzusehen und dann entscheiden was wahr ankommt. Ich verstehe es wirklich nicht. Bin dankbar dass es den Club der klaren Worte gibt!

  16. Zur Zeit immer noch das Perpetuum mobile, jedenfalls in meiner Wahrnehmung. Nach dem Konsum der heutigen Sitzung des Corona-Ausschusses machte sich zuerst ein wohliges Gefühl breit, so viele wirklich kluge und engagierte Interviewgäste, die z.T. nicht widerlegbares Wissen und Erkenntnisse präsentieren. Das muss doch Gehör finden… Und später dann der Konsum von offiziellen Nachrichteninhalten, Videotexten etc. Diese Schere könnte nicht weiter auseinander klaffen. Die Pandemie ist “mitnichten zu Ende”, das BVG lehnt Eilantrag gegen einrichtungsbezogene Impfpflicht ab, weil das Interesse der vulnerablen Patienten und Heimbewohnern höher zu bewerten ist als die Interessen der Antragsteller. (Was verstehe ich nicht: Die “vulnerablen” können sich doch boostern lassen und sind dann “sicher”, und das geimpfte Personal könnte doch auch ansteckend sein, oder doch nicht??) CDU legt neuen Impfpflicht-Plan vor, abhängig vom späteren “Pandemiegeschehen” usw.

    Sind denn alle alarmierenden Erkenntnisse aus der ganzen Welt hier für die Katz? Wollen die kein Ende und Normalität? Was geht in diesen Köpfen vor? Wann hört das auf??

    Besser, ich höre jetzt auch auf, schöne Grüße

    1. Lieber Herr Linsner,

      “Wollen die kein Ende und Normalität? Was geht in diesen Köpfen vor?”
      Vielleicht liegt die Antwort auf diese Fragen in einem schönen Spruch (Netzfund): “Ihr denkt es hört auf, wenn ihr gehorsam seid? Nein. Es hört nicht auf, weil ihr gehorsam seid.”

      Ich habe gerade eine Rundmail der Lehrerin meiner Stieftochter (13) gelesen. In der Klasse gab es die dritte Positivtestung. Daher muss Sie nun (körperlich) gesund in Zwangsquarantäne. Laut Verordnung gilt sie als nicht vollständig immunisiert. Anschließend erfolgt die bekannte Definition, was als “vollständig immunisert” gilt. Mich macht das (…).

      Geben Sie nicht die Hoffnung auf. Ich gebe die Hoffnung deswegen nicht auf wegen meiner Frau und weil ich weiß, dass es noch Menschen wie Sie gibt. Und es werden jeden Tag mehr.

      Alles Gute, Herr Linsner.

      P.S.
      Mit Mozart kenne ich mich so gar nicht aus, aber in Anlehnung eines Romans von F. Sagan – lieben Sie Brahms?
      https://www.youtube.com/watch?v=1trE3ms3AGo

      1. Lieber Herr Löcke,

        danke für Ihre Zeilen. Zu der Geschichte mit Ihrer Stieftochter: Ich kenne eine Dame, Frau eines Chefarztes, sie haben eine geistig behinderte, erwachsene Tochter. Diese arbeitet in einer Werkstatt und wurde dort kürzlich mit einer offenbar hohen Virenlast positiv getestet, ist allerdings völlig symptomfrei. Trotzdem musste sie zu Hause bleiben und wurde aufgefordert, eine Krankmeldung nachzureichen. Das wurde vom Hausarzt mit der Begründung abgelehnt, eine Krankmeldung könne er nicht ausstellen, da sie keine Symptome hat und somit nicht krank ist. Noch Fragen??

        Und danke für den Brahms, ich kenne das Stück. 500 Meter von uns befindet sich übrigens eine Villa, in der Johannes Brahms im Sommer 1883 seine 3. Symphonie komponiert hat. Und am Meisten mag ich das Deutsche Requiem und die folgende Zeile daraus: “Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben. Sie ziehen dahin wie ein Schemen und machen sich viele vergebliche Unruhe. Sie sammeln und wissen nicht, wer es kriegen wird. Aber, des Herrn Wort bleibet in Ewigkeit.”

        In diesem Sinne alles Gute!

    2. Die sogenannten vulnerablen Gruppen sollte man doch mal fragen! Sind sie wirklich so schwach, daß sie geschützt werden müssen? In fortgeschrittenem Alter ist durchaus die Fähigkeit herangewachsen, wie es bespielsweise um das eigene Immunsystem bestellt ist und was ich selber dafür tun kann! Seit Jahren komme ich gesund durch den Winter – ohne Grippe u.ä. Übrigens bin ich dafür sehr dankbar. Der Zusammenhang zwischen Körper und Seele wird immer klarer. Dann braucht der Körper nicht krank zu werden! Garantien dafür gibt’s nicht. Aber die geben weder ein Arzt noch die Pharmazeuten.

      1. Als vulnerabler 74-Jähriger mit einigen sonstigen Erkrankungen entschied ich mich gegen die Genspritzen und erwäge den Hausarzt zu wechseln, weil er mit diesem Ansinnen mehrfach aufdringlich wurde.

        In der Sache “Virus – Ansteckung” denke ich, dass jeder Erwachsener selbst entscheidet, welcher Gefahr er sich aussetzt. Freiwillig würde ich keine der grünen OP-Masken aufsetzen, weil sie nicht gegen Viren schützen. Damit FFP3-Masken mit Gummi-Dichtungsrand wirklich schützen, müsste ich meinen Bart abrasieren, was ich allenfalls bei einem massiven Ebola-Ausbruch im Bekanntenkreis erwägen würde. Im Übrigen dürfen FFP2/3-Masken mit Ausatemventil ja nicht getragen werden; ohne ein solches würde ich nach kurzer Zeit umfallen.

        Zurück zum Thema: Die “Vulnerablen” sind doch nur ein Vorwand, um Ermächtigungsgesetze durchzusetzen.

        PS
        Da der Rechtsstaat in Deutschland abgedankt hat und das BVerfG zur grössten Bedrohung unserer FDGO geworden ist, haben wir uns zum Umzug in ein Land mit weniger übergriffiger Regierung entschlossen. Meine recht begrenzte Restlebenszeit will ich mich nicht mit der Abwehr von Strafen wegen Impfverweigerung überschatten. Und meine Liebste befürchtet, das ab Herbst ein böser weisser Mann mit der Spritze hinter einem Regal bei EDEKA lauert. Ich halte in diesem Land nichts mehr für ausgeschlossen.

        1. hallo Nordlicht
          Nordlicht sagt: —–schön gesagt!!!
          wohin seid Ihr denn gereist/ausgewandert????????
          wir überlegen auch wegzugehen..
          Dank im Voraus für eine Antwort an
          Helmut Weber, Rudelsdorf 7, 96476 Bad Rodach, 095642290080, helmutweber1946@gmail.com
          und viele gute Wünsche und natürlich recht freundliche Grüße

  17. Ja da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Doch Olaf ist nicht der Einzige! und zudem hoch kriminell; CumEx, Wirecard, G20 in Hamburg usw. Es tut echt weh zu sehen dass solche Figuren in den obersten Chefetagen der Regierungen sitzen. Ein weiterer herber Fall ist die Chefin der EU, was sich diese Person erlaubt geht unter keine Kuhhaut. Oder schauen wir über den grossen Teich, hier ist in den letzten Regierungs-Perioden nur gelogen worden. Ob nun in Nord- oder Südamerika, in Asien oder wo man hinblickt! Der Bürger wird total verar……, aber auch in der Grossindustrie, Finanzwelt, Pharmaindustrie nur Lug und Trug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.