Whistleblow

Wir sind viele

von Peter Löcke //

Bali, Ballermann oder daheim auf Balkonien? Wo ich meinen Urlaub verbringe und ob überhaupt, hängt neben meinem Geschmack von meinen Ressourcen ab. Gemeint sind hier meine finanziellen Möglichkeiten, das liebe Geld. Ein runder Geburtstag steht an? Nun. Wie groß die Party ausfällt und ob die Party überhaupt stattfindet, steht und fällt mit meinen Finanzen. Ohne Knete keine Fete. Ich mag ein Träumer sein, aber letztendlich setzt die Realität die Grenzen für meine Träume. Ich könnte es mir nicht leisten, hundert  Gäste zu bewirten. Dafür fehlen mir einfach die Ressourcen.

Was ist eigentlich eine Ressource? Das Wort Ressource ist ein Homonym, im Volksmund Teekesselchen genannt. Im Wortsinne Quelle ist Ressource ein Begriff mit unendlich vielen Bedeutungen. Spontan denkt man bei Ressourcen an Rohstoffe. Klassische Rohstoffe wie Öl, Gas und Kohle werden immer weniger auf diesem unseren Planeten. Der Mensch hingegen vermehrt sich auf dem selbigen. Die Weltbevölkerung wächst unaufhaltsam. Es gibt also immer weniger für immer mehr. Das ist der kleinste gemeinsame Problem-Nenner, auf den sich alle beim Streitthema Energie einigen können. Um das Problem zu veranschaulichen: Man stelle sich ein Buffet vor. Auf diesem Buffet befindet sich täglich weniger an Köstlichkeiten. Parallel drängen täglich mehr Menschen an dieses Buffet. Bevor ich auf das Problem zurückkomme, ein thematischer Schlenker.

 „Erinnern Sie sich an Ihre Ressourcen! Wo sind Ihre Stärken, Ihre Fähigkeiten, Ihr Potential? Greifen Sie auf Ihre Ressourcen zurück.“ Psychologen und Soziologen sprechen gerne so. Jeder Mensch hat seine persönlichen Ressourcen. Es ist gesund und lebensbejahend, sich daran zu erinnern. Wie sieht es in der Wirtschaft, auf dem Arbeitsmarkt, aus? Hier wird von Humanressourcen gesprochen, dem „Humankapital“. Mit Humankapital sind die Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Mitarbeiters gemeint, auch sein know how, sein Wissen. Der Arbeitnehmer stellt sich seinem Arbeitgeber als Ressource zur Verfügung. Gegen Entgelt selbstverständlich. Je tiefer man in das Thema eintaucht, umso mehr kommt man zu einer banalen Erkenntnis: Der Mensch ist einerseits Ressource, andererseits kostet er Ressourcen. Der Mensch ist Problem wie Lösung. Für den Chef eines kleinen Betriebs, für den Aufsichtsrat eines großen Konzerns, ist der Mensch deshalb eine Kosten-Nutzen-Rechnung. So kalt sich das anhören mag. Wenn eine Firma in finanzielle Schieflage gerät, die schlimmstenfalls in eine Insolvenz münden könnte, passiert was? Dann werden Angestellte entlassen, denn die Humanressource Mensch ist auf dem Arbeitsmarkt der größte Kostenfaktor. Entlassungen sind unpopulär, doch es wird gemacht. Und letztendlich wird es als nachvollziehbar, als rational empfunden. Nicht umsonst bezeichnet man Entlassungen etwas euphemistisch als Rationalisierung. Es ist wie in meinem kleinen privaten Bereich, in welchem ich den Urlaub oder die Party notfalls ausfallen lasse. Es passiert schweren Herzens, es stößt auf Kritik, doch es wird getan.

Von der privaten über die ökonomische auf die allergrößte Ebene. Es gibt Verbände, Vereinigungen, Visionäre, die sich Gedanken über die Zukunft des Planeten und der ganzen Menschheit machen. Und die sehen sich dazu ermächtigt, obwohl niemand sie gewählt hat. Das sind keine obskuren Verschwörungszirkel, die im Untergrund fungieren. Das sind Menschen mit größer politischer wie wirtschaftlicher Macht. Sagt Ihnen der Name Yuval Noah Harari etwas? Das ist ein Historiker. Mehr noch ist er ein Visionär. Eine Person, die sich Gedanken über die Welt im Jahr 2050 macht. Seine Bücher werden in dutzende Sprachen übersetzt. Mächtigste Politiker weltweit suchen seinen Rat und handeln danach. Harari gilt auch als wichtigster Berater eines gewissen Klaus Schwab, dem Gründer und Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums. Ein Schwab wiederum macht keine Termine bei Präsidenten. Die Präsidenten bitten um einen Termin bei Schwab. Wie sehen die Visonen, wie sieht die Welt des Schwab-Beraters Yuval Noah Harari aus? In dieser Zukunftswelt wird die Humanressource Mensch immer bedeutungsloser. Nutzlos. Mehr noch. Der sich vermehrende Mensch wird in dieser Welt immer mehr zum Problem statt Teil der Lösung zu sein. Künstliche Intelligenz ersetzt immer mehr die Arbeitskraft. Der Mensch lernt in dieser Welt von den Maschinen und nicht umgedreht. Auch kognitiv. Natürlich bietet Harari auch Lösungen an. Ein Grundeinkommen etwa für Milliarden Menschen, die nicht mehr arbeiten müssen. Und anschließend können sich diese grundausgestatteten Menschen frei entfalten. Können Sie? Wie und wodurch noch? Das lässt Yuval Noah Harari offen. Ach ja. Der freiwillig arbeitslose Basismensch muss schon ein wenig überwacht werden. Aber danach kann er sich frei entwickeln. Wirklich. Das ist auch Teil der Harari-Philosophie, wenn man zwischen den Zeilen liest.

Yuval Noah Harari sieht sich als pragmatisch denkender Mensch. Ein Mensch also, der in Problem und Lösung denkt. Und damit komme ich zum Bild des Buffets zurück. Rohstoffe, nicht nur Energie, auch Nahrung, all die benötigten Ressourcen werden von Harari und in Talkshows thematisiert. Anschließend werden vermeintliche Lösungen angeboten. Lösungen in Form einer notwendigen Energiewende oder auch dadurch, dass nur noch künstlich erzeugtes Fleisch konsumiert wird. Was aber ist mit dem zweiten Teil des Problems, der sich in der Metapher des Buffets verbirgt? Was ist mit der Tatsache, dass immer mehr Menschen in der Schlange dieses Buffets stehen? Schweigen. Das Problem der ständig wachsenden Weltbevölkerung wird totgeschwiegen.

Und dieses Totschweigen verstehe ich, denn hier gibt es nur eine Lösung und die ist unaussprechbar. Ich bin in eine Welt geboren worden, in der es deutlich weniger als vier Milliarden Menschen gab. Mittlerweile sind es acht Milliarden Menschen. Mächtigste Menschen und Organisationen sehen die Humanressource Mensch als eigentliches Problem an. Mächtigste Menschen und Organisationen denken in Problem und Lösung. Bin ich der einzige, der Ängste hat, dass in diesen Kreisen über Unaussprechliches gesprochen wird? Wenn Sie in die Gedankenwelt eines Yuval Noah Harari eintauchen wollen, hier ein Interview aus dem Jahr 2018.  Das waren „vorpandemische“ Zeiten. Seitdem sind Hararis Ansichten eher radikaler geworden.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

17 Antworten

  1. Denkanstöße zu:
    “Was kann der Einzelne tun? und
    “Ist die Lage nicht aussichtslos?”

    Alle Mitmenschen, die zunehmend aufgrund der Entwicklungen hoffnungslos, mutlos, depressiv und verzweifelt werden oder bereits sind,
    möchte ich daran erinnern,
    dass genau DAS die Strategie ist,
    welche DIE Menschen verfolgen,
    die für die immer gravierenderen negativ durchschlagenden Entwicklungen verantwortlich sind,
    die ALLERDINGS die verantwortlichen Personen selbst
    NICHT tangieren!
    Ganz im Gegenteil sogar,
    die Verursacher und ihre Privilegierten Mitstreiter sind die Profiteure ihrer weltweit wütenden Zerstörungswut.

    Die Menschen, Sie, ich und alle einfachen Mitmenschen weltweit,
    sind für DIESE Demagogen – anders kann man sie wahrlich nicht bezeichnen – DER Unsicherheitsfaktor!
    Gehirnwäsche ist DIE Waffe der Demagogen, gegen ihren Unsicherheitsfaktor Mensch.
    Propaganda, Falschinformationen, Lügen, Verführungen und Versprechungen leisten hier ganze Arbeit –
    neben der vorsätzliche Zerstörung, die immer mehr Menschen in staatliche Abhängigkeiten zwingt –
    und funktionieren leider hervorragend.
    Emotionalisierungen und Moralisierungen vs. Fakten und die Realität.
    Ein Kampf der Ideen, des Denkens und der Wahrnehmungen,
    wie die Welt für die Menschen zu sein haben soll vs. wie die Welt in Wirklichkeit ist.

    Welcher Mensch ist nicht zutiefst erschüttert, wenn er Bilder und Geschichten von leidenden und toten Kindern vorgesetzt bekommt?
    Welcher Mensch ist nicht zutiefst betroffen, wenn er Bilder und Geschichten von grausamer Massentierhaltung und Zuständen auf Tiertransporten und in Schlachthöfen vorgesetzt bekommt?
    Welcher Mensch ist nicht schockiert, wenn er Bilder und Geschichten von Krieg, Zerstörung, Leid und Tod vorgesetzt bekommt?
    Welcher Mensch ist nicht erschüttert, wenn er Bilder und Geschichten von Dürre- und Flutkatastrophen vorgesetzt bekommt?

    Jeder empathische Mensch ist bis ins Mark getroffen,
    überwältigt von den Bildern und Geschichten und
    bricht in Tränen aus und will sofort helfen,
    wenn er Leid, Elend und Tod sieht, hört und liest.
    Am effektivsten ist die Kombination von Bild und Ton!

    Sind die Massen erst emotional stimuliert – solche Meldungen sind eines der Mittel, die einer bestimmten Zielerreichung dienen –
    sind sie nicht nur gefügig und leicht lenkbar,
    sondern schließen sich eigenständiug zu Gruppen zusammen,
    die die Welt verbessern wollen.
    Das ist eine völlig normale und menschliche Reaktion.
    Und genau deshalb wird sie GEZIELT UND BEWUSST von bestimmten Personen eingesetzt,
    die – jeder für sich und in individuellen Gruppen – ihre eigenen Ziele verfolgen.
    Bild und Ton werden vorsätzlich, gezielt und immer häufiger gestellt in Dauerschleife propagiert,
    wenn sie von den Mächtigen, den Lenern und Machern, gebraucht werden und
    ebenso zensiert, unterdrückt, verboten und verfolgt,
    wenn sie die Wahrheit dokumentiert haben und präsentieren,
    die von der Öffentlichkeit NICHT gesehen und wahrgenommen werden soll.
    Ob Armut, Hungersnot, Naturereignisse, Klima, Migration, Kriege, Krankheiten oder was auch immer,
    es tobt ein reiner Informationskrieg.

    JEDER Mensch handelt grundsätzlich zielbezogen!
    Jeder!
    Ausnahmslos!
    Und es gibt nur 2 Arten des Handelns:
    Friedlich oder Aggressiv, mit Zwang und Gewalt, die Täuschung, Lug und Betrug beinhalten.

    Welche Art bevorzugen Sie?
    Sind Sie ehrlich zu sich selbst?

    Die Massen werden über bestimmte “Informationen”, Bilder und Erzählungen vorbereitet, weichgekocht, gefügig gemacht und dynamische Prozesse werden dadurch automatisch in Gang gesetzt.
    Studenten kleben sich auf Straßen fest oder besetzten Waldstücke, schmeißen medienwirksam Lebensmittel auf die Straße, etc..
    Menschen setzen fremde Autos in Brand, werfen fremde Fensterscheiben ein, spucken fremde Mitmenschen an, etc.
    Menschen stehen mit Teddybären an Bahnhöfen, klatschen und wollen am liebsten die gesamte Welt in ihrer Stadt aufnehmen.
    Menschen nehmen Waffen in die Hand, gehen in fremde Länder oder auch im eigenen und ermorden fremde Menschen.
    Menschen foltern, misshandeln, entführen und ermorden andere Menschen.
    Menschen denunzieren, zeigen beim Staat an, diffamieren, isolieren, etc. fremde Menschen.
    Etc., etc., etc.

    Es sind IMMER Menschen, die handeln!
    Jeder EINZELNE Mensch für sich trifft seine eigenen Entscheidungen, wählt aus und handelt.
    Ob durch Indoktrination, Verwirrung, Verirrung, Vorsatz oder was auch immer beeinflusst.
    Jeder Mensch handelt zielbezogen und wählt aus.
    Auf Basis seines Wissens, seiner Sicht auf die Dinge und auf die Welt, seiner Einschätzung von richtig und falsch und seinen Zielen, die sich daraus entwicklen.
    In Gruppen verlieren Menschen ihre kritische Sicht und sind im selbständigen Denken vernebelt,
    aber eine Gruppe kann nicht handeln, sondern es sind einzelne Individuen, die handeln,
    wenn auch gemeinsam.

    Es gibt viele Probleme und viele Grausamkeiten in der Welt,
    doch warum?
    Wenn wir Menschen nicht achtsam sind,
    werden die Probleme und Grausamkeiten zunehmen.
    Das Problem, auf das ich aufmerksam machen möchte ist,
    dass Emotionen über Fakten siegen,
    was es unmöglich macht zu erkennen,
    was denn die wirklichen Ursachen für die vielen Missstände auf der Welt sind.

    Wer ordnet Krieg an und wer führt ihn aus und wer leidet darunter?
    MENSCHEN, die im Staatssystem an den Hebeln der Macht sitzen, ORDNEN AN,
    auf Kosten und zu Lasten der Bevölkerung im IN- und AUSLAND.
    Mal über die Zerstörung bestimmter Industrien (Energie, Landwirtschaft, Rohstoffe, etc.) und Beförderung anderer Industrien (Pharma und Rüstung),
    der Eliminierung bestimmter Unternehmer (Ausschaltung der Wettbewerber, Zurückdrängung eines freien Marktes),
    – Ausweitung der Staatsmonopole in Recht, Sicherheit, Geld, Gesundheit, Bildung, Rente, Umwelt, Energie, etc. PLUS Korporation der Staatsakteure mit einzelnen ausgewählten Großkonzernen aus Tech, Pharma und Finanz) –
    Inflation (Gelddruck- und Schuldenorgien),
    Güterverknappungen (Lockdowns, Arbeits-, Produktions- und Konsumverbote und Behinderungen sowie Gebote diverser ausgewählter Güter, etc.),
    Befehl der Isolierung von Menschen (Social Distancing, Maskerade, Quarantäne, Homeoffice, Lockdowns, gezielte Denunzierungs- und Diffamierungsaufrufe, Kriminalisierung bestimmter Menschen, Handlungen und öffentlicher Aussagen, etc.),
    etc. etc.
    Staatsakteure als Rechts- und Gewaltmonopolisten machen Gesetze für ihre Untertanen (Bevölkerung), schließen mit bestimmten Konzernen und anderen Staatsakteuren anderer Länder Verträge, Pakte, etc. ab, leben selber als durch sich selbst legitimierte Räuber, Entführer, Betrüger, Lügner und Mörder aus den zwangsbesteuerten Bürgern, verteilen aus den Raubzügen “Geschenke”, finanzieren sich ihre Theatervorstellungen der “großen Treffen mit anderen mächtigen Personen der Welt” und der Untertan hockt vor den Bildschirmen und schenkt diesem ganzen Irrsinn auch noch Beachtung. Ein Mensch muss schon sado-maso veranlagt sein oder am Stockholmsyndom leiden, wenn er sich täglich freiwillig die Theaterinszenierungen seiner Folterknechte anschaut, in Zeitungen liest und sie bei Wahlen mit seinem Stimmchen beglückt. Für mich persönlich mutet das alles sehr merkwürdig an.

    Staaten dehnen sich immer weiter aus,
    Zwang und Gewalt nehmen gegen die Bürger immer weiter zu,
    Staatsakteure spielen ihre eigenen Spielchen in ihrer Welt auf dem Rücken und zu Lasten der einfachen Menschen,
    und wo das hinführen kann,
    wenn kein Umdenken bei der Mehrheit der Menschen stattfindet,
    den nützlichen Idioten, lenkbaren Mssen und Millionen stummen Wissenden und Mitläufern,
    ist aus der Historie bekannt.
    Leid, Elend, Genozid und Zerstörung führen letztlich zum Kollaps.

    Was wir aktuell leider beobachten können ist,
    dass sich über die letzten Jahrzehnte die Mehrheit der Menschen im Westen
    wieder staatlichem und somit planwirtschaftlichem Denken und Lebensstil positiv zugewendet haben.
    Warum, weiß ich nicht,
    haben die Ergebnisse von staatlich erzwungener Planwirtschaft (alle Sozialismusversuche) mit zunehmender Gewalt
    doch alle ausnahmslos gezeigt, wie sie enden:
    In Zerstörung, Genozid, Leid und Elend.
    Die Gehirnwäsche funktioniert,
    Emotionen überwiegen,
    die kindliche Sehnsucht nach einer heilen Welt, ohne Risiken, Unsicherheiten und mit Happiness für alle ohne Anstrengungen,
    als gäbe es ein Paradies, nehmen wieder zu in der Welt der Erwachsenen,
    mit Fakten und Realitäten setzen sich immer weniger Menschen auseinander
    und die wenigen, die das mutig doch nocht tun und es laut aussprechen,
    werden kriminalisiert und eliminiert,
    von der infantilen und dekadenten Masse.
    Wer die Wahrheit ausspricht, braucht wahrlich ein immer schnelleres Pferd!

    KREATION konkreter vorbestimmter Feindbilder,
    die von den Massen leider ohne Überprüfung der Fakten – sofern überhaupt vorhanden und auffindbar – und der Ralität,
    aufgenommen und umgesetzt werden,
    dynamische Prozesse in Gang setzen, die alle nicht ohne Folgen und Nebeneffekte bleiben und schnell außer jede Kontrolle geraten!

    Zurück zur Ausgangsfrage:
    “Was kann jeder Einzelne tun?”

    1. Achtsamkeit und Wachsamkeit
    2. selbständige Überprüfung aller Informationen
    3. eigene kontinuierliche Friedfertigkeit
    4. selbständiges Denken und selbstbestimmtes, friedliches eigenes Handeln
    5. sich so gut als möglich unabhängig machen von dem Staatssystem
    6. Freiheitskämpfer unterstützen, wie z.B. das Ludwig von Mises Institut Deutschland, Eigentümlich Frei, Langemann Medien und viele viele mehr
    7. Nein sagen zu Zwang und Gewalt
    8. sich vernetzen mit möglichst vielen friedlichen und freiheitlichen Mitmenschen, insbesondere aus der eigenen Region aber auch weltweit sofern möglich

    Jeder Einzelne kann sehr viel tun.
    Die Frage ist immer dieselbe:

    “Bin ich als Person wirklich bereit, mich FÜR DIE FREIHEIT zu entscheiden
    und auch danach zu leben?”

    Freiheit bedeutet nämlich die Übernahme von Eigenvereantwortung!
    Die Akzeptanz, dass das Leben Mühsal, Risiken und Unsicherheiten bedeutet,
    dass Güter knapp sind und bewirtschaftet werden müssen,
    dass man nicht alles haben kann und man auch hin und wieder scheitern, sich irren kann.
    Das eigenständige, friedliche und mit eigenen Mitteln Lösen von den eigenen Herausforderungen und Problemen des eigenen Lebens, was aufrichtige Selbstreflexion und Lernebreitschaft erfordert.
    Achtsamkeit bei jeder Auswahl die man tagtäglich im eigenen Leben trifft.

    Wirkliche Freiheit bedeutet lebenslange Anstrengung und die lebenslange Übernahme von Verantwortung.
    Für sich selbst, das eigene Leben, alle einem anvertraute Menschen und auch gegenüber seinen fremden Mitmenschen.
    Wer selber nichts hat, kann auch anderen nichts geben, geschweige denn helfen.
    Wer selber nichts produziert, kann weder für sich noch für andere Wohlstand schaffen.

    Wer nur Konsument ist, ist wie ein Parasit, der seinen Wirt mit der Zeit auffrisst, was für beide den sicheren Tod bedeutet.
    Wer aggressiv ist, von der Produktivität anderer lebt und dafür Zwang und Gewalt gegen Mitmenschen ausübt, produziert obendrein als Parasit noch Leid und Zerstörung!

    Wir sind viele!
    Die absolute Mehrheit der Menschen auf der ganzen wundervollen Welt
    wünscht sich nur eines:
    Ein Leben in Frieden, Freiheit, Sicherheit und Wohlstand.
    Dessen bin ich mir als Weltreisende sicher.

    Das ist möglich!
    Wenn WIR Menschen friedlich miteinander zusammenleben,
    unsere Unterschiede respektieren,
    friedliche miteinander zusammenarbeiten,
    jeder das macht, was er am besten kann und
    wir uns arbeitsteilig gegenseitig helfen.
    Welteit!
    Davon profitieren wir alle,
    können unendlich schöpferisch, kreativ, innovativ und produktiv wirken
    und reichen selbstverständlich auch allen bis heute ausschließlichen Zwangssteuer-Konsumenten freundlich die Hand,
    sich produktiv, friedlich kooperativ und schöpferisch an einem friedlichen und wohlstandsfördernden Leben für die Zukunft zu beteiligen.
    Über ablehnbare Angebote, friedliche Kooperation und Eigenverantwortung für die eigenen Handlungen oder Unterlassungen.
    Wer einen Sponsor für sein Leben findet, bitteschön.
    Zwang und Gewalt – nein danke!

    Das ist anstrengend,
    ja,
    gegen Irrtümer, Misserfolge, Fehler und Schicksalsschläge auch nicht gefeit,
    ja,
    aber das ist
    ein Leben in Freiheit, Würde, Selbstbestimmung, Frieden und schafft Wohlstand!
    Ohne den absoluten Respekt von fremdem Eigentum und gelebte Eigenverantwortung, ist ein Leben in Freiheit nicht möglich!

    Abschließend noch eine Buchempfehlung:
    “Die 10 Irrtümer der Anti-Kapitalisten” von Dr. Dr. Rainer Zittelmann

    Ich wünsche Ihnen allen ein wundervolles Wochenende!
    Und denken Sie immer daran:
    Die Veränderung beginnt immer bei uns selbst!
    Seien und bleiben Sie immer, überall und zu jeder Zeit friedlich und freundlich!

    Herzlichst
    G. Schmidt

  2. Was kann ich als einzelner tun? Erst vorgestern habe ich davon erfahren, dass man sich noch äußern kann gegen die Verlängerung des EU Covid Impfpasses. Es lohnt sich den Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung und Anerkennung interoperabler Zertifikate zur Bescheinigung von Covid-19-Impfungen und -Tests sowie, usw. usw. genau durchzulesen und noch bis 8.4. darauf Stellung zu nehmen. Vielleicht können wir viele sein:
    https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Verlangerung-der-Verordnung-uber-das-digitale-COVID-Zertifikat-der-EU_de

  3. Die Einzigen, die auf diesem Planeten zu viel sind, sind die Tausend Milliardäre (oder wie viele auch immer) des WEF, denn das Vermögen eines Einzigen dieser Gruppe würde ausreichen, Hunger und Not auf der Welt zu besiegen. Und sie wissen das. Sie wissen, dass es allein ihre Gier und ihr Reichtum ist, der die Versorgung der Menschheit verhindert, und sie wissen, dass es an ihren Reichtum ginge, wenn die Frage nach einer gerechteren Verteilung gestellt würde.

    Sollte die künstliche Intelligenz irgenwann wirklich intelligent werden, wird sie das erkennen, und dann geht es hoffentlich den Gierigen zuerst an den Kragen.

  4. Wir sind uns scheinbar fast alle einig. Ich frage mich nur, welche Möglichkeiten es überhaupt noch geben könnte, die Agenda dieser scheinbar übermächtigen Visionäre zu beenden. Genügend Human Ressourcen auf die Strassen bringen? Würden diese Spaziergänge, Demos, Trucker Blockaden, etc. zu einem Erfolg führen? Die eigene Regierung absetzen und im Notstand eine neue Verfassung etablieren? Engagierte Menschen durch Volksabstimmung an die entsprechenden Führungpositionen bringen?
    Mit herkömmlichen Wahlen wird sich ohnehin nichts mehr ändern lassen, zumal bis zur nächsten Wahl, die Agenda im Hintergrund ja fleissig weiter läuft. Und wir werden uns sicher bald mit weiteren Maßnahmen konfrontiert sehen. Wenn mit dem digitalen Zentralbankgeld dann eine weitere Stufe erreicht ist, wird es z.B. kaum mehr möglich sein “privates” Kapital dem System zu entziehen um es z.B für Gegenmassnahmen zu bündeln. Dann ist jegliches Vermögen willkürlich steuerbar, Konten einfrierbar. Wird der Bürger dann aufmüpfig, ist es leicht ihn auf Linie zu bringen, damit er sich nicht versammelt oder auch noch protestiert. Auswandern, oder fliehen …. auch kaum noch möglich. Kein Ticket, ohne QR Code! Dem Fussvolk bleiben am Ende nur diese und sehr weit wird man mit gesperrter Karte auch nicht kommen, ohne Bargeld oder Gold/ Silber. Und ob der Bitcoin dann der Retter sein wird? Schwer zu sagen. Ich fürchte, das Kollege Schwab und seine Weggefährten und auch deren Nachfolger, an dem Punkt angekommen sind, wo sie sich das Zepter nicht mehr aus den Händen nehmen lassen werden. Mögliche neue “kreative Zerstörungszenarien” sind bestimmt schon in der Pipeline. Sollte es zu einer Weltwirtschaftskrise kommen, z.B. durch Handelskriege oder einen Weltkrieg, wäre der Weg wohl geebnet. Das sollte also tunlichst nicht passieren. Dann müsste ja zwangsläufig neu “geordnet” werden und auch darüber wird bestimmt nachgedacht. Denn wenn wir uns schon so unsere Gedanken machen haben die es bestimmt auch schon getan. Die Schuldigen stehen ja auch schon fest und sind bereits lange, mit aller medialen Macht, jedem bekannt gemacht worden. Das C-Virus und dazu jetzt noch der Herr Putin. Ach ja, war da nicht doch noch etwas……. die Inflation?
    Leider ist aktuell auch meine persönliche Einschätzung der Situation eher pessimistisch.

  5. Harari, Schwab und wie sie alle heißen, scheinbar vernunftgetrieben vertreten sie nichts anderes als ihre eigene menschenverachtende Ideologie. Für sie ist individuelle Freiheit ein Graus, die unmündigen Menschenkinder gefährden sich ja nur und müssen vor sich selbst geschützt werden. Erinnert mich an irgendwie an Kindergarten. Sie füttern ihr Narrativ mit scheinbar bedrohlichen Krisen und bringen mal eben durch ihre Lockdown Politik mehr Menschen um als Mao in seiner Kulturrevolution. Damals haben auch ganz viele geklatscht. Vielleicht hat Ai Weiwei ja genau das empfunden, als er nach kurzem Gastspiel 2019 Deutschland wieder verlassen hat. Bigott, autoritär und intolerant nannte er Deutschland damals. Ich weiß noch, wie damals bei mir ganz leise eine Alarmglocke klingelte.

  6. Könnte es nicht sein, dass wir längst Geschichte sind, es nach uns keine Geschichte mehr gibt? Muss man nicht den Eindruck haben, die Menschheit sei sich ihrer selbst überdrüssig geworden? Alle Erdteile sind erforscht, alle Menschen-, Tier- und Pflanzengattungen gelistet, die wesentlichen medizinischen Fortschritte sind gemacht, alle mathematischen/ physikalischen Gesetze entdeckt, alle Sinfonien sind komponiert, alle Bilder gemalt, alle Kathedralen gebaut; Arbeit und Denken werden von Robotern übernommen, alle Kriege sind geführt, alle Schädel seit Kain und Abel eingeschlagen, feste Beziehungen abgeschafft, Bildung abgeschafft, Nachwuchs produzieren ist gänzlich überflüssig, Gott ist tot, wir, seine angeblichen Ebenbilder, müssen per Chip optimiert werden. Angeblich hat er was nicht richtig gemacht….Alle Reduktionsimpfspritzen sind bald gestochen. Gähnende Langeweile allenthalben. Aus und Ende. Niemand wird uns nachweinen. Könnte doch sein….Und wenn Gott doch nicht tot ist? Dann Gnade uns…

    1. Das grösste Problem in diesem Universum ist die Zurückentwicklung des Verstandes durch die täglichen Einflüsse durch unsere Medien, die eben gesteuert uns manipulieren! Wir haben verlernt auf unser Bauchgefühl zu hören und verurteilen alles Schlechte und Böse und heben hoch das Gute ohne zu hinterfragen warum dies so ist. Wir folgen dem was Macht erschlichen hat und sind dem Stream unterworfen. Wir werden abgelenkt so viel es nur geht um ja nicht auf die Idee zu kommen selbst unser Gehirn zu aktivieren und unsere Schlüsse daraus zu ziehen! Also Leute schaltet Euer Gehirn ein und hört auf Euren Bauch dies ist die wirksamste Quelle die uns den Weg aufzeigt.

  7. Denkanstöße

    Wissen ist eine unendliche Ressource. Die Menschen sind innovative, kreative und schöpferische Wesen, die verstanden haben, dass eine arbeitsteilige Organisation nicht nur produktiver sondern auch friedensstiftend ist.
    Verhungern und ohne Behausung, Witterungsschutz und soziale Kontakte vor sich hinvegetieren müsste auf diesem wundervollen Planeten niemand, weder bei den aktuell ca. 8,3 Mrd. oder möglicherweise zukünftig 10 oder mehr Mrd. Menschen.
    Davon abgesehen sind der demographische Wandel in China (selbst nach der Staatskorrektur der einst Zwangs-1-Kind-Politik auf 2021 mittlerweile wiederholt angehobene, vom Staat erlaubte 3-Kind-Politik), Indien und Europa zu berücksichtigen und bei zunehmender Bildung auch in bevölkerungsreichen Ländern ein Rückgang der Geburtenraten zu verzeichnen. Weder besteht eine Überbevölkerung, noch droht eine.
    Die Erde und das Leben und damit Handeln der Menschen mit einem Buffet oder Kuchen zu vergleichen, hinkt gewaltig, denkt man angestrengt über diese Aussage und die Realität nach.
    Die marxistische Ausbeutertheorie ist seit mittlerweile 100 Jahren mehrfach widerlegt und der gegenseitige Nutzen von Unternehmern und Arbeitnehmern erschließt sich ebenfalls bei genauerer Betrachtung.
    Was ein Harari, Schwab, Gates, Ugur oder wer auch immer für Aussagen treffen, Ziele verfolgen und Motivationen für ihre Handlungen haben mögen, so ist doch nur eine Sache wirklich wichtig und entscheidend:
    Sind wir Menschen frei in unseren Entscheidungen oder nicht?
    Dürfen wir über die Geschicke unseres Lebens frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden oder nicht?
    Leben wir in einer freien Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung, in der das Privateigentum geachtet und geschützt wird und jede aggressive Handlung von jedem Menschen, die einen physischen Schaden bei einem angegriffenen, getäuschten oder betrogenen Mitmenschen verursachen, verurteilt und aus eigenen Mitteln des Schadensverursachers persönlich über Schadensersatzleistungen dem Geschädigten zu begleichen sind oder nicht?
    Entscheiden alle Konsumenten frei und selbstbestimmt, welche Güter sie für sich als nützlich bewerten und konsumieren oder nur gelegentlich, je nach Zugeständnis der jeweiligen Staatsdiener?
    Haben alle Unternehmer unternehmerische Freiheit, arbeiten auf eigene Kosten, auf eigenes Risiko (Haftung) und stehen in einem freien Wettbewerb miteinander oder gibt es Unterschiede?
    Zwingt uns ein Schwab, Gates, Ugur, Porsche, Jürgen Resch, GeWind Energie, etc. deren Ideen, Produkte und/oder Dienstleistungen zu konsumieren oder sind es möglicherweise gemachte Gesetze, Ge- und Verbote, Vorschriften, Verträge, Abkommen, etc. die bestimmte Konzerne, Stiftungen, Foren, etc. mit Regierungen abgeschlossen haben (Korporation), die wir Konsumenten nie gesehen, gelesen, geschweige denn unterschrieben haben, uns aber aufgezwungen werden?

    Einfache aber entscheidende Fragen, die jeder Mensch für sich selber beantworten muss.
    Wer zu dem Schluss kommt, weder über Selbsteigentum zu verfügen, noch über das Sondereigentum an seinen Produktionsmitteln, hat festgestellt, dass er ein Sklave ist und über kein Eigentum verfügt. Weder über seinen eigenen Körper, noch über alle externen, auf friedlichem Weg angeeigneten Güter.
    Diese Erkenntnis sollte die Frage aufwerfen, wessen Sklave man denn dann ist und ob man das weiter sein will.
    Wer sich in seiner Rolle als Sklave wohl und behütet, von jeder Eigenverantwortung befreit und glücklich fühlt, möge sein gelenktes Leben weiter führen, sich aber nicht über mögliche Konsequenzen beschweren.
    Wer allerdings unzufrieden mit seiner Rolle als Sklave ist und nach Freiheit, Frieden, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung strebt, kann sein Leben nur verändern, wenn er zu handeln beginnt.
    Friedlich, zukunfts- und zielorientiert, mit seinen Mitteln und Möglichkeiten, mit einem langem Atem und viel Mut und vor allem vernetzt und in Arbeitsteilung mit gleichgesinnten friedlichen Mitmenschen.

    Freiheit gab es noch nie geschenkt.
    Wohlstand fällt nicht vom Himmel.
    Frieden bedarf des gegenseitigen Respektes und akzeptierter friedensstiftender Normen.
    Jede Norm, die keine Konflikte löst, ist sinnfrei.

    Freiheit, ein friedliches Zusammenleben und damit auch Wohlstand sind schnell verloren, nicht selten unbemerkt und schleichend im Laufe der Zeit,
    aber zurückgewonnen sind sie dafür umso schwerer.

  8. Was ein Harari interessanter Weise übersieht, ist, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, vollständig neues, unerwartetes zu kreieren. Der. Mensch ist also der Grundstein jeder (!) Lösung. Durch seine Erfindungsgabe, seine nahezu grenzenlose Kreativität (weit über jede Kunst hinaus) und seine Spontanität ist er zu Dingen fähig, die keine KI jemals lernen kann. Einer KI fehlt schlicht diese Form der Empfindungsfähigkeit. Daher gibt es mit einer KI auch keine neuen Ansätze. Und diese braucht es für das Neue…
    Wenn man nur allein die Lösungen nimmt, die schon vorhanden sind, reichen sie komplett aus, allen Menschen ein tolles Leben zu ermöglichen. Das Problem ist, dass diese Lösungen aus allerlei sehr menschlichen Gründen zurück gehalten werden. Was wohl aus dem 1,76 Liter/100 km Auto (es war ein Audi) geworden wäre, wenn es sich hätte 1990 durchsetzen dürfen? Und was hätte das mit uns gemacht? Oder die Forschungen zum Thema “freie” Energie? Oder…
    Es gibt viele Erfindungen, die schon da sind, doch bis heute in Schubladen verharren.
    Herr Harari zeigt stellvertretend für “die Eliten”, dass er kein Vertrauen in den Menschen hat. Er und die Eliten sind in ihrer Unfähigkeit, dies überhaupt zu sehen, selbst schon wie ihre Maschinenträume geworden. Und diese geistige Hybris ohne echte Empfindung ist das eigentliche Problem, der sie alle unterliegen. Das ist nichts anderes, als ein menschlicher Offenbarungseid.

  9. Allen die Angst vor Überbevölkerung haben würde ich erst mal dieses Video Empfehlen: https://youtu.be/bSAgHvETNSg
    Es gibt auch ein Buch, hier mit noch einem anderen im Handelsblatt besprochen: https://app.handelsblatt.com/arts_und_style/literatur/buchtipps-die-wende-ist-in-sicht-drei-buecher-zur-weltbevoelkerung/24469918.html
    Dann könnten wir zusammen darüber nachdenken, wie wir die Irren des WEF davon überzeugen, dass sie irren. Oder vielleicht wissen sie das auch schon und es kommt ihnen nur zu pass, dass soviele das immer noch glauben…

  10. Was ein Harari vollständig übersieht, ist, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, vollständig neues, unerwartetes zu kreieren. Er ist also der Grundstein jeder (!) Lösung. Durch seine Erfindungsgabe, seine nahezu grenzenlose Kreativität (weit über jede Kunst hinaus) und seine Spontanität ist er zu Dingen fähig, die keine KI jemals lernen kann. Einer KI fehlt die Empfindungsfähigkeit vollständig. Daher gibt es mit einer KI auch keine neuen Ansätze. Und diese braucht es für das Neue. Wenn man nur allein die Lösungen nimmt, die schon vorhanden sind, reichen sie komplett aus, allen Menschen ein tolles Leben zu ermöglichen. Das Problem ist, dass diese Lösungen aus allerlei sehr menschlichen Gründen zurück gehalten werden. Was wohl aus dem 1,76 Liter/100 km Auto (es war ein Audi) geworden wäre, wenn es sich hätte 1990 durchsetzen dürfen? Und was hätte das mit uns gemacht? Es gibt viele Erfindungen, die schon da sind, doch bis heute in Schubladen verharren.
    Herr Harari zeigt nur stellvertretend für “die Eliten” , dass sie kein Vertrauen in den Menschen haben. Das ist das eigentliche Problem und die Hybris, der sie alle, die das mittragen, unterliegen

  11. Tja wir einfach zuviele auf diesem Planeten und die nutzlosen Esser müssen beseitigt werden. Mittels Spritze, mittels Virus. Und man sagt dann das die besonders vulnerablen Gruppen geschützt werden müssen. Ich wohne in einer 5500 Einwohner Kleinstadt. Noch nie habe ich jeden Tag den Rettungdienst fahren sehen. Jetzt ist es so! War heute im Pflegheim bei meiner Mutter, sie ist seit ca. 1,5 Wochen dort und wie mir scheint lebt sie sich dort ein. Die Pflegekraft kam heute auf mich zu und meinte sie müssen in ein Ernährungsprogramm, stark untergewichtig. Als Demenzkranker Mensch vergisst man schon mal Essen und Trinken. In Gesellschaft und wenn darauf geachtet wird klappt es dann wieder. Ich bin froh das es noch Menschen mit Herz und Verstand gibt.
    Als erstes sollte ich dann auch für die Dritte und Vierte Impfung unterschreiben, habe ich auch getan bei klares Nein! Was bildet sich so ein Schwab ein? Der sieht doch schon aus wie Alfred Hitchkock. Ich erinner mich noch an Diskussionen wie das “ungeborene Leben” schützen, wer entscheidet was Lebenswert ist wer nicht? Die Eliten maßen sich das an und unsere Regierungen tragen das alles schön mit. Soll man doch die Ein Kind Politik einführen, ich bin ganz gewiß keine Rassistin, aber wenn ich hier sehe wie sich die zugewanderten Syrer vermehren, sorry da fällt mir nur der Karnickelstall ein. Mit dieser Meinung stehe ich nicht allein da. KI macht mir Angst, die Überforderung damit. Manchmal sitze ich hier und träume von etwas Entschleunigtem, etwas was man selbst machen kann.

    1. Lernen Sie ein Instrument, liebe Corina. Am Besten eines, das man auch mitnehmen kann (Flöte, Violine, viell. Cello etc.) Bei meinem Flügel ist das etwas schwierig 😉

  12. Ich mache mir seit einigen Jahren auch Gedanken über die heranwachsenden Zahlen der Überbevölkerung. 1. Erst gab es ein Mangel laut Regierungen Babys den würde Geld zur Wachstumförderung gegeben.
    Alte werden künstlich länger durch Medikamente gehalten. Wieso greifen Menschen in die Natur ein? Völker, die nicht verhüten dürfen, weil die Religion es verbietet. Medikamente, die unser Leben verbessern um nicht vorzeitig auf natürliche Art zu sterben. Fazit, Namen kennt ein “Jeder”, Nahrungsmittel Gentechnisch verändert, Ursachen von den darauffolgenden Krankheiten durch Medikamente zu beheben.
    1. Alles ist gewollt um die Pharmakonzerne Gesund zu stoßen. Tausend krankmachende Produkte werden durch Ämter genehmigt, ohne die Folgen daraus genauestens zu hinterfragen. Nur des Geldes wegen. Sitzen an den Verantwortlichen Stellen, Menschen, ohne Gewissen, wieso nehmen die sich das Recht raus, so in die Natur einzugreifen. Wir brauchen di an klären Gedanken und jemanden, der die Natur so belässt, wie sie sich uns gegeben ist. Plastikmüll würde gestattet, an die Folgen nicht gedacht, Pillen und Impfungen entworfen obwohl diese eventuell tödlich oder für die Forschung dienlich sind, durchgezwungen. Man tötet jetzt absichtlich mit dem Nicht Medikament aus 2020, Menschen, die den Staat aufgebaut und die Wirtschaft am laufen hielten. Die sind nun nicht mehr nutze und das Geld brauchen die Hosenträger. In den BPK…hört man nur kann ich nicht beantworten…weiss ich nicht…, wozu benötigen wir diese besetzt bezahlten Stellen? Das Land könnte mehr Geld haben und die Menschen die es angekurbelt haben, wenn sie uns nicht Alles wegnehmen würden durch unnützes Zeug und Forschungen, die keiner braucht. Fake News gibt es zu viele und immer gibt es jemanden, der den 1. Stein rollte, der nicht nachdachte, oder mit Absicht dem Volk für sein Versagen, welches diese Person begangen hat und noch begeht, die Schuld zu spricht. Sie die da Oben müssen ausgetauscht werden und zwar schnellstens, bevor wir Alle durch die Nichtimpfung versterben und ich denke es ist gewollt. Man kann es in Filmen sehen die vor 2010 bei Prime zu sehen sind und auch aus Büchern, zu entnehmen sind, wie es gemacht wird. Digitalisierung zerstört das menschliche, Cyber Ersetzung ist nicht Real. Das macht und kaputt. Geldkarten sind ausspähbar durch vorbei gehende Menschen, Hacker überall, Identitäten werden gelöscht oder verfälscht. Es macht mir Angst, in so einer Welt zu leben. Wo bleibt die Liebe und das Vertrauen. Wir entfremden uns. Vereinsamen . Unsere Kinder werden erst gefordert und nun systematisch ausgemerzt, durch Genmanipulationen oder Giftlollis. Hier gehört eine Strafe für den Erfinder hin. Und auch die angeblich unwissenden, sollten bestraft werden.
    So könnte ich weiter schreiben, aber das würde ein Buch. Vielen Dank an Sie Herr Langemann und die Mitwirkenden. Ich habe keine Kraft mehr. Mein Vertrauen ist hin. Ich bin nur noch traurig. Alle müssen dafür bestraft werden, die das zu verantworten und erfunden haben.

    1. Ich glaube an keine Bestrafung im Hier und Jetzt. Aber ganz sicher an einen Ausgleich, irgendwann, irgendwie. Gottes Wege können wir nicht ergründen…

      Liebe Grüße.

  13. Das da Angst aufkommt, ist durchaus nachvollziehbar. Befinden wir uns doch bereits auf dem Weg das Unaussprechliche akzeptabel zu machen. Ein Virus, das aus dem ” Nichts ” kommt und sich zu einer weltweiten Pandemie ausweitet? Eine nutzlose Impfung, die weder die Ansteckung, noch die Weitergabe an Andere und auch nicht das Sterben von infizierten Menschen verhindert? Die aber trotzdem mit Gewalt durchgesetzt werden soll und weiterhin als ” Allheilmittel ” angepriesen wird? Dummheit oder Kalkül? Der m.M. nach gezielt gesteuerte Ukraine Krieg? Ich glaube, der Krieg gegen das zunächst einmal ” nutzlose und aufmüpfige ” Humankapital hat schon längst begonnen. Noch werden die Absichten sehr gut unter hausgemachten Krisen versteckt. Wenn diese erstmal offensichtlich werden, wird das Unaussprechliche kaum noch zu stoppen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.