Whistleblow

Suche

Die Medien, die Wirklichkeit und die Sterblichkeit

von Peter Löcke //

Das 2022 erschienene Buch „Die vierte Gewalt“ von Richard David Precht und Harald Welzer. Das immer noch aktuelle Interview mit dem Kommunikationswissenschaftler Prof. Michael Meyen aus dem Jahr 2021. Das aktuelle ebenfalls von Markus Langemann geführte Interview mit den Bestattern Gerald Ramm und Jörg Rintisch. Was haben diese drei Publikationen gemeinsam? Sie haben eine gemeinsame Kernbotschaft.

Was Massenmedien berichten, weicht oft von den Ansichten und Eindrücken großer Teile der Bevölkerung ab. Höflich formuliert. 

Weniger höflich ausgedrückt: Die Medienrealität hat mit der Lebenswirklichkeit der Menschen kaum noch etwas gemeinsam. Das überwältigende Echo auf das Interview mit den beiden Bestattern ist ein weiterer Beleg dafür. Altenpfleger, Trauerfloristen, Steinmetze und viele weitere Bestatter haben sich gemeldet und den im Interview geäußerten Eindruck eines massiven Anstiegs der Übersterblichkeit bestätigt. Dazu kommt das Feedback vieler Menschen, die einfach nur mit einem wachen Auge durch die Welt gehen. Menschen, die von ungewöhnlichen Todesfällen, plötzlich eintretender Demenz, Turbokrebs und Herzproblemen aus ihrer direkten Umgebung erzählen. Viele Leser berichten von einem auffälligen Anstieg der Todesanzeigen in ihrer lokalen Zeitung. Es sind Beobachtungen aus dem Leben.

Wir haben die Rückmeldungen gesammelt und in einem Dokument zusammengestellt. Sie dürfen das pdf gerne verbreiten.

Den alten großen Medien möchte ich eine Frage stellen. Warum das laute Schweigen? Ersten Faktencheckern, die dreist die Übersterblichkeit auf Corona zurückführen, möchte ich eine Denksportaufgabe geben. Wie viele ungeimpfte Menschen gibt es, die unter Long Covid leiden? Seitdem der einst medial hofierte Philosoph Precht die eigene Blase hinterfragte, ist er über Nacht zum Ausgestoßenen geworden. Für viele Menschen, die in der Realität leben, ist er dafür über Nacht um Stockwerke in ihrer Wertschätzung gestiegen. Es ist nie zu spät.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht in jedem Fall die Meinung des Herausgebers wieder.

Beitrag teilen:

3 Antworten

  1. Hier wurde es richtig gesagt: “Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen”. So einer bin ich. Erst schockiert über die Meldung im Februar 2020, dass uns ein Killervirus heimgesucht hat mit möglicherweise 1 Mio Toten bis Weihnachten 2020 (so Merkel wörtlich in ihrer Hiobsbotschaft ans Volk). Dann ab Mai 2020 bis heute mit offenen Augen immer das ganze Gegenteil wahrgenommen von dem, was uns seitens der Politiker und Medien in die Köpfe und Augen gehämmert wurde.
    Erlebe in meinem Umfeld bei Geimpften schwerste Nebenwirkungen und Todesfälle, NICHT durch Corona, sondern durch den Feind, der ihnen dank Spritze, gefüllt mit dem genetischen Bauplan des giftigen Spikeproteins, in den Körper verfrachtet wurde. Als Otto-Normalverbraucher kann ich nicht viel ausrichten. Menschen wie ich übersieht und überhört man. Aber ich mach überall da, wo es nötig ist, den Mund auf. Steter Tropen höhlt den Stein.

  2. Sie sagen es im Kern. Ich kann es nur so unterschreiben. Die Demenz meiner Mutter setzte ganz plötzlich ein und schritt so rasant fort, dass mich jeder fragte wie das sein könne. Nach ihrer zweiten Spritze. Jeden Tag, wirklich jeden Tag fährt der Rettungswagen durch unseren 5500 Einwohner Ort und dem war füher nicht so. Es sind keine täglichen Verkehrsunfälle. Für mich ist das der größte Genozid der an der Menschheit verübt wurde. Rette sich wer kann. All den Geimpften wünsche ich alles Gute, kommt wahrscheinlich auf die Charge an. Es war wie russisches Roulette. Und dennoch kann ich es kaum glauben, das täglich noch angeblich 23.000 Bürger dieses Landes freiwillig in die Spritze rennen.

  3. Das Verbrechen tritt immer deutlicher hervor ! Die Schweizer ( Klage gegen Swissmed und den Bundespräsidente /Gesundheitsminister ), aufgeklärte deutsche Wissenschaftler / Ärzte und natürlich die unverzichtbaren Anwälte/Staatsanwälte und Richter, denen ihr Gewissen näher ist als Ihre Verdienstmöglichkeiten und Karrierechancen , werden in naher Zukunft aufstehen müssen. Die Anzeichen dafür mehren sich. Es kann nicht sein, daß Täter, die auch vorsätzlich gehandelt haben, insbesondere wenn Sie auch noch zum Kreis der Pharmalobbyisten gehörte, am Rechtsstaat vorbei, das brutalstmöglich eingeforderte VERZEIHEN gfenießen könnten. Nein, alles muß aufgeklärt und geahndet werden, nach rechtstaatlichen Gründsätzen. Grundsätze die vor allem Ärzte /Pharmakologen und Politiker sträflich missachtet haben. Ich sage das nicht nur als ein rechtsstaatlich orintierter Bürger, sonden auch familiär betroffener Vater, eine schwer krebskrank gewordenen Tochter. Unser Staat hat die Pflicht dem geltenden Recht Geltung zu verschaffen. Ob Gnade vor Recht gehen darf, wird sich erst dann zeigen, wenn alles, absolut Alles offenbart und offengelegt worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf dieser Plattform des kultivierten Austauschs von Argumenten.

Wir haben verlernt Widerspruch aushalten zu können. Hier darf auch widersprochen werden. Ich möchte Sie bitten, dabei wertschätzend und höflich zu bleiben. Beleidigungen und Hasskommentare werden künftig ebenso entfernt, wie Wahlaufrufe zu Parteien. Ich behalte mir vor, beleidigende oder herabsetzende Kommentare zu löschen. Dieses öffentliche Forum und die ihm innewohnende Möglichkeit Argumente und Meinungen auszutauschen, ist der Versuch die Meinungsfreiheit - auch die der anderen Meinung - hoch zu halten. Ich möchte hier die altmodische Tugend des Respektes gepflegt wissen.

„Kontroversen sind kein lästiges Übel, sondern notwendige Voraussetzung für das Gelingen von Demokratie." Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck a.D., vor nur 5 Jahren in seiner Rede zum Tag des Grundgesetzes.

de_DEGerman