Zensur meets Propaganda

Einfach löschen was nicht in das globale Narrativ passt. Am 30. September habe ich das mit englischen Untertiteln versehene ausführliche Interview mit dem deutsch-amerikanischen Anwalt Dr. Reiner Fuellmich auf YouTube zur Verfügung gestellt. Darin erläutert Fuellmich erstmals exklusiv die geplante juristische und transatlantische Allianz zu einer historischen Sammelklage. Zielscheibe ist der PCR-Test und die nach seiner Beurteilung betrügenden Personen im Umfeld von Prof. Dr. Christian Drosten. Am 15.11.2020 hat YouTube ohne Angaben von Gründen, das Interview gelöscht

Amerikanische Plattformen wie Google und YouTube sind nicht der Meinungsfreiheit in Deutschland verpflichtet. Der Qualität schon gar nicht. 
Wie können wir Europäer nur glauben, unsere Pressefreiheit ist auf multinationalen, amerikanischen und kommerziellen Sozial-Media-Plattformen in einem sicheren Hafen? Haben Sie nie geglaubt?
Ich auch nicht! Was haben wir getan um das ändern?

Unsere Kommunikation, unsere soziale Vernetzung, unser Unterhaltungsbedarf, unsere Reisebuchungen, unser Zahlungsverkehr und unser Shopping wird vorrangig über amerikanische Konzerne abgewickelt.
Die Brands des täglichen Bedarfs heißen AirBnB, ApplePay, Paypal, Ebay, Mastercard, Visa, Netflix, Amazon, Zoom, Facetime, WhatsApp, Google, YouTube, Facebook, Twitter.
Wo deutsche Parlamentarier Twitter als Phrasendreschmaschinen nutzen, während Uber den Taxlern  das Wasser abgräbt, ist das schicke Land der Dichter & Denker ein Schatten seiner selbst. 
Ein Neues Deutschland (sic) in dem sogar das Denken, nur noch betreut stattfindet.

Wo die Zensur Zuhause ist, wohnt die Propaganda gleich nebenan!

Die aktuellen Videos der Bundesregierung sind professionelle Propaganda. Ein Video zeig ich Ihnen hier stellvertretend für die Reihe. Hinter den Videos steht Florida Entertainment, die Produktionsfirma von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Jano Ben Chaabane hat die Propaganda als Regisseur umgesetzt.
High-End produziert, mit einer Prise Humor, exakt auf den streamingkonditionierten Insta-Idioten in EDEKA-Online-Werbe-Optik. Schnell konsumierbar. Ein Video-Snack, verpackt für die junge Zielgruppe.

Chaabane hat auch schon für die ARD produziert. Über sein Regie- und Dramaturgie-Selbstverständnis sagte er da:

„Ich liebe möglichst große Bilder und eher eine ruhige, stilisierte Kamera. Ich versuche, alles leicht zu überhöhen, um damit auch die Freiheit zu schaffen, Dinge behaupten zu können, die der Zuschauer sonst vielleicht nicht „kaufen“ würde. Da kommen Kameraeinstellung, Ausstattung, Farbkonzept, Licht, Musik, Schnitt, aber eben auch Figurenzeichnung und Story zusammen – alles muss schon in der Vorproduktion in der Gesamtkonzeption mitgedacht werden.“ (Quelle: daserste.de)

Die aktuellen Clips für und von der Bundesregierung unter der Hashtag-Kampagne #besondereHelden sind eben keine Aufklärungskampagne darüber, wie gefährlich Drogen sein können, sondern #besonderePropaganda. Eine Kampagne, die Ihr Denken lenken soll. Zeitgeistgerechte Polit-Propaganda verabreicht als Sozial-Media-Video-Pille. Achten Sie darauf, wie die Bundesregierung militärisch-heroische Musik einsetzt, im Stil eines Kriegsveteranen-Epos des 2. Weltkrieges. Achten Sie darauf, wie die Bundesregierung ihr Covid-Narrativ mit Kriegsrhetorik befeuert. Natürlich mit Ihren Steuergeldern.  Bleiben Sie sehr wachsam! Spätestens jetzt.

Weil die Bundesregierung auf Kriegspropaganda umgestellt hat und dafür willfährige Darsteller und Produzenten gefunden hat, eine Erinnerung an Leni Riefenstahl. Sie sagte nach dem Krieg:

„Wo liegt meine Schuld? Ich kann bedauern. Ich bedaure, dass ich den Parteitagsfilm 1934, den ‚Triumph des Willens‘, gemacht habe. Ich bedaure, dass ich, ja ich kann doch nicht bedauern, dass ich in der Zeit gelebt habe! (…)“ 1

Merken Sie was, Jano Ben Chaabane?

1Aus Rainer Rother: Leni Riefenstahl. Die Verführung des Talents. Henschelverlag Berlin, 256 Seiten.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

20 Antworten

  1. Herr Langemann, ich finde es ausgezeichnet, dass Sie zusätzliche, in den Mainstream Medien nicht erhältliche Information zur Verfügung stellen. Lassen Sie mich trotzdem einen Punkt ergänzen: Sie schreiben u.a. „ Amerikanische Plattformen wie Google und YouTube sind nicht der Meinungsfreiheit in Deutschland verpflichtet. Der Qualität schon gar nicht.“! Ich möchte darauf hinweisen, dass das anscheinend auch für die USA gilt. Dazu folgende Information:

    Zitat1 aus dem Block von Hr. Reitschuster:
    So brachte etwa die zweitgrößte New Yorker Tageszeitung, die New York Post, am 14. Oktober 2020 einen kritischen Bericht über die Geschäftsbeziehungen von Joe Bidens Sohn Hunter, der auch Fragen zu Joe Biden selbst aufwarf. Twitter blockierte die Weiterverbreitung des Artikels für seine User und fror den Twitter-Account der Tageszeitung einfach ein. „Das ist Teil unserer Standardprozedur gegen die Verbreitung von Falschinformationen“, erklärte Facebook-Sprecher Andy Stone, dessen Unternehmen die Links zu dem Artikel ebenfalls blockiert hatte.

    Zitat2 aus dem Block von Hr. Reitschuster:
    Das zweite Beispiel betrifft die Suchmaschine Google, vor deren Praktiken der renommierte US-Psychologe Dr. Robert Epstein bereits seit Jahren warnt: „Ich bin zutiefst beunruhigt. In den sechs Jahren, in denen ich mich mit Google beschäftigt habe, habe ich gelernt, dass praktisch nichts, was die Firma einem zeigt, so ist, wie es scheint.“ Der Harvard-Absolvent ist eigentlich jeder Nähe zu Donald Trump unverdächtig. Er und sein Team haben Google auch im jetzigen Präsidentschaftswahlkampf unter die Lupe genommen. Dabei stellten sie fest, dass Googles Suchergebnisse deutlich zugunsten der Demokraten und linker Meinungsbilder ausgerichtet waren. Anders als bei Bing oder Yahoo.

    Soweit zu den USA! Was die deutsche Regierung betreibt, ist an Unverschämtheit nicht zu überbieten, aber es ist nicht Neues. Man erinnere sich an das von der Regierung d.h. BAMF erstellte Video 2014 (in Auftrag gegeben 2013), mit dem Inhalt in verschiedenen Sprachen (wenn ich es richtig in Erinnerung habe, Ware es 10 oder 12 Sprachen) über die Stellung eines Asylantrages in Deutschland (Das Video ist unter dem folgenden Link abrufbar: https://youtu.be/8j7sVz4s73Q , weitere Informationen hatte ich mir auch heruntergeladen). Die Veröffentlichung war vor dem September 2015, aber nach der Entscheidung der Regierung in 2013 oder 2014, den Bitten der Flüchtlingshilfsorganisation um höhere Spenden für den Unterhalt der Flüchtlingslager im Nahen Osten nicht nachzukommen. Man kann beides entsprechend im Internet suchen, den Link zu dem Video habe ich bereits integriert!

  2. Ich glaube nicht, dass Youtube in den USA Videos löscht. In den USA gilt Meinungsfreiheit viel mehr als in der BRD. In der BRD ist sie ja nur eine hohle Phrase. Ich bin sicher, dass Youtube-Videos in der BRD gelöscht werden, weil Youtube darum gebeten wird. Nicht weil Youtube das möchte.

    1. Ich sehe dies ebenso, YouTube, Facebook und Co. müssen mit rießigen Strafgeldern rechnen, wenn sie nicht Staatskonforme Inhalte auf ihren Seiten nicht löschen. So sagt man… allerdings wundert es mich stark, dass Facebook, Youtube und Co dem auch nach kommen, weil Amazon z.B. zahlt doch auch keine Steuern in Deutschland und schert sich einen feuchten Kehrricht um irgend welche Forderungen der deutschen Regierung. Es könnte also doch so sein, dass Facebook, Youtube und Co. sehr gern und im Auftrag des Tiefenstaates handelt, nur eben in Amerika nicht, weil es da Gesetze gegen solch ein tun gibt und sie dann mit einer Klage der Leute zu rechnen hätten, deren Videos und Beiträge sie gelöscht haben und wie wir wissen, in Ami-Land kann eine solche Klage schnell mal ein paar Millionen als Streitwert haben… 😉

      1. Woher wissen Sie, dass YouTube & Co. in den USA anders handeln? Der lebende Beweis für die Unzutrefflichkeit Ihrer Annahme ist das Löschen von Tweets durch Twitter und von Messages durch Facebook. Selbstverständlich löscht YouTube in den USA Videos, nämlich aufgrund von Community Guidlines und ToS. Viele, wenn nicht die meisten User, lesen nicht mal die AGB / ToS, mit denen sie vertraglich auf [ihre] Rechte verzichten. Klagen kratzen diese Konzerne nicht die Bohne, wie Milliarden an Schadensersatz in der Pharmabranche beweisen. Wer das Geldsystem begriffen hat weiß, wie der Kreislauf funktioniert. Ebenso die Geiselnahme der menschlichen Psyche.

        Es ist völlig naiv zu glauben, dass Recht und Gesetz vom/im Parlament gemacht werden. Geld regiert die Welt, jedenfalls gegenwärtig, und auch zukünftig, wenn die Menschheit nicht begreift, wodurch sie manipuliert wird. Und dass einer der größten und wirksamsten Selbstschutzmechanismen PARTEIEN sind (part = Teil; divide et impera = spalte und herrsche). Im Moment dieser funda-Mentalen Erkenntnis wäre Schluss mit den Ketten einer Selbstwahrnehmung als „Little Me“, wie es David Icke hervorragend portraitiert.

  3. wow… ich bin fassungslos. Natürlich ist das völliger Unsinn. Trifft es aber auf Menschen, die verunsichert sind, die Angst haben, die nicht wissen wie sie sich richtig verhalten sollen, die nichts falsch machen wollen, usw. usw. , dann entfaltet es sicher seine Wirkung. Ein Held zu sein, weil man nichts tut. Das kann jeder. Das lässt diese Menschen sich sicher fühlen, dann wissen sie was richtig ist, da können sie nichts falsch machen … usw. usw.
    Wie absurd das Video ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Doch diese Überhöhung hinein in einen offensichtlichen Schwachsinn hat die Kraft zu polarisieren. Das Motto lautet: Ich mache nichts und damit das Richtige. Ich kann noch fauler rumliegen und mich zudröhnen mit Schwachsinn aus den Medien oder „Spiele“ spielen in Netz etc. und mache trotzdem oder gerade deswegen das Richtige.
    Aber ich bin fassungslos über die Dreistigkeit und Überheblichkeit dieses Video zu produzieren und zu veröffentlichen.
    Jedoch bin ich nicht sicher, ob diese Tat aus Verzweiflung geschieht, weil der Widerstand doch erheblich wächst gegen das Corona Narrativ oder ob es die schiere Überheblichkeit ist der Macher.
    Wachsam bleiben, sich vernetzten, ziviler Ungehorsam praktizieren und bei Präsenz zeigen auf Kundgebungen wann immer es möglich ist. Und wie wir das in der Schweiz können, alle Referenden unterstützen die zum Ziel haben, wieder zu Normalität, Freiheit, Demokratie zurück zu kehren.

  4. „Wenn es um Geld, Macht und Ruhm geht, dann ist dem Menschen jedes Mittel recht, um dies zu erreichen“
    und wir wissen doch alle
    „Bei Geld hört die Freundschaft auf“
    Der Staat interessiert sich Null für die Gesundheit des Volkes, das einzige was ihn interessiert, ist, das die Kassen immer schön gefüllt sind. So war das schon immer. Bei allen Herrschern und Königen.
    Diese Pandemie ist ein großer Fake. Es geht nur noch ums Geld. Diese mutwillige Zerstörung des Systems muss gerecht bestraft werden. Deshalb sind diese Klagen gerechtfertigt!

  5. Entschuldigung, aber solch schwache Kost (Video-Content) kann man tatsächlich nur vollends geistig Umnachteten anbieten. Ich denke, man wird (später) kräftig darüber lachen und sich fragen: „DAS haben die wirklich geglaubt?!“ Es ist offensichtlich, dass die Protagonisten auf einen unterirdischen IQ abstellen. Das fällt auf sie selbst zurück — wie man auch der massiven Kritik hiesiger Kommentatoren entnehmen kann.

    Dass das Corona-Narrativ wirkt, ist auf archetypische Reflexe zurückzuführen, vornehmlich Angst. In einer bedrohlichen Situation in Angststarre zu verfallen und Nichts zu tun soll die Lösung sein? Aussitzen und die 3 Affen spielen? Das spiegelt den Wunsch nach dem Geisteszustand der Rezipienten wider. Billiges Hollywood-Kino. Gut in Szene gesetzt, aber kitschig, klischeehaft, effekthaschend, etwas für Anfänger und Deppen. Profis handeln anders.
    https://youtu.be/lthzJTK__5E

    [youtube=“https://youtu.be/lthzJTK__5E“]

  6. Diese #besonderePropaganda Videos sind eine Zumutung! Theoretisch müssten alle Oecotrophologen, Sportwissenschaftler und Personal Trainer auf die Barrikaden gehen. Denn das, was da propagiert wird, hat mit Gesundheit nichts mehr gemein. Die Geißel des modernen Menschen des 21. Jahrhunderts heisst metabolisches Syndrom. Ein Konglomerat aus Zivilisationskrankheiten wie Adipositas (Übergewicht), Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und vieles mehr. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass 66% der Deutschen sich weniger als eine Stunde am Tag bewegen. Da kommt doch so ein Video wie gerufen. Bleibt alle schön auf eurem A… sitzen, futtert Chips & Co. und werdet nicht gesund! Damit liefert die Regierung einen Freifahrtschein für eine degenerative Entwicklung des Menschen. Ich habe bis jetzt leider noch keine kritische Auseinandersetzung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungg (DGE) in den Leitmedien gelesen. Warum auch?! Auch diese Gesellschaft lässt sich gerne kaufen.

    1. Besser kann man es nicht ausdrücken. Es ist alles gesagt Martina. Die DGE ist ebenso von der Industrie gesteuert wie alle anderen staatlichen Institutionen. Ich unterstelle dem Regime inzwischen, dass es ihnen um Bevölkerungsreduktion geht und um nix anderes.

  7. Tja, wieder so ein Produkt von Berufspolitikern, welche sich keine Gedanken über ihren aktuellen Cash-Flow machen müssen.
    Dieses Propaganda-Video wird ja vom Bürgertum der BRD finanziert!
    Ich denke, wir sollten dem Kontext dieser Video-Botschaft exakt Folge leisten („Faul wie ein Waschbär“):
    1.) Berufliche Tätigkeit (Produktivität) zu 100% einstellen;
    2.) In Folge alle Verbindlichkeiten des täglichen Lebens (Rechnungen etc.) komplett einstellen.
    Ganz einfach, Punkt!
    Um die zwangsläufigen Kollateralschäden kümmert sich dann : BfA, KfW, EZB, etc. und die Bundesregierung mit Mutti an der Spitze.
    Sehr guter Plan!
    Mit besten Grüßen aus Köln

  8. Sehr geehrter Herr Langemann, ich danke sehr für die ausführlichen Berichte. Gerne wäre ich in der Lage, ebenso konkret und mit dem fachlichen Hintergrund zu argumentieren und auf Missstände hinzuweisen, wenn ich mich mit anderen Menschen unterhalte. Leider bin ich völlig unpolitisch aufgewachsen und habe nie gelernt, Zusammenhänge, die ich beim Lesen eines Textes sehr wohl glaube, zu verstehen, auch weiter zu vermitteln. Ich glaube, das ist ein großes Problem vieler Menschen. Und so hinterfragen wir viel zu wenig, kritisieren zu wenig, weil wir befürchten, nicht fundiert genug antworten zu können, wenn Rückfragen kommen. Ich sage jetzt „wir“, weil mir das im Gespräch mit anderen Leuten bestätigt wurde. Dennoch gilt die Feststellung nur für mich, denn nur für mich kann ich sprechen. Was bleibt mir als Bürgerin zu tun, wenn ich doch so viele Hintergründe nicht verstehe und auch keine Ahnung habe, was ich konkret tun kann?

  9. Bin wirklich froh, dass Sie da sind. Vernunft und Sprache sind ein Paar. Die Beziehung ist störanfällig. Unterstützung ist möglich.

  10. Weg von inneren Werten, hin zu Oberflächen-Tuning.
    Das Individuum als Präsentationsfläche neuer Werte, einer neuen Welt.
    Nicht mehr: warum ist er/sie so, sondern so „sieht“ (soll bzw. muss aussehen) ein Weltbürger aus. Punkt!
    Die neue Individualität ist die selbst gewollte totale Anpassung – ohne irgendwas zu hinterfragen, und in der Umsetzung alternativlos!
    Zensur ist eine Hygieneeinrichtung für den neuen Menschen. Zensur erleichtert dem Teilnehmer der neuen Ordnung seine Vorgaben zu erfüllen. Ablenkung wird auf diese Weise eliminiert! Dagegen werden die Entwicklung der „digitalen Persönlichkeit“ fördernde Inhalte verstärkt.
    Die alles lenkende und ordnende Starke Hand, wie es aktuell ganz offen die FAZ „propagiert“, ist die Segnung der „Hellen Seite der Macht“; dies auch in Anlehnung an diesbezügliche Statements von König Söder.
    Im Prinzip können wir hier locker von Diktatur und Faschismus sprechen.
    Es wird uns nur – aus allen medialen Röhren – als das neue aufregende Spiel verkauft.

  11. Das Video ist entlarvend, zeigt es doch, was die Regierung von seinen Bürgern erwartet, nämlich Gehorsam durch Nichtstun. Das hatten wir schon mal in der Geschichte, als Propaganda herrschte und Menschenrechte schändlich verletzt wurden.

    Die Antwort muss lauten: Crouching statt couching! Das Hinhocken als (Geistes-) Haltung des passiven Widerstands, nicht zuhause, sondern vor den Parlamenten.

    Um es mit den Worten eines ehemaligen US-Präsidenten zu sagen:

    Die Freiheit ist nie mehr als eine Generation von ihrer Auslöschung entfernt. Unsere Kinder haben sie nicht von uns im Blut. Sie muss erkämpft, geschützt und an sie weitergegeben werden, damit auch sie dasselbe tun können. Sonst werden wir eines Tages unseren Lebensabend damit verbringen, unseren Kindern und Enkeln zu erzählen, wie es einmal in unserem Land war, als die Menschen frei waren.

    1. Herr Dr. Pajunk,
      ihr Zitat der verkürzten Aussage des US-Präsidenten Ronald Reagan enthält einen kleinen, aber maßgeblichen Fehler. Statt „… wie es einmal in unserem Land war …“, sagte Reagan „… what it was once like in the United States …“ („… wie es einmal in den Vereinigten Staaten war …“)
      Mit dem Wissen, welcher US-Präsident es sagte und dass er statt Land die USA erwähnte, bekommt das Zitat ein deutlich anderes Gschmäckle.

      1. Es spielt keine Rolle, ob man „USA“ sagt oder „Land“! Entscheidend ist der Inhalt mit der Aussage, dass Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist, sondern dass man dafür kämpfen muss. Und in dem Sinn hat Hr Dr. Pajunk in meinen Augen das Zitat korrekt übersetzt! Für all diejenigen, die nicht suchen wollen, füge ich das Zitat von R. Reagan noch einmal an!

        Das Zitat von Ronald Reagan im Original: „ Freedom is never more than one generation away from extinction. We didn’t pass it to our children in the bloodstream. It must be fought for, protected, and handed on for them to do the same, or one day we will spend our sunset years telling our children and our children’s children what it was once like in the United States where men were free.”

  12. Nochmal zur STudie von Moderna – SEITE 39:
    ist die Rede von YEAR2. wenn die Veröffentlichung im 2.Jahr ist, wann haben die Studien dann angefangen?
    Ich bin kein Fachmann, aber vielleicht hilft es…
    Danke

  13. Ja, es ist gruselig.
    Etwas Anderes zur Info- ich hoffe Sie können etwas damit anfangen, zum Thema neuer Impfstoff von Moderna (Std. 16.11.2020):

    Ärzte-Forum (schön zu sehen, dass die Kommentare einen eindeutigen Trend zeigen):
    https://www.doccheck.com/de/detail/articles/30389-hier-kommt-impfstoff-nr-2?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=DocCheck-News_2020-11-16&utm_content=asset&utm_term=article&sc_src=email_691550&sc_lid=42913902&sc_uid=Pz2N9zUldM&sc_llid=181470&sc_customer=dcp_59ec4f90f35b47d07ff316154279da22

    Die Studie zu den proklamierten 95,4 % Erfolgsrate (wenn schon CONFIDENTIAL drübersteht,…):
    https://www.modernatx.com/sites/default/files/mRNA-1273-P301-Protocol.pdf

    Weiterhin gute Arbeit.

    1. Frank, besten Dank für den Hinweis auf diese Studie.

      Wenn ich das richtig verstehe, wurden 90 von 15000 Probanden aus der Kontrollgruppe an COVID-19 erkrankt, d.h. um einem Erkrankungsrisiko von 0,006 entgegen zu wirken soll ich meinem Körper einen völlig neuartigen „High-Tech-Impfstoff“ zuführen lassen? Ich dachte das Risiko wäre viel Größer. Danke dir nochmals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.