ClubDerKlarenWorte

Zur Kontaktverfolgung sollen auch Studenten rekrutiert werden

Ich stelle Ihnen hier die Beschlussvorlage der Regierung zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie, die heute am 14.10.2020 auf dem Tisch der Corona-Krisenkonferenz liegt, zur Verfügung. Beachten Sie bitte, dies ist zu diesem Zeitpunkt noch der Entwurf. In den Zeiten, in denen die Erosion der Glaubwürdigkeit der Presse voranschreitet, ist es wichtig ungefilterte Informationen zu bekommen, die es Ihnen ermöglichen sich ein eigenes Bild der Lage im Land zu machen.

Meinung: Ich halte die Rekrutierung von Freiwilligen, sowie den Einsatz der Bundeswehr mit bis zu 15.000 Mann, für eine unheilvolle Entwicklung, sollte es exakt so beschlossen werden.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email

18 Antworten

  1. Frau Dr. Merkel erscheint mir, wie eine Aufseherin im Zimmer der Pullertöpfe einer DDR-Kindergrippe.
    Einem Säugling wurde hier schon der fragwürdige, diktatorische Sozialismus eingebläut:“ Mach das Fenster
    auf und wasche dir die Hände!“.
    Ich persönlich verbitte es mir, daß sich Frau Dr. Merkel auf Pullertopfniveau mit der Gesellschaft unterhält!
    Die CDU diffamiert Wissenschaftler, Andersdenkende und hat den totalitären Staat mit Polizeigewalt
    aufgebaut. Warum stehen wir nicht auf und verjagen sie aus dem Kanzleramt? Stopft sich nur Bockwurst
    und Kartoffelsalat in die vernebelte, mittelalterliche Birne, statt Sport an der frischen Luft zu treiben! Weniger
    Gewicht bedeutet mehr Klarheit im Hirn.

  2. Ich sehe all diesen Entwicklungen auch mit großer Sorge entgegen – dass sich da von Seiten der Politik und der Medien kaum etwas tut und immer noch diese üble Propaganda verbreitet wird, die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Es ist wohl so wie es schon auch vor der Corona Krise war – es geht halt meistens nur um das Geld und den Profit, den sich hier die Pharma Industrie und Pharma Lobby aus dieser Krise verspricht durch die doch sehr teuren PCR Tests, die ja millionenfach verkauft werden mit zunehmend steigender Tendenz und die ja nur wenig aussagekräftig sind in Bezug auf eine wirkliche Infektion (da können wir nur unsere Überzeugung und unser Bewußtsein darüber stärken, dass die Anklage gegen Prof. Drosten und Prof. Wiehler vom RKI in den USA erfolgreich sein wird, so dass diesen Maßnahmen dann bald ein Ende gesetzt werden wird). Außerdem wird ja noch die Impfung als ein Allheilmittel von der Politik und den Mainstream – Medien angepriesen, die nicht ungefährlich ist und bei dessen Entwicklung ja es schon unliebsame Zwischenfälle bei Probanden gab, die wohl heruntergespielt wurden. Meiner Meinung nach müssen diese mal auch die verantwortlichen Politiker bei einer erfolgreichen Klage mit zur Verantwortung und Rechenschaft gezogen werden für den Schaden, den Sie angerichtet haben und immer noch anrichten. Ich selber bin wegen gesundheitlicher Einschränkungen auch nicht gewillt eine Maske zu tragen da sie doch nach Meinung wirklicher Experten mehr Schaden anrichtet als dass sie einen positiven Effekt für die Menschen hätte. Nur werden leider alle wirklichen Experten bei den Politikern nicht gehört. Es gilt nur die eine Meinung, die sich verfestigt hat und so etwas nenne ich Narzissmus.

  3. Kann einer endlich diese aus jeglichen vernünftigen Fugen geratene Kanzlerin stoppen?
    In der Regierung wird das niemand tun. Sonst gibt es ja nicht die Möglichkeit das Land neu aufzubauen:
    Zitat ORF:
    Verschärfte Maßnahmen für Merkel nicht genug
    In Deutschland haben sich Bund und Länder am Mittwochabend auf schärfere Maßnahmen in Hotspots geeinigt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten verständigten sich auf einheitliche Regeln für Städte und Regionen mit hohen Infektionszahlen. Dazu gehören eine Ausweitung der Maskenpflicht, eine Begrenzung der Gästezahl bei privaten Feiern, Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum und eine Sperrstunde für die Gastronomie.
    …..
    Merkel war nach Informationen der dpa mit den Beschlüssen jedoch unzufrieden und kritisierte sie massiv. „Die Ansagen von uns sind nicht hart genug, um das Unheil von uns abzuwenden“, sagte die CDU-Politikerin nach übereinstimmenden Angaben von Teilnehmern während der Sitzung.

  4. „Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm.“ (Zitat)

    Der König ist die Regierung (Königin Merkel).
    Der Priester sind die sogenannten Qualitätsmedien, allen voran der öffentlich-rechtliche Rundfunk!

    1. „(…) der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
      ‚Halt‘ du sie dumm- ich halt sie arm‘ (…)“

      Reinhard Mey in seinem Lied ‚Sei wachsam‘.

  5. Liebe Grüße aus Wien:
    Der Einsatz vom Bundesheer ist hier schon gelebte Praxis. Unser Kanzler mag eins nicht: unplanbares und freie Meinungsäußerung.
    Deswegen werden SM (ich nenne es nur noch SM… soziale Medien) auch hier komplett filtriert.
    Gestern habe ich mit 4 verschiedene kritischen Formulierungen versucht, diese Zeitungsberichte zu kommentieren:
    https://www.google.at/amp/s/amp.heute.at/s/11-todesfaelle-an-schlimmstem-corona-tag-aller-zeiten-100107239
    https://www.heute.at/s/frau-stirbt-nach-zweiter-ansteckung-mit-dem-coronavirus-100107115

    Beides sind so üble Propaganda Artikel das man hier aktiv werden muss——aber: keine Chance!

    Zudem ist die Bevölkerung gleich geschaltet. Sehr viele Menschen haben schreckliche Angst vor der Infektion.
    In dem Elternforum meines Schulkindes gibt es sie auch: die Panikmacher, die die wöchentliche Testung der Kinder fordern.

    Die Welt ist absurd geworden. Leider formiert sich aufgrund der Obrigkeitshörigen in diesem kleinen Land erst recht kein Widerstand.
    Mal sehen wie sich die Lage ändert, wenn sich die Massenarbeitslosigkeit manifestiert.
    Aber was soll man auch machen: das Virus ist ja schließlich schuld an dieser Situation.
    Allein bei dieser Aussage werde ich nicht müde zu antworten:
    Nein, nicht das Virus ist schuld, sondern die von den Regierungen gesetzten Maßnahmen.

  6. Ich kann mich dem vorherigen Kommentator nur anschließen. Für die Personen mit Maskenbefreiung ist der Einkauf ein regelrechter Spießrutenlauf. Die Rekrutierung von Hilfspersonal habe ich auf der RKI-Seite schon früher vorgefunden (ca. Mai/Juni –> Containment Scouts ; https://www.rki.de/DE/Content/Service/Stellen/Containement_Scout.html). Die stärkere Priorisierung auf Kontaktnachverfolgung riecht sehr stark nach totalitärer Überwachung. Was ich jedoch erschreckend finde, ist die Einführung einer schärferen Grenze über die Hintertür (Reduzierung der Inzidenz auf 30 zum großen Teil). Das rechtfertigt dann einen erneuten Lockdown.
    Was viel bitterer ist, ist, daß die Menschen immer noch das alles mit sich machen lassen.

    1. Ja, die Gehirnwäsche funktioniert leider, im engsten Kreis bin ich auch Verschwörungstheoretiker, es ist beängstigend
      zu erfahren, dass diejenigen, die ausschließlich öffentlich rechtlich konsumieren, unbelehrbar sind.
      Es gibt aber auch positive Beispiele, tendenziell hören mehr Menschen zu, wenn man sie ruhig und auf alternative
      Quellen anspricht. Die einzig wirkliche Schnittmenge aus allen Gesprächen ist das Thema Impfung, diese will keiner meiner
      Gesprächspartner akzeptieren, zumindest nicht, bis es ’sichere‘ Impfstoffe gibt.

      Wir werden ab jetzt eine permanente Einengung der Bevölkerung und deren Einschüchterung erleben, evtl. bis hin
      zu kontrollierter Ausgabe von Lebensmitteln, zumindest stelle ich mich drauf ein. Interessant wird es dann, wenn der erste
      Impfstoff zur Verfügung steht. Ich bin gespannt, wie sich die Franzosen verhalten, üblicherweise deutlich renitenter
      als der Deutsche, vielleicht kommt von dort Signalwirkung.

      Ich denke aber auch, dass die zunehmende Verschärfung signalisiert, dass sich vermehrt Widerstand formiert,
      so hat ja aktuell Hr. Gassen, Vorstand kassenärztliche Vereinigung heftig protestiert und dafür plädiert,
      die Inzidenz auf 80 hochzusetzen, da ja auch vermehrt gestestet wird. Der zweite Lockdown kommt, die Zeit
      sollte man nutzen, um sein Umfeld abseits der kontrollierten sozialen Medien aufzuklären, passende Artikel
      aus Rubikon inbegriffen. Bis zum Impfstoff ist noch viel Zeit, da kann man noch viele Menschen erreichen,
      vielleicht ist auch bald die Sammelklage von Hr. Füllmich eröffnet und die Sache bekommt eine Wendung zum Guten..

    2. Ich gehe jetzt auf Sie, Regina P. ein, bitte aber auch die anderen Kommentatoren um Antwort, weil ich immer wieder lese “ .. leider machen das alle mit“, „die Menschen lassen alles mit sich machen“ „leider formiert sich kein Widerstand“ … ich möchte gerne wissen, WIE ich das machen kann. Nicht „man“, „die“ etc. sondern ICH. In mir gärt es nämlich genauso, wie in Ihnen und ich tue auch in allen Gesprächen meine Meinung kund, aber WAS kann ich DAGEGEN tun?? Ich möchte ungern alles auf „man“ und „die“ schieben. Wie gehen SIE damit um? Danke für Ideen …

      1. Guten Abend Frau Höttges,
        Ihr Denkansatz und Ihre Fragen sind durchaus berechtigt! Ich persönlich mache es so, das ich viel zum Thema lese und mich so gut es eben geht schlau mache um für Diskussionen vorbereitet zu sein. Meistens stelle ich nur Fragen wie: was kann eigentlich ein PCR Test genau? Wie viele Menschen die angeblich mit Covid19 verstorben sind sind eigentlich hinsichtlich der tatsächlichen Ursache ihres Ablebens obduziert worden? Was ist eigentlich ein RNA Impfstoff und wie viele zugelassene RNA Impfstoffe gibt es eigentlich weltweit?
        Man sollte immer versuchen ruhig und sachlich zu bleiben – die Polemik von der Gegenseite kommt oft schnell. Da ist es wichtig sich da nicht mit hineinziehen zu lassen. Weiter ist es gut sich mit Gleichgesinnten zu vernetzten – das gibt in dieser schwierigen Zeit das gute Gefühl nicht allen mit allem zu sein. Ich merke auch bei meinen Patienten (ich bin Heilpraktiker) eine zunehmende Frustration ob der restriktiven zum Großteil sehr willkürlich scheinenden Maßnahmen. Es hilft denen sehr ihnen fundierte und sachliche Argumente (gerne mit Quellenangaben) zu geben. Die sachliche Ebene zu verlassen ist sehr kontraproduktiv! So habe ich auch schon mit Befürwortern der Maßnahmen einen guten Diskurs führen können. Wenn man da nur ein wenig Zweifel sähen kann, ist schon einiges erreicht. Man muss auch Verständnis für die Ängste der Menschen haben. Es ist für viele nicht leicht sich in alternativen Foren schlau zu machen. Es ist auch wichtig sich nicht in Verschwörungstheorien zu verzetteln! Auch unsere Bundeskanzlerin bezieht ihr „Wissen“ nur von ihren Beratern. Ich zweifle nicht daran, das auch die viel gescholtene Frau Merkel nicht wirklich etwas böses im Schilde führt. Was ich den meisten Politikern vorwerfe ist die Tatsache das sie sich in dieser Sache völlig resistent gegen andere, zur Mäßigung mahnenden Wissenschaftlern überhaupt kein Gehör schenken.
        In diesem Sinne! Lassen wir uns alle mutig bleiben!

        1. Hallo
          Ich möchte zu gerne erfahren was NhPM heißer. Ich persönlich finde Beiträge mit Pseudonym ebenso schrecklich wie anonyme Denunziation.
          Sollten sie sich aus beruflichen Gründen ein alias zugelegt haben , hätte ich dafür in gewisser Weise Verständnis..
          Zu ihrem scheinbaren Verständnis für Fr. Merkel: ich hätte der Kanzlerin durchaus ein eigenes Denkvermögen zugetraut, so daß sie sich nicht ausschließlich auf ihre “ Berater“ berufen kann .

        2. Nun, vielen Dank für die Rückmeldung. Leider hilft mir weder ein allgemeiner Aufruf „Lasst uns alle mutig bleiben“. Ich sehe, dass Dinge falsch laufen und möchte mich dagegen wehren können. Es ist wunderbar, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und sich aufzubauen, aber das ändert nichts daran, dass wir hinnehmen, was gerade passiert. Wie kann ich mich auflehnen, OHNE gegen Gesetze zu verstoßen? Und ich hätte auch gerne gewusst, wer Sie, Herr oder Frau NhPM sind.

  7. Sie werden nicht aufhören. Der Einsatz von Studenten, Polizei und Bundeswehr zur Kontaktverfolgung ist nur der Anfang. Gesundheitsämter, Behörden etc. haben bereits eine Macht, die wir nur aus der „braunen“ Zeit kennen. Wir brauchen gar keinen Rechtsextremismus, um die Bevölkerung zu spalten. Das haben längst unsere Regierung und die Medien geschafft mit der geschürten Angst und Panik vor einer „tödlichen Infektion“. Und wenn ich die Menschen auf der Straße, in Einkaufscentren sehe, dann könnte ich nur noch laut Schreien. Und die Masse wird nicht wach. Im Gegenteil; Denunziation, verbale und auch körperliche Angriffe nehmen zu. Auf Grund meiner Lungenerkrankung bin ich von der Maskenpflicht befreit. Aber auch das wird nicht mehr akzeptiert, diese Befreiungen sind ja „gefälscht“. Meine Tochter hat mich gewarnt, ohne Maske mit den öffentlichen Verkehsmitteln zu fahren. Das könnte für mich schlimm ausgehen.
    Und das alles auf der Grundlage eines in 3 Tagen am Computer modulierten nicht validierten PCR-Test’s und einem winzigen „Schnipsel“ vom SARs-Virus 2003, der keine Aussage machen kann
    1. ob sich ein sich vermehrender Virus in einer Zelle befindet,
    2. wie virenlastig die Testperson ist bzw. ob überhaupt,
    3. ob eine Infektion (welche auch immer) vorliegt und somit ein Ansteckungsgefahr besteht,
    4. ob man überhaupt erkrankt.
    Hinzukommt, dass weiterhin bei positv getesten Personen von Infizierten „Gefährdern“ gesprochen wird. Es ist ja schon erschreckend, mit welchem Vokabular gearbeitet wird und die Ignoranz aller kritschen Studien und Analysen; z. B. von Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident und wissenschaftlicher Leiter des US-Pharmakonzern Pfizer. Er hat die „zweite Welle“ auf der Basis falsch-positiver Covid-19-Tests als gefälscht bezeichnet. Unbedingt lesen (Rubikon: „Der Betrug mit Zahlen“)
    Was werden wir erleben: Oktober/November Verschärfung der Maßnahmen auf längere Sicht. Ich gehe davon aus, dass spätestens im Januar ein weiterer Lockdown erfolgt. Und dann kommt der „ersehnte Impfstoff“ ……
    Ich habe einfach nur Angst.

    1. Die Antwort die ich bei allen diesen Seiten der „Millionen Virologie-Experten“ ständig vermisse, ist folgende:

      Wie kommen die Toten in all den Ländern um uns herum zu Stande?

      Warum nehmen Sie an, in Deutschland gäbe es keine solche Mortalität, wenn weniger oder nichts getan würde ?

      Wollen Sie statt Kontaktverfolgung lieber Lockdown?

      1. Von welchen Toten reden Sie? Vergleichen Sie mal die weltweiten Sterbestatistiken…eine nennenswerte Übersterblichkeit gibt es bisher nicht… noch nicht, doch aufgrund der „Maßnahmen“ wird es sicherlich noch dazu kommen.
        Und vergessen Sie bitte nicht, dass die „PCR positiv Toten“ von Anfang an alle in einen Topf Kommen, ganz egal welche wirkliche Todesursache vorgelegen hat.
        Vor ein paar Wochen habe ich im öffentlich rechtlichen Rundfunk gehört, dass diese Zählweise (z.B. Statistischer Corona Todesfall, obwohl Verkehrsopfer, etc.) auch in Deutschland gehandhabt würde und das das gut so sei, da dies die weltweite Zählweise sei und wenn man da nicht mitmache, die Statistik verzerrt sei.

      2. – Wie kommen die Toten in all den Ländern um uns herum zu Stande?
        diese Frage ist sicher berechtigt und kann auch so aus dem Handgelenk heraus nicht so einfach beantwortet werden. Aber Grundsätzlich gilt immer, das man ein solches Geschehen immer unter verschiedenen Umständen betrachten muss; den so genannten Co-Faktoren. z.B. Durchschnittsalter, verfügbares Grundeinkommen (in den USA sind zum großen Teil Menschen aus unteren Einkommensschichten betroffen) Ernährungszustand (wie im Punkt zuvor ernähren sich z.B den USA diese Menschen vorwiegend mit „Junkfood“), Hygiene (viele große Infektionsgeschehen spielen sich v.a zuerst in Ballungsräumen ab), allg. Gesundheitszustand (Vorerkrankungen, Medikationen), allg. medizinische Grundversorgung (freier Zugang zur Medizin ist auch innerhalb Westeuropas nicht selbstverständlich!)

        -Warum nehmen Sie an, in Deutschland gäbe es keine solche Mortalität, wenn weniger oder nichts getan würde ?
        Selbst in Italien kommen viele Pathologen zu dem Schluss, das die allermeisten Menschen maximal „mit“ und nicht „an“ Corona verstorben sind. Auch hier zulande gibt es sehr viele Beispiele dafür, das die Todesursache bei den postulierten Covid19 Toten eben NICHT Covid 19 war. Selbst die vom RKI Beauftragten Pathologen bestätigen das!
        Machen Sie sich doch bitte einmal schlau, wofür ein PCR Test eigentlich entwickelt worden ist. Ein mir bekannter Mitarbeiter (führende Position) aus der Bio – Fleischverarbeitung erzählte mir das der PCR Test bei denen schon lange Jahre zum Einsatz kommt. Er wird dazu verwendet bei Proben nach „Verunreinigungen“ im Fleisch zu suchen. Schlägt der Test an, muss dann im Labor explizit nach den Gründen der Verunreinigung geschaut werden – hier zum Beispiel: Lysterien, Salmonellen etc. Diese genaue „Diagnose“ ist allein mit dem PCR Test NICHT möglich!
        Ich stimme Ihnen in sofern zu, als das wir noch nicht genug wissen um zum „normalen“ Alltag zurück zu kehren. Aber ein gezieltere, für alle auch verträglichere Maßnahmen müssen das Credo sein und nicht das, was wie jetzt gerade erleben. Dieser Alarmismus und Aktionismus ist mehr als schädlich für unsere Gesellschaft! Im Moment scheint es ja zu „guten Ton“ zu gehören beinahe jeden, der die staatliche Doktrin und die Meinung eines gewissen beratenden Virologen anzweifelt und seine / ihre ebenso fundierten Thesen äußert zumindest und den (A)sozialen Medien einem bashing auszusetzen was jedem Anstand widerspricht!
        Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und die Bereitschaft zu einem gesunden Diskurs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.