„Immer wieder wird jungen Menschen suggeriert, wer keine Maske trägt, sei ein Mörder!“

Michael Hüter, Jahrgang 1968, studierte Geschichte, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Universität Salzburg. Hüter ist Autor, Verleger, Kindheitsforscher und Vater von drei Kindern. Sein aktuelles Buch heiss „KINDHEIT 6.7. Es ist höchste Zeit, mit unseren Kindern neue Wege zu gehen!“

Gastkommentar von Michael Hüter

Als Historiker bin ich seit Monaten zutiefst entsetzt, wie letztlich allein auf Basis von massenhaften PCR-Testungen sich kollektiv eine ganze Gesellschaft, ganze Nationen, in Spaltung und vor allem Irrationalität führen lassen. 

Seit Wochen frage ich mich: Wo ist die sogenannte akademische Elite Europas aus Historie, aus Politikwissenschaft, aus Soziologie und Psychologie, die sich erhebt und ruft: „Es reicht!“ 

Mit einem (totalen) „Krieg gegen das Virus“ (Macron) werden – wie in jedem Krieg – tausende oder Millionen „Zivilisten“ (in diesem Fall Gesunde) ihre Existenz verlieren, krank gemacht, letztlich getötet. (1) 

Wo sind die vielen Prominenten Europas aus Wissenschaft, Kunst, Literatur, Musik und Film, die gemeinsam an die Öffentlichkeit treten und rufen: Es reicht! Wir fordern ein Ende des (nicht nur medialen) Covid-19 Totalitarismus! 

Vor drei Jahren schrieb der renommierte deutsche und in Wien lebende Historiker Philipp Blom das mahnende Buch: Was auf dem Spiel steht!
Mittlerweile steht alles auf dem Spiel: Menschenrechte, sozialer Frieden, Freiheit, Demokratie, Wohlstand, Arbeit, Toleranz, die Volksgesundheit (nicht wegen des Virus, sondern der in hohem Maße Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen wie „Lockdown“) und schlicht auch die Würde des Menschen. 

Für all diese humanen Errungenschaften haben Menschen teils Jahrhunderte gekämpft und viele davon ihr Leben gelassen. Diese humanen Errungenschaften sind kein Naturgesetz, nicht teilbar, nicht verhandelbar, nicht interpretierbar und auch nicht messbar. 

Nicht ohne Grund gab uns der größte Friedensstifter aller Zeiten, Mahatma Gandhi, mahnend mit auf den Weg: Wer das Unrecht schweigend hinnimmt, macht sich mitschuldig! 

Zur Erinnerung: Totalitarismus und Faschismus sind geistige Kinder Europas. Zwischen 1914 und 1970 haben in allen Welt- und Bürgerkriegen, in allen totalitären Gesellschaften Europas, gleich, ob mit Ideologien von Rechts oder Links, rund 100 Millionen Menschen das Leben gelassen! 

Alle totalitären Systeme Europas – Nationalsozialismus, Stalinismus, italienischer Faschismus, Francos Diktatur in Spanien etc. – sie alle wurden nicht durch die Machthabenden, nicht durch die Führer und Befehlshaber ermöglicht, sondern ausnahmslos und immer wieder durch die tolerierende oder schweigende Mehrheit! Durch die Denunzianten aber auch durch die Mutlosen und Ängstlichen. Durch die um ihr Hab und Gut Besorgten. Am Ende verloren fast alle dennoch alles: Hab und Gut, Ehre und Menschenwürde. 

Ich spreche hier nicht nur als Historiker und Kindheitsforscher, sondern in erster Linie als dreifacher Vater. 

Noch am Weltspieltag für Kinder am 29. Mai und zum Weltkindertag am 1. Juni waren die meisten öffentlichen Spieleinrichtungen für Kinder geschlossen! – Während Biergärten, Baumärkte und Bundesliga bereits wochenlang geöffnet waren! 

Eine Gesellschaft, die implizit sagt, Kinder und Jugendliche sind nicht „systemrelevant“, will keine Zukunft! 

Seit spätestens Ende März und bis heute ergaben alle internationalen Studien zu SARS-CoV2 folgendes: Dieser Virus ist für Kinder und Jugendliche völlig unbedeutend. Sie spielen für das Infektionsgeschehen keinerlei Rolle, sie infizieren sich selten und wenn überhaupt, werden sie in der Regel auch gar nicht krank. (2) 

Ein positives PCR-Testergebnis bedeutet nicht automatisch auch infiziert! – Das müsste mittlerweile jedem Journalisten auch in Deutschland und Österreich bekannt, verständlich und nachvollziehbar sein. Und tatsächlich infiziert (mit SARS- CoV 2) heißt nicht, dass man an Covid-19 auch (schwer) erkrankt. 

Nicht ohne Grund weist jeder Hersteller eines PCR-Tests darauf hin: Der Test ist für diagnostische Zwecke nicht verwendbar. 

Ein positiver PCR-Test sagt einmal per se gar nichts. Maskenzwang und Quarantäne bei Kinder und Jugendlichen, auf Basis alleinig eines positiven PCR Tests ist Kindesmisshandlung und schlicht ein Menschheitsverbrechen. Denn dafür gab es nie und gibt es bis heute keine einzige evidenzbasierte medizinische und damit auch rechtliche Rechtfertigung! 

Die Initiative „Eltern stehen auf“ hat bundesweit eine Umfrage unter Schülern zum Maskenzwang an Schulen durchgeführt. Ein erster Zwischenbericht von 2 300 Fragebögen, der mir vorliegt, ergibt folgendes verheerendes Bild: 

Beispielsweise leiden an Atembeschwerden 44,1 Prozent der befragten Schüler. An Kopfschmerzen 73 Prozent, an Müdigkeit 86,4 Prozent, an Konzentrationsstörungen 65,7 Prozent, an Schwindel 38 Prozent und an Angstzustände rund 36 Prozent. 

Zur historischen Erinnerung: Jahrhunderte waren die Schulen Europas in erster Linie ein Ort religiöser, politischer oder ideologischer Indoktrinierung und vor allem ein Ort der Gewalt und Denunziation. Als Historiker beklemmt mich seit Monaten das Gefühl, als würde Europa seit März alle negativen Geister der letzten Jahrhunderte sprichwörtlich mit einem Schlag aus der Flasche holen. 

Nun ein kleiner Auszug aus dem Geschichtsbuch des Schreckens und Grauens an (vornehmlich) deutschen Kindergärten und Schulen des Jahres 2020, bei Zwischenauswertung von 2 300 Fragebögen: 

In manchen Krippen und Kindergärten müssen die Eltern ihre Kinder an der Tür abgeben, auch in der sog. Eingewöhnungsphase, weil das Begleiten der Erwachsenen verboten ist! 

Ganze Schulklassen sitzen mit Masken und feuchten Jacken den ganzen Tag in Schulräumen mit geöffnetem Fenster!
Immer wieder kollabieren Schüler wegen des Maskentragens und werden obendrein auch noch mit Denunziation und Ausgrenzung bestraft! 

Immer wieder wird jungen Menschen suggeriert, wer keine Maske trägt, sei ein Mörder! – Während weltweit mittlerweile dutzende Studien belegen, dass das Tragen von Alltagsmasken zur Eindämmung von Virusverbreitung absolut nichts bringt.
Schüler dürfen nur noch nach Zeitplan Trinken und zur Toilette, nicht nach Bedürfnis!
In manchen Schulen ist es nach dem Schwimmunterricht nicht mehr erlaubt sich zu duschen und die Haare zu föhnen! 

Immer wieder wird Kindern massiv Angst gemacht, mit dem Argument: Wenn du keine Maske trägst, bist du schuld, wenn Opa und Oma sterben! 

Das gerade Aufgezählte ist Wahnsinn, ist Pathologie, ist Kindesmisshandlung! Hier werden die Gesunden krank gemacht! 

Mit welchem Recht (im doppelten Sinn des Wortes) rauben wir kollektiv einer ganzen Generation von Kindern und Jugendlichen schlicht alles? – Erwerb von (gesunden) Kompetenzen, Beziehung und Freundschaft, Bildung und Ausbildung, Sport und Gesundheit, Freiheit und Selbstwirksamkeit, schlicht vollständig die Zukunft! 

Kürzlich sprach die UN- Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, in der 41. Sitzung des Menschenrechtsrates von einer „Menschenrechtskatastrophe“. „Wenn aber die Rechtsstaatlichkeit nicht respektiert wird, droht der Gesundheitsnotstand zu einer Menschenrechtskatastrophe zu werden, deren negative Auswirkungen, die der Pandemie selbst längst übertreffen werden“, warnte die UN-Hochkommissarin. 

An alle Höchst- und Verfassungsrichter Deutschlands und Österreichs: Beendet sofort alle Covid-19 Maßnahmen für junge Menschen, für Kinder und Jugendliche, beendet die Maskenpflicht und Schulschließungen, beendet die übertriebenen Hygiene- und Abstandsregeln, kommt zu Verstand und schaut nach Schweden! 

Die junge Astrid Lindgren, Autorin von Pipi Langstrumpf, schrieb in den 1940er Jahren in ihr Tagebuch folgenden Satz. „Die Menschheit hat den Verstand verloren.“ 

Schweden im Jahr 2020. Dieses Land hat weder im März noch bis heute einen Lockdown durchgeführt noch eine generelle Maskenpflicht eingeführt. Keine Schulschließungen und vor allem keinen Maskenzwang für Kinder und Jugendliche. Schweden hat bis heute nicht die von Merkl, Kurz, Drosten und Co prophezeiten Hunderttausende Toten. Schweden macht die Gesunden nicht krank und misshandelt seine Kinder und Jugendlichen nicht mit Maskenzwang! 

Kann es sein, das Covid-19 in vielen Teilen Europas zu einem politischen Virus mutiert ist? Ein kleines aber möglicherweise klärendes Detail am Rande: Schweden ist bis heute weder Eurozone noch Nato-Mitglied. Während sich beispielsweise Deutschland und Österreich im zweiten „Lockdown“ befinden, sind in der angrenzenden Schweiz Schulen, Restaurants, Fitnessstudios, Kinos etc. geöffnet. 

Ein portugiesisches Berufungsgericht (Tribunal da Relação de Lisboa) hebt als erstes Gericht Europas mit Urteil vom 11. November 2020 die Quarantänepflicht für positiv Getestete auf. Die Begründung des Gerichtes zusammengefasst: Für Gerichte gilt der Grundsatz „in dubio pro reo“. Die PCR-Tests seien unzuverlässig und positiv getestet bedeutet weder zwangsläufig ansteckend noch infiziert. Eine medizinische Diagnose, so das Gericht, könne nur ein Arzt stellen. (3) 

Kann es sein, dass wir lediglich Zeugen eines gigantischen und historisch beispiellosen medizinisch-politischen Macht-Missbrauches sind? Das hier ein Virus als Sündenbock für etwas Anderes missbraucht wird? 

Kinder und Jugendliche sind keine Virusgefahr für die Gesellschaft, auch nicht für die Alten, Kranken und Betagten. Kinder sind und bleiben unsere einzige Zukunft!
Wer das Lachen eines Kindes nicht erträgt, wer die mentale Gesundheit eines Kindes nicht erträgt, wer Kinder zu Masken und sonstigen zwingt, ist selbst krank. Nicht erkrankt an Covid-19, sondern an Lieblosigkeit, Ignoranz, Hass und Entmenschlichung.

Eines zeigt die Geschichte der Menschheit beeindruckend und wiederholt: Keine Seuche, kein einziger Virus kann so viel Not, Leid, Krankheit, Elend und auch Tod verursachen, wie eine mental kranke Gesellschaft, die Gier, die menschliche Anmaßung und vor allem die Selbstüberschätzung. Davor sollten wir unsere Kinder schützen! 

Quellenverzeichnis und weiterführende Informationen: 

  1. Der französische Präsident Emanuel Macron hat am 16. März 2020 in seiner Rede zur Lage der Nation (1. Lockdown) hinsichtlich der Corona-Krise gleich siebenmal von Krieg gesprochen:
    „Wir befinden uns im Krieg, einem Gesundheitskrieg, ganz sicher. Wir kämpfen weder gegen eine Armee noch gegen eine andere Nation, aber der Feind ist da, unsicher, flüchtig und auf dem Vormarsch. (…) Wir befinden uns im Krieg.“ 
  2. Eine Auswahl an internationalen Forschungsergebnissen zu SARS CoV 2 und Kinder/Jugendliche: 

Der isländische Tracing-Pionier Kari Stephanson, CEO von deCODEgenetics fand keinen einzigen Fall, in dem ein Kinder unter zehn Jahren seine Eltern angesteckt hat. 

Der Direktor der US CDC (Center for Disease Control and Prevention), Robert Redfield, erklärte, dass die Anzahl der zusätzlichen Selbstmorde und Drogentote bei Jugendlichen in den letzten Monaten weitaus größer gewesen sei als die Covid-19-Todesfälle. 

Ebenso laut der US-staatlichen Gesundheitsbehörde CDC starben seit Jahresbeginn 2020 dreimal mehr Kinder bis 14 Jahre an Influenza als an Covid-19 (101 versus 31). Um das einmal in Relation zu setzen: die USA hat rund 328 Millionen Einwohner und der generelle psychische wie physische Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen ist in den USA seit über 20 Jahren so konstant schlecht, wie in keinem anderen westlichen Land. Schon vor Covid-19 und seit Jahren sind in den USA rund 2,5 Millionen Kinder obdachlos. 

Ein gemeinsamer Bericht von Schweden (ohne Schließung der Grundschulen) und Finnland (mit Schließung der Grundschulen) kam zum Ergebnis, dass sich die Infektionsraten bei Kindern in dem beiden Ländern nicht unterschieden. Veröffentlicht wurde dieser gemeinsame staatliche Bericht von Schweden und Finnland über die internationale Presseagentur Reuters, die darüber am 15. Juli 2020 berichtete. Also Wochen bevor in einigen deutschen Bundesländern wie NRW oder Bayern der staatliche Corona-Terror an Schulen eingeführt wurde. 

Eine britische Studie fand heraus, dass bis zu 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen und ca. 6 Prozent der Erwachsenen bereits über kreuzreaktive Antikörper gegen das neue Coronavirus verfügen, die durch den Kontakt mit bisherigen Coronaviren entstanden sind. 

Nach dem 1. Lockdown hat Sachsen als erstes Bundesland mit dem Regelschulbetrieb begonnen, der von den Dresdner Universität wissenschaftlich begleitet wurde. Studienleiter Reinhard Berner erklärte gegenüber der Frankfurter Allgemeinen am 13. Juli, dass in Hinsicht Covid-19 Kinder, zusammengefasst gesagt, eher als Bremsklötze der Infektion denn als Überträger wirken. 

Mittlerweile gibt es zahlreiche internationale Online-Plattformen, die unkommentiert internationale Forschungsberichte, Studien, Auswertungen, Gerichtsurteile etc. zu Covid-19 veröffentlichen. Wie beispielsweise die Schweizer Plattform Swiss Policy Research. 

  1. Das Original-Gerichtsurteil ist abrufbar unter: www.infosperber.ch 
  2. Ausführliches Interview mit Michael Hüther auf YouTube vom 2.10.2020

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

64 Antworten

  1. Danke für diesen Beitrag Herr Hüter, es sind mehrere denkwürdige Dinge erwähnt worden.

    @Kindern Angst machen: Haben Sie von dem Panik-Papier gehört? Das ist (war) ein geheimes Dokument des Innenministerium, das geleakt ist, in dem beschrieben wird, wie Kindern Angst gemacht werden soll, indem ihnen suggeriert wird, sie wären für den Tod ihrer Großeltern verantwortlich, wenn sie sich nicht an die Regeln halten. Als Erzieher bin ich schockiert, wie man Kindern einen solchen psychischen Schaden zumuten kann. Wie können diese Menschen in den Spiegel sehen? Das Panik-Papier kann man hier herunterladen: https://www.abgeordnetenwatch.de/sites/default/files/media/documents/2020-04/bmi-corona-strategiepapier.pdf

  2. Danke für den guten Beitrag. Ich habe auch 3 Kinder, fast alle erwachsen, 2 davon in Abschlüssen involviert (Studium, Schule). Bei uns sind die psychologischen Themen (Angst) vordergründig weniger problematisch. Uns bewegen eher die aktuell deutlichen Mängel in der Wahrnehmung des Bildungsauftrags durch die Schulen, wodurch die Absolventen aus unserer Sicht erheblich benachteiligt werden.
    Als Familie und Eltern tragen wir gemeinsam dazu bei, durch Ruhe und Souveränität, ebenso wie durch Weitblick, keine Panik aufkommen zu lassen. Selbst mit unseren Omas und Opas (80 bis 89 Jahre, jeweils mit z.T. erheblichen Vorerkrankungen) gehen wir völlig unaufgeregt um. Extreme (!) Sorge und Angst sind immer schlechte Ratgeber.
    Hintergrund: Ich selbst bin beruflich normalerweise auf allen Kontinenten permanent unterwegs, darunter auch Länder wie Indien, Brasilien, Kolumbien, Südafrika, Malaysia, Peru … Mir begegnen regelmäßig potentiell tödliche Bakterien- oder Viruserkrankungen. COVID 19 kann ich daher, aus eigener mehrjähriger Praxis, sehr gut einordnen: es ist kein Todesvirus, aber doch für einige Menschen in unserer Gesellschaft risikoreich. Für mich ist es klar: wir müssen sorgsam mit uns und Anderen umgehen. Bei meinen Reisen ist eine gute Vorbereitung, verbunden mit ‚Abstand halten’ und Hygiene, das Wichtigste. Manchmal ist auch eine Impfung sinnvoll, jedoch immer im Einzelfall seriös abgewogen. Ich bin zwar kein Impf-Freund, jedoch hat mich diese persönliche Abwägung mitunter dazu bewogen, dann doch eine Hepatitis- oder Gelbfieber-Impfung durchzuführen. Erkrankt bin ich noch nie und ich habe, meines Wissens, noch keinen anderen Menschen gefährdet oder angesteckt.
    Von unserer Politik muss ich erwarten können, dass sie die, aus meiner Sicht, o.g. Grundverhaltensweisen einer Vorbild-Persönlichkeit wahrnehmen. Wenn sie dabei überfordert sein sollten, müssen sie umgehend ihre Position räumen. Es darf keine Ausrede sein zu sagen, dass man sich nicht habe vorstellen können, während der Amtszeit jemals solche Entscheidungen treffen zu müssen (nicht zitiert, aber sinngemäß Dr. Markus Söder).
    Ich habe mich oft gefragt, wieso unsere Entscheidungsträger nicht einmal echten professionellen Ratschlag bei denen eingeholt haben, die darauf trainiert sind, im Extremfall souverän und verantwortungsvoll zu handeln: z.B. Piloten oder Passagierschiff-Kapitäne?
    Was wäre passiert, wenn Chesley Sullenberger, der US Airways-Pilot, der die Meisterleistung vollbracht hat, in einer einzigartig extremen Situation ohne Menschenverluste seinen Airbus im Hudson River zu landen, panisch geworden wäre oder panisch kommuniziert hätte: „ es droht Unheil“, „ich weiß nicht, ob wir das unbeschadet schaffen können“, „es liegt an Ihnen, wie gut wie hier wieder herauskommen“ …? Ich habe mich mit der Kommunikation an Bord sehr genau beschäftigt: sie war zielgerichtet, klar, cool und souverän. Alle Passagiere hatten das Vertrauen, dass es nur funktioniert, weil ER der Pilot war.
    Er wäre unprofessionell gewesen, wenn er schlecht kommuniziert hätte und genau deshalb wäre dann die Maschine mit > 150 Toten abgestürzt. Ist sie aber nicht!
    Man muss also erwarten können, dass diese Führungs-Personen souverän abwägen bzw. handeln und die Menschen besonnen und klar orientieren, wie sie am besten gemeinsam die Situation meistern können.
    Und genau DAS machen unsere Politiker NICHT! Und deshalb werden sie Ihrer Verantwortung hier nicht gerecht! Ich behaupte, dass das insbesondere ein Mangel an persönlicher Eignung bzw. Fähigkeit ist. Bei Einzelnen kommen möglicherweise auch noch andere, weniger ehrbare Motive in Betracht…

    1. Sehr geehrter Betram,
      vielen Dank für diesen sachlichen und wohltuend unaufgeregten, dennoch eindeutigen Kommentar. Ich finde mich in all Ihren Argumentationen wieder.

    2. Sie sprechen mir aus der Seele – ich bin 78 Jahre alt und war viele Jahre geschäftlich wie privat in vielen Teilen der Welt – und habe Not und Rückständigkeit, Krankheit und Hunger erlebt. Krank wurde ich selbst nie – .
      Was mich derzeit stört ist die hysterische Arbeit vieler Politiker, denen anzumerken ist, dass sie völlig verunsichert, ja überfordert sind und die offensichtlich wenig Ahnung von klaren und unternehmerischen Verhaltensweisen haben. Es ist pure Unerfahrenheit, mit der Infektionsschutzgesetze umgesetzt werden – mit Kollateralschäden ungeahnten Ausmaßes. Und ganz einfach erklärt uns Herr Dr. Söder dazu, dass der Lockdown jetzt verlängert werden muss.
      Frage: Wer hat versäumt die Altenheime und das dortige Personal zu schützen und wer hat versäumt die Impfstoffe rechtzeitig zu beschaffen ?
      Wer verantwortet die Tausende von Konkursen, die auf uns zukommen oder die Untätigkeit von Dienstleistern, die am Menschen nicht mehr tätig sein dürfen ?

  3. Toller Artikel! Tolle Kommentare! Es gibt noch echte Menschen. Diese anpasserische und unkritische Rechtschaffenheit, die voller Durchsetzungsfreude im Alltag zu erleben ist, macht einen richtig krank. Kontinuitäten von der NS-Zeit ins Heute sind erkennbar. Autoritäre und rigide Verhaltensmuster wiederholen sich. Wo bleibt die Sensibilität vieler Ärzte, Politiker, Verwaltungsspitzen, Mitarbeiter an den Gesundheitsämtern usw.? Wo bleibt das Einfühlungsvermögen und die Menschlichkeit? Wenn wir ganz ehrlich sind: Diese guten Eigenschaften waren auch schon vorher nicht reichlich gesät, besonders nicht in leitenden Positionen. In Deutschland hat sich diese Härte, diese Kälte, diese Unerbittlichkeit und Gefühllosigkeit bis heute erhalten. Es scheint, manche Menschen sind sogar sehr stolz darauf und frönen lustvoll der Herrschsucht. Dazu wird gelogen, wenn man sich aus der Schlinge ziehen muss, was natürlich öfters vorkommt. Es bedarf viel Mut den rücksichts- und herzlosen Herrschsüchtigen entgegenzutreten. Ich empfehle noch diesen Artikel: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27159

  4. Ich gehe mit vielen Inhalten (weitgehend) konform – sofern sie auf die politischen, ökonomischen, psychologischen, soziologischen Folgen abzielen.
    Aus medizinischer Sicht, was ich vom Rest trennen würde, da es eine andere Ebene ist, sehe ich grobe Mängel. Ich gehe davon aus, erste Studien dazu gibt es, dass die Kinder die Infektionen in die Familie tragen können. Auch denke ich, dass viele infiziert sind oder waren, was ein PCR-Test auch anzeigen kann. Sicherlich hängt bzgl. der Ansteckungsgefährlichkeit viel vom CT-Wert ab. Und ja, zu diagnostischen Zwecken taugt er nicht.
    Für mich als Sozialwissenschaftler stehen aber die erstgenannten Punkte im Fokus, zum Rest genügt meist ein gesunder Abstand, da Ebola sicherlich tödlicher ist. Aber ich habe Ärzte im Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft. Deren Erfahrungen im Kh sind alles andere als schön.

    Nichtsdestotrotz sehe ich als liberaler Demokrat extrem dunkle Wolken am Horizont, das GG ist faktisch außer kraft, das BVG betreibt z.B. bei den Demo-Verboten massive Rechtsbeugung – wir taumeln zunehmend in einen totalitären Start. Und in der Tat muss man die Hintergründe recherchieren (follow the money) und die Teufel dahinter (cui bon) adäquat bekämpfen. Art.20(4)GG, anders wird es nicht funktionieren (können), da hier MASSIVSTE Kräfte mit enorm viel Geld gegen die Demokratie arbeiten und diese mit zunehmendem Tempo erodieren lassen.

    Nicht so viel schreiben – organisieren und kämpfen. Wie unsere Vorväter!

  5. Herr Hüter, herzlichen Dank für diesen fundierten Artikel, der mir wie anscheinend allen hier aus der Seele spricht. Das Hauptproblem sind meines Erachtens die selbsternannten korrumpierten „Qualitätsmedien“ mit ihrer mittlerweile zehn Monate laufenden Panikwelle. Diese Medien verfolge ich übrigens schon seit Jahren nicht mehr, weder im TV noch im Radio, zumindest keine Informationssendungen, die für mich Volksverdummung sind. Bei einer differenzierten und kritischen Berichterstattung wäre es niemals zu einem Lockdown gekommen. Inwieweit man dagegen juristisch vorgegangen werden kann, wird ja gerade u.a. von Prof. Schwab geprüft, wenn ich seine Äußerungen aus der letzen Sitzung richtig interpretiere. Nach meiner nur auf gesundem Menschenverstand beruhenden Einschätzung könnte es zumindest für die „Öffis“ sehr eng werden, da sie ihrem Auftrag zu einer ausgewogenen Berichterstattung nachweislich in keinster Weise nachgekommen sind. Ansonsten ist es wirklich beängstigend, wie leicht Menschen auch völlig unabhängig vom Bildungsgrad zu manipulieren sind. Als ich bei meinen Eltern neulich gesagt habe, dass es nicht einen wissenschaftlichen Beleg für die Wirksamkeit von Masken gibt, war mein Vater gleich aggressiv. Er meinte sinngemäß, dass wir die Maßnahmen der Regierung einfach befolgen sollen und damit basta! Dann ist er einfach abgehauen. Ich wollte erst noch zu ihm sagen, wie gut, dass du nicht vor 80 Jahren gelebt hast, habe es dann aber auch mit Rücksicht auf meine Mutter erstmal gelassen. Aber trotz solcher negativen Erlebnisse ist aufgeben für mich kein Thema. Der Drosten scheint mittlerweile erledigt zu sein, auch wenn das die breite Öffentlichkeit noch nicht mitbekommen hat. Es wird aber langsam durchsickern. Das wird auch mit der PCR-Test-Klage passieren, da bin ich sicher. Das werden die Leitmedien nicht verhindern können. Was mich betrifft, ich habe in den letzten Wochen ganz analog einige selbst erstellte Flugblätter erstellt und in Briefkästen verteilt. Diese enthalten relevante Informationen und Hinweise zu einigen wichtigen Webseiten wie z.B. dem Corona-Ausschuss oder von Dr. Wodarg. Mein Schreiben war ganz höflich und ganz am Anfang mit der Bitte, dieses nicht zu zerreißen, sondern zu lesen und weiterzugeben. Selbst wenn es nur wenige lesen und weiterverbreiten, wäre das schon ein Erfolg. Steter Tropfen höhlt ja bekanntlich den Stein. Eine weitere Alternative könnte die neue Basis-Partei sein, in die ich bald eintreten werde. Darauf bin ich über den Corona-Ausschuss gekommen. Dr. Füllmich und Viviane Fischer sind dort auch Mitglieder geworden. Unter Umständen und mit einer guten Öffentlichkeitsarbeit könnte das ein Selbstläufer werden. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Bleiben wir also trotz allem optimistisch, denn wir sind ganz sicher keine Minderheit, wie ja hier auch schon geschrieben wurde. Herr Langemann, ihnen danke ich für Ihre wichtige Arbeit und habe diese auch schon unterstützt.

    1. Hallo Rainer,

      Informationen in Briefkästen ist vermutlich ein guter Weg, ich mache das auch, neuerdings eingetütet in einen
      neuen Briefumschlag, das hat dann den Hauch von persönlicher Mitteilung und wird bestimmt eher gelesen
      als ein A 4 Papier. Ich bin gespannt, welchen Zulauf die Partei DieBasis verzeichnet, ja, ich werde in Kürze
      auch dorthingehen.

      Aufgeben dürfen wir niemals, vor uns liegt ein Marathon.

      1. Hallo Jochen, das ist ein guter Gedanke mit den Umschlägen, mein Schreiben werde ich auf jeden Fall auch noch mit dem Hinweis auf den Club der klaren Worte ergänzen. Stimmt, es wird sicher ein Marathon werden. Im Prinzip ist das Virus an sich dabei auch das geringste Problem. Wenn wir das erstmal in die Köpfe der Bevölkerung bekommen, wäre das schon der erste Kilometer des Marathons:-)

  6. Ich möchte hier mal einen ganz anderen Aspekt zum Thema „Wem nutz das alles“ einbringen. Vorweg: ich gehe mit dem Artikel absolut konform und unterschreibe auch die hier aufgeführten Kommentare, denn das was hier passiert ist eine riesige Lüge und eine großangelegte Kampagne.
    Ob sie ausschließlich zur Bereicherung der Pharmaindustrie und einiger einzelner Personen dient, kann ich nicht beweisen, daher halte ich mich diesbezüglich etwas zurück, auch wenn die Vergangenheit und meine Erfahrung dies bestätigen können. Auch ich war fast 40 Jahre im sogenannten Gesundheitssystemtätig und weiß, dass es dabei in keiner Weise um Gesundheit geht! Es geht darum, die Menschen am Leben zu halten, weil sie keine Einnahmen mehr ermöglichen, wenn sie sterben! Aber sie dürfen auch nicht gesund werden, denn dann ermöglichen sie auch keine Einnahmen mehr!
    Aber etwas anderes könnte eine Antwort auf die Frage sein, wem oder wozu es nutzt. Und diese Antwort würde viele Fragen und Ungereimtheiten erklären.
    Wenn wir zurückblicken wird klar, dass wir am Ende sind. Wirtschaft, Finanzsysteme, Gesundheitssysteme….alles ist ausgereizt und am Ende, ein Zusammenbruch dieser Systeme steht bevor. Wir haben den Gipfel erreicht und eigentlich schon lange überschritten, uns aber mit irgendwelchen Rettungssystemen (z.B. Null- oder gar Minuszinsen) festgeklammert, um den Absturz zu vermeiden. Irgendwann reißen aber auch diese Rettungsseile und es folgt der Absturz. In der Vergangenheit ist dass immer in einem Krieg geendet, in den letzten 75 Jahren meist regional. Aber auch das waren Nebenschauplätze, Ablenkungsmanöver, Rettungsseile. Seit Jahren warte ich auf den großen Knall, den 3. Weltkrieg. Wenn Corona der „Ersatz“ für den 3. Weltkrieg ist, dann können wir eigentlich nur dankbar sein! So schlimm das alles ist, was derzeit passiert, über eins müssen wir uns klar sein: ein Weltkrieg wäre um ein vielfaches schlimmer und würde unweigerlich in einem Atomkrieg enden, womit alles Leben auf diesem Planeten ausgelöscht würde…und zwar auf eine deutlich grausamere Art und Weise, als es jetzt passiert!
    Ja, es werden Millionen Menschen sterben, ja, unsere Welt wird (hoffentlich nur kurzfristig) zu einer Isolationswelt, aber es gibt die Chance zu überleben. Und dann, dann kann es in einer komplett anderen Art und Weise, in einer positiven, menschlicheren, neu beginnen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass unsere Politiker (oder besser die, die uns lenken, also noch eine Stufe über den Politikern) dies auch erkannt haben und Corona nutzen, um einen Neuanfang zu ermöglichen. Natürlich mit egoistischen, materiellen und eher diktatorischen Gedanken. Aber sie werden es nicht schaffen, denn die „andere Seite“, die Querdenker, der Club der klaren Worte und…und…und werden dies zu verhindern wissen.
    Und wir alle können etwas tun: POSITIV DENKEN! Aufhören auf die „bösen Buben“ zu schimpfen, aufhören zu kämpfen, sondern erkennen, was der Plan ist und uns gedanklich dagegen zu stellen und, wer in dieser Richtung offen ist, zu beten. Keine negativen Energien einbringen, sondern positive! Gegenargumente sachlich fundiert und in aller Ruhe vorbringen, wäre ein Weg, so wie Herr Hüter es hier tut.
    Kämpfen ist der schlechteste Weg, das erkannte ich schon in den 70er Jahren, als die Leute auf die Straße gingen, um für den FRIEDEN zu KÄMPFEN. Das war für mich ein Paradoxon.
    Und das Kämpfen nichts bewirkt, beweisen ja auch die Zeiten aus der deutschen Geschichte: alle Widerständler wurden beseitigt. Ja, sie werden heute geehrt, aber haben sie damals etwas verändert? NEIN! Leider.
    Machen wir positiv weiter. Zeigen wir den „Gläubigen“ die Gegenbeweise. Ohne zu missionieren, ohne zu kämpfen. Wenn sie es nicht annehmen wollen, lassen wir sie in ihrem „Glauben“, aber in einem friedlichen Sinne. Jder Mensch hat das Recht sich seine eigene Meinung zu bilden. Ich habe das Recht und die Pflicht, den anderen auf Widersprüche hinzuweisen. Ob er es annimmt oder nicht, ist dann nicht mehr meine Aufgabe.

    1. Vielen Dank für Ihren Kommentar, denn an schlechten Tagen war mir der Gedanke „Krieg wäre noch schlimmer“ ein kleiner Trost. Diesbezüglich tat es mir gut diese Sichtweise auf das Geschehen bestätigt zu bekommen.
      Allerdings befürchte ich, dass sich im Jahr 2021, auch ohne „Pandemie“ Narrativ, die gesellschaftliche Instabilität verstärken wird. Die von Ihnen zutreffend beschriebenen Probleme (Wirtschaft, Finanzsystem etc.) sind ja in keiner Weise gelöst – Kohäsionskräfte nehmen ab und Zentrifugalkräfte nehmen zu.
      Hinzu kommt der Offenbarungseid weiter Teile der Wissenschaft, Behörden, Regierung, Leit- Medien etc. .
      Der aus diesem Versagen resultierende Schaden ist derart umfassend, dass ohne radikale Umbrüche eine freie (echt demokratische) Gesellschaft nicht vorstellbar ist. Perpetuiert sich der Zustand dieser Institutionen bzw. der Gesellschaft, dann hat die nächste Krise schon begonnen. (die Kriegsgefahr ist leider auch nicht vorbei)
      Nimmt man die Kampagne „Schweinegrippe“ von 2009 als Vorbild für eine geplante Gesundheitskrise, dann ist die von Korruption /Skrupellosigkeit in weiten Teilen der Wissenschaft, dem fehlenden Rückardt wichtiger Entscheider aller Ebenen , die erfolgreiche Unterdrückung kritischer Experten verknüpft mit klassischer Propaganda angetriebene „Corona-Kampagne“ für deren Stakeholder erheblich erfolgreicher verlaufen.
      Entmutigt wurden diese „Menschenfreunde“ durch die bisherigen Geschehnisse sicher nicht !
      Positiv betrachtet ist jede Krise eine Chance – ergreifen wie Diese!

  7. „Den Menschen ist die Wahrheit zumutbar“ Hannah Arendt

    Schluß, endgültig Schluß mit der Politik!
    Heran an die Aufgaben
    des lebendigen sozialen Lebens!
    Wilhelm Reich: »Die Massenpsychologie des Faschismus« 1933

    Deutschlandfunkkultur.de
    Hörspiel und Feature
    Feature, 52min. 18.04.2020
    Mein Reich komme
    Wilhelm Reich und die Kinder der Zukunft

  8. Sehr guter Artikel! Es gibt also noch Menschen mit gesundem Menschenverstand – leider sitzen diese nicht in unserer Regierung. Früher hatten sie Hitler, heute haben wir Covid-19 – auch eine Art von Diktatur. Wann wacht Deutschland auf?

  9. Christiane Harsleben-Meinecke sagt:
    12. Dezember 2020 um 23:49 Uhr
    Möglich machen es, wie Herr Hüter in seinem Artikel so vollkommen richtig schreibt nur die vielen, immer noch Verängstigten und in Panik sich verkriechenden Menschen. Nur die sind die Maßgeblichene, die bislang jeden Totalitarismus ermöglicht haben. Weil sie sich vor Angst verkriechen, Angst vor einem Virus, der die seltenste Todesursache verursacht.
    Es ist unglaublich, dass man diese Menschen nicht mehr erreicht.

    Aber die Angst vor einem Virus, was uns alle umbringt ist leichter zu ertragen, davor kann man sich besser schützen, als vor einem korrupten System. Diese Menschen verharren lieber in der Virus-Angst, als sich eingestehen zu müssen, dass uns tatsächlich die eigene Regierung von Kopf bis Fuß belügt und betrügt.
    Das ist sehr schwer, sich das eingestehen zu müssen. Ich würde etwas drum geben, wenn das wirklich stimmen würde. Aber leider tut es das nicht. Wir unterliegen dieser weltweit, seit mehr als 10 Jahren geplanten Umstellung. Die einzige Chance nützt endgültig, bevor unsere Kinder endgültig umgekrempelt und krank gemacht wurden, die Notbremse zu ziehen, ist die Klage die Dr. Wodarg, vertreten durch Dr. Reiner Füllmich, ein hervorragender Anwalt, gegen die Volksverpetzer, gegen (Prof.Dr.) Drosten und gegen den PCR Test am 23.11.20 eingereicht hat

  10. Ganze Völker mithilfe von willkürlichen Zwangsmassnahmen und Notstandsverordnungen in Schockstarre zu versetzen,sie erpressen,bedrohen, einsperren sowie töten ist ein unfassbares Verbrechen an der Menschheit.Mir ist nicht bekannt,dass es so etwas in der Geschichte gegeben hat: auf die Idee sind nicht einmal die Nationalsozialisten .gekommen. Wo ist die wissenschaftliche Elite?Ich glaube die intellektuelle Elite hat ihr Hirn an der Garderobe abgegeben.Das Volk ist in Angststarre und beugt sich diesem totalen Wahnsinn..

  11. …mit zunehmendem Alter und Vorerkrankung steigt der Anteil der Hospitalisierten…wie bei jeder Viruserkrankung. Nur, dass die Bevölkerungsgruppe der über 60jährigen mit Vorerkrankungen ~1/4 (23 Mio) und die über 40 mehr als die Hälfte der Bevölkerung (~46 Mio) in Deutschland ausmachen…es ist nicht nichts, aber jede Gegenmassnahme muss verhältnismässig (!) und sinnvoll zielführend sein – und die Politik muss sich dazu zwingend breiter fachqualifiziert beraten lassen…was tun wir der Folgegeneration an? Da wird deren psychische Gesundheit, Bildung, Umwelt und Finanzen rücksichtslos über Bord geworfen und den Kleinsten, die gar nicht betroffen sind, gemein ein falsches Schuldgefühl mitgegeben…Wo ist der Generationenvertrag???…

  12. Vielen Dank für diesen großartigen Artikel und Ihre immer wieder klaren Worte, Herr Langemann!

    Auch ich wünsche mir sehr, dass die Menschen ihren eigenen inneren Kompass wieder wahrnehmen, ihm (sich ) wieder vertrauen und daraus Mut zum Handeln finden.

    Sich miteinander zu verbinden, sich auszutauschen und in Gemeinschaft nach Handlungsmöglichkeiten und Wegen zu suchen scheint mir in der aktuellen Zeit eine absolut unterstützende und ermutigende und stärkende Ressource zu sein.

    Bezüglich der in den oberen Kommentaren ungeheuerlichen geschilderten Vorfälle in den Schulen, möchte ich hier erwähnen, dass es genau zu solchen Vorfällen einen Aufruf zur Zeugenaussage für den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gibt :
    https://2020news.de/aufruf-zur-zeugenaussage-fur-den-haag-verbrechen-gegen-die-menschlichkeit/

    1. es geht wohl nur noch mit der Holzhackermethode, nachdem dir „Dritte Gewalt“ sprich die Gerichte einschließlich des Bundesverfassungsgerichts die angebliche zu wahrende Gesundheit höher bewerten als das grundgesetzlich garantierte Versammlungs- und Demonstrationsrecht!

  13. akademische Elite am Tropf von…..
    was wir könnten, sollten oder müßten und nicht tun…..spiegelt sich in den Antworten, die sich Jede(r) am Ende eines jeden Tages selbst geben wird.
    Publikationen boomen wie nie, wer will sich nicht noch ent-lasten nach Jahren der Ignoranz, Mitträgerschaft, Mitwisserschaft, maximalen Profit ist kollektiver Anspruch, Privilegien im neo-liberalen Konsenses nicht zu nutzen, wäre zu blöd zu sein
    u.v.m.
    Die Frage nach sozialer Haltung und politischem Verantwortungsbewusstsein universitärer Eliten stelle ich mir seit Jahren,
    insbesondere in aktueller Corona/Covid Gesundheitspolitik, wo sich die Bevölkerung in medizinischer und ethischer Verantwortlichkeit durch die Ärzteschaft (auch interdisziplinäre Fachbereiche) und in der Jurisprudenz vom Richter bis Staatsrechtler im verfassungsrechtlichen Schutz vertreten sehen möchte.

  14. Liebe Mitmenschen.
    mal abgesehen vom richtigen Thema und der richtigen und neutralen Wortwahl, also einem schlüssigen Artikel, gibt es auf Frage: Wem nutzt es ? nur eine Antwort. Es nutzt denen die den Status Mensch verlassen haben und herzlos, profitgierig, rücksichtslos gegenüber Mensch, Tier und Natur die Welt zerstören wollen, wie wir sie lieben. Das Human Resource (Ware Mensch) wird zunehmend störend in der perversen Gedankenwelt dieser Personen (dem System zugehörig) Fressen, Saufen, Drogenkonsum, Warenkonsum und Sex bis der Schädel platzt, schient die Motivation zu sein.

    Ganz oben auf der Liste meines Unverständnisses: die Hilfsorganisationen, die gerade jetzt wieder zu Weihnachten zu Spenden aufrufen, für Tiere und hungernde Kinder, die ihre Taschen füllen mit dem Geld von Menschen die immer noch ein Herz haben und denen Geben wichtig ist. Unendliche Vorstände mit unglaublichen Monatsgehältern und schwarzen Kassen auf privaten Konten auf der ganzen Welt. Warum sind es immer die Menschen, die ein Herz und eine Seele haben, die helfen sollen. Die riesigen Konzerne weltweit, die aus allem eine Industrie gemacht haben, füllen ihre Taschen und die Shareholder Value (Wert für die Aktienbesitzer) ist an Platz 1, egal was passiert. Da kann man mal 50.000 Menschen (Familien, Kinder, Opa und Opa) über die Klinge springen lassen, damit die scheiss Bilanz stimmt. Dann werden diese Unternehmen auch noch gerettet weil sie systemrelevant sind, und upps, das Unternehmen hat es trotz Milliardenspritze doch nicht geschafft und wandert ab in einen Briefkasten nach Salzburg und heisst jetzt einfach anders. Aber kein Problem, die Marketingabteilung macht das schon wieder und schafft ein positives Image, am besten noch grün angemalt. Genau wie die Betreiber von Windparks, die Rotorblätter irgendwo vergraben lassen ohne das es jemand mitbekommt, weil es Sondermüll ist. Ich sage Euch, ich habe die Schnauze so voll von diesen Geldhuren, Betrügern und Lügenbaronen, das mir bald der Kragen platzt. Die Mensch da draussen, haben aufgehört ihren gesunden Menschenverstand zu nutzen und zu verstehen das sie NUR noch benutzt werden, bis sie tot sind. …. so jetzt habe ich mich ausgekotzt, tut mir leid, aber sonst lande ich auf Seite 1 der Massenmedien. Mit herzlichen Grüssen Euer lothar einfach nur ein.mensch. Danke fürs zuhören.

    1. Die Propaganda wirkt,monatelange Gehirnwäsche ! schon im Frühjahr musste ich oft an den Film „Die Welle“ denken. Es gibt nur noch Corona, kein Gespräch, keine Nachrichtensendung in dem nicht schon im 1.Satz Corona oder Pandemie vorkmmt. Es wird dabei soviel gelogen, oder verdreht, Wahrheiten weggelassen.Ich sehe mir seit Wochen keine Nachrichtensendungen mehr an. Obwohl überall von Notstand in Krankenhäusern geredet wird, Vorallem durch Personalmangel, leisten es sich Kliniken, Personal, welches Markenbefreit befreit ist (aus gesundheitlichen Gründen) aufzufordern unentgeltlich zu Hause zu bleiben.Erst der Hinweis, dass man das als Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen werten kann, kam ein einlenken.Auf diesem Weg soll wohl versucht werden, zur Zeit nicht benötigtes Personal ( Leerstand der Klinik zu ca. 50%) loszuwerden. Gleichzeitig in der örtlichen Tageszeitung von Überlastung reden !?

    2. @Lothar

      Genau so ist es. Sie sprechen mir voll aus der Seele. Hoffnung auf Besserung habe ich schon vor Jahren begraben. Die Menschheit ist zu leichtgläubig, zu träge, zu selbstgefällig und oft auch zu dumm um hinter die Kulissen schauen zu wollen oder können.

  15. Ein großartiger Artikel, der alles auf den Punkt bringt.
    Und nur ein kleines weiteres Detail: Für eine große Anzahl an Menschen der Veranstaltungs- und Kunstszene mit allen beteiligten Betrieben (wir reden von der 6. größten Branche Deutschlands) gilt quasi seit März ein Arbeits- und Berufsverbot für große Teile der Branche. Letztmalig wurde ein solches Verbot (und ein anderes ist es de facto nicht) durch die „Reichskammer der Bildenden Künste“ erlassen. Von den Nazis also…
    Auch das sollte uns zu denken geben.

  16. Viele Beiträge mit Grundwahrheiten und unschlagbaren Fakten. Deutschland ist zerrissen, menschliche und christliche Werte von angeblich Christlichen Parteien vernichtet.
    Wo sind die Erfolge der Great Barrington Declaration, der Anwälte für Aufklärung, was tut der Bundesgerichtshof, was der Europäische Gerichtshof?
    Polizei und Armee gegen das Volk, bis die Deutsche Nation vernichtet ist und dann erst Gerichtshof abhalten?
    Es ist nicht ein Virus, ein krankes Gesundheitswesen mit bis zum Bersten aufgeblähten Verwaltungen, Kontrollorganen, Geld- und machtgierigen Vorständen und
    Politikern ist die Bazille. Medikamente für kranke Kinder werden in Deutschland verlost!
    Schulen ohne Physik-, Biologie-, Chemielehrer, Leistungskurse, die diesen Namen nicht verdienen.
    Kinder sind unsere Gegenwart und Zukunft.
    Schreit es in die Welt hinaus!

  17. Diese Regierung nimmt die Angst Ihrer Bürger um ihre Gesundheit als Vorwand um ihre politischen Ziele durchzusetzen. Es gibt einfach zu viele Indizien und entgegen lautende Meinungen von Fachleuten die mindestens so kompetent sind wie die der Höflinge unserer sogenannten Volksvertreter. Es ist leider so dass ein großer Teil der Bevölkerung, vor allem auch die älteren Mitbürger, keinen Zugang zum Internet haben. Diese Menschen werden fast rund um die Uhr von regierungshörigem TV, Funk und Presse beschallt und beeinflusst. Wie sollen sie an Information über die Kehrseite dieser sogenannten Pandemie kommen, wie die Meinungen der unabhängigen Fachleute kennen lernen und an Fakten und realitätsnahe Zahlen von als ‚infiziert‘ Bezeichneten kommen? Ich lebe auf dem Land, Oma und Opa sind Mitte achtzig – ich versorge sie regelmäßig mit Information über die ‚Pandemie‘. Zuerst konnten sie es nicht glauben, aber jetzt sind sie dankbar dass auch sie von den bisher ‚verschwiegenen‘ Seiten dieser weltweiten Umwälzung Kenntnis haben. Jeder soll und darf dazu seine eigene Meinung haben und das muss in einer Demokratie akzeptiert werden. Die Geschichte hat gezeigt dass sich noch keine Regierung mit Hilfe von Diffamierung, Denunzierung und Verleumdung lange halten konnte – ich hoffe und möchte daran glauben dass sich das in der heutigen Zeit wiederholt.

    1. Danke für diesen; und die Anderen tollen Antworten, sie zeigen mir auf, dass es noch Bürger mit Verstand in diesem Land gibt. Euch allen noch eine schöne Adventszeit mit euren Lieben.

  18. Ich bin wirklich froh um diesen Artikel, und eigentlich noch mehr um die nachstehenden Kommentare. Vielen Dank an Alle!!!
    Seit Monaten versuchen Ärzte, Anwälte, andere Virologen etc. eine Änderung oder wenigstens eine Überprüfung des Ganzen zu erreichen, leider ohne sichtbaren Erfolg. Ich verstehen auch die Medien nicht mehr. Egal wo und was man liest, sieht, hört, es sind immer die gleichen Panikmacher am Werk.
    Mein lieber Mann ist 78, krank, also Risikopatient. Und er hört immer nur von den Todesfällen, je höher die Zahl, desto schlimmer seine Angst. Alles was ich ihm gezeigt habe, gebeten habe sich anzuhören, er findet immer wieder Gegenargumente im Negativbereich. Für mich bedeuted das langsam ein Art Gehirnwäsche. Ich kann ihn nicht überzeugen eine andere Meinung besser zu akzeptieren, es sind die Toten die ihn in Angst versetzen,und das finde ich besorgniserregend.
    Aber auch andere Freunde sind völlig daneben. Prof. Drosten ist so eine Art „heiliger Retter der Nation“ geworden. Jedes andere Argument wird vom Tisch gefegt und nun sollen/wollen sich viele Impfen lassen. Da muss ich sagen, ist mein Mann anderer Meinung, zum Glück. Erst mal abwarten, so seine Devise. Hat jemals jemand was von den Nachfolgen der Schweinegrippenimpfungen gelesen oder gehört? Ich nicht, bis vor einigen Wochen, im Internet, und das war nicht gut oder beruhigend. Wobei ich den Kommentar nich prüfen konnte.
    Ich hoffe, das all die eingereichten Klagen zumindest irgendwie an die Öffentlichkeit kommen, damit mehr Menschen anfangen zu denken.

    1. Ich bin 65 Jahre alt und habe zwei Kinder und vier Enkel zwischen 18 und 5 Jahren alt. Man kann an den Kindern, besonders unserem „Kücken“ ablesen, wie sie die ganze Pandemie beschäftigt. Es ist ein Verbrechen, was an ihnen begangen wird. Wenn Sie sich auf youtube den Film von Arte „Profiteure der Angst“ ansehen, und das sollte auch Ihr Mann tun, dann erkennen Sie die Hintergründe. In diesem Film tauchen auch die Namen Wodarg und Drosten auf und man versteht den heutigen Konflikt.https://youtu.be/ZkyL4NxJJcc
      Ich habe Ihnen den Film verlinkt.
      Ich hoffe, Sie und Ihr Mann nehmen das Vit D3. Wenn Sie dazu Fragen haben kann ich Ihnen gern weitere Informationen geben. Ansonsten empfehle ich, argumentieren Sie mit Zahlen. In den Medien findet eine maßlose Übertreibung und einseitige Fixierung statt. Wenn seitens der Regierung das Virus tatsächlich so schlimm wäre – warum hat man im Sommer 3.000 Intensivplätze abgebaut?
      Sie können zum Beispiel auch die tägliche Auslastung aller Betten, einschl. Intensivbetten in den fast 100 Helios-Krankenhäusern einsehen und sogar das jeweilige KH Ihrer Region aufrufen. „Covid-19: Auslastung der Helioskliniken-Helios Gesundheit“ Interessant ist auch der Vergleich mit den Vorjahren.
      Meine Frau leidet unter COPD, ich habe mir in der Folge vieler Marathonläufe irgendwann Vorhofflimmern eingehandelt – wir zählen also mit Sicherheit auch zur Risikogruppe. Angst haben wir nicht, wir gehen täglich zwischen 5 und 10 km, achten auf gesunde Ernährung und versuchen, das Immunsystem maximal zu stärken (incl. 1x wöchentlich Sauna etc.). Meine Mutter hatte in den 80igern einen Impfschaden durch eine Grippeimpfung, von dem sie sich zeitlebens nie erholt hat. Ich habe mich deshalb noch nie gegen Grippe impfen lassen und hatte bisher auch keine. Natürlich machen wir das, was wir im Winterhalbjahr immer gemacht haben: von Menschen fernhalten, die Husten und Schnupfen haben, für Frischluft sorgen, Hygiene einschl. ausgiebiges Gurgeln, wenn die geringsten Anzeichen sind und Vit C. Von einem russischen Prof. stammt der Rat, bei Anzeichen von Viren Backpulver in heißem Wasser auflösen und dann so heiß es geht inhalieren. Das Soda im Backpulver löst die Fettschicht um die Viren und der heiße Wasserdampf tötet die Viren ab.
      Und abschließend: Es gibt eine App, die ich empfehlen kann, um die Angst zu nehmen: „Inbee“ – dort werden die täglichen Coronazahlen veröffentlicht. Stand heute: Von 83.166.711 Einwohnern sind in diesem Jahr 21.466 an Corona verstorben, das sind 0,026 %. Jährlich sterben in Deutschland allein an den Folgen des Rauchens 120.000 bis 130.000 Menschen. Wurde rauchen verboten? 30.000 Menschen sterben jährlich in Krankenhäusern, weil angeblich kein Geld für ausreichende Hygienemaßnahmen da ist. Gab es deswegen einen „Lockdown“?
      Nur Mut – genießen Sie die Vorweihnachtszeit ohne Angst aber mit der gebotenen Vorsicht, wie jedes Jahr im Winter!

      1. Fantastisch! Und alles Wichtige I. Diesem rundum sehr guten umfassenden Kommentar. Mir geht es fast genauso wie einer Kommentatorin weiter oben, die Kommentare machen den Artikel erst so richtig gut.

      2. Vielen Dank Herr Muntschick, Sie bringen es auf den Punkt. Ich kann das noch ergänzen durch die aktuellen und offiziellen Zahlen von DIVI, RKI und Destatis, die für alle Bundesländer in etwa die gleiche Todesrate ausweisen wie von Ihnen angesprochen. (Stand 12.12.2020) Und das kann jeder, der sich die Mühe macht im Internet recherchieren. Ich frage mich auch schon länger, genau wie Herr Hüter, warum die Elitegruppen – und dazu zähle ich auch alle Sportler, Künstler etc. – nicht aufstehen und ein Ende dieses Wahnsinns fordern. In einem Papier das über Kanada nach Deutschland kam sind 11. Punkte über das weitere Szenario in Sachen Corona-Pandemie in Deutschland aufgeführt. Zunächst dachte ich an Verschwörungstheorie als ich das gelesen habe. Doch mittlerweile, nachdem fünf dieser Punkte fast eins zu eins eingetreten sind bin ich anderer Meinung. Hier die nächsten zwei Punkte aus diesem Papier.
        Punkt 6: Mutation des Covid 19 in Covid 21
        Punkt 7: Neuinfektionen mit Covid 21 überwältigen die Kliniken und Krankenhäuser
        Nach wie vor bleibt die Frage, was ist der eigentliche Grund für diese Horrorszenarien? Und wer wird für die damit zusammenhängende Geldvernichtung bezahlen?

  19. Eine Patientin berichtete von Ihrer Tochter (11 Jahre alt). Um hin und wieder Luft zu bekommen, schiebt sie ab und zu die Maske etwas unter die Nase. Der Lehrkörper (oder Leerkörper?) massregelt sie, die Maske habe IMMER über der Nase zu bleiben. Wenige Minuten später wird dem Mädchen schwindelig, sie bekommt Atemnot und reisst sich dann die Maske vom Gesicht. Ein Mitschüler springt auf und schreit „Du bringst jetzt alle um!“. Der Lehrer beruhigt nicht, sondern massregelt wieder. Das Mädchen rennt aus der Klasse und lässt sich von der Mutter abholen. Sie will nicht mehr in die Schule!
    Danke an die Politik, die Mitläufer … Warum wird sich so beharrlich geweigert die vielen anerkannten Studien (Peer reviewed!!) rund um Corona umzusetzen?
    Traurig!
    Danke an den „Club der klaren Worte“!

  20. Für alle die sich fragen wem es nutzt empfehle ich sich die Homepage des WEF [WorldEconomicForum] genauer anzusehen. Gedanken machen kann man sich auch über die Rolle der Pharmaindustrie. Milliardengeschäfte mit unsinnigen Impfungen sind Grund genug. Seit der „P(l)andemie“ sind die Vermögen der reichsten um ca. 20% gestiegen.

  21. Alles genau auf den Punkt gebracht!
    Es wurde in den vergangenen Jahrzehnten schon mehrfach versucht, genau DAS zu probieren, was jetzt in 2020 mit Corona passiert.
    Und zwar mit Vogelgrippe, Schweinegrippe und BSE. Nur damals hatte man die Mainstreammedien noch nicht „auf Spur“. Da gab es tatsächlich noch kritische Berichterstattung von ARD & ZDF!
    Hier zum Beispiel ein Beitrag der ARD, von 2002, mit Prof. Bhakdi, über den BSE-Erreger. (Man beachte die Frage „Warum testet man Kühe ohne Symptome?“)
    Woran erinnert mich das?

    https://fb.watch/2kG-umA0eS/

    Jetzt gibt es in den Massenmedien KEINE kritische Berichterstattung mehr.
    Die Massenmedien als vierte kritische Gewalt im Staat, gibt es nicht mehr.
    Nur dadurch ist dieses Corona-Schmierentheater (und viele andere Themen) überhaupt möglich.

    1. Möglich machen es, wie Herr Hüter in seinem Artikel so vollkommen richtig schreibt nur die vielen immer noch Verängstigten und in Panik Dich verkriechenden Menschen. Nur die sind die Maßgeblichene, die bislang jeden Totalitarismus ermöglicht haben. Weil sie sich vor Angst verkriechen, Angst vor einem Virus, der die seltenste Todesursache verursacht.
      Es ist unglaublich, dass man diese Menschen nicht mehr erreicht.

      Aber die Angst vor einem Virus, was uns alle umbringt ist leichter zu ertragen, davor kann man sich besser schützen, als vor einem korrupten System. Diese Menschen verharren lieber in der Virus-Angst, als sich eingestehen zu müssen, dass uns tatsächlich die eigene Regierung von Kopf bis Fuß belügt und betrügt.
      Das ist sehr schwer, sich das eingestehen zu müssen. Ich würde etwas drum geben, wenn das wirklich stimmen würde. Aber leider tut es das nicht. Wir unterliegen dieser weltweit, seit mehr als 10 Jahren geplanten Umstellung. Die einzige Chance nützt endgültig, bevor unsere Kinder endgültig umgekrempelt und krank gemacht wurden, die Notbremse zu ziehen, ist die Klage die Dr. Wodarg, vertreten durch Dr. Reiner Füllmich, ein hervorragender Anwalt, gegen die Volksverpetzer, gegen (Prof.Dr.) Drosten und gegen den PCR Test am 23.11.20 eingereicht hat

  22. Hallo Hr. Langemann!
    Dieser Artikel ist wunderbar geschrieben und er zeigt mir, dass es Gott sei Dank noch menschen gibt die ebenfall mitdenken und sehen was da abgeht. Viele glauben immer noch es geht nur um Corona. Ich habe Angst- nicht um mich sondern um meine Kinder- warum funktioniert es nicht diesen ganzen Politiker die Stirn zu bieten? bei uns in Österreich scheint es ja noch schlimmer zu sein, da laufen ja viele unserem Kurz nach als obs der Schwiegersohn wäre.
    viele denken nicht und glauben alles was diese regierung sagt. Dass grün bei uns schon die ärgste Partei ist haben sichtlich viele noch gar nicht gemerkt. Auffallend ist bei uns nur dass all jene Wissenschaftler etc. die am Anfang noch für Kurz und Co bei Pressegesprächen dabei waren -heute nichts mehr zu sagen haben und man sie nicht mehr sieht. Bis auf einzelne Berater die teilw. nur Mathematiker sind und kaum ein Forscher sieht man niemanden mehr der auch kritisch diesen Wahnsinn hinterfragt.
    Ich hoffe und bete inständig dass zumindest Der Wahnsinn um Drosten auffliegt und der PCR Test dann hoffentlich nicht mehr weiterverwendet wird. Diese Zahlen sind schuld an diesem Dilemma das wir derzeit haben.
    Vielen herzlichen Dank für ihre klaren Worte- diese brauchen wir gerade in dieser zeit nötiger denn je!
    Herzliche Grüsse aus Innsbruck

  23. Ein hervorragender Artikel und ich freue mich auch über die Kommentare, dass es doch noch so viele vernünftige Menschen gibt. Aber wo sind wir? Warum nimmt uns niemand offiziell wahr? Wieso gelingt es uns nicht, das Ruder rumzureißen? Ich glaube, wir sind mehr als wir denken, wenn wir uns aus der Deckung wagen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass es Wirkung zeigt, passiven Widerstand zu zeigen – keine Tests zu erlauben, keine Impfung zu akzeptieren. Wie wäre es mit der Ausrufung eines Null-Masken-Tages, an dem sich alle (zumindest viele) so lange wie möglich ohne Maske in der Öffentlichkeit aufhalten?

    1. Ein maskenloser Tag ist eine prima Idee. Die Polizei wird nicht hinterher kommen, alle aufzuschreiben.
      Andere angedachte Aktion ist der democracy-day. Infos dazu sind erhältlich via Telegram unter: https://t.me/dday2_0_Kanal oder die Kurzform, die vorm 2. Unterstrich endet, und/oder https://t.me/markus_lowien
      Ein Demokalender wird angeboten unter: Demos.whattheyhide.org. Ich hab dort selbst noch nicht hineingeschaut, aber ich könnte mir vorstellen, dass man dort auch selbst organisierte Aktionen eintragen lassen kann. So mag die Idee des Maskenfesten Tages vielleicht dank deiner Initiative noch Wirklichkeit werden. Viel Erfolg.
      Ich hatte bei der Demo am 18.11. in Berlin so ganz nebenbei die Spontanidee, dass jetzt ein Generalstreik angesagt wäre. Und interessanterweise tendieren die Aktionen jetzt in diese Richtung. Man schaue sich nur einmal die bewegende Ansprache ans französische Volk bei YouTube an: „Aufruf zum Widerstand des Volkes am 18. Dezember 2020“

  24. Vielen Dank für diesen Artikel! Sie sprechen mir aus der Seele!
    Ich halte es manchmal fast nicht mehr aus,
    diese Zustände, die seit 9 Monaten herrschen, sowie die Ignoranz und Blindheit des leider größten Teils der Bevölkerung, der meint, dass die Regierung alles richtig macht.
    Die Ohnmacht bringt einen fast um den
    Verstand, ebenso die Tatsache, dass man ein(e) Spinner(in) ist, wenn man nicht die aufgezwungene Regierungsmeinung vertritt.
    Ich weiß nicht, wie lange ich noch durchhalte.

    1. Hallo Heike!
      Ich kenne das gefühl sehr gut und es ist wirklich schwer wenn man eigentlich alleine dasteht und nicht s tun kann.
      mir hilft noch der corona ausschuss – der mir zumindest die Hoffnung gibt dass dieser ganze Wahnsinn noch von einigen Anwälter abgedreht werden kann. Wenn die Justiz versagt dann sehe ich keine Hoffnung mehr .

      1. Hallo Markus,
        auch ich setze meine ganze Hoffnung in den Corona-Ausschuss und die laufenden Sammelklagen in Amerika und Kanada. Diese Menschen sind ein Segen.

      1. Liebe Petra
        Ich verstehe Sie gut. Bin zwar nicht aus DE sondern aus CH aber auch ich werde mich wehren, so gut ich kann! Die Hoffnung aber, dass dieser Wahnsinn ein Ende nimmt, die lasse ich mir nicht nehmen! Halten Sie durch & alles Liebe für Sie!

    2. Sie sind nicht allein! Wir sind viele u d wir werden wider alle Widrigkeiten siegen! Mir geht es oft ebenso wie Ihnen – bin nun 50 und hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich sowas mal miterleben muss….wenn es gar nicht mehr geht, höre ich Mozart und kuschle mich in meine Lieblingsdecke…halten Sie durch, wir brauchen jetzt jede wache Seele! Alles Liebe!

  25. Wahre Worte!
    Jeder normaldenkende Mitteleuropäer sollte sich doch einfach nur mal die Frage stellen: Warum?
    Aber das setzt voraus, dass man DENKEN und damit auch LEBEN will und nicht nur als Konsument des politischen und medialen Corona-Tsunamis dahinvegetiert.
    Wenn die Infektionszahlen trotz Maskenpflicht, Geschäftsverbot etc. immer weitersteigen (über den Ursprung der Zahlen braucht man nicht zu diskutieren), sollte doch die Frage erlaubt sein: Sind das überhaupt die richtigen Maßnahmen?
    Man gießt kein Öl ins Feuer um festzustellen, dass es weiter brennt und als Krönung der Dummheit dann noch mal das Selbe zu tun!
    Hier wäre doch mal Kreativität und Intelligenz gefragt. Aber das ist nicht so einfach, wenn man, wie scheinbar unsere Politiker, vergessen hat wo der Schalter für das Gehirn ist.
    Aber getreu dem Grundsatz „Ein dummes Volk regiert sich gut“ wird dieses Spiel immer weiter getrieben.
    Natürlich ist es wichtig, dass Wissenschaftler, Ärzte, Anwälte, Journalisten etc. zur Aufklärung beitragen. Vielen Dank für ihre Arbeit Herr Langemann.
    Das entbindet aber uns mündige Bürger nicht von der Pflicht und dem Recht für unsere Interessen und das unserer Kinder selber einzustehen.
    Was wird unseren Kindern und Enkeln hier angetan?
    Wie kann man nur auf die Idee kommen, das Schönste was es auf der Welt gibt, ein Kinderlachen, praktisch zu verbieten?
    So viel Menschenverachtung ist schon kriminell!

  26. Beim Lesen der Kommentare kommt immer wieder die Frage auf „Wem nutzt es ?“ –
    Diese Frage stelle ich mir seit April auch immer und immer wieder.
    Hier ein Link

    https://corona-transition.org/bill-gates-schwarmt-fur-positive-folgen-der-pandemie

    Ein Beispiel dazu:
    Die Digitalisierung des Bildungswesens hat Gates als letztes Vermächtnis von Steve Jobs an sich genommen – siehe „Steve Jobs“ – Die autorisierte Biographie des Apple-Gründers von Walter Isaacson – Taschenbuchausgabe 1. Auflage von 2012 auf den Seiten 646 ff. Und die Digitalisierungswelle im Bildungswesen rollt planmäßig mit allen Schmankerln durch Deutschland und Europa.

  27. Hallo Herr Langemann,
    Klagen sind eingereicht. Ich bin auch dafür, dass die Verantwortlichen, nicht nur Herr Drosten, Wieler und Co zur Verantwortung gezogen werden. Auch alle Politiker, Merkel, Söder, Laschet und der Rest, die trotz wissenschaftlich begründeten Appellen von renommierten Wissenschaftlern, Ärzten und Rechtsanwälten alles ignoriert haben und ungehindert das Land gegen die Wand fahren ! Es wird täglich halbstündlich das Gehirn der Zuschauer gewaschen. Das unterstützten noch Aussagen von Professoren, wie Herr Zinn, Kekule und anderen. Es ist jetzt eine Katastrophe ! Im ländlichen Bayern kann man kein Wort gegen die Machenschaften des Herrn Söder verlieren, sonst wird man sogar Angegriffen, wie mir das heute bei einem Zeitschriftenhändler passiert ist. Ja, dass ist das tiefe Bayernland, Chiemsee, Berchtesgadenerland !!! Mich interessiert jedoch Fakt, wie es Dr. Füllmich schaffen will, diese Menschen umzustimmen !

  28. Haben Sie vielen Dank für Ihre klaren Worte. Ich wollte gerade „und mutigen Worte“ schreiben. Was sind das für Zeiten, in denen es mutig ist, die eigene Meinung zu sagen! Sollte es nicht selbstverständlich sein und haben wir nicht mal gelernt, dass es gut und richtig ist, die eigene Meinung einzubringen in einen demokratischen gesellschaftlichen Prozess? Ich wünsche mir so sehr, dass immer mehr Menschen ihren inneren Kompass wieder fühlen. Den Kompass, der ihnen den Weg in Richtung gelebter Mitmenschlichkeit, Empathie und Klarheit zeigt … Kindern eine Maske aufzusetzen, ist ein Verbrechen aus meiner Sicht. Dass es auch für uns Erwachsene ein Irrsinn ist und dass es ein gelingendes Miteinander massiv verhindert, sei hier mal hintenan gestellt.
    Wir als Erwachsene sind in besonderer Weise gefordert, unseren Kindern den Rücken zu stärken. Dazu müssen wir mutig sein. Und kommunizieren, was wir denken. Nur weil etwas angeordnet wird, heisst das nicht, dass es auch richtig ist. Das ist das Mindeste, was wir den Kindern vermitteln können …. Wenn jeder Mensch, ob Frau/ob Mann, der/die fühlt, dass hier etwas verdammt schief läuft, aufsteht und ins Handeln kommt, dann müsste das Ruder umzulegen sein. Schweigen zu all dem ist keine gute Lösung.

  29. Es ist wahr, eigentliche ist wirklich alles in diesem Artikel gesagt. Aber wer soll die schlüssigen Handlungen durchführen. Ich bin Mutter zweier Kinder und Oma von vier wohl behüteten und gut erzogenen Enkeln und ein fünftes Enkelkind ist unterwegs. Wir, mein Mann ( Lehrer) und ich lieben unsere Enkelinnen sehr.
    Als uns Sohn und Schwiegertochter( auch beide Lehrer) freudestrahlend verkündeten, dass sie noch einen Sohn möchten, haben wir uns angeschaut und gefragt“ Muss man noch ein Kind in diese Welt und dieses Land setzen ?“. Wir haben uns danach geschämt für diese Gedanken. Aber uns ging nur noch Corona, Masken, Abstand und ES IST VERBOTEN , durch den Kopf.
    Eine meiner Enkelinnen ist 4 Jahre und liebt Pferde und möchte gern richtig reiten lernen, aber es ist VERBOTEN ! Es erschließt sich mir nicht, was ein Pferd , eine Longe und eine 3 m entfernte Reitlehrerin mit Covid-19 zu tun hat… So könnte ich 50 Beispiele aufzählen. Aber warum fällt das der Mehrheit der Bevölkerung nicht auf ?? Geht es uns zu gut ? Sind wir alle zu satt um was zu tun? Haben wir alle Angst ? Auf einer friedlichen DEMO mit Kerzen sin 100 Bürger mit Masken und Abstand . Warum sin da nicht 10.000 , die Nein zu all den Verboten sagen? 1989 ging es doch auch. Wir waren dabei.

  30. Die Deutschd Akademie für Kinder und Jugendmedizin DAKJ äußert sich am 20.4.2020 entsprechend – wie auch die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH), der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (bvkj), die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI), die Gesellschaft für Hygiene, Imweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP) sowie der Verband der Betriebs- und Werksärzte, (VDBW) mit Schrift vom 21.5.2020. Und die Politik? Hat zwei gesunde Ohren – zum einen rein, zum anderen wieder raus, dazwischen ist nichts, also bleibt auch nichts hängen. Weiss aber alles besser und macht die Vorgaben…Herzlichen Glückwunsch…

  31. Vielen Dank für die klaren Worte.
    Bitte ihr Wissenschaftler, Ärzte, Anwälte usw. Macht dem ganzen Wahnsinn endlich ein Ende. Ihr habt auch eine Macht- nämlich WISSEN. Ich warte täglich darauf dass diesem Wahnsinn ein Ende gemacht wird.
    DANKE FÜR EUREN MUT ZUR
    AUFKLÄRUNG

      1. zuerst einmal aufhören Hunderttausende von gesunden Menschen mit dem „Argument“ des schlechten Gewissens zu den Tests zu treiben! Private „Schnelltest center“ sofort wieder schließen. Kranke Menschen adäquat behandeln und versorgen, sich darauf konzentrieren; Aufhören jeden Menschen, der einen positiven PCR Tests aufweist aber z.B. an einem Herzinfarkt o.ä. verstirbt am „Corona Toten“ zu bezeichnen. H.Streeck hat es oft gesagt, wie man das geschehen auch angehen kann, ohne mit einer Rasenmäherpolitik alles Lahm zulegen. Nach fast 40 Jahren Tätigkeit im Gesundheitswesen darf ich sagen, das ich es noch nie erlebt habe das die Welt quasi auf einen Hand voll „Fachleute“ hört und hunderte andere Experten die sehr wohl alternative Lösungen anbieten einfach ausgeblendet (sowohl Presse als auch Fernsehen und s.g. Social Media), diffamiert und ausgeblendet werden. Ein guter öffentlicher Diskurs ist nie nötiger gewesen!

Schreibe einen Kommentar zu Helga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.