Whistleblow

Suche

Hier die Beschlüsse der Bundesregierung im Original

von Markus Langemann//

Sie lesen hier die Beschlüsse der geschäftsführenden Bundeskanzlerin im Original. Die die Grundrechte von Bürgerinnen und Bürgern einschneidenden Beschlüsse, einem nicht von der Verfassung legitimierten Gremium von Volksvertretern, gehören nicht hinter eine Bezahlschranke. Es ist die vornehmste Aufgabe von Journalisten diese Informationen sofort und ungefiltert an die Bevölkerung des Landes weiterzugeben, bzw. sie zugänglich zu machen.

Deshalb hier für Sie die Möglichkeit das Originaldokument, nur ergänzt um einige Textmarkerstellen,  zum downloaden.

Beitrag teilen:

51 Antworten

  1. dass nun auch Beschränkungen für “vollständig Geimpfte” gelten sollen, muss diesem Personenkreis klarmnachen, dass es zu keinem Zeitpunkt um die “Gesundheit” ging! Die durch die “Impfung” erlangte”Freiheit” wird nach Belieben der “verordnungsgeber” gegeben und genommen. Leute,wacht endlcih aus der Massenhypnose auf! Diese “Regierung” ist nicht vom Volkssouverän gewählt!!

  2. Wer kann unter diesen Voraussetzungen eigentlich noch Bock haben, auf dieser Erde zu leben? Wir schaffen uns doch selber ab!
    Biden ist so wirr im Schädel, dass er Regieanweisungen statt dem Redetext vorliest – aber muss fleißig mit Russland stänkern und Stoltenberg verweigert natürlich jegliche Form von Sicherheitsgarantien.
    Schon klar: Europa ist ja sooooo weit weg von den USA! Weiß er, wie lange atomarer Fallout bräuchte um einmal um jeweils beide Erdhalbkugeln zu wandern? Zwei Tage maximal. Und so jemand verfügt über Atomwaffen – und der Atomraketen-Schrott des kalten Krieges liegt ja auch noch in der Rheinlandpfälzischen Erde.
    Ich habe keine Hoffnung mehr auf eine Zukunft der Menschheit, wenn ich ganz ehrlich bin. Auf die Straße gehen müssen wir, aber wenn, dann auch alle!

  3. Offizielle Definition des Staates:
    “Der Staat ist der territoriale Rechts- und Gewaltmonopolist, der Letztentscheider über alle Konflikte, inklusive aller, in die er selber involviert ist.”
    Nur, wer die Bedeutung dieses Satzes nicht zu verstehen in der Lage oder gewillt ist, kann sich über Staatsgebaren wundern und echauffieren.

    1. Das mag alles richtig sein. Deshalb nehme ich seit knapp 40 Jahren trotz bis zu 80.000 km im Jahr ohne einen Punkt in Flensburg als Auto- und Motorradfahrer am Straßenverkehr teil. Die aufgestellten Verkehrsregeln sind in aller Regel schlüssig und vernünftig.

      Wenn der Staat jedoch wie bei den Themen Corona und Klimaschutz im übertragenen Sinne Einbahnstraßenschilder am Eingang von Sackgassen aufstellt, dann ist es die Pflicht von uns Bürgern, die Repräsentanten des Staates auf ihren Unsinn (s. meine Leserkommentare unten) hinzuweisen. Es ist kaum anzunehmen, dass unsere Bundeskanzlerin ihre Rede bei Weltwirtschaftsforum 2021 “in Davos” (2021 per Videokonferenz) selbst geschrieben hat. Sie umgibt bzw. umgab sich zunehmend mit einer Corona von Ja-Sagern und Ahnungslosen, die geistig und intellektuell nicht in der Lage sind, das Ende der Sackgassen zu erkennen, die uns Bürger deshalb in diese Sackgassen lotsen und die in diesen Straßen ohne Umkehrmöglichkeit auch noch das Tempo erhöhen wollen. Wenn wir am Ende der jeweiligen Sackgassen nicht mit hoher Geschwindigkeit an die Wand fahren wollen, müssen wir Bürger rechtzeitig nein sagen und die Politik zu einer Umkehr ihrer gefährlichen Politik bewegen. Doch solange diese ihre fälschlicherweise aufgestellten Einbahnstraßenschilder nicht entfernt, sprich unsinnige oder gar kontraproduktive Regeln aufhebt, bleibt eine Umkehr für ein Großteil der Bevölkerung ausgeschlossen. Wie immer in diesen Fällen wartet auf uns Bürger das bittere Ende am Ende des Weges.

  4. “Mais verweist auf ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom Dezember vergangenen Jahres, wonach die Duldungspflicht nicht zu beanstanden sei. Es ging dabei um einen Soldaten, der sich gegen acht Tage Diziplinararrest wegen verweigerter Impfung gewehrt hatte. Das Gericht habe zudem ausgeführt, dass vor allem eine wiederholte Befehlsverweigerung eine Wehrstraftat sei – was mit Kürzung des Gehalts, Beförderungsverbot oder Herabsetzung des Dienstgrads geahndet werde.” (s. https://www.stern.de/politik/deutschland/coronavirus–impfverweigerern-bei-der-bundeswehr-drohen-harte-strafen–30984642.html)

    Nun also Arrest für Soldatinnen und Soldaten, die sich weigern, sich impfen zu lassen. Stramm marschiert unsere Nation hinein in einen Corona-Totalitarismus.
    Wen das nicht an die Zeit von 1933 bis 45 bzw. 1961 bis 1989 erinnert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Es scheint fast, als ob 2020/21 der Corona-Totalitarismus in seiner Unmenschlichkeit ähnlich schnell voranschreitet als der Nationalsozialismus 1933. Was steht am Ende? KZ für Ungeimpfte? Todesstrafe für Ungeimpfte? Oder doch eher die rote Variante, sprich der Archipel Gulag? Schließlich befinden wir uns in einem Land, in dem die Herrschenden rote Rosen regnen lassen, dem Symbol des Sozialismus. Wie viele Monate oder Jahre sind wir davon entfernt, wenn nun selbst FDP-Politikerinnen “drakonische Strafen” fordern?

    Wenn Corona eine unzweifelhafte Folge hat, dann dass er den politisch Verantwortlichen jeglichen Verstand und jegliche Empathie zu rauben scheint. Ohne das größte Versager-Bundesverfassungsgericht aller Zeiten, das die im Grundgesetz zusammenfasste Erfahrung aus zwölf Jahren der wohl schlimmsten Diktatur aller Zeiten und auf deutschen Boden (Art. 1 GG: “Die Würde des Menschen ist unantastbar”) mit einem Handstreich wegwischt, wäre das alles unzweifelhaft nicht möglich.

    1. …ist es nicht so, daß für Soldaten eine Impfpflicht für alle Impfungen gilt: Für Auslanseinsätze sind sie jedenfalls stets mit allem, was der Baukasten hergibt, geimpft und entwurmt…
      Vor dem Hintergrund eines schweren Covid-Krankheitsbildes zunehmender Häufung , interpretiert es sich vielleicht doch anders.
      Trotzdem kann ich – ungeimpft gesund – gut auf die Konsumfront verzichten und habe auch nicht vor, ein ITS-Bett zu buchen…

      1. Impfen im klassischen Sinne ist eine der größten Erfindungen der Menschheit. Auch ich habe mich gegen diverses Krankheitsbilder impfen lassen, u.a. als ehemaliger Rettungssanitäter (Zivildienst) gegen Hepatitis, gegen Hirnhautentzündung durch Zeckenbiss sowie diverse andere Krankheiten.

        Die neue Qualität bei Corona ist, dass diese Impfung als politisches Druckmittel missbraucht wird, die Zulassung politisch erzwungen wurde, die Test-/Zulassungsphase verkürzt wurden, der Nutzen übertrieben und die Risiken unterschlagen bzw. verschwiegen werden. Über das Schicksal des deutschen Botschafters in China ist m.E. immer noch nichts bekannt. Spekulationen gehen davon aus, dass er an der doppelten Impfung mit europäischen und chinesischen Impfstoffen in zu kurzer Reihenfolge gestorben ist. Das ist gerade angesichts der untypisch kurzen Wirkungszeit der Impfstoffe unverantwortlich. In der aktuellen Woche hatte ich wieder ein Meeting mit einem Kollegen, der vor mehreren Monaten nach einer Corona-Schutzimpfung schwer erkrankt ist und um ein Haar gestorben wäre. Er sieht immer noch sehr mitgenommen aus und ist in regelmäßiger Behandlung. Bis jetzt hat sich weder ein(e) Politiker*in noch ein(e) Politiker(in) bequemt, sich nach seinem Schicksal zu erkundigen. Entsprechend verbittert ist er mittlerweile.

        1. Sehr geehrter Dr. Aßmann,
          das sehe ich genauso. Geimpft gegen Gelbfieber, Hepatits A und B, Thyphus, Tetanus, Diphterie, Polio u.a…bin ich bestimmt nicht grundsätzlich gegen Impfungen. Aber ich bin entsetzt (!) darüber, daß der Staat für NICHT wirklich gute Impfstoffe, deren Wirkungs- und Nebenwirkungsprofil eigentlich eine Zumutung ist, eine Impfpflicht – wenn auch (zunächst) nur für bestimmte Berufsgruppen – überhaupt diskutiert. Dabei gibt es eine Duldungspflicht nur beim Bund – und im Strahlenschutz. Aber im eigenen Umfeld bin ich der Geisterfahrer, der beim Hinweis auf einen Geisterfahrer feststellt: “einer?, tausende”….angesichts der schwer Covid-Erkrankten ist alles andere besser, sagen die anderen. Und wenn hier lokal auf Plakaten zur Wahl
          “entweder Impfung oder Corona” gestellt wird, denke ich: weder noch. Der Mensch denkt und Gott lenkt. Der Mensch dachte – und Gott lachte…

  5. Die Masken fallen. Letzte Ungewissheiten wurden beseitigt. Alle sollen in die Abwärtsspirale Impfabo gepresst werden bevor der Irrweg anhand der Vergleichsgruppe offenbar wird. Noch 9 Monate Abstand zwischen den Impfungen, bald (Achtung Spoiler: 6, 4, 3 Monate). Dazu weiterhin Sinn- und argumentfreies bashing der Ungeimpften durch „Demokraten“ wie Scholz, Weil und Co. Lindner, Freiheit hat Verbündete, kein Kommentar… das Bundesverfassungsgericht hat die Definition des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes verlegt und schafft ihn damit quasi an… Andere Länder ziehen bereits die Notbremsen (USA, UK…), nicht so die EU. Das neue Vorzeigeexperiment der Davos Klicke? Überschuldung, Immunsupressive, Kranke, Tote, neue Varianten, neue Impfungen… immer schneller… game over für den Mittelstand. Enteignungen, Umverteilungen, CO2 Zertifikate, digitale Währung, totale Kontrolle… gegebenenfalls Krieg… alles ohne Not, aus dem Nichts, weil einige wenige es wollen, andere ferngesteuert sind und Vorteile abgreifen und zu viele einfach Mitlaufen und das eigenständige Denken ausgeschaltet haben. Höre ich Ethikrat oder Expertengremium dreht sich mir der Magen um. Was tun?

  6. Es ist schon krass, was in der Politik geschieht. Die Frage ist, was dagegen unternommen werden kann. Sicherlich würden sich viele sträuben blindlings mitzumachen, aber auch dagegen ist mit hohen Strafandrohungen gesorgt. Und wer sich an die Justiz oder die Polizei wendet(das Polizeigesetz ist geändert und die Bundesrichter und Staatsanwälte sind auch Gleichgeschaltet… Bundes-.. ).Alle Welt schaute auf Polen und Ungarn. Keiner sah, wie in Deutschland Gesetzte gebeugt wurden. Wer viel Geld hat, kann sich freikaufen. Der Sinn der ganzen Massnahmen ist die vereinfachte Zulassung von Medikamenten, um den Umsatz der Pharmaindustrie zu maximieren. Das hat der “Gates” früh erkannt und arbeitet jetzt mit dieser Branche zusammen. Weil dort noch mehr Geld verdient werden kann. Der Einzelhandel wird mit hohen Strafzahlungen bei jedem Einzelfall belegt. Die sich sträubenden Ungeimpften werden mit hohen Verweigerungszahlungen belegt. Strafe schützt die Pharmalobby. Die Bundeswehr wird jetzt eingesetzt, weil viele Polizisten erkrankt sind. Es sieht nach Staatsstreich aus. Wer kann… Was können wir noch ändern: … “Alle Unternehmen können auf 3G+ setzen”.. Oder “die Grundversorger nur auf Maskenpflicht beim einkaufen”… Alle die etwas ändern können müssen jetzt handeln…

  7. …zuden trotz bollständiger Impfung an Covid erkrankten Intensivpatienten muß man – um die Belastung fürs Personal darzustellen – auch jene Patienten hinzuzählen, die aufgrund einer schwerwiegenden Impfnebenwirkung auch auf der Intensivstation landen…

  8. “Auf Ebene der Europäischen Union wird diskutiert, dass der Impfstatus nach der zweiten Impfung für neun Monate behalten soll”.

    Spätestens jetzt wird klar, warum die freiheitsliebenden Briten die EU gerade noch rechtzeitig verlassen haben.

    Die in Bezug auf ihren Corona-Leugner-Status absolut unverdächtigen Microsoft News (MSN) haben die unvergleichlich freiere Lebenssituation der Briten in der Pandemie inkl. einer besseren Perspektive umfassend beschrieben:
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/gro%C3%9Fbritannien-das-ziel-lautet-herdenimmunit%C3%A4t/ar-AAQWIkC?ocid=uxbndlbing

    Wie von 1933 bis 45 bildet die britische Insel wieder eine Festung der Freiheit. Deshalb sind die Briten in der EU wieder fast so verhasst wie damals.

  9. Habe den Fehler gemacht, vor dem Schlafen gehen, dieses Dokument der versammelten politischen Inkompetenz und Geschichtsvergessenheit unserer aktuellen politischen und wissenschaftlichen “Elite” durchzulesen. Das raubt einem gänzlich den Schlaf!

    “Lasst rote Rosen regnen”, hat sich Angela Merkel zum Abschied gewünscht. “Seit den 1880er Jahren ist die rote Rose ein Symbol des Sozialismus.” (s. https://wiki.edu.vn/wiki18/2020/12/29/rose-symbolik-wikipedia/).

    Die aktuellen Vorgänge lassen nur einen Schluss zu: Angela Merkel feiert den vorweggenommenen Sieg der sozialistischen Weltrevolution, zu der der Klimawandel bzw. die CO2-These das Eingangstor darstellen und Corona als Schlüssel zum Aufsperren benötigt wird. Deshalb waren bereits im Frühjahr 2020 in Horst Seehofers Innenministerium einige Soziologen damit beschäftigt, darüber zu brüten, wie man die Panik auf ein maximales Level steigern kann: https://clubderklarenworte.de/exklusiv-rki-schriftverkehr/

    Nur wenn wir erkennen, dass hinter dem Tor der Abgrund lauert und der Schlüssel das Tor in eine Klimahölle öffnet, können wir dem Verderben entkommen.

    Jeden physikalisch Beschlagenen bitte ich über Folgendes einmal intensiv nachzudenken:
    Die Klimaforscher erläutern uns, dass die Erde Infrarotstrahlung ausstrahlt, die von den CO2-Molekülen in der Luft als sog. “Backradiation” zur Erdoberfläche zurücksenden und so das Klima erwärmen. Doch woher wissen die Moleküle, dass sie Ihre Strahlung in Richtung der Erdoberfläche zu entsenden haben? Richtig, das wissen sie nicht. Folglich strahlen diese sog. Treibhausmoleküle ihre Energie nach unten und oben gleichmäßig ab. Jetzt denke man sich einen beliebigen Kontrollraum, z.B. in 1000 m Höhe über dem Erdboden, der die komplette Erdkugel umspannt. In diesen Kontrollraum sendet die Sonne eine mehr oder wenige konstante Energiemenge. Nimmt jetzt die Rückstrahlung (Backradition) in Richtung Erdoberfläche zu, muss nach den Stefan-Boltzmann-Strahlungsgesetz diese nur von der Temperatur und dem Emissionsgrad abhängige Strahlungsmenge auch nach oben zunehmen. Diese vermehrte Strahlungsenergie verlässt dann den Kontrollraum.
    Nun die zentrale Frage: Wenn in diesen Kontrollraum eine konstante Energiemenge von der Sonne einströmt, aber mehr Energie abgestrahlt wird, woher kommt diese Energie?
    Um es vorwegzunehmen: es gibt nur eine potentielle Erklärung: die stofflichen Wärmeströme, also Verdunstung (Evaporation) und Aufwinde (Thermals), die zwei Drittel der Sonnenenergie von der Erde abführen, haben abgenommen. Doch warum? Wahrscheinlich weil seit Jahrzehnten der terrestrische Wind und damit einhergehend die Verdunstung abgenommen haben: https://ec.europa.eu/research-and-innovation/en/horizon-magazine/stilling-global-wind-speeds-slowing-1960. Versiegelung der Landschaften, Trockenlegung von Feuchtgebieten sowie die Abholzung von Urwäldern tragen ein Übriges dazu bei, dass die Verdunstung, die die Hälfte der Abkühlung der Erdoberfläche bewirkt (s. Trenberth-Diagramm), abnimmt.
    Doch warum nimmt der Wind ab? Wohl weil wir durch Bauwerke die Rauigkeit der Landschaften erhöhen, seit 1990 gar durch die kommerzielle Nutzung der Windenergie. Wer es nicht glauben kann, sollte sich einfach einmal das Diagramm des Deutschen Wetterdienstes (1. Diagramm) des folgenden WELT-Berichts zu Gemüte führen: https://www.welt.de/wissenschaft/article158110222/Wetter-aendert-sich-in-Deutschland-besonders-krass.html
    Es ist sehr deutlich zu erkennen, dass seit Einführung der Windenergie zu Beginn der 1990er Jahre der Klimawandel in Deutschland bzw. der EU sich vom globalen Verlauf ablöst und seit diesem Zeitpunkt weit steiler ansteigt als im globalen Maßstab. Wir sind folglich dank missverstandenem Klimaschutz zum Vorreiter des Klimawandels geworden. Ein Treppenwitz der Geschichte. Triggern wir durch das mangelhafte Verständnis der wahren Ursache des menschgemachten Klimawandels sog. Kippeffekte, wird uns selbst der Abbau dieser Windenergieanlagen uns nichts mehr nutzen. Dann haben wir dank der unendlichen Dummheit der Menschheit, von der bereits Einstein sprach, das Tor zur Klimahölle aufgestoßen und werden es nicht mehr schließen können. Denn zum Verschließen greift der Schlüssel namens Corona nicht. Die Physik lässt sich im Gegensatz zur Menschheit durch eine Politik der Angst ganz sicher nicht beeindrucken.

    P.S.: Gleich mehrere Klimaforscher der wohl renommiertesten physikalischen Gesellschaft unseres Landes konnten das oben beschriebene Mysterium trotz intensivem Schriftwechsel bislang nicht auflösen.

    1. Um das Dilemma der Klimaforschung deutlich zu machen, hier eine einfache Rechnung:

      Die Erdoberfläche strahlt laut Trenberth-Diagramm (s. https://scied.ucar.edu/image/radiation-budget-diagram-earth-atmosphere) im globalen Mittel 396 W/m² ab. Die mittlere globale Temperatur liegt etwa bei 14 Grad C oder 287 K (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung). Wenn jetzt angenommen die durchschnittliche Temperatur der Erdoberfläche um 2 Grad steigt, steigt nach dem Stefan-Boltzmann-Gesetz (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan-Boltzmann-Gesetz) die von der Erdoberfläche als IR-Wärmestrahlung ausgesandte Energie um den Faktor (289 K/287 K) hoch 4 = 1,028 oder 2,8%. Dies bedeutet, die 2 Grad wärmere Erdoberfläche strahlt nun 11 W/m² mehr ab, da sich der Emissionsgrad nicht geändert haben dürfte und in erster Näherung nicht von der Temperatur abhängt. Da die Sonne unverändert 161 W/m² liefert, kann dieser Energieverlust nur von der sog. Backradiation, im Trenberth-Diagramm mit 333 W/m² angegeben, ausgeglichen werden. Dies bedeutet, die Backradiation muss auf 344 W/m² steigen. Die Energiebilanz scheint ausgeglichen. Da die IR-Wärmestrahlung ausstrahlenden und so die Backradiation verursachende Gase, und nichts anderes stellen Treibhausgase dar, nach dem Strahlungsgesetz nach allen Richtungen gleichmäßig abstrahlen, also ziemlich das genaue Gegenteil einer Reflexion darstellen, muss auch die nach oben abgestrahlte Energie zunehmen.

      Die zentrale Frage: Woher kommt dafür die Energie?

      Den Gedanken an einen nennenswerten Einfluss der Variation der Sonne haben die Klimaforscher als unbedeutend verworfen (s. TV-Meteorologe Karsten Schwanke: https://twitter.com/KSchwanke/status/1188876098299449345, ab min 1:01).

      Es wäre sehr zu begrüßen, wenn die diversen Klimaleugner-Rufer eine schlüssige Antwort liefern könnten. Bitte aber nicht auf dem intellektuellen Niveau unserer Klimakanzlerin, die am 26.01.2021 in einer Videoschaltkonferenz (statt Davos) vor internationalem Publikum (s. https://www.youtube.com/watch?v=wkiewGDLu78, ab min 10:25) behauptet, wir würden mittlerweile 40% unserer Energie aus regenerativen Quellen gewinnen. Das steht im krassen Widerspruch zu den Veröffentlichungen des Bundeswirtschaftsministeriums, das in seinem Jahresbericht 2019 hier eine Zahl von 13,8% ausweist: s. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/Energiedaten/energiedaten-gesamt-pdf-grafiken.pdf?__blob=publicationFile&v=40, s. Seite 11.
      Was ist schiefgelaufen? Unsere Kanzlerin und promovierte Physikerin hat anscheinend nicht realisiert, dass der Anteil unserer Energie, der aus der Steckdose kommt, nur stark 20% beträgt (etwa 530 TWh des gesamten Endenergieverbrauches von etwa 2500 TWh) und hat somit Stromverbrauch und Energieverbrauch gleichgesetzt. Der Anteil der regenerativen Quellen beim Strom betrug im Jahr 2020 übrigens 45,4 % (s. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Energie/erneuerbare-energien-2020.pdf?__blob=publicationFile&v=4, S. 3) . Auf Basis dieses Irrtums lassen sich natürlich leicht internationale Verpflichtungen, z.B. 55% CO2-Reduktion bis 2030 und 100% bis 2050 eingehen. Bis der Irrtum auffällt und wir auf dem Boden der harten technisch-physikalisch-ökonomischen Tatsachen aufschlagen, muss die Bevölkerung komplett eingelullt und jeglichem selbstständigen Denken beraubt sein.

      1. Von: Roland Aßmann
        Gesendet: Samstag, 4. Dezember 2021 17:03
        An: einen Klimaforscher der Uni Hamburg; drei Klimaforscher des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg; PIK Potsdam; Deutsche IPCC-Arbeitsgruppe (tsu@ipcc-wg2.awi.de)
        Cc: Club der klaren Worte
        Betreff: CO2-These und Missbrauch der Klimaforschung durch die Politik/Industrie

        Sehr geehrte Klimaforscherinnen und Klimaforscher,

        am 22.04.2021 hat unsere Bundeskanzlerin in den 19:00 Uhr-heute-Nachrichten allen Bürgern dieses Landes unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass wir „vor einer Herkulesaufgabe stehen. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Transformation unserer gesamten Lebens- und Wirtschaftsweise.“ (s. https://www.youtube.com/watch?v=ocHHQ6YUH8k , min 3:08 – 3:18).

        Zuvor hat sie am 26.01.2021 auf dem virtuellen Weltwirtschaftsgipfel diese auch als Great Reset bekannte Transformation, die erstmals der Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab in seinem Buch „Covid-19: THE GREAT RESET“ formuliert hat, noch kritisch gesehen, aber bereits den Zusammenhang zwischen Corona- und Klimakrise hergestellt. Dass sie bei ihrem Vortrag in einem zentralen Punkt eine fatale Falschaussage zum Stand der deutschen Klimaschutzbemühungen getätigt hat (s. https://www.youtube.com/watch?v=wkiewGDLu78, ab min 10:25) sei nur am Rande erwähnt.

        Diese Transformation unserer Gesellschaft war schon immer das Ziel der sozialistischen Internationale, auch wenn alle Bestrebungen, die Menschen zu einem uneigennützigen solidarischen Wesen notfalls unter Anwendung von Gewalt zu erziehen, in aller Regel gescheitert sind. Da kommt nun das Thema CO2 bzw. die Klimakrise und, da die Klimakrise nicht genügend Ängste hervorruft, die Coronakrise gerade zurecht, unsere Freiheiten einzuschränken. Um hier vom Bundesverfassungsgericht keine Querschüsse befürchten zu müssen, hat die auch als Klimakanzlerin bekannte Angela Merkel einen loyalen Parteifreund als Vorsitzenden des Bundesverfassungsgerichts installiert.

        Ob Sie es wahrhaben wollen oder nicht, ihr gerechtfertigtes Anliegen für mehr Klimaschutz wird längst politisch, aber auch von der Windenergiebranche wirtschaftlich und ökologisch missbraucht, was unkalkulierbare Risiken für Ökologie und Klima hervorruft:

        Im originalen Anschreiben ein Diagramm des DWD, das zeigt, dass exakt zum Zeitpunkt der Einführung der Windenergie in Deutschland und Europa die Entwicklung des Klimawandels sich vom globalen Verlauf ablöst und sehr viel stärker ansteigt,
        DWD-Diagramm aus: https://www.welt.de/wissenschaft/article158110222/Wetter-aendert-sich-in-Deutschland-besonders-krass.html

        Hinzu kommt, dass die CO2-These beim genauen Hinsehen bei Weitem nicht so wasserdicht ist, wie das viele ihrer Kollegen und insbesondere das IPCC den Menschen gerne vermitteln. Da die meisten Mitmenschen kaum wissen, was CO2, H2O, etc. ausgeschrieben bedeuten, entsteht ein immer penetranterer und zuletzt auch gewaltbereiter aggressiver Glaube rund um das Thema Klimawandel, der auf Basis geschürter Ängste längst mittelalterliche Züge angenommen hat.

        Im Club der klaren Worte habe ich die politische aber auch naturwissenschaftliche Seite dieses Themas in zwei Leserbriefen intensiv beleuchtet – s. Die Beschlüsse der Bundesregierung (clubderklarenworte.de), auf ein sehr akutes Klimarisiko der aktuellen Klimaschutzbemühungen hingewiesen und zur Diskussion aufgerufen. Deshalb bitte ich Sie um eine fundierte, sachliche und möglichst schlüssige Stellungnahme als Antwort auf die Kritik. Der Publizist der Seite, Markus Langemann, unterstützt Sie sicherlich gerne beim Einstellen ihrer Antwort.

        Gerne können wir auch ein gemeinsames Dokument erstellen und einstellen, das beide Sichtweisen beleuchtet und sich streng an den bekannten physikalisch-naturwissenschaftlichen Fakten ausrichtet. Dieses Thema ist gesamtgesellschaftlich und global viel zu wichtig, als dass wir es weiter politischen Agitatoren und Lobbyisten überlassen.

        Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

        Mit freundlichen Grüßen
        Roland Aßmann

        P.S.: Dieses Anschreiben werde ich ebenfalls als dritten Leserbrief ohne Nennung von Namen, d.h. ausschließlich Nennung Ihrer Institutionen und ohne das graphische Diagramm einstellen.

  10. Jahrelang haben wir uns klein gemacht für fürchterliche Fehler die unsere Vorfahren gemacht haben, bzw. in die sie getrieben und manipuliert wurden. Ich war so naiv zu glauben, dass man aus Fehlern lernt und sich weiterentwickelt. Kann man wirklich die Verantwortung für seine Person in fremde Hände legen und einfach das Denken einstellen? Ich leugne den Virus nicht, je nach Konstitution kann er einigen Menschen großen Schaden anrichten. Jetzt sitzen wir hier und können die Menschen verstehen , die damals gelitten haben. Und was machen wir, dieselbe Scheiße wiederholen! Fangt doch bitte endlich an zu denken!!! Es kann doch nicht sein das eine minimale, macht- und geldgierige Gruppe Millionen von Menschen zu Lemmingen degradiert!

  11. Für mich ist klar: es soll weltweit um jeden Preis diese Impfung mit der Gen-Technologie durchgesetzt werden. Das macht mir Angst. Das holt keiner mehr aus mir raus. Warum nicht gleich ein Totimpfstoff mit den bewährten Adjutantien? Warum keine Medikamente? In vielen Ländern werden solche (z. B. Ivermectin) gegen Corona mit großem Erfolg eingesetzt, aber bei uns in D gibt es keine Zulassung dafür gegen Covid.
    Wenn die Pandemie doch so bedrohlich ist…?
    Ich schalte selten das TV ein, aber gestern hörte ich in einem Corona-Spezial auf RTL ziemlich am Ende der Sendung (vor Stern-TV), wie ein Sanitäter in einer Impfaktion dem Geboosterten sagte: Sie haben etwa 90 Tage guten Schutz, danach haben wir die ersten Impfdurchbrüche… und die sind fatal.
    Zu den fast 9.000 abgebauten Intensivbetten im letzten Jahr sind wohl mittlerweile weitere fast 4.000 in diesem Jahr dazugekommen.
    Die aktuell etwa 5.000 Intensivpatienten machen 0,006 % an der Bevölkerung aus.
    Und statistisch haben wir seit Juli diesen Jahres eine Übersterblichkeit an “plötzlich Verstorbenen”
    Mir reicht das alles, um zu wissen, dass es hier tatsächlich um die “kreative Zerstörung” unserer Lebensform geht

  12. Bei wem jetzt noch nicht der Groschen gefallen ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Man sieht hier ganz deutlich, dass Corona nur der Deckmantel ist – und die ganze Zeit war. Abschaffung der Demokratie ist/war die ganze Zeit das Ziel.

  13. …Absurdistan…
    Warum isoliert man nicht bitte ansteckend Erkrankte von Gesunden, statt gesunde Ungeimpfte von Geimpften… – wo doch auch Geimpfte Überträger sein können – und außerdem auch immernoch auch intensivpflichtig erkranken können. Das Ungeimpfte “Treiber der Pandemie” seien, ist spätestens mit den letzten Donnerstags-Wochenberichten des RKI widerlegt. Wie lange eine Impfung schützt, wird politisch entschieden – nicht etwa wissenschaftlich. Ich möchte gar behaupten, daß die Wirksamkeit der Covid-Impfung ursprünglich auch eher mal politisch festgestellt worden ist. Zumindest unter erheblichem, politischen Druck. Was nicht sein kann, daß nicht sein darf. Was die Sicherheit infrage stellt, wird unterschlagen. Was weniger gefährlich ist (80-82% der Fälle verlaufen mild bis moderat, 7 von 8 Patienten bleiben ambulant), wird geleugnet und ebenfalls unterschlagen, statt hieraus den Menschen auch Sicherheit zu vermitteln und Angst zu nehmen(!), anstatt einzuflößen. Es ist ja doch eben nicht so, daß jeder positiv Getestete sich 14 Tage später intubiert und beatmet auf einer ITS wiederfindet. Trotz aller Anstrengungen spitzt sich die Lage zu. Ja – wundert das denn, wenn die Anstrengungen nicht geprüft zielführend angelegt sind? Ex Kathedra Spahn/Drosten/Lauterbach…
    Und dann setzt man das impfunwillige medizinische Personal auch noch mit Impfpflicht unter Druck…für eine Impfung, die nicht sicher vor Erkrankung schützt dafür aber nicht unerhebliche Nebenwirkungen auslösen kann.
    Mich regt schon seit 20 Monaten auf, daß medizinische Entscheidungen auf politischer Ebene fachfremd getroffen werden. Gesundheitsschutz muß immer erst technisch, dann organisatorisch und dann erst persönlich sein.
    Das Ziel muß doch sein, schwere Erkrankungen zu verhüten – nicht Menschen zu kujionieren, die politisch anders denken. Und nicht, immerzu Schuldzuweisungen zu verteilen, statt die eigene Verantwortung zu bedienen. Erst die Querdenker, jetzt die Ungeimpften…
    Die Aluminiumpreise steigen…2G, 2G+, 3G ist doch alles nicht zuende gedacht – was für ein Kosten – und Verwaltungsmoloch für die Katz…

    1. Hallo, Verena, zu Ihrem Kommentar “Absurdistan” hätte ich noch ein paar Ergänzungen. Laut Deutschem Ärzteblatt 2021, 118(29-30), hat das Bundesamt für
      Soziale Sicherung 15,3 Milliarden Euro an Klinken und Krankenhäuser ausbezahlt, davon für Einnahmeausfälle von März bis September 2020 8,959 Milliarden Euro,
      für die Ausfälle von November 2020 bis Juni 2021 5,655 Milliarden Euro und für die Anschaffung von 13.700 Intensivbetten 686 Millionen Euro. Eine Umfrage der
      Deutschen Krankenhaus-Gesellschaft (DKG) ergab, dass ca. 5-10% der Intensivpflegekräfte gekündigt, oder um interne Versetzung gebeten haben, sodass etwa 1000 Intensivbetten nicht mehr betrieben werden können. 5% entspricht 3 Pflegekräften, d.h. bei ca. 1.900 Kliniken und Krankenhäusern wären das rund 6.000 Pflegerinnen und Pfleger, die fehlen. Aktuell können somit nur ca. 24.000 Intensivbetten betrieben werden. Die verdi-Gesundheitsexpertin Irene Gölz spricht auf
      Thieme/kmaOnline sogar von einem bundesweiten Bedarf von 100.000 Stellen nur für die Intensivpflege. Politische Klatschaufrufe allein helfen eben doch nicht.
      Und medial Feindbilder erzeugen ist nur die Ablenkung von politischem Versagen.

  14. Es gibt nur eine Möglichkeit, dies zu ertragen auf 1 G einzuführen = gestorben schon von vielen Freunden gehört warten auf 1 G die eigentlich resignieren

  15. Punkt 17, letzter Satz über eine allgemeine Impfpflicht offenbart die ganze Dreistigkeit der Kanzlerin und ihrem im Grundgesetz nicht vorgesehenen Gremium. Der Ethikrat wird gebeten, “hierzu bis Jahresende eine Empfehlung zu erarbeiten”. Es heißt dort ausdrücklich ‘Empfehlung’, nicht etwa ‘Abwägung’ oder ‘Einschätzung’; die längst schon gefallene Entscheidung für die Impfpflicht soll lediglich nachträglich den Hauch der (ethischen) Legitimation erhalten. Es ist der schiere Hohn…

  16. Es liest sich ganz angenehm entspannend, da auf das Gendern verzichtet wurde.
    Ansonsten fällt mir dazu ein Zitat von Shakespeare ein: “Es ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde”

  17. Es ist erschreckend,mit welcher menschenverachtenden Intensität diese “ReGIERung, die eigentlich durch Wahlfälschung immer noch im Amt ist, das Volk in den 3.Weltkrieg führt. Wider besseres Wissen werden falsche Zahlen veröffentlicht und eine Spaltung nie da gewesenem Ausmass praktiziert.

    1. Ja, die “noch-Regierung” ist durch Wahlfälschung im Amt, und die andere kommt trotz Wahlfälschung – in Berlin nachgewiesen, aber auch anderswo gab es Seltsamkeiten – dahin. Die alte Kanzlerin regierte mit und durch ein durch nichts legitimierte Gremium quasi per Dekret, der zukünftige Kanzler übernimmt das System einfach und macht weiter.
      Deutschland, mir graut vor dir ….

  18. Ich, M bin knapp 66, habe soviel Tränen in den Augen beim Lesen dieses verdammten Unsinn-Textes bekommen, daß ich kaum noch Buchstaben erkennen kann. Ein zweites Mal schaffe ich es nicht. Ich bin gesetzlicher Betreuer einer sehr schwer behinderten Person aus der Familie, die ich bis jetzt vor der Spritze bewahren konnte und werde gerade aufs Übelste von Gerichten und dem Heim diesbezüglich drangsaliert und angegangen. Details muß ich mir hier ersparen. Da das Verfahren läuft. Ich denke ich schaffe das nicht alleine und brauche dringend anwaltliche Hilfe. Über Tipps hierzu wäre ich dankbar.
    Einfach nur noch fassungslos. Ohne Worte.

  19. Lieber Frank M. , es ist erschreckend daß nach jetzt fast 2 Jahren Diktatur immer noch so viele Leute im Tiefschlaf sind. Ich kanns mir nicht erklären. Aber falls es Sie interessiert, googeln Sie doch einfach mal nach den Begriffen Weltwirtschaftsforum, Klaus Schwab und Great Reset. Und legen Sie nicht nach 5 Minuten Lektüre der gefundenen Ergebnisse diese wieder weg. Auch ich habs Anfangs nicht für möglich gehalten was ich da alles gefunden habe. Das Netz ist voll mit den Fakten der Hintergründe. Sie werden sich wundern. Natürlich kann man das alles als “Verschwörungstheorie” abwürgen. Aber nach dieser langen Zeit der völlig wirren und absurden Regimeentscheidungen muss man doch mal anfangen den Verstand wieder zu gebrauchen…

    1. Mit der Verschwörungstheorie wird ja gern alles abgebügelt als wenn es keine Verschwörungen zum Nachteil anderer gäbe.Auch die auf Lügen beruhenden Kriege sind letztlich nichts anderes als Verschwörungen.Bei Corona bin ich mir absolut sicher dass es dabei keineswegs um die Beseitigung einer Pandemie geht.Im Gegenteil,diese “Pandemie” muss möglichst lange andauern,erst auf Dauer gewöhnt sich der Mensch an neue Verhältnisse.Danke für den Tip.

  20. So so.
    1.) Impfpflicht also bald für Pflegeberufe. Das wird dazu führen, dass etliche Pflegekräfte in den Sack hauen. Dann bekommt man endlich mehr und mehr die Überlastung des Gesundheitssystems, die doch angeblich verhindert werden soll. Betreibbare Intensivbetten sind ja eh schon im großen Stil abgebaut worden. Sich anscheinend der Offensichtlichkeit dieser Lüge bewusst, steht im Papier auch nichts von Hospitalisierungsindex, Auslastung der ITS usw. Dann doch lieber …
    2.) … der gute alte Inzidenzwert. Wobei: Alle Regeln gelten inzidenzunabhängig. Werden aber verschärft bei hoher Inzidenz. Wobei selbst die Politik seit längerem die wissenschaftliche Schwachsinnigkeit des Inzidenzwertes eingesteht. Seis drum.
    3.) Allgemeine Impfpflicht vermutlich ab Febr. 2022. Lieber Ethikrat, bitte verfasst schon mal ein Papier dafür in unserem Sinne. Ob nun ab Februar Impfpflicht und ab wann stetig nachgeboostert werden muss ist aber abhängig von der Verfügbarkeit der Impfstoffe und nicht etwa medizinisch begründet.
    4.) Und Silvester fällt natürlich aus. Bloß keine Menschenansammlungen. Hat da jemand Angst vor großem Unmut in der Bevölkerung? Begründung unter anderem? Hohe Verletzungsgefahr beim Böllern und das Gesundheitssytem sei ja schon belastet. Muss man erst mal drauf kommen.
    5.) Weiter Maskenpflicht für Kinder aller Klassenstufen.
    6.) Ein Expertengremium aus Wissenschaftlern tagt wöchentlich? Wer da wohl vertreten ist?

    Und ich habe das pdf nur überflogen. Ein zweites Mal schaffe ich es auch nicht.

      1. Medien? Lange habe ich nur zwei Möglichkeiten gesehen. Gleichschaltung von außen und/oder Überzeugungstäter (Haltungsjournalisten, die glauben, das richtige zu tun). Mittlerweile glaube ich mehr und mehr an eine dritte Möglichkeit und zwar Pragmatismus, d.h. die Medien verteidigen sich selbst. Wer würde denn noch GEZ-Gebühren bezahlen oder freiwillig 50 Cent für Spiegel, Süddeutsche und Co ausgeben, wenn das ganze Kartenhaus zusammenbricht? Niemand. Wer würde noch einem Wissenschaftler, TV-Experten oder Politiker glauben? Niemand. Und ich vermute, dass sich die Akteure dessen genau bewusst sind. Also Augen zu und durch, weil der “point of no return” längst überschritten ist.

        1. Ich meine in Bezug auf Medien,dass diese lediglich der Transmissionsriemen sind mit dessen Hilfe die Meinungen und Vorstellungen der Herrschenden den Beherrschten nahe gebracht werden.Meine Vita begann in einer anderen gesellschaftlichen Ordnung als der heutigen.An der Funktion der Hauptmedien hat sich trotz des Ordnungswandels nicht geändert.

        2. Genau so ist es, Her Löcke: Augen zu und durch! Das ist jedoch nicht nur das Mittel der Medien, die Mehrheit an diesem Wahnsinn beteiligten aktiv Handelnden lebt nach meiner Überzeugung so: Ärzte, Lehrer, Hochschullehrer (!!!!), Polizisten, Richter, Bundeswehrführung …. und allen anderen vorneweg die Klasse der Politiker! Mir kann keiner plausibel machen, dass die Genannten eine derart miese Ausbildung erhalten hatten, dass sie Daten und Tatsachen nicht interpretieren können.

          Wenn die Menschen jetzt nicht aufwachen, dann wird es für eine sehr lange Zeit sehr dunkel in diesem Land…

  21. Ein menschenwürdiges Leben scheint nicht mehr vorgesehen zu sein. Es geht nicht mehr um die Bedürfnisse von lebenden Individuen, eigenständigen Lebewesen – jeder mit seinen verschiedenen, einzigartigen Bedürfnissen. Alles muss sich einem heiligen, alternativlosen Ziel unterordnen, welches von irgendeinem Machthaber von oben herab bestimmt und mit Gewalt durchgesetzt wird.

  22. Am Todestag von Wolfgang Borchert , am 20. November 1947, wurde eines seiner letzten Prosagedichte im Rundfunk gesendet – das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Wer von denen, die beschließen, was ich hier bei Langemann gerade gelesen habe, kennt noch Wofgang Borchert?
    Die große Schauspielerin Ida Ehre, man kann es mit Gänsehaut auf youtube noch miterleben, ruft – und mit diesem Aufruf endet dieses Gedicht, das an alle Menschen, an Arbeiter, Ärzte, Dichter ….gerichtet ist – ruft also der Menge zu:

    Sagt N E I N, Mütter, sagt N E I N !

  23. Lt. eines Artikels im Deutschen Ärzteblatt vom 23.11.2021 werden Coronapatienten aus den Niederlanden nach Deutschland verlegt. Das Uniklinikum Bochum hat mitgeteilt, dass sie dort noch 20 freie Betten zur Verfügung hätten. Das gleiche gilt für Aachen dor liegen Belgier und Niederländer.
    Soviel zum Thema unsere Pflegekräfte sind am Limit. Sind die Patienten denn auch alle geimpft oder belegen ungeimpfte EU – Bürger unsere Intensivbetten ?

  24. …..Jeder der diese menschenverachtenden Maßnahmen mitträgt, unterstützt
    und befürwortet muss sich seiner Verantwortung bewusst werden. Es kann keiner
    später sagen, wir haben von nichts gewusst. Ich hoffe, dass die Verbrecher und die
    opportunistischen Mitläufer die dieses Verbrechen erst ermöglichen ihrer gerechten Strafe nicht engehen können…

  25. Die Agenda läuft jetzt ungehindert weiter.Das Bundesverfassungsgericht hat den Freibrief ausgestellt, d.h. die können machen sie wollen. Jeder ist jetzt gefragt, ob dieser Zustand duldet wird oder nicht.
    Es ist skandalös und unverantwortlich was da läuft. Es ist ein Angriff auf die Menschlichkeit , Freiheit und Würde eines jeden Bürgers. Think Tanks gehen in großen Schritten voran.
    Lockdown für alle wird kommen und vielen machen wieder mit?
    Wo sind die Bürger auf der Straße , es müssen Millionen reagieren, um diesen Wahnsinn zu beenden.

    1. Das frage ich mich auch, warum niemand auf die Straße geht, außer die ohnehin stigmatisierten und ins lächerliche gezogenen “Querdenker”.
      Seltsamerweise in Österreich gehen die Menschen auf die Straße und demonstrieren für ihre Rechte.
      Aber in Deutschland leider nicht, hierzulande wird mehr oder weniger das meiste nur stillschweigend abgenickt.

  26. Keine Befristung der inzidenzunabhängigen Maßnahmen? Das würde ja bedeuten, dass die Grundrechte dauerhaft entfallen. Das war bislang nicht so, obwohl die Hospitalisierungsinzidenz 2020 wesentlich höher war. Unfassbar. Und niemand macht was dagegen. Alle machen mit. Wer kann noch helfen?

    1. Überrascht Sie das? Es macht mich fassungslos, dass es diese “Volksvertreter” durchziehen, ja. Es tut furchtbar weh, da sich zunehmend die Frage stellt, wie LEBEN in diesem Irrsinn. Aber überrascht bin ich nicht wirklich.

  27. Vor kurzen Zeit durfte ich als neuer Paria auch im stationären Einzelhandel einkaufen(Supermärkte immer noch),wenn auch mit Maske.Diese soll ja mich und andere vor einer Infektion schützen.Nach den neuen Regeln schützt die Maske also nicht mehr denn auch mit dieser darf ich den Einzelhandel nicht mehr betreten.Das ist nur ein Beispiel für völlige Unlogik.

  28. Es gab in diesem Land einmal eine Zeit in der Zivilcourage bedeutet hat, einzuschreiten wenn Dritte in Gefahr waren. Jetzt bedeutet Zivilcourage, wenn man seine Grundrechte öffentlich einfordert, seine Meinung frei äußert und damit seinen Beruf und sein Ansehen riskiert.

  29. Es gibt zur Coronaproblematik sehr gegensätzliche Meinungen.Die einen befürworten alle Maßnahmen der Regierenden,die anderen lehnen diese vehement ab.Ich gehöre zu den letzteren.Zu bestreiten,dass es dieses Virus gibt ist Unsinn aber die Maßnahmen die verhängt werden sind in sich völlig unlogisch und haben m.M. nach nichts mit dieser Infektion zu tun.Was der Hintergrund all dessen ist weiß ich nicht,Corona ist es nicht.

    1. Da haben Sie sicherlich recht, und nach allem was ich inzwischen recheriert habe, droht uns das Abhandenkommen unserer, ganz grob gesagt, unserer Demokratie. Was mich zutiefst verstört ist die Tatsache, dass es womöglich keinen Ausweg mehr gibt. Eine sehr düstere Aussicht für einen optimistischen Menschen wie mich. Es gibt so viele kluge Menschen, die bereits seit langem davor warnen und die werden einfach ignoriert. Der Fallschirm lässt sich nicht öffnen.

      1. Liebe Eva, eine Demokratie gab es schon seit langer Zeit nicht mehr in diesem Land. Im Rahmen bestimmter Regeln hat man dem Volk Demokratie vorgespielt. Und seit den 90-ern hat man Stück für Stück die Fassade fallen lassen einerseits und auf der anderen Seite mit Geld und Posten alle potentiellen Spielverderber ausgeschaltet. Die Gewerkschaften und Kirchen z.B. sind dermaßen auf Linie, dass es nicht mal mehr auffällt, wenn sie sich melden, das nur dasselbe mitteilen, wie alle Parteien im Bundestag.
        Auch ich bin zutiefst verstört …

    2. Hallo Frank,
      du kannst mal auf dem großen Videoportal auf dem Kanal von Erich Wolff den Vortrag vom WEF glaube ich – oder eines der letzten längeren Interviews ansehen.
      Und danach nach dem Kanal Oval Media suchen und dort das Interview mit Catherine Austin Fitts ansehen (Engl. mit Untert.)
      In der Reihenfolge. 2-3 gut investierte Stunden. Danach hast du vermutlich keine Fragen mehr. Außer… WARUM?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.

de_DEGerman