Wie ein junger Ingenieur und Datenanalyst die Übersterblickeit zerlegt.

Es bleibt ein Mysterium dieser Tage, warum sich im Bundeskanzleramt die Mutation der im Grundgesetz nicht vorgesehenen Organschaft aus Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin als „Legislative“ durchgesetzt hat. Ich wünsche in diesen Tagen Verfassungsrichtern einen unruhigen Schlaf. Mögen sie sich wälzen, um den Schlaf gebracht, denken sie an Deutschland in der Nacht. Mögen sie die Augen nicht schließen, und heiße Tränen fließen.

Unverständlich ist, warum die engste Beraterrunde der Kanzlerin offenbar nicht ausreichend interdisziplinär besetzt ist. Die Truppe erweckt den Eindruck Daten-Leugner zu sein. So bleibt der Kanzlerin offenbar gewollt oder notgedrungen der fatale Rückzug in die politische Kemenate, wo sie als erste Angestellte des Volkes politische Entscheidungen trifft, was sie am 21.1.21 in der Bundespressekonferenz so formuliert. 

„Es gibt in dem ganzen auch politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.“ 

Entscheidungen auf der Basis von abgewogenen interdisziplinären Erkenntnissen zu treffen wären mir, und ein paar Millionen Mitbürgern lieber. Zumal das Wissen von den Kompetenzträgern nur abgerufen werden muss. Wie wäre es,  wenn Regierungschefs und Kanzlerin mal einen Big-Data-Datenanalysten einladen würden, der Ihnen Korrelationen erläutert?

So würden  Übersterblichkeitsmythen schnell entzaubert. 

Nun, was die Kanzlerin lässt, sollten Sie tun. Ich empfehle Ihnen den spannenden Artikel von Marius Krämer hier zu lesen. Krämer ist ein junger Ingenieur und er arbeitet seit mehreren Jahren als Analyst im Bereich Big-Data. Sein Aufgabenspektrum umfasst unter anderem Ursachenforschung und -plausibilisierung anhand mehrerer Datenquellen, sowie die Bewertung von Daten hinsichtlich deren Aussagekraft.

Sie dürfen diese Erstveröffentlichung hier im clubderklarenworte.de gerne herunterladen und in Ihren Kreisen verbreiten. Sie dürfen sie im Sinne der Aufklärung gerne ihrem Bundestagsabgeordneten senden, Ihrer Kanzlerin oder auch mit Quellennachweis vervielfältigen und verteilen, damit das Wissen gemehrt wird.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on print

24 Antworten

  1. Super Bericht! Habe Sie heute bei Dr. Füllmich gesehen.
    Haben Sie das Dokument auch auf Spanisch? Ich würde das sehr gerne einem peruanischen Arzt zukommen lassen, den ich gut kenne und jeden Tag gegen Corona kämpft.
    Vielleicht könnten wir mit diesem Wissen weitere Leben retten.
    Bitte um Antwort

    1. Hallo Herr Ilg, vielen Dank für das Interesse. Da mittlerweile schon mehrfach nach einer Übersetzung gefragt wurde, ist meine Frau mittlerweile dabei es zu übersetzen. Bitte schicken Sie mir eine kurze Mail an
      mariuskraemer@mein.gmx
      Sobald die Übersetzung fertig ist, kann ich sie Ihnen gerne als Anhang zukommen lassen.
      Viele Grüße
      Marius Krämer

  2. Vielen Dank für diesen Bericht aus Peru

    Wenn man Ihre Analyse betrachte kommt man nicht umhin sich zu fragen, welchen Blödsinn die uns Bürgern Verkaufen wollen,
    So Sagte Jens Spahn im Wortlaut : Wir müssen uns nach der Pandemie viel Verzeihen. Nein Wir müssen nicht Verzeihen,
    Wir müssen nur diese Herrschaften , Merkel / Söder / Spahn / Drosten / Wieler / Lauterbach usw. die nächsten 50 Jahren wegsperren,
    und Ihre Konten einfrieren. Die während dieser sogenannten Pandemie ihr eigenes Süppchen gekocht haben.
    Ermächtigungsgesetz § 28a Infektionsschutzgesetz usw. usw.
    Und von wegen Übersterblichkeit In Deutschland 2020 : die Neuen Zahlen vom Statistischen Bundesamtes ,
    Sagen was anderes aus .

    2020 war ein Schaltjahr 2020 982,489 366 Tage = 2684

    Gesamt Todeszahlen 2019 939,520 Tode : 365 Tage = 2,574 pro Tag
    Bundesweit 2018 954,874 = 2,616 im Durchschnitt
    2017 932,263 = 2,554
    2016 910,899 = 2,495
    2015 925,200 = 2,534

    Rechnet man mit 366 Tagen in 2020 im Schnitt zu 2018 ergibt sich eine Übersterblichkeit von Sage
    und Schreibe pro Tag von : 68 Toten . Und die Reden immer noch von Pandemie.

    Von Demografische Wandel haben unsere Volksvertreter mit Sicherheit noch nichts gehört,
    „ 2,386.854 Menschen ab 85 Jahre und älter in Deutschland zum 31. Dezember 2019“
    https://de.statista.com/themen/653/demografischer-wandel/

    Unsere Volksvertreter sollten sich lieber mal Gedanken darüber machen, wie vielen Alten Menschen dieser Wahnsinn,
    Ausnahmezustand, Hysterie das Leben gekostet hat und noch kosten wird.!
    Aber solange dieser Irrsinn mit diesem Wundermittel von Drosten PCR Test weiter vorangetrieben wird,
    werde noch viele Menschen Sterben,
    .
    Schönen Tag noch

  3. Eine sehr fundierte, detaillierte und klar strukturierte Analyse. Vielen Dank.
    Ich habe nach dem Hinweis eines Freundes doch eine Anmerkung bzw. Nachfrage:
    Die Grafiken (S. 10) zu den Orten Piura (KW 22 – 28) und Iquitos (KW 22 – 25) zeigen – so meine Leseweise -, dass die Totenzahlen (orange Linie) schon vor dem Absetzen von HCQ (gelbe Balken) deutlich sinken. Eine Falschbehandlung durch HCQ-Gaben lässt sich hier nicht belegen.
    Über eine Klärung würde ich mich sehr freuen.

    1. Hallo Herr Hoffmann,
      Danke für Ihre Frage. Die Grafiken sind beim Hochladen auf den Server leider etwas verfälscht worden, wir werden das in Kürze beheben. Einige gelbe Balken sollten transparent sein, da die entsprechenden HQC-Lieferungen nicht oder nur eingeschränkt benutzt wurden. Hier möchte ich auf den Fließtext verweisen, insbesondere das Kapitel zu kortikoiden.

      In iquitos war vor allem zu früh eingesetztes Kortison (vor allem die weit verbreiteten Präparate Dexamethason und Prednisolon) tödlich. Aus den Veröffentlichungen vom chefinfektologen in iquitos geht hervor, dass dort spätestens ab KW22 (eher schon ab kw20) leichte covid Fälle nur noch mit Paracetamol behandelt wurden. Die großen HCQ Lieferungen in den Grafiken wurden also nicht eingesetzt und die Fehler mit Kortison wurden nicht mehr begangen.

      Gleiches gilt in Piura. Auch hier legen propagierte Behandlungsempfehlungen nahe, dass kortison und HCQ gerade am Anfang stark eingesetzt wurden. In KW22 verkündete der Chef des lokalen Gesundheitsministerium von Piura: “ am Anfang benutzen wir HCQ, aber wir wechselten bei leichten Fällen zu Ivermectin, da es weniger Nebenwirkungen hat “ (genaues Zitat im Artikel, hier sinngemäß). Ergo wurde HCQ in piura ab kw22 nur eingeschränkt benutzt.
      Die ubersterblichkeit zwischen kw27-44 kann vermutlich mit HCQ oder Kortison aus dem privaten sektor (Apotheken etc) oder bei schweren covid Fällen Zusammenhängen. Für diesen Zeitraum kann man das allerdings nicht genau sagen.
      Worauf ich hinaus will ist, dass auch in piura die übersterblichkeit stark absinkt, nachdem verkündet wurde sich von HCQ zu distanzieren.
      Ich hoffe ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen gerne nochmal melden!
      Viele Grüße Marius Krämer

      1. Aus dem Artikel:
        „Es sei an der Stelle bereits erwähnt, dass eine Medikamentenlieferung nicht gleich eine Medikamentenverabreichung ist (…). Wir benötigen weitere Informationen, um den Verlauf je Region nachvollziehen zu können. Wir greifen dafür z.B. auf offizielle Behandlungsempfehlungen für COVID-19-Patienten der MINSA zurück. Auch Facebook-Einträge und YouTube-Vorträge vom Infektiologen Dr. Celis aus Iquitos und Interviews anderer Ärzte werden zur Rekonstruktion der Ereignisse hinzugezogen.“

        Das gilt vor allem bei Iquitos und Piura (:
        gerade hier sind die Diagramme allein nicht ausreichend

      2. Hallo Herr Krämer,
        herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort und nochmals: Großes Kompliment für die überzeugende Analysearbeit. Es wäre gut, wenn sie an ‚entscheidender‘ Stelle zur Kenntnis genommen und in Überlegungen einbezogen würde.

        Beste Grüße
        Elmar Hofmann

  4. Eine sehr fundierte, detaillierte Analyse.
    Allerdings kann ich – nach Hinweisen eines Freundes – die Analyseergebnisse (Fehlbehandlungen mit HCQ) zu Piura (KW 22 – 28) und Iquitos (KW 22 – 25) nicht nachvollziehen. In beiden Orten steigen die HCQ-Gaben (gelbe Balken) immer noch deutlich, als die Sterbezahlen (Orange-Linie) deutlich zurückgehen bzw. schon deutlich gesunken sind (wegen oder trotz HCQ?).
    Über eine Erklärung würden wir uns sehr freuen.

    Elmar Hofmann

  5. Interessante Analyse, ist aber eigentlich nicht nötig als Orientierung für das eigene Verhalten. Ich war bereits bei den ersten Meldungen letztes Jahr draußen vor der Tür, habe mich umgesehen, war in verschiedenen Kliniken, habe mit Ärzten gesprochen (ich bin im Medizinbereich tätig). Und die gemeldete Anzahl von Toten aus China war ansgesichts von ca. 1,4 Mia. Einwohnern eher statistische Unschärfe. Lt. DIVI sind in Deutschland bisher ca. 17.000 Menschen auf einer Intensivstation an COVID-19 verstorben. Innerhalb von fast einem Jahr! Und kein Politiker wird jetzt ernsthaft behaupten, daß an dieser u. U. mit schweren Verläufen einhergehenden Atemwegserkrankung irgendjemand außerhalb einer ausreichenden medizinischen Versorgung stirbt. Das würde uns nämlich in diesem Bereich in der medizinischen Versorgung zu einem Drittte-Welt-Land machen. Also sind alle über die 17.000 Tote (wenn es sich dabei überhaupt imsgesamt um COVID-19-Tote handelt) hinausgehenden Todeszahlen ein Fake. Zumindest in Deutschland gab und gibt es keine Corona-Epidemie, sondern eine Epidemie der Angst und Furcht. Ein Massenwahn, der uns in jeder Beziehung noch teuer zu stehen kommen wird.

  6. „…. Bleiben sie gesund…. “
    Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, Herr Borteur. Ich kann alle Ihre Gedanken nicht nur nachvollziehen, ich teile sie voll und ganz. Doch diese drei Worte am Ende Ihres Beitrags … Wohin man auch kommt, hört man sie. Wenn ich mal – und das kommt seit vielen Monaten höchstselten vor – das Radio anschalte, dann kann ich sicher sein, dass irgendjemand diese drei Worte von sich gibt… Als ob wir in Pestzeiten leben würden, die Cholera vor der Tür steht und nächste Woche Thyphys geplant anläuft…
    Ich bin es so leid…

  7. Am Anfang leider mangelhaft recherchiert.
    [2] Schweden hat harte Maßnahmen getroffen (Besuchsverbote, Veranstaltungsverbote bei >50 Menschen)
    [3] Die Studie von Wuhan zeigt NICHT, dass asymptomatische nicht Überträger seien: „the research team warn that their findings do not show that the virus can’t be passed on by asymptomatic carriers.“
    Den Rest habe ich nicht näher geprüft. Dass HCQ nicht wirkt, war schon länger klar.

    Was mir hier fehlt ist eine Stellungnahme warum Peru jetzt wieder dieselbe COVID-19 Sterberate wie im März 2020 hat.

  8. Es ist eine hervorragende Analyse. Diese trägt dazu bei, wieder ein Stück weitere Fakten zu sammeln, um gegen das widerwärtige und menschenverachtende Coronaregime (DDR2.0 Merkel und Bill Gates Freundin, Bankkaufmann und Pharmalobbyst Spahn, Tierarzt, Dummmensch Wieler, Verbrecher an der Menschlichkeit Drosten – der ist der Schlimmste; den Klabautermann muss man nicht so ernst nehmen – dieser Clown) vorzugehen.

    Es ist wichtig, dass die Presse wieder unabhängig berichtet – DANKE. Ich habe alle Abos, die ich hatte gekündigt und finanziere nun die alternativen Medien, wo ich nur kann!

    Es wird die Zeit der Gerichtsbarkeit kommen. Es wird die Zeit kommen, in der alle Verbrecher, die das mit uns gemacht haben, ihre Strafe erhalten – und bitte nicht zu gnädig. Eure Immunität werden wir – der Souverän – aufheben.

    Ich kann diese Inkompetenz und dieses widerwärtige System, diese Lügenpresse, nicht mehr ertragen und nun geht es auch noch an unsere Kinder – mit einer sinnlosen Maskenpflicht. Wo ist der Bundestag, den ich gewählt habe – das gibt es doch gar nicht. Wozu brauche ich die, wenn sie nicht da sind – diese Arsch….. bzw. Wenn die von den Firmen gekauft sind bzw. an Inkompetenz nicht zu überbieten.

    Ich kann es mir sonst nicht erklären – diese geistige Umnachtung. Es kann deshalb nur böswillige Absicht sein, alle Kutur und Menschenleben zu zerstören!

    Ich denke, dass wir zudem ein neues demokratisches System brauchen und auch das wird kommen. Nix mit Superstaaten – die EU muss definitiv in ihren Rechten beschränkt werden – diese Missbildung!

    Wir kriegen Euch – ihr Coronanazis.
    Die Fakten sind nicht mehr zu leugnen. Eure Zeit läuft und ganz ehrlich, da ihr auf die Wissenschaft scheißt und wir uns deshalb teilweise im Mittelalter befinden, schlage ich vor, dass wir die mittelalterlichen Körperstrafen für Euch wieder einführen, so sehr widert ihr mich und meine Freunde (Unternehmer, Lehrer, Physiotherapeuten, etc. nun arbeitslos, teilweise durch Selbstmord gestorben, depressiv …. ) an.

    Es ist nicht mehr auszuhalten!!!!!
    Ich/ Wir werde nicht aufhören; wir werden nicht aufhören Euch zur Verantwortung zu ziehen bis uns Recht gesprochen wurde.

    Nicht Corona ist das Problem, sondern diese bösartigen psychisch kranken Politiker und die psychisch kranken Pressevertreter.

  9. Ich bin mittlerweile der ganzen Diskussionen sehr müde geworden. Faktisch ist es so, dass Fakten einfach ignoriert werden und, aus was weiß ich für Gründen, anders entschieden wird. Hier regiert also, wie es so schön heißt, das Primat des Faktischen. Da ist man als Einzelner einfach machtlos. Was nutzt es mir, dass auf der einen Seite Grundgesetzte und Verfassungen gebrochen werden, und auf der anderen Seite ich ggf. von genau diesen Verfassungsbrechern gezwungen werde, ein Bußgeld wegen einer völlig unsinnigen Ordnungswidrigkeit zu zahlen, und die dann zuständigen Gerichte gegen mich entscheiden. Warum haben die Verfassungsgerichte nicht längst dem allem einen Riegel vorgeschoben? Was soll ich als Rentner denn dagegen tun?? Mein Kreuz bei der nächsten Wahl an der richtigen Stelle machen, ein paar Daumen hoch hier und da posten. Im Familien- und Bekanntenkreis wächst die Aggressivität, nicht gegen die Regierung, sondedrn gegen „uns“, die Leugner und Verschwörer. Meine Nerven machen da nicht mehr mit. Einen aktiven „Kampf“ gegen dies alles muss ich den Stärkeren überlassen, die es ja zum Glück gibt. Ich wünsche einen guten Sonntag und eine gute Zeit.

    1. So leid es mir tut – so ist das Leben. Die Änderung der Meinung einer Menschenmenge geht nur sehr langsam vor sich. Denken wir daran, wie lange es gedauert hat, bis man begriffen hat, dass Rauchen das Leben verkürzt. Dass wir dabei sind, so viel CO2 in die Luft zu pusten, dass das Klima sich grundlegend verändert. Dass der Irak gar keine Massenvernichtungsmittel hatte. Usw. Bei Corona ist die Geschichte kompliziert, da die Leute von Panik getrieben sind und da dauernd neue Studien herauskommen, die man kaum noch überblicken kann. Der Mensch bildet sich ohnehin seine Meinung nur selten durch Hinschauen sondern meist durch Hinhören – dann akzeptiert man, was die Vertrauenswürdigen sagen.
      Da kann man sich nur mit Sprüchen trösten wie Abwarten und Tee trinken. Oder der gute Dalai Lama: Erlaube nicht, dass die Handlungen der anderen Deinen inneren Frieden stören.
      Das wünsche ich von Herzen.

  10. …naja…hier muss man seriöserweise eigentlich unter denselben Bedingungen Verläufe von Erkrankungsfällen ohne HCQ-Therapie dagegen halten. Dass ein Medikament, wenn auch unrichtig, offiziell zur Therapie empfohlen, sich parallel zu den Erkrankungszahlen verhält, ist erstmal nicht überraschend.
    …humanpathogene Coronaviren gibt es schon immer, weltweit und häufig – Krankheitsbild Infekt… Anstatt festzustellen, dass das Messsystem doch nicht spezifisch für ein ausnahmsweise gefährlicheres – „Untervirus“ ist, sieht man in festgestellten „Mutationen“ neue Bedrohungen…und jeder dreht sich die Fakten so, wie sie in die eigenen Karten passen…zum Kotzen.

  11. Ich bin Ihnen sehr dankbar für die klaren Worte.
    Mir geht es zur Zeit so……
    Ich ertrage die Maßnahmen nicht mehr, verstehe die Hörigkeit vieler Menschen nicht mehr.
    Wir stehen bereits am Abgrund, nur wir wehren uns nicht gemeinsam dagegen.
    Und wenn es jemand tut, wird er ausgegrenzt und beschimpft.
    Mit Lachsmileys und Beleidigungen wird man konfrontiert, als VT, Schwurbler, Nazi, Rechts oder Links tituliert. Es werden psychiatrische Behandlungen empfohlen, was soll da noch groß passieren? Ich unterhalte mich nur noch mit realistischen, aufgewachten Menschen.
    Es werden immer mehr…aber es sind zu wenig. Der regierungskonforme „Haufen“, warum auch immer, muß allmählich umdenken. Es sei denn, er wird von der Lage profitieren. ZUSAMMENHALT und gemeinsam RETTEN.Das wäre angebracht.
    Uns kann nur noch GOTT retten!

  12. Es ist doch nun klar ausgesprochen, was sogenannte Verschwörungsthoretiker schon lange behaupten. Es geht nicht um Coronna, es geht um politische Grundsatzentscheidungen. Nach dem die holde Dame an allen entscheiden Stellen willfährige Helfer installiert hat, ist der Weg des rechtestabgeschnitten. Es bleibt nur noch der Weg des Volksaufstandes. Darauf zu warten und in der Zwischenzeit die Repressalien zu ertragen verbleibt mir mit 58 Jahren nicht mehr genug Zeit. Ich habe das Land verlassen. Alles gute für Sie unser Vaterland und unser Volk

    1. Hallo Andreas,

      ich würde auch gerne das Land verlassen, aber ich sehe mittlerweile kaum echte Alternativen,
      um dem Irrsinn zu entgehen.

      Tipps nehme ich gerne unter die Lupe.

  13. „Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“ Thomas Jefferson, amerik. Präsident 1743-1834

    Man kann nur hoffen, dass sich RA und Mediziner, Wissenschaftler aller Branchen, zusammenschließen, um für die Wahrheit wieder den Weg freizumachen, denn was die Mächtigen der Regierungen hier veranstalten, ist ein Verbrechen an Menschlichkeit und den natürlichen Gesetzen der Welt. Moral findet man hier schon lange nicht mehr, und sowohl Grundgesetz und Verfassung werden mit Füßen getreten, man blickt in einen Abgrund von Ungesetzlichkeiten und Unmoral, dass es einen schaudert.

    Danke für die Recherche und viele Arbeit für die Wahrheitsfindung!!

    1. Ein schöner Satz von Jefferson…….zählt nur leider nicht
      Mediziner und Wissenschaftler haben lange genug erzählt und bewiesen daß es Alternativen gibt und nicht nur diese auch andere Länder sind anders vorgegangen ohne eine Uebersterblichkeit zu haben , wie sie ja auch bei uns nicht existiert……..nur in den fragwürdigen Zahlen des RKI
      Aber ich Frage mich vor allem wo bitte sind denn unsere tollen Anwälte…….keiner da der sie in Anspruch nimmt?????….oder bezahlen möchte?????
      Was muss passieren damit sie aktiv werden???..

  14. Ich finde gut was sie machen und es ist sehr wertvoll, danke. Es ist einfach nur irre. Menschen in meinem Umfeld merken, dass etwas nicht gut läuft und trotzdem ist dort null Antrieb sich zu informieren. Die meisten sagen, ich kann ja nichts machen und das war’s denn. Mit meiner Tochter kann ich gar nicht reden weil Sie sofort Wütend wird und meine Frau hört kurz zu und das war es denn, null Antrieb. Manchmal glaube ich, es geht den Eliten gar nicht um die Menschen, die sind einem egal, warum? Weil die alten Menschen trotzdem sterben oder sie werden, weil sie keine Lobby haben einfach als Versuchskanichen bei der Impfung benutzt. Und unsere gewählten Eliten sind alle irgendwie abgetaucht, sprachlos und widerstandslos. Obwohl wir alle Angst haben, dass die Krankenhäuser überfüllt sind, schließen wir welche. Habe mich entschlossen morgen nach Berlin zu fahren um anderen bei einer Demo beizustehen, meine erste Demo.
    Bleiben sie gesund und danke für ihren Mut in diesen Zeit sich zu zeigen.

Schreibe einen Kommentar zu Marius Krämer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.